Antworten: 16
Veltliner 03-04-2013 19:39 - E-Mail an User
3096 Tage
Hallo

Hab mir am Wochenende den Film angesehen, kann man nur weiter empfehlen, gut gemacht.
Man kann sich gar nicht vorstellen was für ein Martyrium das Mädchen durchgemacht haben muss.

Wie krank muss ein Mensch sein, um soetwas zu planen und durchzuführen.
Erstmals wird aber auch zugegeben, das das Mädchen mit dem Täter auch Sex hatte.

Veltliner
 


mario31 antwortet um 03-04-2013 19:45 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
3096 Tage
das war nur aufgebauscht damit überhaupt wer den film anschauen geht so steht es nicht im buch!!



Veltliner antwortet um 03-04-2013 19:54 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
3096 Tage

Ja Mario, das Buch war auch wesentlich besser, im Film kann man das sicher auch nicht alles so rüberbringen.
Glaubst du, das die Natascha zugelassen hätte, wenn es nicht wahr wäre?

Irgendwie ist es schon nachvollziehbar, das Sex auch mit dabei war.

Veltliner



sisu antwortet um 03-04-2013 20:02 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
3096 Tage
Hallo!
Auch wenn ich jetzt wahrscheinlich gesteinigt werde, aber mir geht das ganze Theater mit der Natascha Kampusch schon ziemlich auf die Nerven.
Ich habe mir das Interview angesehen als der Film in die Kinos kam, diese junge Frau kommt in den Kinosaal wie die Königin von England. Außerdem hat sie ihr tragisches Schicksal sehr gut vermarktet eine Geschäftsfrau scheint sie jedenfalls eine gute zu sein.


golfrabbit antwortet um 03-04-2013 20:20 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
3096 Tage
Rechnen wird sich der Trubel um Natascha Kampusch wohl, ob allerdings diese Form der Aufarbeitung einem Menschen das Gleichgewicht zurückgeben kann, glaube ich nicht. Ich bin kein Freund von dieser Art der Bloßstellung und werde mir den Film auch nicht ansehen.


Veltliner antwortet um 03-04-2013 20:34 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
3096 Tage

Ob jetzt die Aufarbeitung falsch oder richtig ist, möchte ich auch nicht beurteilen.
Natascha wird wohl nie ein normales Leben leben können.

Doch haben die Fehler schon an dem Tag begonnen, als Natascha wieder die Freiheit gewonnen hat. Die Polizei musste erst nachsehen im Computer, wer dieses Mädchen ist, für viele war der Fall unbekannt. Vielleicht war er für mich gerade aufsehenerregend, weil ich im gleichen Alter eine Tochter habe.

Veltliner


Woodster antwortet um 03-04-2013 20:36 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
3096 Tage

Ich werd einfach das Gefühl nicht los, dass die Kampusch mehr weiß, als sie sagt.


Josephiner antwortet um 03-04-2013 21:19 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
3096 Tage
Hallo

Mir geht der Wirbel um diese Kampusch auch schon sowas von auf die Nerven. Sie macht im Fernsehen einen auf Arm. Wenn ihr das Geld ausgeht schreibt sie ein Buch, mach eine Talkshow und lässt das ganze verfilmen und vermarktet das ganze schön brav. Sobald der Rummel um sie abgeflaut ist kommt sie mit irgenwas neuem um wieder im Fernsehn zu sein. In einer bekannten deutschen Zeitung wurde geschrieben, dass sie in Österreich gehasst wird......
Mit diesem Feuerstein vom ORF sind ja auch schon einige Gerüchte in der Öffentlichkeit herumgeschwürt.
Sie sollte sich mal ein Beispiel an den Opfern vom Fritzel nehmen. Wer hat von denen schon mal ein Gesicht in der Öffentlichkeit gesehn? Diese Opfer haben ihre Namen ändern lassen und sind angeblich nach Oberösterreich gezogen.

MFG Martin


Interessierter antwortet um 03-04-2013 21:37 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
3096 Tage
Ich kenn den Film nicht, aber mir ist noch in Erinnerung als sie erstmals im Fernsehen aufgetreten ist.
Ein so natürliches Mädchen, redegewandt und das alles nach vielen Jahren weggesperrt sein. Ich kann mir nicht vorstellen, ein normal aufgewachsenes gleichaltriges Mädchen hätte im Fernsehen so ungezwungen auftreten können ...


