Scheinverpachtung!! 300000 euro AMA-RÜCKZAHLUNG

Antworten: 142
kbg 01-04-2013 11:24 - E-Mail an User
Scheinverpachtung!! 300000 euro AMA-RÜCKZAHLUNG
Da mein vater hat in den jahren 2004 u. 2005 seinen betrieb an unseren knecht verpachtet hatte ( story mit dem "Sklavenbauern" ging im herbst 2008 durch die Medien) wurde vom landesgericht leoben mein vater wegen formaler antragsfehler( antragsteller und bewirtschafter nicht ident) zur rückzahlung aller "Förderungen" von 2000-2007 (wegen der 7 jahre verpflichtungszeitraum) verurteilt.
mittlerweile habe ich den hof übernommen und das lw Ministerium fordert nunmehr 300000 an förderungen zurück. Für diese forderung besteht auch eine grundbücherliche sicherheit, trotzdem werde ich nun dazu erpresst einen tilgungspaln vor zulegen weil ansonsten solange keine auszahlungen mehr erfolgen bis die 300000 mit den laufenden förderungen gegengerechnet wurden (ich hab das ministerium gefragt wie so sie nicht einfach durch eine zwangsversteigerung ihre kohle hereinholen...dann haben sie ihre forderung und ich meine laufende förderung....aber vor dieser publicity haben sie angst wie der teufel vom weihwasser...."versteigern wollen wir nicht da fällt ein schlechtes licht auf die övp" haben sie gesagt ).!!
meinen laufenden betrieb kann ich so natürlich nur mit kredit auf die substanz weiter führen ( ohne förderung mach ich ca. 150 euro minus am tag). Ich von meiner bank aber kein geld ohne sicherheiten bekomme ( die ich aber nicht bieten kann , da ein belastungsverbot zugunsten meines vaters besteht, ich aber auch nicht für meine arbeitsleitsung auf dauer SELBST bezahlen will.. ) bin ich faktisch pleite!!
Weil mein inventar aber so ca. dem wert der forderungen entspricht werde ich mit dem heurigen jahr meine landwirtschaft aufgeben, verpachten
( da bekomm ich die förderungen über den umweg pächter zu einen grossen teil zurück und das OHNE eigenes risiko.... netto verdien ich so ohne arbeit mehr, das nenn ich unternehmerpolitik ala övp)
und durch den verkauf von vieh und maschinen meine "schulden" beim staat begleichen
( ein schelm wer da an die geretteten banken und südeuropäer denkt).

FAZIT:
Ich werde sicher nicht noch einmal 10 jahre in einer branche arbeiten wo 50 % meines Einkommens aus almosen bestehen und wo ich mit meinem privatvermögen zu 100% für betriebliches scheitern wegen formaler fehler hafte, noch dazu wenn ich daran schuldlos bin.
Also DENKT daran was es bedeutet als BAUER GELD vom STAAT zu bekommen:

HAFTUNG MIT DEM PRIVATVERMÖGEN bei unstimmigkeiten und anerkennung der staatlich erzwungenen NEUEN LEIBEIGENSCHAFT!!! (manche nennen so etwas auch Kommunismus )

ABER wie steht es im ersten § des LANDWIRTSCHAFTSGESETZES:
" Die förderungen sind für die bauern da, weil wegen der niedrigen produktpreise ansonsten auf betriebliche substanz gewirtschaftet werden müsste!!""
GUT DAS HEUER EIN WAHLJAHR IST,
mit freundlichen grüssen an die liebe ÖVP,
einer EURER SARGNAGEL CHRISTIAN PERNER


179781 antwortet um 01-04-2013 11:44 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Scheinverpachtung!! 300000 euro AMA-RÜCKZAHLUNG
Da wäre zuerst einmal zu klären, ob diese Forderungen am Betrieb hängen, oder an der Person, die dafür verantworlich ist. Eigentlich müsste der Verursacher für den Schaden haften, also dein Vater. Den sollen sie mit den Forderungen verfolgen und halt seine Rente auf das Existenzminimum pfänden. Ein Fall für einen guten Rechtsanwalt.

Gottfried


fgh antwortet um 01-04-2013 11:50 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Scheinverpachtung!! 300000 euro AMA-RÜCKZAHLUNG
Ist schon ein Aprilscherz oder?
Oder willst echt unser Mitleid für diesen offensichtlichen Betrug, den du scheinbar noch weiterführen möchtest?



fgh antwortet um 01-04-2013 12:00 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Scheinverpachtung!! 300000 euro AMA-RÜCKZAHLUNG
@Gottfried:
Die fünf Jahre Mindestverpflichtung sind quasi Rechtsnachfolgergebunden. Schuldfrei wäre er nur, wenn er Neueinsteiger wäre, da er von seinem Vater mittels Pacht-/Bewirtschafterwechsel gepachtet hat ist er haftbar.
Außerdem sind sie ja schon im Grundbuch damit... in Seinem wohlgemerkt.


kbg antwortet um 01-04-2013 12:10 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Scheinverpachtung!! 300000 euro AMA-RÜCKZAHLUNG
naja betrug bedeutet eigentlich dass man etwas bekommt dass einem nicht zusteht:
die 300000 euro wären auf jeden fall bezahlt worden weil der betrieb in dieser zeit auch korrekt bewirtschaftet wurde, ergo KEIN betrug.
Dass sah auch das gericht so; Es war nur ein FORMALER antragsfehler weil bewirtschafter und antragsteller nicht ident waren!!
an Gottfried : ja diese möglichkeit haben wir in betracht gezogen. das problem war aber dass ich bei der übergabe die forderung übernerhmen musste da das ministerium ansonten die grundbuchseintragung beinsprucht hätte und sie sie erst dann ermöglicht hätten wenn mein vater seine schulden zur gänze bezahlt hat.


helmar antwortet um 01-04-2013 12:23 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Scheinverpachtung!! 300000 euro AMA-RÜCKZAHLUNG
Belastungsverbot zugunsten deines Vaters? Und sowas hast du unterschrieben? Und die Sache mit dem Knecht natürlich nicht gewußt, oder? Achherrjee..........
Mfg, Helga


rob98 antwortet um 01-04-2013 12:27 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Scheinverpachtung!! 300000 euro AMA-RÜCKZAHLUNG
Ich behaupte mal du und Limousinzucht sind ein und die selbe Person und beide Threads sind nette Aprilscherze.


lg robert


kbg antwortet um 01-04-2013 12:31 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Scheinverpachtung!! 300000 euro AMA-RÜCKZAHLUNG
helga....
ich hab kein problem mit dem belastungsverbot.
1.würd ich wirklich geld brauchen, würde mein vater auch unterschreiben und
2. bringt mein laufender betrieb für gewöhnlich genug einkommen dass ich keine kredite mit sicherheit brauche.


G007 antwortet um 01-04-2013 12:41 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Scheinverpachtung!! 300000 euro AMA-RÜCKZAHLUNG
@kpq
Kasperltheater!
Da sind soviel Widersprüche in deinem Beitrag, dass jede Diskussion darüber sinnlos ist.


tch antwortet um 01-04-2013 12:41 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Scheinverpachtung!! 300000 euro AMA-RÜCKZAHLUNG
Soweit ich mich erinnern kann war dieser Fall in den Medien
Der Knecht hat eine etwas eingeschränkte Wahrnehmung
Der Antragsteller hat zufälligerweise (unbeabsichtigt) seinen eigenen Namen auf den Zettel geschrieben.
Ob er zufälligerweise auch die eigene Kontonummer dazugeschrieben hat ist nicht bekannt.

Wäre ja auch ein blöder Zufall wenn der Knecht auf sein Konto das gesetzliche :-) vorgeschrieben Geld bekommen würde und der Verpächter darauf keinen Zugriff hat.....

Gibts einen Links zu der gesetzlich Festgelegten Ausgleichszahlung? oder handelt es sich dabei um einen § der zufällig nur (im) Lokal müdlich überliefert wird.

kbg- Du als mündiger Bürger wirst doch wohl wissen was Du unterschreibst?

tch


helmar antwortet um 01-04-2013 12:42 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Scheinverpachtung!! 300000 euro AMA-RÜCKZAHLUNG
Hallo Kgb...Warum jammerst denn dann? Zumindest les ich das so.
Mfg, Helga


fgh antwortet um 01-04-2013 12:48 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Scheinverpachtung!! 300000 euro AMA-RÜCKZAHLUNG
Also nichts für ungut, aber die Vorgehensweise ist genial, vor allem im Hinblick auf den Betrug... warum hat den dein Vater überhaupt den Knecht als Bewirtschafter angegeben bzw. an diesen verpachtet war das auch ein versehen.
Ich glaube ehrlich gesagt, dass das Belastungsverbot, deshalb vereinbart wurde, damit die AMA eben schwerer zu ihrem Geld kommt. Sorry aber das ganze hört sich für mich immer mehr nach Betrug an.
Auch die Idee mit die sollen mich versteigern hört sich für mich an, als ob du es e seblst oder dein Vater ersteigern würdet und somit die AMA um ihr Geld prellen. Selbiges mit einer weiteren Scheinverpachtung, damit du trotzdem wieder an die Förderungen kommst.


kbg antwortet um 01-04-2013 12:49 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Scheinverpachtung!! 300000 euro AMA-RÜCKZAHLUNG
Weil er im Jahre 2008 rückwirkend auf SEINE ganze LEBENSZEIT besachwaltet wurde.(sein iq is der eines 14-15 jährigen...i denk so manch ein richtiger Bauer müsste da auch besachwaltet werden)
Er somit nicht geschäftsfähig war. zur zeit der antragstellung war er es noch.
auch die kammer und grundverkehrskommision stimmten zu, deshalb formaler Fehler.
Ja der betrug war die in den 2 Jahren an meinen vater ausbezahlte Pension.
ja es gab gründe wieso Ich den betrieb nicht gepachtet hatte.

