Wiederkäuer auf Flächen von Schwienemäster

Antworten: 4
Schaf_1608 24-04-2013 13:13 - E-Mail an User
Wiederkäuer auf Flächen von Schwienemäster
Folgende Situation:
Ein verpachtetes Grundstück wurde verkauft, im Kaufvertrag steht nicht davon, dass das Grundstück verpachtet ist. Der Pächter hat das Grundstück nie gepflegt und nur bei der Sozialversicherung gemeldet, also weder genutzt noch Förderungen bekommen. Das Pachtverhältnis endet mit 31.12.3013
Der neue Eigentümer möchte am Grundstück Schafe halten, der Pächter hat damit kein Problem, fürchtet sich jedoch vor Problemen. Da er als Schweinemäster keine Wiederkäuer halten darf.

Wie sollte man vorgehen? Kann es zu Problemen führen?
Ich denke mir es gibt sicherlich viele Schweinehalter die überflüßiges Grünland haben, wie handhabt ihr das?

Danke!
glg


wecker antwortet um 24-04-2013 15:41 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Wiederkäuer auf Flächen von Schwienemäster
Was spricht dagegen das Pachtverhältnis mit sofortiger Wirkung in beiderseitigem Einverständnis aufzulösen?


eranz antwortet um 24-04-2013 19:22 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Wiederkäuer auf Flächen von Schwienemäster
Warum darf ein Schweinemäster keine Wiederkäuer halten??? Habe diese Aussage noch nie gehört.

Oder sind da die Stallgebäude gemeint?

eranz




fgh antwortet um 24-04-2013 21:52 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Wiederkäuer auf Flächen von Schwienemäster
Wenn der Eigentümer die Schafe halten will, was hat das dann damit zu tun, dass der Pächter keine halten darf...?


dug1 antwortet um 25-04-2013 07:49 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Wiederkäuer auf Flächen von Schwienemäster
Hallo es gibt nur dann Probleme wenn Fischmehl am Betrieb verarbeitet wird. Ein Mäster wird kein Fischmehl einsetzen.


Bewerten Sie jetzt: Wiederkäuer auf Flächen von Schwienemäster
Bewertung:
5 Punkte von 1 Bewertungen (Maximum 5 Punkte)
message;398542




Landwirt.com Händler Landwirt.com User