helmar antwortet um 04-04-2013 09:35 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
3096 Tage
Hallo Woodster.....du wirst mit deiner Vermutung recht haben, dass sie nicht alles sagt. Was für mich verständlich ist. Was mir aber sauer aufstößt ist dass die Aufarbeitung des Falles noch immer im Gange ist und unsere Polizei/Justiz damit gebunden ist Und das kostet auch die Allgemeinheit einiges. Vielleicht geht es auch um Vertuschung von was auch immer. Es behauptet ja auch ein Bruder eines Kriminalbeamten dass der Selbstmord desselben so nicht ganz....Ich finde man sollte da auch nochmal einiges mit Frau Kampusch klären und dann den Akt schließen.
Man kann dieser jungen Frau diese Zeit nie mehr zurückgeben. Ihr sehr gutes Hochdeutsch kommt ja nach ihren Angaben daher dass sie nur Ö1 zu hören bekam. Ich finde dass das größte Glück darin besteht dass sie überlebt hat. Auch unsere Tochter ist in diesem Alter, und ich bin sehr dankbar dass sie über die Pubertät/Schulzeit so gut drüber gekommen ist. Das war dieser jungen Frau verwehrt.
Es ist ihre Entscheidung ob sie die Öffentlichkeit sucht oder nicht. Aber sie muß dann auch mit Kritik leben lernen. Den Film schau ich mir nicht an. Und ich denke da an ihren Vater......dieser Mann hat wie mit ihm umgegangen wird, einfach nicht verdient. Denn er hat vieles versucht, Klarheit zu bekommen.
Hallo Interessierter.......es hat einige Zeit gedauert bis sie aufgetreten ist. Und sie ist da sehr gut betreut worden. Und ihr sehr gepflegtes Hochdeutsch siehe oben....
Mfg, Helga


walterst antwortet um 04-04-2013 11:21 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
3096 Tage
@josephiner

Ob man so ohne weiteres der Kampusch wirklich Ratschläge geben kann, wage ich zu bezweifeln. Dass sie sich "an den Fritzl-Opfern ein Beispiel nehmen soll".....da fehlen mir ehrlich die Worte, was ich Dir dazu sagen soll. Denk vielleicht noch einmal nach, was Du da schreibst.

Ich nehme den Fall nicht so wahr, dass sich die Kampusch besonders stark den Medien aufdrängt. Wenn mich das Thema nicht interessiert, dann ignoriere ich es, aber mich interessiert durchaus, ob nicht noch MIttäter ungeschoren sind. Die Ungereimtheiten wollen nun mal kein Ende nehmen.


biolix antwortet um 04-04-2013 11:30 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
3096 Tage
Hallo !

also bei mir ist der threat auch noch da...

Also ich kann nur jeden Kritiker von ihr sagen, ich vergönns ihr jetzt, denn es kann sich wahrscheinlich niemand vorstellen was sie in den Jahren durchgemacht hat.. welches Geld der WElt kann das aufwiegen ?

lg biolix


Josephiner antwortet um 04-04-2013 18:16 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
3096 Tage
@ walterst
Verstehe deine Aufregung nicht. Der Unterschied zwischen Kampusch und den Fritzl-Ofern ist dir schon klar oder? Hast du seit dem, dass der Fritzl eingespert wurde jemals wieder was von denen gehört. NEIN! Die haben vollste Ruhe von den Medien, werden nicht kritisiert, oder machen mit ihrer "Story" Geld. Von mir haben sie vollsten Respekt.

MFG Martin


walterst antwortet um 04-04-2013 18:21 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
3096 Tage
@josephiner
ich bin nicht sicher ob Dir der Unterschied klar ist zwischen Kampusch und den Fritzl-Kindern.

Und was würdest Du den Fritzl-Kindern raten, wenn sie medial ein "anderes Programm fahren" würden?


helmar antwortet um 04-04-2013 18:25 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
3096 Tage
Hallo Josephiner........was die immer noch auftauchenden Spekulationen und Ungereimtheiten um Kampusch betrifft, da hat der Walter schon recht. Was die Familie F. betrifft, da liegt doch ein gewaltiger Unterschied vor. Während bei Kampusch ein Fremder diese entführt und was spekulativ noch alles angerichtet hat, war es bei dieser Familie so dass dieser Mensch(kann man einen Vater der mit seiner Tochter Kinder zeugt so nennen) Vater und gleichzeitig Großvater seiner Kinder ist. Und dass diese Menschen mit diesem Wissen und dieser Belastung anonym bleiben wollen, ist verständlich. Und ich kann mir duchaus vorstellen dass es "Mitwisser" gibt welche den Anstand haben ihr Wissen nicht feil zu bieten.
Mfg, Helga


Veltliner antwortet um 04-04-2013 18:42 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
3096 Tage

Hallo
Kampusch-Fritzl
Kann und soll man nicht vergleichen

Bei Fall Kampusch wurde von Anfang an, seitens der Justiz nur Pfusch gemacht. Die Kampusch wurde nicht gedeckt, anfangs wollte sich die Natascha gar nicht äussern, durfte nur der Feuerstein in ihre Nähe.
Ich kann mich ganz gut noch erinnern, wie die Medien jede Stunde berrichteten und jeder hatte einen Auftritt der Kampusch verlangt. Es gab damals Rekordeinschaltquoten.
Die Medien interviewten Mutter, Vater, Nachbarn, Bekannte, Lehrer, usw. Jeder hatte etwas zu sagen. Und die Natascha konnte mit den Medien auch nicht richtig umgehen, woher auch. Und die Hetzkampagne ist ins Rollen gekommen.

Doch die Polizei hatte dazugelernt.
Deswegen ist von den Fritzel's niemand in die Öffentlichkeit gekommen, die wurden total abgeschottet.

Veltliner


kraftwerk81 antwortet um 04-04-2013 23:28 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
3096 Tage
langsam wird die Kampusch für alle zur Qual!


Bewerten Sie jetzt: 3096 Tage
Bewertung:
Noch keine Bewertungen vorhanden!
message;395842




Landwirt.com Händler Landwirt.com User