Und ja ich bezahle auch alle Forderungen. Aus fehlern muss man bekanntlich lernen, deshalb besser arbeiten lassen und sonne aufn bauch scheinen lassen!!



G007 antwortet um 01-04-2013 12:51 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Scheinverpachtung!! 300000 euro AMA-RÜCKZAHLUNG
Laut Medienberichten wurde auch für den Knecht was eingeklagt?
Bitte klär mich auf.


kbg antwortet um 01-04-2013 12:53 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Scheinverpachtung!! 300000 euro AMA-RÜCKZAHLUNG
ja sicher würd ich meinen hof wieder selber kaufen. halten sie mich für blöd?? Wenn die ÖVP schon die Bauern bestiehlt dann soll sie auch dazu stehen!!!


G007 antwortet um 01-04-2013 12:55 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Scheinverpachtung!! 300000 euro AMA-RÜCKZAHLUNG
@kbq
Was hat die ÖVP mit dir zu tun?
Wer ist sachverwaltet?


brr antwortet um 01-04-2013 12:58 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Scheinverpachtung!! 300000 euro AMA-RÜCKZAHLUNG
Aufgelegter Betrug - schuld die ÖVP wenn es nicht durchgeht.
Blöder gehts nimmer.




oberleo antwortet um 01-04-2013 13:00 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Scheinverpachtung!! 300000 euro AMA-RÜCKZAHLUNG
Lieber Bauer und Leidensgenosse.
Wir haben uns bereits vor längerer Zeit zusammengeschlossen um uns gemeinsam gegen diese Terrororganisation zu wehren. Wissen ist Macht, nur gemeinsam können wir etwas erreichen. Es gibt einige Plattformen die Informationen bieten. ZB.: www.almfutterflaechen.at oder www.UBV.at
Was unsere derzeitige Bundesregierung speziell Minister der Landwirtschaftsminister N.B. veranstaltet ist offen gesagt eine Kriegserklärung gegen alle Österreichischen Bauern.
Der Minister missachtet mit vollem Bewußtsein klare Auflagen der EU, weil ja ohnehin für alle Fragen der Zahlungsansprüche nur und lediglich die Bauern mit ihrem Hab und Gut haften.
Wir bereiten eine Klage gegen die Österreichische Bundesregierung wegen Beratungsfehler und Amtshaftung vor.
Bitte lieber Leidensgenosse halt durch, lasse dich nicht vertreiben, derzeit werfen 12 Österreichische Bauern das Handtuch 4400 pro Jahr. Und unsere Politiker nähren sich einstweilen an unserem schweiß und unserem Blut.
Diesbezüglich habe ich am 20.03.2013 im Wiener Parlament eine Ansprache gehalten.
Ersichtlich bei: you-tube unter: obermaier leo
Weiters ersuche ich dich, und alle interessierten zu unserer nächsten Versammlung in Persenbeug, Hauptstraße 16, Gasthof Böhm, Termin : 11. April 2013, zu erscheinen.
Thema "KORUPTION und TRANSPARENZ, Ausprägung in Österreich"
Um weitere Informationen zu erhalten.
Die Zeit drängt, halten wir zusammen werden wir etwas bewegen. Leo Obermaier


G007 antwortet um 01-04-2013 13:05 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Scheinverpachtung!! 300000 euro AMA-RÜCKZAHLUNG
@oberleo
Was hat die Scheinverpachtung mit deiner Plattform gemeinsam?
Kannst den Sachverhalt hier nicht durchblicken?
Manchmal habe ich das Gefühl, dass etliche Schreiberlinge hier den Inhalt mancher Beiträge nicht folgen können.
Schaut net wirklich nach Professionalität aus.


kbg antwortet um 01-04-2013 13:06 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Scheinverpachtung!! 300000 euro AMA-RÜCKZAHLUNG
Danke lieber leo!! es ist mir ein ehre am 11 april hinzukommen.


Hirschfarm antwortet um 01-04-2013 13:07 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Scheinverpachtung!! 300000 euro AMA-RÜCKZAHLUNG
@kgb: Normal wär das ja kein Problem: Dein Vater kriegt nichts und der Knecht kassiert die Förderung - dein Vater Pacht. Da aber dein Vater tatsächlicher Bewirtschafter war und der Knecht Antragsteller ist bekommt der Vater nichts weil er keinen Antrag gestellt hat und der Knecht nichts weil er nicht bewirtschaftet hat. Stimmts? Wie gehts dem Knecht jetzt? Besser oder schlechter? Die Berichterstattung dazu war eine Frechheit -einseitig bis zum geht nicht mehr.
mfg


brr antwortet um 01-04-2013 13:09 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Scheinverpachtung!! 300000 euro AMA-RÜCKZAHLUNG
UBV will Betrüger retten


kbg antwortet um 01-04-2013 13:11 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Scheinverpachtung!! 300000 euro AMA-RÜCKZAHLUNG
http://www.ris.bka.gv.at/GeltendeFassung.wxe?Abfrage=Bundesnormen&Gesetzesnummer=10010681&ShowPrintPreview=True



soamist2 antwortet um 01-04-2013 13:14 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Scheinverpachtung!! 300000 euro AMA-RÜCKZAHLUNG
kbg

deine dreistichkeit ist eigentlich nur durch das aktuelle datum zu erklären


kbg antwortet um 01-04-2013 13:18 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Scheinverpachtung!! 300000 euro AMA-RÜCKZAHLUNG
ja so war es. der knecht lebt jetzt ohne (sinnvolle) Tätigkeit in einer betreuten wohneinrichtung und ist so glücklich dass er dem Wirt im Ort eine kräftige Umsatzsteigerung beschert!!


fgh antwortet um 01-04-2013 13:18 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Scheinverpachtung!! 300000 euro AMA-RÜCKZAHLUNG
@brr:
Volle Zustimmung. In diesem Thread Werbung für den UBV zu machen, zeigt ein besonders "hohes" Niveau.
@kbg:
Wenn die rückwirkende Sachwaltschaft nicht in Ordnung ist und er zur Zeit der Antragstellung, dies auch durfte, dein Vater im aber jeglichen Zugang aus den damit verbundenen Einnahmen verwehrt hat, weiß du was dies rechtlich bedeutet....? Da bist so besser dran.
Warum hattest du damals deine Gründe, dass du den Betrieb nicht pachten konntest, warum konnte dein Vater nicht noch zwei Jahre ohne Pension weiter Bewirtschafter bleiben? Musstet ihr damals jemand anderen um sein Geld prellen?


kbg antwortet um 01-04-2013 13:23 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Scheinverpachtung!! 300000 euro AMA-RÜCKZAHLUNG
weil das ministerium vor gericht gezogen ist!! das gericht selber hatte nicht vor das geld einzuklagen!! und da das landwirtschatsministerium eher die övp den die spö sein dürfte seh ich da schon eine politsche Verantwortung!! dass ist ungefähr so als würde die spö- von ihren Gewerkschaftsmitgliedern die rückzahlung der öbb schulden fordern!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!


fgh antwortet um 01-04-2013 13:29 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Scheinverpachtung!! 300000 euro AMA-RÜCKZAHLUNG
@kbg:
Mir ist jetzt eingefallen, warum du den Betrieb nicht pachten konntest - bei deiner Art und Weise eh ganz logisch eigentlich.
Vater in Pension geschickt - zusätzliches Einkommen. Verpachtung an den Knecht - Ausgaben für SV und PV beim Knecht fällt weg. Durch die Versicherung als Betriebsführer hättet ihr den Knecht ein paar Jahre später in Pension geschickt und er hätte die gleiche hohe Pension wie den Vater, als Knecht wäre sie niedriger ausgefallen, somit mittelfristig noch mehr Einkommen, da der Knecht ja keinen Zugriff auf sein Geld hatte und erst dann hättest du angefangen SV+PV zu zahlen - grenzgenial durchdacht, muss ich schon sagen.
Das einzige was ich dir glaube ist, dass der Knecht zumindest den Großteil der Zeit gern gearbeitet hat.


G007 antwortet um 01-04-2013 13:36 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Scheinverpachtung!! 300000 euro AMA-RÜCKZAHLUNG
So ein sinnloser Thread ist ein Geldsegen für landwirt.com, durch die erhöhte Klickrate sprudelt das Werbegeld nur so herein.


kbg antwortet um 01-04-2013 13:45 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Scheinverpachtung!! 300000 euro AMA-RÜCKZAHLUNG
ja und mein vater war DER EINZIGE Österreicher der früher in pension gehen wollte. aber geh, nach 45 jahren hackeln rund um die uhr, ohne wochenende urlaub und krankenstand, dafür allen 5 kindern ermöglicht hat zu studieren und dem knecht, der wohl nicht mehr leben würde, weil zu tode gesoffen(vl fährst mal in die stadt und schaust dir an was mit solchen menschen dort passiert) einen platz zum leben und eine sinnvolle tätigkeit geben hat, der hat es absoult verdient ALS SCHWERVERBRECHER dazu stehen während die wirklichen Gauner ala schüsel und grasser und konsorten dem STAAT MILLIARDEN gestohlen haben!!!


