Besonders an alle Tiroler.

Antworten: 50
Bergsteiger 14-04-2013 08:27 - E-Mail an User
Besonders an alle Tiroler.
Ich sehe der Landtagswahl in Tirol am 28. April mit Interesse und etwas Sorge entgegen.

Meine politische Heimat ist Christlich Sozial also ÖVP. Es ist mir allerdings ein Anliegen ihre „Allmächtigkeit“ zu brechen aber sie um Gottes Willen nicht aus dem Land zu jagen. Tirol steht gut da. Besser als andere Bundesländer. Wie verpasst man der ÖVP also den Dämpfer ohne sie aus der Regierung zu drängen. Bei den vielen Wahlwerbenden Gruppen könnten leicht italienische Verhältnisse entstehen. Politische Handlings Unfähigkeit wäre das schlechteste war passieren kann.

Was sagt ihr dazu - Bergsteiger



Tyrolens antwortet um 14-04-2013 08:40 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Besonders an alle Tiroler.
Ich lade dich auf eine kleine Reise ein. Wir beide fahren nach Italien und dort erzählst du den Italienern, was du von ihrem Wahlverhalten hältst. Ich halte es für eine unglaubliche Frechheit, die Italiener so nieder zu machen. Was anderes kann Platter scheinbar nicht. Das ist wie beim Lebensmittelrassismus des Tiroler Bauernbundes.

Die ÖVP ist wie eine Krankheit. Ausmerzen, bevor sie Resistenzen bildet.


walterst antwortet um 14-04-2013 08:55 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Besonders an alle Tiroler.
mit dem Schmäh, dass Tirol in einem "italienischen Chaos" enden würde, wenn man nicht die TVP bei der "Landeshauptmannwahl" (CR:TVP) ankreuzen würde, scheint der Platter seinen Sturzflug scheinbar noch bremsen zu können.

@bergsteiger
Du hast die einfache Wahl: Dämpfer abgeben oder Allmacht perpetuieren.



golfrabbit antwortet um 14-04-2013 08:58 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Besonders an alle Tiroler.
Die Schwarzen in Tirol sind ganz gewiss nicht das Nonplusultra unter der Sonne (schon gar nicht ihr Chef), betrachtet man aber die alte und neue Konkurrenz genauer, so bleibt außer lautem Populismus wenig über. Weder Rehheis, Felipe, Hauser, Lindenberger noch der unsägliche Dinkhauser haben je etwas Handfestes geschaffen, reden jetzt großspurig alles schlecht und dank Neid, Dummheit und kurzfristigem Denken Vieler werden sie wohl auch Erfolg damit haben.
@Tyrolens
Deine Ansichten seien dir unbenommen, trotzdem wäre dir zuallererst eine Auffrischungslektion der 10er Malreihe dringend anzuraten, bevor du weiter große Töne spuckst.


Tyrolens antwortet um 14-04-2013 09:36 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Besonders an alle Tiroler.
Wenn dir nix besseres einfällt, um mich nieder zu machen, habe ich es ja gut erwischt. Und gleichzeitig hast du die Hosen runter gelassen.

Mich interessiert ja brennend, was die Tiroler VP großes geschaffen haben soll. Ihr Glück war es, auf die Butterseite gefallen zu sein und entsprechend Zugriff auf unser Steuergeld zu haben. Mehr steckt da nicht dahinter. Wer die offizielle ÖVP Führungsetage kennt weiß, wie einfach gestrickt die sind. Aber der Tiroler sieht nur das Geld, das die Partei verpulvert und will auch ein Stück davon. Den Ausverkauf der Tirol Milch haben sie längst vergessen und das Millionengrab HYPO ignoriert.

Ohne Zweifel ist die politische Landschaft in Tirol sehr unbefriedigend, aber deswegen muss man noch lange nicht den längsten aller Sargnägel wählen und auch noch stolz drauf sein.

Was den Vergleich zu Italien betrifft, so kommt die Tiroler VP der Berlusconi Partei ja doch sehr nahe. Die kaufen sich genauso in sämtliche Medien ein und betreiben Freunderlwirtschaft.



