Selbständig im Nebenerwerb mit kleinem Forstgrundstück

Antworten: 22
Barney_Landwirt 13-04-2013 21:30 - E-Mail an User
Selbständig im Nebenerwerb mit kleinem Forstgrundstück
Ich besitze ein Holzgrundstück mit ca. 2600 qm und möchte dieses gerne professionell bewirtschaften. Ich habe ausschließlich dieses Grundstück und noch keine forstwirtschaftlichen Gerätschaften wie TRaktor, Winde, Spalter, usw...

Klappt es überhaupt, glaubhaft eine Landwirtschaft im Nebenerwerb unter diesen Voraussetzungen zu betreiben.

Ich habe nicht vor, Felderwirtschaft zu betreiben, soll eher in die Richtung gehen, Maschinen und weitere Waldgrundstücke zu erwerben, sollte es rentabel sein. Der Ertrag soll durch Stammholz und Brennholzverkauf erzielt werden.

DANKE!!


traktorensteff antwortet um 13-04-2013 22:46 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Selbständig im Nebenerwerb mit kleinem Forstgrundstück
Ich weiß nicht, woher du bist, aber in den meisten Gebieten ist Wald teuer und es geht sich niemals aus, um mit Waldbewirtschaftung irgendwann rentabel zu sein. Falls du jung bist und wirklich Interesse an einem zeit- und kostenintensivem Hobby hast, kannst du ja ein paar ha Wald kaufen und die nächsten 50 Jahre bewirtschaften und dann abbezahlt weitergeben. ;-)

Bei 2600 m² rate ich dir, nach jedem Winter oder Sturm Schadholz herauszunehmen und im Wohnzimmer einen kleinen Kachelofen zu beheizen. ;-)
Falls du einen 0er vergessen hast und es 2,6 ha sind, kannst du wohl deinen Brennholzbedarf im Jahr decken und auch etwas verkaufen.


G007 antwortet um 14-04-2013 07:36 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Selbständig im Nebenerwerb mit kleinem Forstgrundstück
@ Barney_Landwirt
Der Titel von Deinem Beitrag ist schon ein Hammer!



Restaurator antwortet um 14-04-2013 09:09 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Selbständig im Nebenerwerb mit kleinem Forstgrundstück
ich hab selber nur knapp über 1ha wald und hab mir das um effizienter arbeiten zu können durchgerechnet.
die in frage kommenden traktoren, forstkräne, etc. findest du hier:
 


Julian95 antwortet um 14-04-2013 10:35 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Selbständig im Nebenerwerb mit kleinem Forstgrundstück
Also mit 2600 qm Wald kannst eigentlich ned recht viel machen, kannst froh sein, wennst a paar Zimmer beheizen kannst mit an Kachlofen.
An Trakoren würd i gar ned mal denken. Stammholz kauft da bei so kleinen Mengen fast keiner ab, außer es is a Riegelahorn oder sowas. Da reicht a kleiner Hänger wost as Holz abglengt auf an Meter reingeben kannst. Daheim zamschneidn und per Hand spalten. Wennst nu a bissl mehr Wald hast, dann kannst da ja überlegen, dassd da a Motorsägenseilwinde kaufst. "Seilwinde für die Hobbyforstwirte" .
Ansonsten würd ich ma außer einer Motorsäge nix kaufen, hat gar keinen Sinn. Ab 100-150 ha Wald kannst drüber nachdenken, dassd davon lebst, aber nur wenn dein Vorgänger scho bei der Aufforstung usw alles richtig gmacht hat.


zehentacker antwortet um 14-04-2013 11:01 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Selbständig im Nebenerwerb mit kleinem Forstgrundstück
Restaurator!
Hast Du EU Förderungen für Deinen Maschinenpark bekommen?


fgh antwortet um 14-04-2013 11:41 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Selbständig im Nebenerwerb mit kleinem Forstgrundstück
Bei 2600m² musst aufpassen, dass du beim fällen von großen Bäumen nicht schon das Nachbargrundstück triffst....
Solltest du ernsthaft glauben, dass 2600m² so wirtschaftlich sein können, dass du damit einen Traktor und andere Maschinen erwirtschaften kannst, erklärt das zumindest den Neid vieler Nichtlandwirte....
Wenn du das ganze wirtschaftlich betreiben willst, kannst max. eine Motorsäge kaufen und eben jährlich Schadholz rausarbeiten und irgendwann die ganze Fläche abräumen lassen.


Christoph38 antwortet um 14-04-2013 19:02 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Selbständig im Nebenerwerb mit kleinem Forstgrundstück
ein Sappel und mehrere Hacken sollten drin sein, dass du deinen Grund mit Gewinn bewirtschaften kannst

mit Harvester, Forwarder etc. würde ich fürs erste noch zuwarten ;-)


golfrabbit antwortet um 14-04-2013 19:21 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Selbständig im Nebenerwerb mit kleinem Forstgrundstück
Wenn sich auf deinem Grund nicht gerade eine Ölquelle oder Goldader versteckt, wirds eher ein bescheidenes Auskommen mit dem Einkommen brauchen.


berni90 antwortet um 14-04-2013 19:38 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Selbständig im Nebenerwerb mit kleinem Forstgrundstück
Gefällt mir :-D


walterst antwortet um 14-04-2013 19:58 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Selbständig im Nebenerwerb mit kleinem Forstgrundstück
endlich geht einmal jemand mit selbstvertrauen und Zuversicht an die Sache ran und schon geht wieder die Suderei los, dass sich in der L u FW angeblich nichts rentiert.....