G007 antwortet um 01-04-2013 13:48 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Scheinverpachtung!! 300000 euro AMA-RÜCKZAHLUNG
Als Staatsbürger gehe ich davon aus, dass die Ehrlichkeit Normalität ist und nicht die Betrügereien und Gaunereien!


Restaurator antwortet um 01-04-2013 14:27 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Scheinverpachtung!! 300000 euro AMA-RÜCKZAHLUNG
jaja, wie hat meine arbeitskollegin, eine hardcore-övplerin, pfarrgemeinderätin und mutter von 4 kindern gesagt?
was ich mich über die betrügereien der grossen echauffiere, es ist doch völlig normal, es steht ihnen auch zu sich zu bereichern, sie haben ja vorher soooo viel leisten müssen bis sie dort, wo sie einsacken können, angekommen sind und selbstverständlich würde sie das auch machen, so wie jeder normale mensch eben und ihren g'studierten kindern kann sie auch nur mit auf den weg geben schnell nach oben zu ge- und dann kräftig zuzulangen.
sind eben menschen, die die welt nicht braucht.


kbg antwortet um 01-04-2013 14:53 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Scheinverpachtung!! 300000 euro AMA-RÜCKZAHLUNG
was ich den BETRUG schreiern noch zum denken mitgeben will!
die ganzen 300000 wurden praktisch über steuern abgaben und beiträge in all den jahren wieder an den staat zurück bezahlt: hätte mein vater keine förderungen bekommen hätte er gar keinen betrieb führen KÖNNEN und somit auch in dieser ZEIT niemals abgaben bezahlt!!!!!
ES IST ALSO KEIN SCHADEN ENSTANDEN!!

aber danke für eure Solidarität, die zeigt mir wie richtig meine enscheidung ist, auf bauer sein den hut drauf zu hauen.
( die ganze Geschichte wurde damals ja auch erst über neidige nachbarbauern ins rollen gebracht,)
Wie hat der franz fischler einmal gesagt:
DER SCHLIMMSTE FEIND DES BAUERN IST DER NACHBARBAUER!!!


tch antwortet um 01-04-2013 15:05 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Scheinverpachtung!! 300000 euro AMA-RÜCKZAHLUNG
Dein armer Papa, der hat vermutlich weil er so ein guter Mensch ist den Staat so viel Geld gegeben.

Wie heisst es doch: das Wohl der Allgemeinheit geht vor dem Wohl des einzelnen!
So gesehen hat Dein armer Papa richtig gehandelt.

Warum das von der Neidgesellschaft anders gesehen wird ist mir ein Rätsel...
Der Knecht ist der "einzelne", da ist es doch nur logisch das man dem nichts gibt!

tch


sisu antwortet um 01-04-2013 15:14 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Scheinverpachtung!! 300000 euro AMA-RÜCKZAHLUNG
kbg!
Ist die ÖVP der Sachwalter oder warum soll sie schuld sein am Betrug der hier statt gefunden hat? Ob der Knecht der ja um sein Gehalt beschissen wurde es jetzt verhirt oder versauft kann Dir ja egal sein.


G007 antwortet um 01-04-2013 15:37 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Scheinverpachtung!! 300000 euro AMA-RÜCKZAHLUNG
@kbg
Deine Angaben die 300.000.- € sind eh alles an Abgaben und Steuern aufgegangen, sind ja nicht nachvollziehbar. Sollte das wirklich stimmen, seid ihr nicht in der Lage einen großen Betrieb ordnungsgemäß zu führen -siehe Abgabenlastgröße- und Deiner Vorstellung nach soll sowie so Staat die Steuer- und Abgabenlast bezahlen, wenn das alle so machen würden.
Quo vadis austria.


MF7600 antwortet um 01-04-2013 16:25 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Scheinverpachtung!! 300000 euro AMA-RÜCKZAHLUNG
@tch
hast beim bundesheer auch die gleiche meinung?
sadistische vorgesetzte, für den staat dienen und nichts bekommen.
nur das man das saufen dort erlernt...


kbg antwortet um 01-04-2013 16:47 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Scheinverpachtung!! 300000 euro AMA-RÜCKZAHLUNG
G007: das hier werte herrn von der övp bauernpolitkerschaft mit posten sieht man an ihnen!!
vl rechnest du einmal zusammen wieviel der staat durchschnittlich von seinem bürger abnimmt!!!
falls du der grundrechnungsarten mächtig bist und ein hirn für logik und vernunft besitzt weisst du das in Österreich ca. 50% des einkommens über steuern zurück bezahlt werden!! und natürlcih sind dass nicht nur direkte abgaben wie mwst. svb, beiträge grundsteuer,kammerumlage, mineralölsteuer, usw. dazu kommen noch die kosten für leute die indirekt für die bauern arbeiten ( beamte,bankbeamte, kreditsteuern, Bauarbeiter, fabriksarbeiter,lagerhausmitarbeiter, ama-verwaltungsapparat, also jeder der seinen job nur deshalb hat weil in österreich bauern geld ausgeben!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!)
in deutschland wurde dazu mal ne Studie erstellt die zum schluss kam dass jeder cent Förderung fakitsch als steuer durch vor und nachgelagerte branchen wieder an den staat zurück fliesst!!!!!!!
aber da solche leute wie du in der politischen vertretung von uns bauern tätig sind brauch man sich überhaupt nicht mehr wundern.......


tch antwortet um 01-04-2013 16:48 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Scheinverpachtung!! 300000 euro AMA-RÜCKZAHLUNG
MF7600

Nimm das Brett vor Deinem Kopf weg.....dann kapierst auch Du es :-)

tch


MF7600 antwortet um 01-04-2013 16:53 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Scheinverpachtung!! 300000 euro AMA-RÜCKZAHLUNG
@tch
logisch kannst du es nicht begründen?
oder stört der balken vor deinem kopf? ;-)


tch antwortet um 01-04-2013 17:05 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Scheinverpachtung!! 300000 euro AMA-RÜCKZAHLUNG
Der Knecht ist der "einzelne", da ist es doch nur logisch das man dem nichts gibt!........:-)

Ein Smily dazu- für langsamdenker und dem Threadersteller...

Kennst Dich jetzt aus?




MF7600 antwortet um 01-04-2013 17:16 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Scheinverpachtung!! 300000 euro AMA-RÜCKZAHLUNG
@tch
aaaaach ja jetzt kenn ich mich aus.... hahahaha
ok, mal im ernst den originellen gag hab ich schon verstanden, so und jetzt du- balken weg!
hast den verleich von mir kapiert? hmmm?


tch antwortet um 01-04-2013 17:36 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Scheinverpachtung!! 300000 euro AMA-RÜCKZAHLUNG
jetzt ist der balken runtergefallen..... Punktgenau am Zechn :-)

lg
tch


fgh antwortet um 01-04-2013 17:50 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Scheinverpachtung!! 300000 euro AMA-RÜCKZAHLUNG
Olta, i kann net mehr, bitte schreibst endlich wer, dass des a Aprilscherz ist! Weil so einen charakter- und rückgradlosen der glaubt er kann die ganze Welt für blöd verkaufen und schön dick Geld einstecken und sich dann auch noch alles so dreht als ob er ja nichts gemacht hat und nur der Gute wäre is ja zum Kotzen.
Das hat mit Neid nichts zu tun, dieses erlogene Geld würde ich gar nicht haben wollen, könnte ich nicht mehr schlafen....


waldorf antwortet um 01-04-2013 17:50 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Scheinverpachtung!! 300000 euro AMA-RÜCKZAHLUNG
ohne Kenntniss der Sachlage und ohne alles im Detail gelesen zu haben:
ein Betriebsführer von einem Betrieb in einer Grössenordnung von 300.000 Förderung (müßte eigentlich nur ÖPUL Förderung betreffen - nur dort gibt es eine mehrjährige Verpflichtung) sollte sich eigentlich der Konsequenzen seines Handeln bewußt sein oder sich vorab darüber informieren.

wenn du dich ungerecht behandelst fühlst, kannst du nur versuchen über Gerichte zu deinem Recht zu kommen

und eine Partei, einzelne Personen oder Minister derselben oder gar Berufskollegen dafür verantwortlich machen zu wollen halte ich für weder nachvollziehbar noch zielführend




schellniesel antwortet um 01-04-2013 18:14 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Scheinverpachtung!! 300000 euro AMA-RÜCKZAHLUNG
@fgh

Ja genau das hab ich mir auch gedacht... aber Eigenverantwortung für sein tun und handeln ist vielen fremd... es sind immer andere Schuld!
Wollt dazu schon agr nix schreiben!

Aber er hier ist die krönung!

wollen drehn und Murksen auf beigen und brechen und rechtfertigen die Unrechmässigen Zahlungen die sie erhalten haben mit den Steurzahlungen die sie ohne unrechtmässigen geld gar nicht tättig hätten können...