Bergsteiger antwortet um 14-04-2013 09:48 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Besonders an alle Tiroler.
Servus Tyrolens

Ich bin Osttiroler. Privat und beruflich habe ich mit vielen Südtirolern und Italienern zu tun. Besonders mit den Friaulern Venezianern und den bekannten und Freunden aus der Lombardei diskutiere ich oft die politische Situation in Italien.

Meiner Meinung nach ist das Problem in Italien, dass es keine % Hürde für den Eintritt in einen Landtag Nationalrat usw. gibt. Dadurch kommen zu viele Gruppierungen in den zB. Landtag. Eine Regierung besteht dann häufig aus 5 oder 6 Parteien was instabil ist. Eine Minderheit in einer solchen Koalition erpresst die Mehrheit mit der Drohung die Regierungsbeteiligung aufzukündigenden.
Es geht nichts weiter. Genau so ist die momentane Situation in Italien.

Ich habe nichts gegen Italien und die Italiener. Bin oft dort und mag die Menschen.

Denk einmal an Belgien, die durch das Patt zwischen Walonen und Flamen eineinhalb Jahre notregiert wurden da keine Regierungsbildung nach der Verfassung möglich war.

Stillstand bedeutet Rückschritt. Das ist mein Problem.

Die VP soll wieder auf den Boden zurück! Neues Personal inkl. Platter ist wünschenswert. Skandale hatten sie auch. Aber vergleich doch mal die österr. Bundesländer. Tirol steht trotz allem nicht schlecht da.



Tyrolens antwortet um 14-04-2013 09:55 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Besonders an alle Tiroler.
Belgien hat gezeigt, dass es ohne Regierung geht. Sinn und Zweck einer Demokratie und eines Landtages ist es doch nicht, Gesetze dem Regierungswillen entsprechend einfach durch zu winken, sondern durch intensiven Diskurs die beste aller Lösungen zu wählen. Auch einem die nicht der Parteilinie entspricht. Außerdem hatten wir bis vor einigen Jahren das Proporzsystem und auch damals gab es keinen Stillstand. Ganz im Gegenteil.
Das Problem der ÖVP, dass sie in Diktatorenmanier herrschen will und entsprechend keine anderen Meinungen, seien sie auch noch so gut, hören will.
Als Osttiroler kannst ja den Schett wählen. Nachdem Köll den Gemeindewald verscherbelt hat, wird den wohl keiner mehr wählen.


brr antwortet um 14-04-2013 10:17 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Besonders an alle Tiroler.
Tyrolens - Chaot, fühlt sich nur im Dreck wohl


mitmart antwortet um 14-04-2013 10:22 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Besonders an alle Tiroler.
zitat Tyrolens: "Die ÖVP ist wie eine Krankheit. Ausmerzen, bevor sie Resistenzen bildet"

Naja wenn einer schon vom "Ausmerzen" redet weis man eh was man davon halten soll.


brr antwortet um 14-04-2013 10:30 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Besonders an alle Tiroler.
Tyrolens x 2
http://www.youtube.com/watch?v=oDe_cBIkMNM


Tyrolens antwortet um 14-04-2013 10:32 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Besonders an alle Tiroler.
Oh, ist das ein verbotenes Wort? So wie "Heil", oder "Führer"?

Als Landwirt:

http://de.wikipedia.org/wiki/Merzviehn


Tyrolens antwortet um 14-04-2013 10:33 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Besonders an alle Tiroler.



Bergsteiger antwortet um 14-04-2013 11:00 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Besonders an alle Tiroler.
An @golfrabbit
Du bringst es auf den Punkt. Viele bürgerliche sind mit ihrer ÖVP unzufrieden. Aus diesem Grund braucht die Partei einen Dämpfer. Mangels Alternative wie du es im Detail beschreibst was dann wählen?

