Antworten: 0
krähwinkler 03-05-2013 12:19 - E-Mail an User
Hybride IG
Jetzt hat wieder ein Versuch, den Bauernbund auszuhebeln, in Selbstzerfleischung geendet. Hat dieser schwarze Tanker wirklich die Vernunft gepachtet? Sind seine Kritiker unreife Persönlichkeiten mit unbändigem Drang zur Selbstdarstellung? Narzißten, die es nicht erwarten können, endlich wo vorne zu stehen? Solche, denen es zu lange gedauert hat, im BB an die Spitze zu kommen?
Hybride war, wie eine Partei zu agieren, aber keine sein zu wollen. Hybrid war, sich im Besitz der besseren wirtschaftlichen Konzepte gewähnt zu haben, aber die wirtschaftliche Macht des Gegners unterschätzt zu haben.
Die IG war auch eine Bewegung der Angst vor Neuerungen: Osterweiterung und Quotenende. Stockkonservativ was die Milchpolitik anbelangt. Progressiv war dafür, die Leitung einer Frau zu übertragen. Aber da waren die Männer noch nicht bereit, einer Frau wirklich zu folgen.
Was wird das Experiment genutzt haben? Neue Bauernbewegungen werden überlegter arbeiten, emotionsloser an die Sache herangehen, sich möglicherweise innerhalb des BB entwickeln. Solange die ÖVP aber an der Regierung beteiligt ist, wird der BB seine Strahlkraft nicht verlieren. Und nach der NR-Wahl im Herbst wird eine 3er-Koalition MIT der ÖVP geschmiedet werden.


Bewerten Sie jetzt: Hybride IG
Bewertung:
Noch keine Bewertungen vorhanden!
message;399308




Landwirt.com Händler Landwirt.com User