Achso wenns eh so einfach ist--- Bitte gebt mir eine Million € weil ich geb sie eh schnell wieder aus dann habst eh einen löwenanteil schnell zurückbekommen und Arbeitsplätze hab ich auch gesichert wenn nicht sogar neue geschaffen!

Und des mit dem Knecht des is aus reiner nächsten liebe weil er mit geld ja net umgehen kann und alles versauft...
Naja wenn der sein leben lang an eurem Hof war is kein Wunder das er mit geld net umgehen kann woher hätte er es lernen sollen!

Mfg Andreas




kbg antwortet um 01-04-2013 18:39 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Scheinverpachtung!! 300000 euro AMA-RÜCKZAHLUNG
7 jahre öpul, 4jahre betriebsprämie (wurde leider genau 2005 eingeführt, 2 jahre mutterkuhprämie.. )
ich sage auch nicht das mein vater der schlauste war, leider haben kammer, grundverkehrskommision und unser bürgermeister das ganze für eine gute idee gehalten.!!!

bezüglich gerichte: ich werde keinen cent auch nur für irgend einen prozess ausgeben der jahre dauern wird und letztlich wohl auch nicht zu gewinnen ist.

da ich weiss welche zivil versager unsere politische vertreter sind (siehe z.b. almflächenproblematik) und mein vater damals vehement gegen den eu-beitritt war- er wusste intuitiv dass es auf dauer nur schlecht sein kann, sein geld nicht über einen ehrlichen produktpreis zu bekommen- damals aber schon 80% der bauern ja zum beitritt sagten(die övp Propaganda für den beitritt wird uns ewig in erinnerung bleiben) sehe ich sehr wohl eine verantwortung bei meinen standesvertretern und -kollegen!!!!!!!!!



jeder der weitere details zu dieser ganzen causa erfahren möchte kann mich gerne persönlich anrufen (069911825055 vor allem all jene die hier mit einem pseudonym posten) man wird aber auch noch in den nächsten wochen und monaten (bis zur Nationalratswahl im Herbst) ausführlich davon in den medien zum sehen/hören und lesen kriegen!!!


5 jahre hab ich jetzt für mein recht auf informeller ebene gekämpft,
nun aber ist es an der zeit mit der ganzen wahrheit an die öffentlichkeit zu gehen, und ich werde erst ruhen wenn diese Verräter aus ihren politischen ämtern hinausgejagt worden sind!!!!!
ES IST HÖCHST AN DER ZEIT FÜR EINEN NEUEN BAUERNAUFSTAND!!!!

lg christian perner
Moar am Kammersber
8843 ST. Peter am Kammersberg!!!


rbrb131235 antwortet um 01-04-2013 19:16 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Scheinverpachtung!! 300000 euro AMA-RÜCKZAHLUNG
Hallo kbg
Ich will hier nicht den Schlaumeier spielen, aber du hast von deinem Vater einen Betrieb übernommen der mit Forderungen schwerstens belastet war. Zum Zeitpunkt der Übernahme hätte dir doch voll bewusst sei müssen, dass die Lasten (Forderungen ) auf dich übertragen werden.
Hier nun nun der Gesetzgebung und der Politik die Schuld zu geben, ist schon etwas zu billig. Ich bin auch überzeugt dass Österreich nach der nächsten Wahl noch regiert werden wird, trotz deines Aufrufes zum Aufstand.
Obwohl ich bei weiten nicht mit allem einverstanden bin, ist es mir immer noch lieber wir werden von Politikern vertreten, als von manchen hier Schreibenden.

rbrb13


tch antwortet um 01-04-2013 19:18 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Scheinverpachtung!! 300000 euro AMA-RÜCKZAHLUNG
Wer sind die Verräter?
Was haben sie verraten?

kleiner Tipp am Rande, der kleine Franzose, der mit komischen Bart kann Bagger fahren- den solltest Dir holen
Bovist oder so ähnlich heisst der
tch


weizenfeld antwortet um 01-04-2013 19:22 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Scheinverpachtung!! 300000 euro AMA-RÜCKZAHLUNG
hallo Christian,
glaubst du wirklich dass du dir und deiner Familie was Gutes tust, wenn du die Geschichte in der Öffentlichkeit austrägst??
Wenn du von Berufskollegen - wie man hier liest - wenig Verständis erhältst, glaubst du dass das bei den Nichtbauern anders ist???
Hast du so gute Erfahrungen mit den Medien gemacht????



Fallkerbe antwortet um 01-04-2013 19:28 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Scheinverpachtung!! 300000 euro AMA-RÜCKZAHLUNG

Hoffen wir echt, das dies alles ein Aprilscherz ist.
Sonst wird der charakterlose Subvensionsbetrug, Ausbeutung von geistig schwachen Knechten, Sozialversicherungsbetrug, Scheinverpachtungen, (verallgemeinert der Ö-Bauern) wieder ein paar Wochen lang Hauptthema an allen Stammtischen und Kaffeautomaten.





kbg antwortet um 01-04-2013 19:34 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Scheinverpachtung!! 300000 euro AMA-RÜCKZAHLUNG
natürlich hab ich gewusst was ich unterschreibe..
ob ich damit was erreiche werde ich ja sehen, da es aber auch nicht mehr schlimmer werden kann ist es mir fast schon ein vergnügen diese Verräter und Zivilversager anzupatzen!!!!
meinen finanziellen verlust hab ich schon abgeschrieben, die överräterpartei hat aber noch einiges zu verlieren!!!


kbg antwortet um 01-04-2013 19:47 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Scheinverpachtung!! 300000 euro AMA-RÜCKZAHLUNG
da ich sehr gute verbindungen zu den övp kritischen wiener medien habe( ich verkauf über meine Edelrind marke "murauerrind" an die wiener alternativ-society..) hab ich gerade von dieser ansonsten sehr Bauern/förderungs-kritischen seite eher rückendeckung als anfeindung zu erwarten.
glaubt mir ich hab lange genug überlegt ob ich diesen weg gehen werde, da ICH aber definitv nur mehr gewinnen (schlimmer kann es nicht mehr werden) seh ich dem ganzen sehr, sehr gelassen entgegen!!!!!!!!!!


Fallkerbe antwortet um 01-04-2013 19:58 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Scheinverpachtung!! 300000 euro AMA-RÜCKZAHLUNG
Vermutlich sieht auch die ÖVP der Problematik gelassen entgegen.
Eventuell kann man sogar bei der Arbeiterschaft und den Wirtschaftstreibenden ein paar Wählerstimmen einsammeln, wenn man vorführen kann, das man gegen Subvensionsbetrug in aller Strenge und Konsequenz vorgeht.
Das Mitleid und Verständniss wird in der gesamtwählerschaft sicher noch weit geringer sein, als hier im LW forum.

Du hast hoffentlich schon mit deinem Anwalt besprochen, ob die Vergehen nicht auch noch eine Strafrechtliche Konsequenz nach sich ziehen könnten, wenn man da länger nachbohrt?





50plus antwortet um 01-04-2013 19:59 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Scheinverpachtung!! 300000 euro AMA-RÜCKZAHLUNG
Ohne die Gegebenheiten und die betreffenden Personen zu kennen, möchte ich dazu sagen:
Diese Sachlage wäre genau zu prüfen, der Bürgermeister, die Verantwortlichen bei Kammer, und Grundverkehrskommission sollten ihre Stellungnahme dazu abgeben. Und bevor man einen Bauern mit Gewalt ruiniert, sollte von Seiten der AMA der Kulanzweg beschritten werden, wenigstens soweit, dass man dem Bauern eine Bewirtschaftung ermöglicht.
Ich möchte hier niemanden zu Betrügereien ermuntern, aber wir Bauern sind auch nur Menschen!
Strafe soll sein, aber nicht in ruinösem Ausmaß!


golfrabbit antwortet um 01-04-2013 20:00 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Scheinverpachtung!! 300000 euro AMA-RÜCKZAHLUNG
Haß ist ein recht schlechter Ratgeber. Ohne Genaueres über deine spezielle Situation auch nur wissen zu wollen schließe ich mich doch @fallkerbes Meinung an.


falkandreas antwortet um 01-04-2013 20:09 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Scheinverpachtung!! 300000 euro AMA-RÜCKZAHLUNG
Scheinverpachtungen gehören in der Landwirschaft beinahe zur guten landwirtschaftlichen Praxis, wer kennt sie nicht?( Verpachtung an Kinder die auserlandwirtschaftlicher Tätigkeit nachgehen und überhaupt nicht Bescheid wissen über den landwirtschaftlichen Alltag und teilweise nicht wissen wie man denn eigenen Traktor startet) Bei uns gibt es sie in jeder Ortschaft. Diesmal hat es scheinbar einen großen Fisch erwischt während die kleinen munter weiter schwimmen,und weiterhin Sozialbetrug betreiben!


kbg antwortet um 01-04-2013 20:13 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Scheinverpachtung!! 300000 euro AMA-RÜCKZAHLUNG
naja unseren hof gibts schon länger als diese bauernverräterpartei, und den lass ich mir sicher nicht mit einer (teil)enteignugn weg nehmen noch dazu wenn mein vater sein leben lang ohne pause gearbeitet.

und nein ich empfinde keinen hass..eher mitleid für all jene die sich weiter als bauern durchschlagen müssen und solche verräter als standesvertreter haben!!!

wenn dabei nur ein paar övp treue aufwachen hab ich mein ziel schon erreicht!!