Ich sehe die Situation genau so. Zitat:
„Die Schwarzen in Tirol sind ganz gewiss nicht das Nonplusultra unter der Sonne (schon gar nicht ihr Chef), betrachtet man aber die alte und neue Konkurrenz genauer, so bleibt außer lautem Populismus wenig über. Weder Rehheis, Felipe, Hauser, Lindenberger noch der unsägliche Dinkhauser haben je etwas Handfestes geschaffen, reden jetzt großspurig alles schlecht und dank Neid, Dummheit und kurzfristigem Denken Vieler werden sie wohl auch Erfolg damit haben.“

Zu @Tyrolens
Schett und Köll sind nicht wählbar! Leider ist Köll der Einflussreichste Politiker in Osttirol. Noch vor der Lienzer Bürgermeisterin. Den Köll los zu werden würde ich sofort mithelfen. …
Trotzdem sehe ich keine wählbare Alternatife zu ÖVP.




walterst antwortet um 14-04-2013 11:01 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Besonders an alle Tiroler.
@brr
danke für deinen Link auf das neue TVP-Werbevideo, das sich ja eh nahtlos in die Reihe bisheriger genialer Veröffentlichungen einreiht.

Ich erinnere an "Das Superwoman" (Schelte für Wiederholung nehme ich in Kauf)
 


soamist2 antwortet um 14-04-2013 11:03 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Besonders an alle Tiroler.
es mag ja sein dass die bundesregierung, wenn auch nicht in der jetzigen aufgeblähten form, als erfüllungsinstitution der eu kommission eine daseinsberechtigung hat.

die 9 landesregierungen haben diese definitiv nicht.


soamist2 antwortet um 14-04-2013 11:07 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Besonders an alle Tiroler.
@ walterst

geiles video


Tyrolens antwortet um 14-04-2013 11:13 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Besonders an alle Tiroler.
http://www.youtube.com/watch?v=0JR3JGT98R0


helmar antwortet um 14-04-2013 11:17 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Besonders an alle Tiroler.
Hallo Walter......nimmst von einer älteren Frau ein Dankebussi fürs Wiederreinstellen des Videos an.....? Leider ist der Schmarrn ernst gemeint.....
Mfg, Helga


pepbog antwortet um 14-04-2013 14:17 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Besonders an alle Tiroler.
Tirol steht gut da ? besser als andere bundesländer?
ja dann wähl doch "deine" Tiroler övp !!
offensichtlich lebst du noch zu Zeiten vom hofer !! (Andreas)


teilchen antwortet um 14-04-2013 14:22 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Besonders an alle Tiroler.

@Walterst

Boa, danke für das erhellende Video der Tiroler ÖVP-Frauen. Jetzt muss auch die letzte Tirolerin aus dem hintersten Stichtal erkannt haben, dass die ÖVP nichts für Frauen ist.



walterst antwortet um 14-04-2013 14:48 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Besonders an alle Tiroler.
@teilchen

Deine Zuversicht getraue ich mich noch nicht zu teilen.

Vielleicht hilft die eindringliche Argumentation in absolut freier Rede des Wissenschaftssprechers der TVP
 


walterst antwortet um 14-04-2013 14:49 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Besonders an alle Tiroler.
hier hat er sich vorgestellt, der Wissenschaftssprecher
 


Spring antwortet um 14-04-2013 16:38 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Besonders an alle Tiroler.
Machts euch keine Sorgen, die TirolerInnen richten es sich schon was ihnen WERT ist !


supa1 antwortet um 14-04-2013 16:44 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Besonders an alle Tiroler.
Ihr glücklichen Tiroler!!!!

Aus dem "fernen Osten" betrachtet gratuliere ich euch zu EURER ÖVP. Anscheinend gibt es bei euch gar keine andere Alternative - wenn man die Beiträge liest. Wahrscheinlich wird die ÖVP in Tirol verlieren - na klar bei 11 Listen - manche ÖVP nahe. Alle anderen Parteien sind anscheinend nicht einmal wert, dass man darüber ein Wort in diesem Forum, aber auch in sonst keinen Medien verliert.


50plus antwortet um 14-04-2013 17:06 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Besonders an alle Tiroler.
Das Video der Tiroler ÖVP-Superweiber ist der Oberhammer! ;-)


Spring antwortet um 14-04-2013 17:41 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Besonders an alle Tiroler.
Ein Tag in der Parteizentrale der FPÖ !
 


brr antwortet um 14-04-2013 17:53 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Besonders an alle Tiroler.
Walterst haben Sie kein so Superwoman zu Hause ?
Meine Schwester hat unserer Mutter zum Geburtstag dieses Video überreicht, der Papa ist fast rot geworden.


