Bauchfleck für Atheisten

Antworten: 25
brr 22-04-2013 23:07 - E-Mail an User
Bauchfleck für Atheisten
0,87% der Wahlberechtigten für Volksbegehren der Atheisten


Danton antwortet um 22-04-2013 23:30 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Bauchfleck für Atheisten
0,87% der Wahlberechtigten für Volksbegehren der Atheisten

verdammt jetzt bin ich der ewigen Verdammnis preisgegeben. Du hast doch einen ordentlichen in der Waffel!

mfg und Segen ...



freidenker antwortet um 23-04-2013 00:05 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Bauchfleck für Atheisten
hallo brr,

ich glaube du dürftest auch intellektuell nicht ganz verstanden haben worums gegangen ist....was man so zwischen deinen zeilen rausliest



brr antwortet um 23-04-2013 06:40 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Bauchfleck für Atheisten
99,13% habt ihr nicht begeistern können.


helmar antwortet um 23-04-2013 07:02 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Bauchfleck für Atheisten
Ich sehe es so......0,87% der Wahlberechtigten hatten eine Meinung und den Mut mit ihrer Unterschrift dazu zu stehen. Hier im Forum wurde, ein kleines Beispiel, schon oft an Praktiken der RK( was den Islam/Judentum betrifft eher wenig, es scheint auch das Schächten von Tieren und herumfitzeln an Kinderpenissen eher von wenigen als nicht in Ordnung gesehen werden) Kritik geübt. Besonders gern, wenn es um Grundkäufe derselben gegangen ist.

Irgendwann wird wieder irgendwer, wie es manche nennen, auch hier wieder "sudern".....über Grundkäufe, Pachterhöhungen, oder sonstwas immer was mit anerkannten Religonsgemeinschaften zu tun hat. Wetten?

Aber wie heißt es, so gern von den auch hier so gern und oft kritisierten Politikern gesagt...."das ist Demokratie".....;-)

Und jenen wenigen hier, welche unterschreiben gingen, ihr hattet Mut, besonders jene in kleinen Gemeinden...Hut ab!
Mfg, Helga Marsteurer



Restaurator antwortet um 23-04-2013 07:30 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Bauchfleck für Atheisten
jaja brrrrrrrrr.....
auch halileo galilei konnte mit der feststellung das die erde eine kugel ist und die sonne der mittelpunkt ist 99% nicht begeistern.
bleib auf deiner scheibe :)


soamist2 antwortet um 23-04-2013 07:47 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Bauchfleck für Atheisten
@brr

99% war bzw. ist es wurscht - deine (wahl)analyse ist old school


textad4091 antwortet um 23-04-2013 08:12 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Bauchfleck für Atheisten
Es is wohl eher die "Is ma wuuuurscht" und "Des ändert so und so nix"- Mentalität der Österreicher ... Oder einfach nur die Faulheit, die auch noch dazukommt; Zudem hatten beide Volksbegehren ned wirklich große Geldgeber- wie wills't da auch jene Menschen erreichen, die den Niko Alm bzw. den Werner Gruber und Heinz Oberhummer NICHT kennen^^ Aber der Niko Alm macht ziemlich sicher weiter bei der Geschichte, der war ja auch schon mit dem Nudelsieb in der Zeitung


helmar antwortet um 23-04-2013 08:17 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Bauchfleck für Atheisten
...und andere auch......;-)
Mfg, Helga


Christoph38 antwortet um 23-04-2013 08:24 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Bauchfleck für Atheisten
Ich unterstütze das Kirchenvolksbegehren nicht und habe daher auch nicht unterschrieben.

Von einem Bauchfleck kann bei dem Begehren aber nicht sprechen. Es ist allgemein schwierig die Menschen zu einer Unterzeichnung eines Volksbegehrens zu bringen.
Die 57.000 Unterschriften sind daher nicht schlecht. Das Gegenüberstellen zur Gesamtzahl der Wahlberechtigten ist nicht unbedingt seriös, da nach diesem Maßstab jedes Volksbegehren ein Flop wäre.

Man muss demokratiepolitisch einfach froh sein, dass es die Möglichkeit zu einem Volksbegehren gibt.
Was dann rauskommt ist eine andere Sache.

Einen Misserfolg für Atheisten sehe ich nicht, Schadenfreude empfinde ich nicht.


walterst antwortet um 23-04-2013 11:13 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Bauchfleck für Atheisten
Hätte es ein paar bessere Gedichte oder Leserbriefe in der Kronenzeitung gegeben, hätte ich sicher unterschrieben. ;-)

Tatsächlich sind die Inhalte beider Begehren ziemlich spurlos an mir vorübergegangen. Ich gehe also mal davon aus, dass das Marketing ziemlich mickrig war.