G007 antwortet um 01-04-2013 20:17 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Scheinverpachtung!! 300000 euro AMA-RÜCKZAHLUNG
@kbg
Ich glaub ich gebs auf, Du bist hoffnungslos, wahrscheinlich reagieren Ertrinkende so.
Nach den allen Dingen die ich heute so erfahren habe mit diesen Summen, ist Deine Geschichte schon etwas gröberes. Da gibt es Menge Delikte die so angefallen sind, ich bin gar nicht in der Lage sie alle aufzuzählen.
Um welches Recht kämpfst Du eigentlich, um den Förder- und Sozialbetrug zu legalisieren oder um was sonst?
Eine solche Vorgehensweise ein ist Tiefschlag für alle Bauern, die versuchen ehrlich und korrekt zu wirtschaften!
Wir alle sollten froh sein, in Österreich leben und wirtschaften zu können und nicht Verhältnise a la Griechenland zu haben. Vielleicht schaust über den Tellerrand hinaus ins übrige Europa und Du wirst Deine Wunder erleben.



Fallkerbe antwortet um 01-04-2013 20:28 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Scheinverpachtung!! 300000 euro AMA-RÜCKZAHLUNG
@kgb,
halt uns auf dem Laufenden.....


kbg antwortet um 01-04-2013 20:30 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Scheinverpachtung!! 300000 euro AMA-RÜCKZAHLUNG
falkandreas
da hat ja jemand überrissen in welche richtung der mediale wind wehen wird!!
ja ca 25% der betrtiebe werden "schein"bewirtschaftet....
im wahlkampfjahr ein gefundenes fressen für spö, die grünen und den stronach!!!!
ich muss mir hier ob der naivität der övp lakaien ja schon fast das lachen verbergen, für wie blöd hält ihr mich eigentlich?? (ja und ihr seit scheinbar wirklich eher ihm negativen bereich mit hirnschmalz gesegnet..sonst hätte ihr eure standesverräter schon längst in die wüste geschickt!!)...


tch antwortet um 01-04-2013 20:33 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Scheinverpachtung!! 300000 euro AMA-RÜCKZAHLUNG
50plus

Knechte sind auch Menschen, oder?
Knechte mit eingeschränkter Wahrnehmung sind Menschen?
Was ist Deiner Einschätzung nach mit dem Geld passiert das dem Knecht vorenthalten wurde?

Wärst Du auch so tolerant wenn ein Nichtlandwirt so etwas macht?

Der Bauer wird nicht ruiniert- wie Du sicher gelesen hast stehen alternative Wiener hinter ihm...
Es das Werk von seinem rechtschaffenen Papa, der nur das beste wollte- für seinen Geldsack.
Und der liebe Sohn wusste nichts davon, oder wie?

Mit seiner Strategie wird er verdient den Bach runtergehen- emotionen bei soi einem Spiel sind nicht förderlich.

Wenn der schliessen muss nimmt ein anderer den Grund und bewirtschaftet weiter.


tch



G007 antwortet um 01-04-2013 20:35 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Scheinverpachtung!! 300000 euro AMA-RÜCKZAHLUNG
Ist eh besser!


tomsawyer antwortet um 01-04-2013 20:39 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Scheinverpachtung!! 300000 euro AMA-RÜCKZAHLUNG
kbg schrieb :
Scheinverpachtung!! 300000 euro AMA-RÜCKZAHLUNG
7 jahre öpul, 4jahre betriebsprämie (wurde leider genau 2005 eingeführt, 2 jahre mutterkuhprämie.. )
ich sage auch nicht das mein vater der schlauste war, leider haben kammer, grundverkehrskommision und unser bürgermeister das ganze für eine gute idee gehalten.!!! Zitat Ende

Was hat die Kammer , die Grundverkehrskommision und der Bürgermeister damit zu tun ?
Waren die eingeweiht, haben die daß für gut geheißen ? Warum habt Ihr die überhaupt gefragt ?





Restaurator antwortet um 01-04-2013 20:45 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Scheinverpachtung!! 300000 euro AMA-RÜCKZAHLUNG
@kbg:
ich lese zwischen deinen zeilen heraus, dass ihr den hof seid generationen bewirtschaftet. der grösse nach offenbar immer "herrenbauern" gewesen seid. ja, da hat sich bei manchen schon ein bauernstolz entwickelt, der den bauern gleich neben die dörfliche dreifaltigkeit des pfarrers, des arztes und des lehrers gesetzt hat.
du solltest einfach zur kenntnis nehmen, dass dein alter herr die von den altvorderen aufgebaute sache in den sand gesetzt hat. du, als erbprinz bist natürlich in dem bewusstsein aufgewachsen, der nächste herrenbauer zu werden und siehst dich jetzt auf einer stufe mit den abbrandlern und habenichtsen. das tut jemandem wie dir natürlich besonders weh.
aber mach die sache deines vaters nicht zu deiner sache, du vergeudest DEIN leben, später wirst du es bereuen.
wenn man dir einen tilgungsplan abverlangt statt versteigern, dann ist das meinem empfinden nach ein entgegenkommen, nimm es an. bei den von dir genannten summen muss deine wirtschaft ein mehrfaches wert sein. mit einem tilgungsplan bist du selbst auf der sicheren seite, im schlimmsten fall musst ein bisschen federn lassen im sinne von einen wald ausschlägern, grundstück verkaufen. aber DANN hast du es für dich und kannst im gegensatz zu deinem vater deinen nachkommen etwas handfestes hinterlassen.
mit der energie die du ins streiten steckst kannst du deine situation ein schönes stück erträglicher machen. und bestimmte dinge hinterfragen kannst du immer noch, aber ohne die öffentlichkeit. weil wenn ich wo chef wär' würd ich meinen mitarbeitern eher die stange halten wenn ihnen einer mit dem g'stellwagen ins g'sicht fährt, als wenn er mit mir die sache in ruhe bespricht und seine sicht der dinge darstellt. im übrigen ist's auch bei gericht so, dass die, die am lautesten schreien, die schlechtesten karten und keine besonders hohe glaubwürdigkeit haben.


kbg antwortet um 01-04-2013 20:56 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Scheinverpachtung!! 300000 euro AMA-RÜCKZAHLUNG
kammer: ja dann kannst du (also mein Vater) in Pension gehen, ohne pächter geht ja nicht
(es gab gründe wieso ich nicht pachten konnte..)

grundverkehrskommisson: musste auch zu stimmen..sahen auch kein problem

Bürgermeister(von der spö wohl gemerkt) gott sei dank zahlt jemand für den knecht noch sozial abgaben..sonst hätte er der Sozialhilfeverband einspringen müssen, mein vater wollte den knecht längst kündigen doch da er am arbeitsmarkt nicht vermittlebar war wurden wir gebeten ihn weiter zu beschäftigen weil er noch keine pension bekommen konnte.
da hatte der bürgermeister die Idee mit der Verpachtung(dazu gibts auch ein video weil bei der faschingssitzung vor ca 500 gemeinde bürgern die ganze geschichte verissen wurde)....



G007 antwortet um 01-04-2013 21:08 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Scheinverpachtung!! 300000 euro AMA-RÜCKZAHLUNG
@kbg
Die Faschingsgeschichte ist mit Deiner Geschichte 100% ident, daß heißt nicht nur für die Faschingssitzung sondern auch für die Gerichtssitzung brauchbar?


Fallkerbe antwortet um 01-04-2013 21:15 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Scheinverpachtung!! 300000 euro AMA-RÜCKZAHLUNG
@kbg
solltest aber nur behaupten, was du auch zweifelsfrei beweisen kannst.
Sonst kommt zum anderen Schlamassel ganz schnell noch eine Verleumdung und Rufschädigung hinzu.

Zitat
(es gab gründe wieso ich nicht pachten konnte..)
Zitat ende

was waren das für gründe?


tch antwortet um 01-04-2013 21:20 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Scheinverpachtung!! 300000 euro AMA-RÜCKZAHLUNG
Das mit dem verpachten kaum einer Probleme hatte mag so sein.... das ist aber nicht der Knackpunkt :-)

Dass der Antragsteller vermutlich Geld das ihm nicht zusteht abziehen wollte, das ist der springende Punkt.
Und mit den paar Nätsch die der Hausl (Knecht) im Monat erhalten hat konnte er doch gut leben....

Besser Du gehst wieder auf Tauchstation...