Christoph38 antwortet um 14-04-2013 18:58 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Besonders an alle Tiroler.
Möchte noch eine recht beliebte Einwendung von Parteien die jahrzehntelange eine Institution, ein Land etc beherrscht haben vorbringen:

Den anderen Fraktionen die nicht an der Macht waren, vorwerfen, dass sie in vielen Jahren nichts zusammengebracht haben.

Eines meiner Lieblingsargumente, wie Wähler verarscht werden bzw sich verarschen lassen. Es stellt sich klarerweise die Frage, wie bei einer Absoluten die Opposition entgegen der Mehrheit Gesetze und Vorhaben beschliessen soll.




brr antwortet um 14-04-2013 19:37 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Besonders an alle Tiroler.
Arsch, Arsch - glauben Sie wirklich mit Ihrer Wortwahl, dass Sie jemand Ernst nimmt - ausser Arschl..


golfrabbit antwortet um 14-04-2013 19:40 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Besonders an alle Tiroler.
Das Problem unserer schwarzen Mander und Mandarinen ist eigentlich nicht einmal ihre schlechte Arbeit die sie abliefern, sondern die punktgenaue Landung in so ziemlich jedes sich anbietende Fettnäpfchen - also die selbstlose Kredenzung eines Elfers nach dem Anderen für die Opposition und nur der Umstand daß die dortigen Akteure leider fast ausnahmslos Schwachmatiker(Hauser, Gschwentner, Rehheis ...) und selbstverliebte Eigendarsteller/Populisten(Dinkhauser, Willi, Lindenberger...)sind läßt vielen Tirolern die ÖVP noch immer als das geringste aller Übel erscheinen.
Klar ist: der Fisch beginnt am Kopf zu müffeln - noch Leit kemman schoa a wieda Leit.


50plus antwortet um 14-04-2013 19:58 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Besonders an alle Tiroler.
@golfrabbit
"Mander und Mandarinen" - i scheppert mi oh! ;-))
Hast auch so eine Tiroler Supermandarine zu Hause oder musst du auch mit anpacken? ;-))


walterst antwortet um 14-04-2013 20:05 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Besonders an alle Tiroler.
vom vielfachen Chaos in der Opposition und dem schwächlichen Regierungspartner zehrt der fruchtbare (oder schreibt man furchtbare?) Landeshäuptling wahrlich blendend.


helmar antwortet um 14-04-2013 20:11 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Besonders an alle Tiroler.
Aber Brr...wo bleibt denn bei Ihnen die Contenance? Beim Schüssel sind Sie wohl nicht in der Lehre gewesen...
Mfg, Helga


golfrabbit antwortet um 14-04-2013 20:58 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Besonders an alle Tiroler.
@50+
Eh klor, die Meinige isch die Beschte! - Trotzdem begrüße ich selbstverständlich die Halbe/Halbe - Initiative - -seitdem muaß sie ma beim Putzn dechtesch helfn.
Hannes
Ps.: Eines muß man dem @brr wirklich lassen: Bildung und Manieren hat er wie kein Zweiter - "Sie Arschloch" klingt doch gleich um Klassen gehobener als das plumpe "du" unsereins.


walterst antwortet um 14-04-2013 21:06 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Besonders an alle Tiroler.
@golfrabbit
zu Deinem Ps.: Du hast das blendend formuliert und ich schliesse mich dem Lob und der Anerkennung an brr an.


helmar antwortet um 14-04-2013 21:09 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Besonders an alle Tiroler.
Hallo Golfrabbit...Walter hat wieder mal recht....was deinen brr betreffenden Eintrag betrifft. Ich schließ mich dem Walter an.
Mfg, Helga


sisu antwortet um 14-04-2013 21:18 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Besonders an alle Tiroler.
Hallo!
Das scheint überhaupt ein Problem der ÖVP Stammwähler (vorallem aus dem Bauernbund) zu sein, ich bin zwar mit nichts zufrieden aber wählen tu ich sie trotzdem weil es sich so gehört.