Beim Kirchenbegehren denke ich, dass die meisten, die mit "Kirchenprivilegien" ein Problem haben, dieses Problem mit ihrem Austritt gelöst und die Sache für sich abgeschlossen haben.


veti antwortet um 23-04-2013 11:23 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Bauchfleck für Atheisten
@ walter: dass sich nur wenige getraut haben, dass vb gegen kirchenprivilegien offen zu unterstützen und auch die parteien nicht daran gewagt haben, spricht bände, wie es um den einfluss der kirchen steht. uniprofessoren und künstler haben allein ziemlich sicher nicht genügend finanzielle mittel.
und wenn du aus der kirche austrittst, zahlst du ihr zwar direkt nichts mehr- aber von deinem steuergeld landet noch genug dort. ich kann mich noch erinnern, als der mitte- fünfzig jährige religionslehrer in unserem gymnasium zum kosovo- krieg gesagt, er hat schon verständnis für die serbischen soldaten, die die kosovarischen frauen vergewaltigen, sind ja schon so lang von zu hause weg und erleben keine "zärtlichkeit"... der wurde von der kirche ausgesucht- nicht vom staat und alle steuerzahler müssen ihn mitbezahlen.




walterst antwortet um 23-04-2013 11:28 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Bauchfleck für Atheisten
@veti
das stimmt schon, was du schreibst.

Aber nur am mangelnden Mut der Leute liegt es sicher nicht.

Aber wo war zum Beispiel ein ordentlicher Artikel, wo man mit 3 Sätzen merkbar dargelegt hat, was das Kirchenvolksbegehren überhaupt will?


veti antwortet um 23-04-2013 11:49 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Bauchfleck für Atheisten
ZIB 2 am 12. April; im Standard waren einige Artikel. Ich wollt gerade schauen, ob die Krone was gebracht hat, aber die Schlagzeile "33 Vierbeiner aus Katzenhölle gerettet" hat mich das Qualitätsmedium in der österreichischen Zeitungslandschaft schnell wieder wegklicken lassen...


walterst antwortet um 23-04-2013 13:27 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Bauchfleck für Atheisten
@veti
ja super.
ZIB2 schau ich ca 3 mal die Woche und den Standard habe ich nicht. Aber auf mich kommts nicht an.
Die INitiatoren konnte offenbar die Journalisten nicht ausreichend begeistern und haben auch social media zu wenig genutzt.


textad4091 antwortet um 23-04-2013 14:01 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Bauchfleck für Atheisten
@ walterst: Durch social media bin ich erst überhaupt dazu gekommen ... Aber wie hätte wohl das Forum reagiert, wenn sich auf einmal ein Niko Alm hier herumtreibt ....


sturmi antwortet um 23-04-2013 14:02 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Bauchfleck für Atheisten
Zum nachschauen ZIB 2 u. ZIP 9.
http://tvthek.orf.at/programs/1211-ZIB-2/episodes/5802739-ZIB-2/5802753-Beide-Volksbegehren-gescheitert
http://tvthek.orf.at/programs/71256-ZIB-9/episodes/5803811-ZIB-9
MfG Sturmi

 


sturmi antwortet um 23-04-2013 14:15 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Bauchfleck für Atheisten
"Wer gegen Korruption, gegen die Parteibuchwirtschaft und für mehr Freiheitsrechte eintritt, kann nur gewinnen? Weit gefehlt. Dass die Kirchenkritik floppen würde, war absehbar. Dünne Fakten, gemixt mit billiger Polemik – kein Erfolgsrezept.
Gegen die Glaubensgemeinschaften (alle wären betroffen gewesen) lässt sich gewiss manches sagen. Doch ihre Verankerung, ihr Ansehen in der Bevölkerung ist besser als die Gegner glaubten." (OÖN)
MfG Sturmi
 