Wo warst Du eigentlich die letzten paar Jahre? Das Gschichtl ist 2008 aufgeflogen- wir haben 2013...


tch


sisu antwortet um 01-04-2013 21:23 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Scheinverpachtung!! 300000 euro AMA-RÜCKZAHLUNG
Hallo!
50plus verteidigt auch Kinderfic...e Geistliche, warum sollte sie auch nicht Landwirte verteidigen die geistig Eingeschränkte Knechte ausnehmen.


helmar antwortet um 01-04-2013 21:30 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Scheinverpachtung!! 300000 euro AMA-RÜCKZAHLUNG
Dats ma net die 50 Plus rupfen...den früher waren die Zeiten noch besser und alles hatte seine Ordnung!
Mfg, Helga


kbg antwortet um 01-04-2013 21:35 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Scheinverpachtung!! 300000 euro AMA-RÜCKZAHLUNG
also der bürgermeister kann mir weder helfen noch mich verklagen, er lebt leider nicht mehr.
die Geschichte ist faktisch erst jetzt gerichtlich komplett beendet...deshalb will die ama ja auch erst jetzt keine laufenden beiträge mehr bezahlen..vom vorigen jahr sind noch ca 80000 ausständig.
nein und auf tauchstation brauch ich nicht mehr gehen. alles was strafrechtlich von belang war, ist abgehandelt!! (5 jahre Prozess) die akten füllen mittlerweile bananeschachteln...
glaubt mir, ich brauch von seiten der justiz absolut nichts mehr befürchten.

und somit ist halt erst jetzt die zeit reif für die letzte Abrechnung!!
wie heisst es so schön "gut ding braucht weile!!!

tch hast leicht schon angst um dein politisches amterl??
( diese drohungs und einschüterungs versuche von seiten övp standesvertreter wirken bei mir schon längst nicht mehr!!)


50plus antwortet um 01-04-2013 21:39 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Scheinverpachtung!! 300000 euro AMA-RÜCKZAHLUNG
@sisu
Da unterstellst du mir aber schreckliche Dinge! Mir scheint, du hast es damals, wie auch heute falsch verstanden.

Wie stehst du aber grundsätzlich zu Geistlichen und zu Bauern? Ich glaube, du willst diese gleich vorweg pauschal als Verbrecher verurteilen!

@all
Da ich die Personen und Gegebenheiten nicht kenne, möchte ich nicht urteilen, aber der Schritt in die Öffentlichkeit wirkt auf mich wie ein Hilfeschrei! Und so hoffe ich, dass die Verantwortlichen die Sache nochmals sorgfältig prüfen und danach gerecht, aber nicht extrem hart urteilen!



50plus antwortet um 01-04-2013 21:47 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Scheinverpachtung!! 300000 euro AMA-RÜCKZAHLUNG
@helmar
Danke, ich stell mich schon auf meine Hinterbeine, wenn's sein muss!;-)


mitmart antwortet um 01-04-2013 21:47 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Scheinverpachtung!! 300000 euro AMA-RÜCKZAHLUNG
"aber der Schritt in die Öffentlichkeit wirkt auf mich wie ein Hilfeschrei!"
Für mich wirkt das mehr so wie den Dreck den man selbst am Stecken hat jemand anderen ans Bein zu schmieren.


Fallkerbe antwortet um 01-04-2013 21:51 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Scheinverpachtung!! 300000 euro AMA-RÜCKZAHLUNG
Zitat 50 plus
Und so hoffe ich, dass die Verantwortlichen die Sache nochmals sorgfältig prüfen und danach gerecht, aber nicht extrem hart urteilen!
Zitat ende

ich nehme an, das die Gerichte- und das sind die zuständigen Verantwortlichen, die sache durchaus sorgfältig geprüft haben. Die Urteile liegen dem Treadersteller (und der AMA) ja sicher vor.


tch antwortet um 01-04-2013 21:53 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Scheinverpachtung!! 300000 euro AMA-RÜCKZAHLUNG
Das Strafrecht hatte doch mit Dir nichts zu tun...die Zeiten der Sippenhaftung ist eigentlich vorbei.

Schaff endlich klarheit- warum konntet Du nicht pachten?

tch


kbg antwortet um 01-04-2013 22:14 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Scheinverpachtung!! 300000 euro AMA-RÜCKZAHLUNG
mein vater hatte gründe wieso er mir zu dieser zeit nicht verpachtet hat. ich hatte zu meiner zeit als student nicht unbedingt einen vertrauenswürdigen Freundeskreis, bin dadurch leider auch auf die schiefe bahn geraten und ich wollte damals auch keinesfalls nach hause ziehen um den hof zu übernehmen!! ja ich war damals jung und dumm...
was hätte mein vater also auch tun sollen....es gab auch niemand anderem der als pächter in frage kam, und da er in pension gehen konnte ist es eben zu dieser leider mehr als beschissenen Idee mit dem knecht gekommen.
aber wie gesagt ich bezahle die 300000 euro..aber jeder wird verstehen dass ich mir aus rein formalen gründen nicht so ohne weiteres 10ha grund stehlen lassen werde. und da js das lw Ministerium das geld eingeklagt hat werde ich mich auch dort revanchieren...


tch antwortet um 01-04-2013 22:48 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Scheinverpachtung!! 300000 euro AMA-RÜCKZAHLUNG
Warst Du ein Knacki?

Das mit dem formalen Grund verstehe ich nicht...
Wie weit ist Dein vater in Deinem Rachefeldzug eine Zielperson? der hat Dir den Mist eingebrockt.

Wenn ich am Adr Schein ein kreuzerl mache wo es nicht hingehört- dann hat mich der Sherrif bei den Eiern.
Hat der Pächter wenigsten sein Sacherl erhalten? wenn ja- wer kommt dabei in Deine Rachegedanken, er , der Anwalt oder der Mensch der im seinen Lohn vorenthalten hat?

tch


kbg antwortet um 01-04-2013 23:48 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Scheinverpachtung!! 300000 euro AMA-RÜCKZAHLUNG
bezüglich "knechtgehalt."
ich habe immer gesagt dass er wohl zuwenig geld bekommen hat. im arbeitsrechtsprozess wurde ein vergleich geschlossen.der max hat von mir für jedes jahr am Hof 2000 euro bekommen, in summe also 70000.ich hatte auch schon das doppelte geboten.das angebot wurde aber vom klagsvertreter abgelehnt ..dann hat aber das gericht die gegenseite zum vergleich geraten und ich musste die oben genannte summe zahlen.
seis drum dafür habe ich auch immer verständnis gehabt..

natürlich müsste man sich die frage stellen wieviel eine betreute einrichtung in dieser zeit dem staat gekostet hättet..

das gutachten vom waltzl war ein witz(drei gegen gutachten sagen was anderes, waltzl ist gerade in der zeitung gewesen weil er mehre 100tausend euro steuer schulden hat...so ein gutachter mit finanziellen schwierigkeiten ist natürlich sehr glaubwürdig)

der "bauer " der sich in der zeitung als retter vom max dargestellt ist gar kein bauer mehr ( der hat in den lezten 30 jahren während meine eltern geschufftet und dem max einen platz gegeben haben, seinen -GANZEN hof versoffen!).
einer der hauptbelastungszeugen wurde wegen meineid verurteilt ( dem hat mein vater 6ha grund abgekauft weil er ansonsten sein ganzer hof flöten gegangen wäre.)

ja und mein vater hat den max leider manchmal geschlagen, wie auch mich, und so etwas ist heutzutage durch absolut nichts zu rechtfertigen ...in den augen meines Vater war es aber eine legitime "erziehungsmassnahme"( ich weiss körperliche züchtigung ist schon seit den 70iger jahren verboten) .aber ihr könnt mir glauben es war nicht leicht einen voll betrunken, vollgemachten und dann auch tendenziell aggressiven menschen immer mit der nötigen geduld und dem nötigen respekt zu behandeln.

ja und der anwalt vom max hat mir auch unter vier Augen gesagt dass er mit unserm anwalt leichtes spiel hatte( dieser hatte damals gerade grosse familiäre Probleme) und er natürlich ein schlechter anwalt gewesen wäre wenn er nicht mit der medien hoheit gepokert hätte.
erst als wir anwälte aus graz hatten bekamen wir einen kleinen teil an gerechtigkeit zurück.

aber wo war die bauernkammer ,
wo waren die bauernvertreter ,
wo war der staat mit seiner betreuungspflicht (nein wir haben nie geld für die obhut vom max bekommen..man muss wissen das max immer sehr stolz darauf war absolute bürgerrechte zu haben und eben nicht wie er immer sagte: wie ein "idiot" besachwaltet zu sein)
wo die sozialhilfe ,
wo war die Öffentlichkeit nach der am schauplatz "armer knecht"story(600000 haben die folge gesehen)...
wo war nur irgendwer der auch nur einmal objektiv die wahrheit wissen wollte...?
wo war der schaden für den max ?
wo war der schaden für die beitragsstellen,???
wo war der schaden für den STAAT....................wo, WO ,WO ??????????

ihr neidigen, traurigen, wohl auch dummen, obrikeitshörigen, besserwisserischen duckmäuser, gross-das maulaufreisser-und-nichts dahinter kaschperln....

ich vergebe euch.....denn an eurer Unwissenheit seit ihr nicht selber schuld....!!




soamist2 antwortet um 01-04-2013 23:56 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Scheinverpachtung!! 300000 euro AMA-RÜCKZAHLUNG
dem bub ist immerhin zugute zu halten er hat sich, noch vor mitternacht zum 2. april, als troll geoutet


mitmart antwortet um 02-04-2013 06:11 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Scheinverpachtung!! 300000 euro AMA-RÜCKZAHLUNG
".der max hat von mir für jedes jahr am Hof 2000 euro bekommen"
Wie Großzügig! Würdest du für dieses Jahresgehalt ne 6 Tage Woche schieben?

"ja und mein vater hat den max leider manchmal geschlagen"
und dich dafür noch verdreschen lassen?