joholt antwortet um 14-04-2013 21:35 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Besonders an alle Tiroler.
@sisu Ich hab mir auch fest vor genommen die ÖVP nicht zu wählen was ich bei den letzten wahlen auch getan habe. NUR wenn man sich heuer die wahlprogramme der andern 10 listen anschaut dann muß man als praktizierender bauer die ÖVP als geringeres übel hin nehmen und dort sein kreuzerl machen weil was bei uns in tirol für eine negative stimmung gegen uns bauern ist ist ein wahnsinn.
mfg Hans


walterst antwortet um 14-04-2013 21:41 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Besonders an alle Tiroler.
mein Lieblingsanalyst Gerhard Polt beschreibt das Phänomen ja schon lange für Bayern:
"Wir brauchen keine Opposition - wir haben schon eine Demokratie!", ruft er aus. Und die zehnminütige Brandrede eines Landwirts wider die fortgesetzte Naturzerstörung beschließt er mit den Worten: "Da muss doch endlich einmal etwas passieren! Und das ist der Grund - und deswegen wähle ich auch dieses Mal wieder CSU!"


walterst antwortet um 15-04-2013 08:00 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Besonders an alle Tiroler.
ein vielleicht hinkender Vergleich, aber das Risiko gehe ich ein: Hätte sich bei der Katholischen Kirche etwas bewegt hinsichtlich Fall Groer, Aufarbeitung der Missbrauchsfälle usw., wenn es keine anlassbezogenen Kirchenaustritte gegeben hätte?
Wodurch erwartet sich ein Tiroler ÖVP-Traditionswähler, der mit der aktuellen Situation nicht einverstanden ist, eine Änderung in der Partei, außer durch Stimmverweigerung? Wer solls richten?


Ina1 antwortet um 15-04-2013 08:19 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Besonders an alle Tiroler.
Jeder muss wählen, was er für richtig hält. Mit allem in der Tiroler VP bin ich auch nicht einverstanden. Wenn man sich aber vorstellt, der nächste Agrarlandesrat ist ein Roter, Grüner oder gar einer von der Liste Fritz, welche gelinde gesagt Bauernhasser sind, dann Gute Nacht ihr Tiroler Bauern.....


Tyrolens antwortet um 15-04-2013 08:20 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Besonders an alle Tiroler.
Es mag sein, dass 90% aller Landwirte ÖVP wählen, doch ist der Anteil der Landwirte unter den Wahlberechtigten verschwindend gering. Die TVP verliert zu jeder Wahl an die 8%, das heißt, dass sie in 15 Jahren Geschichte sein wird. Genauso verhält es sich mit der SPÖ. Arbeiter gibt es doch auch so gut oder bald keine mehr.

Die großen Fragen unserer zeit bleiben liegen, LH Platter selbst hat unlängst gemeint, für ihn könne jeden Tag Wahlkampf sein. Das sollte als Drohung verstanden werden.

Letztlich zeigt sich heute mehr denn je, dass wir in einer erheblichen Staatskrise stecken.


silverhans antwortet um 15-04-2013 20:33 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Besonders an alle Tiroler.
Ist ja mal wieder typisch!
"Bergsteiger" stellt eine berechtigte Frage und im Forum wird`s zerredet.
Dass alle anderen Parteien Bauernhasser sind, stimmt einfach nicht.
Hassen tun sie nur, wenn die OevP als Klavier des Bauernbundes benutzt wird.
In meiner Gemeinde ist ein " Sozi" Bürgermeister, der hat aber für die Bauern allgemein mehr übrig als der "Schwarze". Dieser Herr vertritt nur die ihm wohlgesonnenen, alle anderen, unter anderem auch"Kleinhäusler" sind Ihm wurscht.
So ähnlich verhält es sich auch im großen (Landtag, Bund).
Wir Bauern, egal ob Groß- oder Kleinbauer, müssen unsere Anliegen- Sorgen- Nöte an alle rüberbringen. In bezug auf das Almflächendesaster haben auch die Tiroler Grünen den Antrag zur
Zinsfreien Überbrückungshilfe eingebracht. Auch die anderen Parteien in Tirol haben gute Leute in Ihren Reihen und diese sollten Ihre Ideen auch präsentieren dürfen.
Die Ewiggestrigen, die meinen nur die ÖVP kann`werden Unrecht haben.
Und im übrigen gibt es nicht nur Bauern, auch die anderen Gesellschaftsschichten haben Ihre Nöte.
Mich haben bis dato nur 2 Gruppen enttäuscht in meinem über 50jährigen Leben:
1. "Scheinheilige Kirchengeher"
2. ÖVP Leute


