landverwirtschaftungskammer

Antworten: 12
mosti 13-04-2013 20:40 - E-Mail an User
landverwirtschaftungskammer
in dänemark ist es schon vollbracht, den meißten milchbauern gehört nichts mehr. bei österreichs almbauern krieselt es dank unser guten vertretung gewaltig!!! wachstumsbetriebe mit biszu 1mill kreide, ob die nicht schon der raiba gehören


weizenfeld antwortet um 13-04-2013 22:48 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
landverwirtschaftungskammer
In Dänemark wird zur Hofübergabe der Verkehrswert herangezogen.

Schon mal darüber nachgedacht was das heißt?







mosti antwortet um 13-04-2013 23:36 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
landverwirtschaftungskammer
ist trotzdem scheiße, wennst mit durchschnittlich 3mill € verschuldet bist, außerdem möcht ich niemals 1mill kg milch im jahr liefern ( sollen, dürfen, müßen)



Tyrolens antwortet um 14-04-2013 00:07 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
landverwirtschaftungskammer
Das liegt daran, dass in DK die Erbschaftssteuer sehr hoch ist.


zehentacker antwortet um 14-04-2013 07:07 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
landverwirtschaftungskammer
Guten Morgen!
Die Vermögensbezogenen Steuern sind in Österreich im Vergleich zum OECD Durchschnitt noch niedrig. Diese bequeme Steuermelkkuh werden die Arbeiterkämmerer, ÖGB und andere Umverteilungsgruppierungen nicht vergessen. Den Steuersitz in ein Niedrigsteuerland zu verlegen beherrschen alle Weltfirmen, Goldbarren kann man im Keller lagern, nicht transportable Grundstücke sind Steuertechnisch besonders verlockend.
f


Gewessler antwortet um 14-04-2013 07:24 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
landverwirtschaftungskammer
@mosti: was hat dein Beitrag mit der Kammer zu tun? Außerdem ist die durchschnittl. Lieferleistung in DK 2,4 Mio Liter/ Betrieb. In DK, NL, Nord Deutschland, Canada etc. werden die Betriebe an den Nachfolger verkauft, der Vater ist dann halt ein reicher Arbeitsgreis, der das Geld wieder in den Betrieb investiert, bei uns ist er ein armer Arbeitsgreis der hackelt und seine Mindestpension von 400-700€ in den Betrieb steckt.
Österreich hat mit die niedrigste Verschuldungsrate /ha somit die höchste Liquidität weltweit, aber das wenigste Geld am Konto, rechnet man beide Systeme gegen, kommt das Gleiche raus.


G007 antwortet um 14-04-2013 07:33 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
landverwirtschaftungskammer
Der Österreicher ist von Geburt auf geneigt, auf extrem hohen Niveau zu jammern!
Obwohl ich auch vieles kritisiere was bei uns passiert oder besser gesagt nicht passiert.
Schaut euch den landw. Fuhrpark in vielen europäischen Ländern an (nicht Osteuropa), es schaut oft nach Oldtimer Treffen aus.


Tyrolens antwortet um 14-04-2013 08:35 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
landverwirtschaftungskammer
Wozu soll man sich alle paar Jahre einen brandneuen Fendt auf den Hof stellen?
Gwessler, Liquidität bedeutet für mich, viel verfügbares Geld am Konto zu haben.


brr antwortet um 14-04-2013 10:23 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
landverwirtschaftungskammer
Mosti geh einmal 1 Jahr nach Dänemark und dann schreib uns wieder


Spring antwortet um 14-04-2013 10:47 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
landverwirtschaftungskammer
Solange die Österreicher (Bauern) noch jammern, sind sie noch brave Arbeitsameisen !
 


pepbog antwortet um 14-04-2013 15:50 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
landverwirtschaftungskammer
mein Großvater pflegte immer zu Sagen:
Schwere Karren knarren !!!!!


little antwortet um 14-04-2013 19:09 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
landverwirtschaftungskammer
War im Dezember in DK und ein Kollege hat mir erzählt, das in letzter Zeit einige größere Betriebe in die Insolventz geschlittert sind. Weil bei denen auch die Nebenkosten immer mehr steigen und es immer schwieriger wird diese Betriebe über Wasser zu halten.
Aber der Holländer steht schon bereit um diese Betriebe weiter zu führen.
Da glaub ich trotzdem das bei uns die Hofübergabe doch besser ist für die Betriebsnachfolger.
Aber die Kammern sind natürlich bestrebt die Bürokratie hoch zu halten damit sie ihre Arbeitsplätze absichern.

little


waldbua antwortet um 14-04-2013 20:46 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
landverwirtschaftungskammer
Hallo Little!
Deinen Text zu schließen haben die Kammern die Bürokratie erfunden, damit ihnen der Arsch sicher ist.

Bin selber in der Kammer und muss dazu sagen, dass wir des öfteren Bauern unterstützen müssen, die wie im obigen Beitrag dein Kalb - "Von Blindheit geschlagen" sind!!

Ich glaube deine Sichtweite ist unterdurchschnittlich!!




Bewerten Sie jetzt: landverwirtschaftungskammer
Bewertung:
5 Punkte von 1 Bewertungen (Maximum 5 Punkte)
message;397367




Landwirt.com Händler Landwirt.com User