"nein wir haben nie geld für die obhut vom max bekommen..man muss wissen das max immer sehr stolz darauf war absolute bürgerrechte zu haben und eben nicht wie er immer sagte: wie ein "idiot" besachwaltet zu sein"

Das ganze ist für mich Ekelerregend! Willst du vom Staat noch Geld dafür das du einem "Idioten" das Bürgerrecht für euch grats zu schuften gegeben hast und er statt besachwaltet verdroschen wurde?

Naja muß eh jeder selbst Wissen wie er sich zum Affen macht. Aber dein Rundumschuß geht wahrscheinlich nach hinten los.


brr antwortet um 02-04-2013 07:29 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Scheinverpachtung!! 300000 euro AMA-RÜCKZAHLUNG
www.murauerrind.at
Ein Paradebetrieb der Alternativszene
Der Max fehlt aber bei den Fotos
Es grünt so grün...


G007 antwortet um 02-04-2013 07:50 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Scheinverpachtung!! 300000 euro AMA-RÜCKZAHLUNG
@kbg
Solltest Du wirklich ein Akademiker sein, verwundert mich Deine Einstellung und geistige Haltung. Es fehlt bei Dir an einen gesamtheitlichen objektiven Beurteilungsvermögen, eingene Verfehlungen werden verdrängt oder als normal üblich dargestellt und ein ausgeprägter Hang zur Selbsbemitleidung. Was fehlt ist eine Schuldeinsicht, dass ist wesentlich um bei Gericht und Verwaltungsbehörden mildernde Umstände (für die Strafbemessung) zugestanden zu bekommen.


kbg antwortet um 02-04-2013 07:51 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Scheinverpachtung!! 300000 euro AMA-RÜCKZAHLUNG
brr.
genau so jemanden wie die haben wir bauern es zu verdanken das Lagerhaus, raika, die övp, die molkerein , der handel usw. mit uns schlitten fahren...
argumente null, noch nie selber was auf die beine gestellt, vor neid zerfressen,

auch sein hirn noch nie zum selber denken benutzt, dafür umso mehr um der ama und den bauernbündlern in den arsch kriechen...!!
Ja mit soviel blödheit und ingnoranz hat die obrigkeit leichtes spiel!!!

und ja sie träumer ich verkauf mein fleisch zu einem preis der 4x so hoch wie der MARKTPREIS ist.(bei130 mutterkühen..können sie sich ausrechenen was da rauskommt...:PP))

aber trotz allem werde ich die landwirtschaft aufgeben
(und natürlich verkauf ich auch mein flesichlabel und meinen kundenstock) standeskollegen wie sie beweisen mir dass es die richtige entscheidung ist!!!





G007 antwortet um 02-04-2013 07:58 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Scheinverpachtung!! 300000 euro AMA-RÜCKZAHLUNG
@kbg
www.murauerrind.at
Ich sehe da nur viel Rindvieher.

"und ja sie träumer ich verkauf mein fleisch zu einem preis der 4x so hoch wie der MARKTPREIS ist.(bei130 mutterkühen..können sie sich ausrechenen was da rauskommt...:PP))"

Bei solchen Erlösen müßte ein Betrieb auch wie normal üblich positiv wirtschaften?


kbg antwortet um 02-04-2013 08:02 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Scheinverpachtung!! 300000 euro AMA-RÜCKZAHLUNG
g007
dafür dass sie am anfang ohne argumente ihre meinung rausposaunten empfinde ich ihre beiträge mittlerweile sogar als sehr wohltuend. aber glauben sie mir, würden sie die ganze story so genau kennen wie ich würde sie manches in einem anderen licht betrachten.
ich halte ihnen zu gute dass sie sich die mühe machten etwas genauer und reflektierter nach zu denken.

und weil jemand die 2000 euro im Jahr angeprangert hat...ich habe wie gesagt einaml ein vergeleichsangebot mit 140000 euro gemacht, dies wurde vom KLAGSVERTETER als zu niedirg abgelehnt.
das gericht hat dann nur mehr die hälfte zugesprochen,
ob sie da freiwillig mehr bezahlt hätten????




kbg antwortet um 02-04-2013 08:14 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Scheinverpachtung!! 300000 euro AMA-RÜCKZAHLUNG
wer sagt dass ich es nicht tue?
ob ich mit dem mehr erlös aber meinen laufenden betrieb, der sich ja selber tragen muss, mit finazier, können sie sich selber beantworten...


brr antwortet um 02-04-2013 08:22 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Scheinverpachtung!! 300000 euro AMA-RÜCKZAHLUNG
Wächst bei euch ausser Gras auch Hanf und Mohn ?


kbg antwortet um 02-04-2013 08:26 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Scheinverpachtung!! 300000 euro AMA-RÜCKZAHLUNG
ach brr...na wenigstens haben sie ein bisschen humor.
das ist ja vl doch noch nicht hopfen und Malz verloren..


Josefjosef antwortet um 02-04-2013 08:45 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Scheinverpachtung!! 300000 euro AMA-RÜCKZAHLUNG
an kbg:

Also mit Beleidigungen hier im Forum kommst aber auch ned weiter.
Dass du deinen Frust loswerden willst, egal, ob berechtigt, oder unberechtigt, ist mir schon klar.
Dass deine Familie große Fehler gemacht hat, weißt du ja selbst.
Und für die Medien war euer Fall natürlich ein gefundenes Fressen.
Das seltsame ist, dass die Bauern mit einem der Ihren viel härter ins Gericht gehen, als
mit Anderen. ( Was hat die Kirche, Priester schon alles verbrochen, und alle rennen trotzdem zur Messe. Was belügen uns die Politiker eins um andere mal und werden wiedergewählt. usw.)
Von uns kann leider Keiner richtig beurteilen, wie schlecht mit dem damaligen Knecht umgegangen wurde.
Nur weil etwas in der Zeitung steht, heißt es nicht , dass es stimmen muß.
Andererseits darf keinesfalls mehr jemand ausgebeutet werden.
Aber wo liegt hier die Grenze?
hätte der Knecht, mit dem geistigen Stand eines 10 jährigen überhaupt einen "normalen" Lohn verdient?
Wäre es besser gewesen, ihn in ein Heim abzuschieben?
Wir Aussenstehende können das schlecht beurteilen.
Dass Recht nicht unbedingt Gerechtigkeit bedeutet, muß uns klar sein.
Dass ein Gericht immer zu 100% die richtige Entscheidung trifft, wage ich auch zu bezweifeln.
Aber kbg:
Du tust dir hier im Forum echt keinen Gefallen, mit deinen postings.
Auch wenn du vielleicht ungerecht behandelt wurdest, was ja verständlicherweise von vielen angezweifelt wird.
Ich wünschte mir, dass Bauern gegenüber ihren angeblichen Vertretern und Politikern genauso kritisch und skeptisch gegenüberstehen würden, wie dir. :-)
Aber eines scheint sicher zu sein: Dein Vater hat wohl eine Menge Mist gebaut!


mitmart antwortet um 02-04-2013 09:02 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Scheinverpachtung!! 300000 euro AMA-RÜCKZAHLUNG
"meinen laufenden betrieb kann ich so natürlich nur mit kredit auf die substanz weiter führen ( ohne förderung mach ich ca. 150 euro minus am tag)."


"und ja sie träumer ich verkauf mein fleisch zu einem preis der 4x so hoch wie der MARKTPREIS ist.(bei130 mutterkühen..können sie sich ausrechenen was da rauskommt...:PP)) "

:-D

"dafür allen 5 kindern ermöglicht hat zu studieren "

Wenn das was du hier absonderst das Niveau der heutigen Studierten ist, bin ich froh das meine Jungs nicht studiert haben!


biolix antwortet um 02-04-2013 10:33 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Scheinverpachtung!! 300000 euro AMA-RÜCKZAHLUNG
GM !

also wer kennt dieses nicht auch, wo vor einigen Jahrzehnten zig "Knechte" auf Höfen unterwegs waren ??

Ich möchte es nciht beurteilen, nur auch wenn alles mit "Guter Absicht" war, ist einiges sehr falsch gelaufen...