helmar antwortet um 15-04-2013 20:57 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Besonders an alle Tiroler.
Hallo Silverhans.......ich sehe das so ähnlich wie du. Dass die ÖVP "die" Bauernpartei sein soll hat sie in den letzten jahren leider selten bewiesen. Eher würde ich sagen dass der BB erst mal der ÖVP verpflichtet ist und erst dann.....
Mfg, Helga


Bergsteiger antwortet um 15-04-2013 21:48 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Besonders an alle Tiroler.
Bergsteiger an alle, …

Ich habe diese Diskussion eingestellt weil mir die Fragestellung wichtig & ernst ist.

Ich wollte auch Aufmerksamkeit erregen. Gewünscht habe ich mir viele Antworten.

Nach meiner Meinung ist es nicht entscheidend ob jemand mit einem „Schwarzen“
„Roten“ oder „Blauen“ … gute oder schlechte Erfahrungen hatte. Mir geht es nicht darum die „TVP“
hochzuheben.

Mir geht es darum, wenn 11 wahlwerbende Gruppen, jeder Wähler bekommt, „könnten 11 Parteien mit 9% übrig bleiben. Für einen 50% Beschluss braucht es also 5,5 = 6 Parteien was unrealistisch ist.
Das ist natürlich alles sehr übertrieben!!! Was ich sagen will ist, dass eine Koalition mit zwei Parteien schon schwierig ist. Mit 4 oder 5 Parteien aber eine Katastrophe.

Also bleibt keine Alternative zur ÖVP. Da es für halbwegs verlässliche Verhältnisse eine Partei mit sagen wir einmal 30% braucht.
In diesem Forum sind viele „Plauderer“ unterwegs. Wenn ich was zu sagen habe, dann sag ichs. Und wenn nicht, belästige ich nicht die andern.

Vor den nachfolgenden Hochachtung. Gratulation.
golfrabbit /mitmart / supa1 / joholt / walterst / tria / Ina1 / silverhans / …

Tyrolens geh in den Kindergarten zurück. Denk vorher nach was du sagst – schreibst, werde erwachsen.

Übrigens ich bin kein Bauer. Mich interessiert die Landwirtschaft. Ich bin Osttiroler und liebe unser Land und die Menschen.



Bergsteiger antwortet um 15-04-2013 21:49 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Besonders an alle Tiroler.
Bergsteiger an alle, …

Ich habe diese Diskussion eingestellt weil mir die Fragestellung wichtig & ernst ist.

Ich wollte auch Aufmerksamkeit erregen. Gewünscht habe ich mir viele Antworten.

Nach meiner Meinung ist es nicht entscheidend ob jemand mit einem „Schwarzen“
„Roten“ oder „Blauen“ … gute oder schlechte Erfahrungen hatte. Mir geht es nicht darum die „TVP“
hochzuheben.

Mir geht es darum, wenn 11 wahlwerbende Gruppen, jeder Wähler bekommt, „könnten 11 Parteien mit 9% übrig bleiben. Für einen 50% Beschluss braucht es also 5,5 = 6 Parteien was unrealistisch ist.
Das ist natürlich alles sehr übertrieben!!! Was ich sagen will ist, dass eine Koalition mit zwei Parteien schon schwierig ist. Mit 4 oder 5 Parteien aber eine Katastrophe.

Also bleibt keine Alternative zur ÖVP. Da es für halbwegs verlässliche Verhältnisse eine Partei mit sagen wir einmal 30% braucht.
In diesem Forum sind viele „Plauderer“ unterwegs. Wenn ich was zu sagen habe, dann sag ichs. Und wenn nicht, belästige ich nicht die andern.

Vor den nachfolgenden Hochachtung. Gratulation.
golfrabbit /mitmart / supa1 / joholt / walterst / tria / Ina1 / silverhans / …

Tyrolens geh in den Kindergarten zurück. Denk vorher nach was du sagst – schreibst, werde erwachsen.