Icebreaker antwortet um 14-04-2013 20:34 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Selbständig im Nebenerwerb mit kleinem Forstgrundstück
Ganz genau, walterst
JEDESMAL das selbe hier
(und ich kann mit-reden, zumal ich bereits über ein Jahrezehnt hier live dabei bin)

In sämtlichen anderen "speziellen" Foren (mit speziell meine ich Sach/Fach-bezogen, also ein-schlägig) gibt es selten derarte - ich sag mal fein *deplazierte, unnötige, abwertende ... - Antworten auf Fragen, die "Neueinsteiger" und so betreffen.
Jaja. Bauernland nur in geborene (!) Bauernhand.

Hochmut kommt vor dem Fall.


mfg Ice


walterst antwortet um 14-04-2013 20:44 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Selbständig im Nebenerwerb mit kleinem Forstgrundstück
@ice
ja wirklich.
Niemand würde über einen Diskutanten herziehen, der mit zwei Scheibtruhen eine Spedition anfangen wollte oder mit einer gemieteten Kleinmetzgerei eine Beauty-Chirurgie ;-)


Icebreaker antwortet um 14-04-2013 20:56 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Selbständig im Nebenerwerb mit kleinem Forstgrundstück
Naja @walterst,
So ganz abwegig waren so einige Anfragen/Hilferufende Beiträge ja nicht immer im letzten Jahrzehnt - -- ich weiß natuerlich was du meinst, aber selbst da könnte man doch ein gaaanz kleines bisschen "netter" ent-täuschen ;-)

Wie auch immer: Meine Lebenserfahrung hat mich gelehrt, dass - wenn man *etwas im Herzen fest spürt, es auch möglich ist - mit dem nötigen Fleiß und sonstigen idealen Voraussetzungen, es man wider Erwarten der "anderen" - es schaffen kann.
Wenns Herz nicht dabei ist, geht selten etwas.
Egal was.


lg Ice


walterst antwortet um 14-04-2013 21:03 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Selbständig im Nebenerwerb mit kleinem Forstgrundstück
@ice
von der Freundlichkeit her ist dieser Thread meiner Meinung nach eh eine positive Ausnahme bei dieser Kategorie von Anfragen.


Icebreaker antwortet um 14-04-2013 21:15 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Selbständig im Nebenerwerb mit kleinem Forstgrundstück
Ja walterst,
so geshen gebe ich dir absolut recht.



Icebreaker antwortet um 14-04-2013 21:35 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Selbständig im Nebenerwerb mit kleinem Forstgrundstück
NS:
Mit "In sämtlichen anderen "speziellen" Foren (mit speziell meine ich Sach/Fach-bezogen, also ein-schlägig) gibt es selten derarte - ich sag mal fein *deplazierte, unnötige, abwertende ... - Antworten auf Fragen, die "Neueinsteiger" und so betreffen." ------------- vorhin meinte ich mit *andere* Foren solche, fernab der landwirtschaft.




Restaurator antwortet um 14-04-2013 22:09 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Selbständig im Nebenerwerb mit kleinem Forstgrundstück
@ice, in "anderen" foren gibt es aber auch viel seltener troll-anfragen, bzw. z.b. in einem biker-forum wirst kaum anfragen von leuten finden die was gegen biker haben und was negativ verwertbares aus ihnen herauskitzeln wollen, so wie "120 im ortsgebiet is geil - was meint ihr?"
manchmal is halt schwer zwischen nettem einfaltspinsel, naivem tatendurstigen und gemma-bauern-ärgern-troll zu unterscheiden.
und im moment gibt es ja mehrere neuanmeldungen die nur einen thread haben, da könnt ma halt auf troll tippen. nach "ich bin tierarztkind und gut aiderbichl ist sooooo gut" kommt jetzt "ich hab 2600m² wald und werde landwirt" .... aber falls einer in seinem armen leben nix anderes zu tun hat wie über die hilfsbereitschaft guter mitmenschen zu lachen, dann gibt man gerne eine wortspende und heutzutag haben die g'scherten in der regel lange haare ;) so ändern sich die zeiten :)


Julian95 antwortet um 14-04-2013 22:21 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Selbständig im Nebenerwerb mit kleinem Forstgrundstück
Najo, ich finds ja toll, hab ihm ja gschriebn/tips gebn was ma machn kann, aber man muss halt scho a bissl sachlich bleibn. es mit de spielzeugforstmaschinen find i a sinnlos


walterst antwortet um 15-04-2013 08:04 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Selbständig im Nebenerwerb mit kleinem Forstgrundstück
für den Forst hatte man in der DDR das bessere Substral


http://www.trading-house.net/bilder/borken-kaefer-314912_400_0.jpg
 


Barney_Landwirt antwortet um 19-04-2013 08:12 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Selbständig im Nebenerwerb mit kleinem Forstgrundstück
Ich wusste gar nicht das das so eine dumme Frage war...
Ausserdem wusste ich auch nicht, daß man in diesem Forum keine normalen Antworten erwarten kann, sondern nur blöde...
Aber danke, jede Erfahrung ist es wert gemacht zu werden. Euch werd ich sicher nix mehr fragen.



Christoph38 antwortet um 19-04-2013 08:21 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Selbständig im Nebenerwerb mit kleinem Forstgrundstück
was beschwerst du dich barney ?

Die Aussagen waren doch relativ klar und deutlich und deine Frage wurde ausreichend beantwortet.
Klar hätte manches höflicher sein können, aber du weisst jetzt was du wissen wolltest.


Bewerten Sie jetzt: Selbständig im Nebenerwerb mit kleinem Forstgrundstück
Bewertung:
1.33 Punkte von 3 Bewertungen (Maximum 5 Punkte)
message;397372




Landwirt.com Händler Landwirt.com User