Restaurator antwortet um 23-04-2013 14:55 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Bauchfleck für Atheisten
zitat textad4091:
"Aber wie hätte wohl das Forum reagiert, wenn sich auf einmal ein Niko Alm hier herumtreibt .... "
na wie wohl?
die erste antwort hätte geheissen: "na, net scho wieda an almthread!"
und der rest hätte aus schuldzuweisungen bestanden.
;)


freidenker antwortet um 23-04-2013 15:16 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Bauchfleck für Atheisten
hallo walterst,

glaub auch dass es mit mut wenig zu tun hatte...eigeninitiative und selbständig informationen einholen ist nicht jedermanns/frau sache wenn nicht für einen selber a vorteil herausschaut

mfg


helmar antwortet um 23-04-2013 21:38 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Bauchfleck für Atheisten
Oh du mein liebes Walterle.....
Zum unterschreiben gehn
hättest a Gedicht du braucht?
Oder ein paar Leserbriefe
meinerseits in des Bischofs Hauspostille?
Es war Redaktionswille
dass die Dinger nicht erschienen,
wer auf der "schwarzen Liste " ist
kann leider nicht mit diesen dienen....;-)
Auch haben so manche Gemeinden keck
die Verlautbarung zur Hälfte versteckt.
Was solls, 56.000 haben sich getraut.....
.......und sonst sehr Kritische nur zugeschaut.
Die Welt dreht sich deswegen weiter.....
die Frage ist, wer wird gescheiter?
Ich wünsche mir, ganz frisch und frei
die Kandidatur der "Christenpartei".
Mfg, Helga




brr antwortet um 23-04-2013 21:54 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Bauchfleck für Atheisten
Verlieren können ist nicht eure Stärke


helmar antwortet um 23-04-2013 22:07 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Bauchfleck für Atheisten
Hallo Brrr............hab mir gerade ein bisserl die Ergebnisse auf der HP des Innenministerius angesehen........und mich hat eigentlich nicht überrascht dass es das Volksbegehren gerade in der Bischofsstadt über 1% geschafft hat. Nun, das Ziel mit mehr als 100.000 Unterschriften ist leider sehr verfehlt worden. Aber vielleicht kommt noch der eine oder andere jubilierende Sager aus deiner Parteiecke.........,-). Denn der Spindelegger sagte bis dato meines Wissens ja nichts. In der Bauernzeitung wirds schon anders zu lesen sein.
Der Nationaratswahlkampf der ÖVP wird ja bald anlaufen............und sollte huldvoll "unser" Spindelegger durch unseren Graben touren, dann frag ich ihn sicher was........Als ich mich dem inzwischen zum Landesjägermeister geadelten damaligen Landwirtschaftminister Dr. Pröll als IG-Milchbäuerin( war vor meinem Abgang 2007) vorgestellt habe, hatte dieser das gar nicht goutiert.......und auch dieses Mal werd ich mir diesen Spaß gönnen.
Mfg, Helga


edde antwortet um 23-04-2013 22:30 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Bauchfleck für Atheisten
der Bauchfleck für die ganz normalen hunderttausenden österreichische Atheisten bestand nicht im sehr schlechten Ergebnis dieses Volksbegehrens, sondern viel mehr in dem Umstand,mit diesen hauptsächlich linksfanatischen Wirrköpfen in einen Topf geworfen zu werden.

die Bevölkerung,und auch der atheistische Teil der Bevölkerung hat sehr wohl erkannt, dass es diesen Initiatoren rein um Zerstörung und keineswegs um konstruktives Weiterkommen im gesellschaftlichen Zusammenleben geht.

die grosse Mehrzahl der eher atheistisch gesinnten Bevölkerung fand sich vergleichsweise in der Situation eines Fussballspieles, in dem Fans der eigenen Mannschaft beginnen mit Flasche zu werfen.

mfg




sturmi antwortet um 24-04-2013 05:32 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Bauchfleck für Atheisten
@edde
Sehr gute Analyse!
MfG Sturmi


helmar antwortet um 24-04-2013 07:19 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Bauchfleck für Atheisten
Hallo Edde und Sturmi.........mir sind einige Ausgetretene bekannt.....die haben aber nicht wegen der "Linken" nicht unterschrieben, sondern weil sie der Meinung sind dass sie ihren Kirchenaustritt nicht noch breiter treten wollen, und "Kirchensteuer" zahlen sie ohnehin keine mehr........;-). Und wer weiß, ob es nicht Nachteile bringt, wenn wer wo mal die Listen anschaut......aber was solls, Respekt allen jenen welche sich das besonders dort zu unterschreiben getraut haben wo "sich das nicht gehört"........jetzt schau ma weiter.......für die nächsten paar Jahre ists gelaufen.
Mfg, Helga


Bewerten Sie jetzt: Bauchfleck für Atheisten
Bewertung:
4 Punkte von 4 Bewertungen (Maximum 5 Punkte)
message;398427




Landwirt.com Händler Landwirt.com User