Übrigens ich bin kein Bauer. Mich interessiert die Landwirtschaft. Ich bin Osttiroler und liebe unser Land und die Menschen.



Christoph38 antwortet um 16-04-2013 14:18 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Besonders an alle Tiroler.
Ich sehe eigentlich nicht die große Katastrophe wenn es einige Parteien gibt.
Wo die Auswahl größer ist, kann der Bürger mehr von dem wählen, was ihm wichtig ist.

Wenn sich jetzt 2 oder 3 Parteien in offener Diskussion zusammenraufen müssen, wird dies auch nicht schlechter sein, als wenn im Hintergrund verschiedene Interessengruppen einer Partei sich zum Kompromiß mauscheln.

Für Führernaturen die ihre Fraktion voll im Griff haben, ist dagegen eine Koalition mit einer anderen Partei nicht erstrebenswert.
Dass dort wo es keine Absolute gibt, nicht gleich die Unregierbarkeit herrscht, sollte eigentlich jedem klar sein, da es an Beispielen nicht mangelt.


Tyrolens antwortet um 16-04-2013 16:04 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Besonders an alle Tiroler.
Geh, Bergsteiger, wo hast du denn eine Frage gestellt?

Aber gut.... Tirol steht eher mies da, ich habe den Vergleich zum Oberösterreichischen Zentralraum und Oberbayern. Im Vergleich zu denen geht es den Tirolern richtig schlecht. Die ÖVP meint nich immer, dass es mit ein paar Skigebieten und einer Hand von Bauunternehmen getan ist. Nur, das funktioniert so nicht mehr.
Die ÖVP braucht bei den Wahlen nicht zu gewinnen, sie hat das Land so und so völlig infiltriert. Selbst wenn die ÖVP völlig aus dem Landtag verschwinden würde, hat sie noch die absolute Macht via Arbeiterkammer, Wirtschaftskammer, Landwirtschaftskammer, Aufsichtsratsposten in allen wichtigen Staatbetrieben und natürchlich auch in den Krankenhäusern, Schulen und Universitäten. Gemessen an der realen Zusammensetzung der Bevölkerung wäre die ÖVP eine 8% Partei und dort gehört sie auch hin.
Italienischer als die Tiroler VP kann eine Partei fast nicht sein. Kein Wunder, dass die HYPO enge Beziehungen nach Süditalien gepflegt hat.
Was ist die ach so tolle Bilanz der ÖVP? Ein am Boden liegender Bauernstand, katastrophal niedrige Löhne bei astronomischen Lebenserhaltungskosten, eine heruntergewirtschaftete HYPO, eine verkaufe Tirol Milch und ehrlich gesagt gibt es in der Tirol VP keinen einzigen Politiker mehr, der etwas taugt. Die guten haben längst das weite gesucht.


brunobaer antwortet um 21-04-2013 14:50 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Besonders an alle Tiroler.
Laut meinen Osttiroler Kollegen ist zumindest für die Bauern die Wahl diesmal so klar wie noch nie. Dieser Kandidat dürfte auf Grund seiner ehrlichen Art auch bei der übrigen Bevölkerung gut ankommen.
Eine Anpassung der Tiroler Landespolitik kann von außen versucht werden (bis jetzt offensichtlich nicht so erfolgreich, siehe Dinkhauser) oder von innen mit guten Kandidaten. Die Osttiroler probieren offensichtlich zweiteres.
Laut Umfragen ist der derzeitige Rückstand zum Listenersten, der zum Altsystem gehören soll, nur rund 150 Stimmen.
Veränderung ist machbar (cool gemachtes Video im Anhang).



walterst antwortet um 21-04-2013 19:05 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Besonders an alle Tiroler.
ich hab mir eine viertel Stunde von der Pressestunde gegeben.
Geisterbahnfahren ist wohl ein Dreck dagegen wenn man im Vergleich dazu den Tiroler Spitzenkandidaten begegnen müsste.
Leicht haben es die Tiroler Wähler wirklich nicht.


Bewerten Sie jetzt: Besonders an alle Tiroler.
Bewertung:
3.44 Punkte von 9 Bewertungen (Maximum 5 Punkte)
message;397404




Landwirt.com Händler Landwirt.com User