Nur wo hast du das mit dem 4 fachen Preis her ? du meinst wohl den Kilo Preis den der BAuer lebend bekommt, vergleichen musst du aber die Preise mit dem Fleischhauer...

lg biolix


chb82 antwortet um 02-04-2013 10:34 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Scheinverpachtung!! 300000 euro AMA-RÜCKZAHLUNG
Text: Wenn man sich diese Debatte etwas aus der Distanz anschaut sieht man folgende Eckpunkte: großer Betrieb, schwieriger familiärer Hintergrund, viele prozesse in der Vergangenheit, sehr einseitige mediale Aufbereitung in der Vergangenheit, eigene Vermarktungsschiene - aus meiner Sicht kein typischer Bauer und daher von vornherein für die offenen und aufgeschlossene Berufskollegen ein gefundenes fressen.... (Vermutlich gibts grad keine Debatte um die beste Kippmulde, die beste fußbodenheizung für die verflieste Fendthalle usw.. )
Das eigentliche Problem aber stellt die Scheinverpachtung dar..... Bevor die Herrschaften die hier mitlesen und mitschreiben aber weiter über den hier offen schreibenden Kollegen herfallen wie die Geier, sollte vielleicht einmal an die eigene Vergangenheit bzw bei den jüngeren, Zukunft gedacht werden. Scheinverpachtungen wie diese sind in der Landwirtschaft an der Tagesordnung und sind eigentlich dann ja Sozialbetrug oder??? Mama pachtet vom Papa den Betrieb, der geht in Rente, mama macht am Papier solange weiter bis sie selbst in Pension gehen kann. Wenn alles glatt geht ist der bub oder die Tochter dann inzwischen aus dem gröbsten heraussen und kann übernehmen. sprich der Nachfolger ist dann mindestens 40, den vorher haben sie eh nur Blödsinn im Schädel....( soviel zur Frage wieso der jetztige Bauer nicht früher zumindest gepachtet hat)
Eine Situation die meiner Erfahrung nach stand der Technik ist - leider....... Vermutlich dürften so einige die hier rumschreien davon betroffen sein.... :-)
Wenn solche Aktionen jedoch rundherum geduldet sind - warum stellen dann die zuständigen Stellen hier auf stur??? Alle anderen Verfahren sind nach Aussage von kbg ja ausjudiziert worden......
Aus meiner eigenen schmerzhaften Erfahrung im Umgang mit Ama, Kammer und Ministerium muss ich hier dem kbg leider Recht geben. Wenn du dich im Kampf um dein Recht auf die Hinterbeine stellst und dich zur wehr setzt, lernst diese Matrix einmal richtig kennen. Mir wurde von einem hochrangigen BB Funktionär wortwörtlich gesagt: Wennst glaubst das du mit immer wieder beinspruchen und wirbeln zu was kommst, wirst dich noch anschauen. Und wennst uns noch einmal anpatzt kontrollieren wir dich bis du nicht mehr kannst.......
Bei mir geht es um ca 40000 euro rückforderung die durch einen Formalfehler bei der Antragsübernahme durch die Kammer ausgelöst wurden. Aber sowas passiert ja nur uns dummen bauern, die obergscheiten kollegen die hier im Forum immer rumgscheiteln haben mit sowas nix am Hut - oder gibt man eigene Probleme nur nicht zu???? Ich habe mittlerweile das Gefühl das der Wahnsinn Methode hat. Die Bäuerleins die dann hier im Forum so Fragen stellen wie: Ich hab voriges Jahr ans Lagerhaus Getreide geliefert. Wisst ihr schon wieviel sie dafür zahlen?? - sind gewünscht oder allenfalls noch geduldet. Die die beginnen das System zu hinterfragen, dann auch noch vielleicht nicht mit Steireranzug rumspringen, am Bauernbundball Junker saufen und Gabalier mitgröhlen - sind schleunigst mundtot zu machen.... Ich habe mich ebenfalls dafür entschieden für mein Recht zu kämpfen - denn ich möchte nicht das mich meine Kinder irgendwann fragen: Warum habt ihr euch nicht gewehrt???
Christian Bachler
vlg Berger
A - 8854 Krakauebene


hardl1266 antwortet um 02-04-2013 10:51 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Scheinverpachtung!! 300000 euro AMA-RÜCKZAHLUNG
@ kgb
Neid und Missgunst gib es nicht nur unter den Bauern und Nachbarn , die gibt es leider überall.Das mit dem Knechtgehalt vom Max ist leider so eine Sache.Realistisch und menschlich betrachtet wäre dein dargestelltes Gehalt für den Max mehr als genug,denn allein daß er Familienanschluß und für seine Verhältnisse schaffbare Arbeit hatte ,war für Max gut und für die Gesellschaft genauso.Solche Menschen wie Max sind nämlich in so einen Umfeld sicher die glücklichsten .Ob es im jetzt besser geht wage ichn zu bezweifeln.Denen es jetzt sicher besser geht daß sind die Neider , und alljene die mit der Landwirtschaft nicht die besten Erfahrungen gemacht haben.Mit den 300000.- ist so eine Sache .Wenn ein guter Anwalt irgendwo einen Formfehler oder irgendwelche Fristverletzungen seitens der Ama feststellen kann hast , vieleicht eine Möglichkeit. Ansonsten deine Energie für Schuldige verschwenden,bringt nichts,kostet Nerven ,und die von mir schon Genannten freuen sich weiter.

Wennst anderst bist, daß will mann nicht so gern, ist aber nur die Unsicherheit von die Anderen.


helmar antwortet um 02-04-2013 10:52 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Scheinverpachtung!! 300000 euro AMA-RÜCKZAHLUNG
Halllo Christian.....es ist aus meiner Sicht schon einmal ein gewisses zeichen von Mut, oder sagen wir mal, dazu stehen, wenn ihr beide eure Klarnamen bekannt gebt. Beide sagt, dass Ihr euch wehren werdet. Und da frage ich mich schon wenn ihr dieses derzeitige, durchaus komplizierte und manchmal fehlerhafte System nicht wollt, warum habt ihr,bzw. eure Vorgänger dieses genutzt, wenn es nichts wert ist? Also Anträge gestellt damit ihr dieses Geld bekommen könnt, und wie es in dem einen Fall ist, verpachtet an jemanden, der offensichtlich nicht in der Lage gewesen ist, einen Betrieb zu führen. Es wird niemand! gezwungen MFA-Anträge zu stellen. Aber einerseits holen was zu holen ist, wie z.B. die ganze Verpachterei wegen der Pension, und andererseits dann sich als armes, vom "bösen System" und da vor allem von AMA, SVB, und Bauernbund, Lagerhaus und was weiß ich noch verfolgt hinzustellen, ist schon ein sehr starkes Stück........genausolche einzelne Zeitgenossen sind es, welche die vielen ehrlich agierenden Bauern dann mit in den Dreck ziehen. Ihr seid es, welche Medien, AK und was wer weiß ich noch zum Argumentieren und Verallgemeinern gegen Bauern und Landwirtschaft die "Munition" liefern. Und dann wenn es für euch eng wird, zum ORF laufen und die Show vom armen schikanierten Bäuerlein abziehen..........und jene welche wirklich Probleme wegen der Almflächenproblematik und Rückforderungen haben, werden dann mit euch in einen Topf geworfen.
Mfg, Helga


kbg antwortet um 02-04-2013 10:58 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Scheinverpachtung!! 300000 euro AMA-RÜCKZAHLUNG
biolix...
ja ick komm bei 160kg fleischgewicht mit schnittpreis 18 euro fürs kilo auf knapp 2900 euro pro 10 monate alten jungrind, beim billa bekomm ich für den "ja natürlich" jungrind schlachtkörper bei 180 kilo ca. 4,2netto ergibt ca 850 brutto..!!! (natürlich kommt da auch noch einiges an fixkosten dazu ..ich hab ja nicht gesagt ich mach den 4x Reingewinn!!)))

Danke für deine worte christian.
leider haben die grossmäuler hier nicht den anstand mit vollem namen zu ihren geschreibe zu stehen!!!


mitmart antwortet um 02-04-2013 10:59 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Scheinverpachtung!! 300000 euro AMA-RÜCKZAHLUNG
Danke Helga!


biolix antwortet um 02-04-2013 11:07 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Scheinverpachtung!! 300000 euro AMA-RÜCKZAHLUNG
Hallo kbg !

also mal auch Hochachtung von mir das ihr mit Namen euch hier posten "traut" ! da habt ihr euch die verar... bez. Aprilscherze wirklich nicht verdient...

Aber zu deinen "Ja natürlich" Abrechungen, wenn wir eines haben mit 850 Euro ist das ein "Znichterl" und das will ich auch keinen PRivatkunden zu trauen... Diese Preisdiskussion hatte ich hier schon mit Gottfried, und wenn ich mir die letzten Abrechungen ansehen Bio-Jungrinder mit ca. 250 Kg zu 4,40 exkl. dann sind das 1100 Euro ohne Arbeit, selbst wenn wirs vertreiben kommen wir auf 2000 abzüglich Arbeit, Schlachtung und Zerlegung.. wie also nicht mal da Doppelte.. also wie schaffst du die 18 Euro ? Ziehst du die SVB für die Direktvermarktung die 8% ab, oder ist das dann auch wieder der "Graubereich" ?

lg biolix


payment antwortet um 02-04-2013 11:14 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Scheinverpachtung!! 300000 euro AMA-RÜCKZAHLUNG
also, i griag a ganslhaut, waswärewennst irgentwo an fehler machst bei da ama.......


biolix antwortet um 02-04-2013 11:15 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Scheinverpachtung!! 300000 euro AMA-RÜCKZAHLUNG
Hallo !

SO jetzt habe ich mir die Homepage angesehen.. also wen ihr das von 130 Mukuhs schafft, und um den Preis,dann gratuliere... nur was kostet das ausliefern bis nach Wien, inkl. ich als Euer Käufer würde nur "Edelteile" bestellen, oder gebt ihr den Lungenbraten echt in ein 5 er Paket ? ;-)

lg biolix


kbg antwortet um 02-04-2013 11:25 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Scheinverpachtung!! 300000 euro AMA-RÜCKZAHLUNG
hätte dich eigenltich für etwas schlauer ghalten biolix!!

ich füttere KEIN Kraftfutter( du kannst ja gerne kaufen aber vl is es bei dir ja gratis.....)
mein preis ist genau so hoch weil ich eben "no food for feed" betreibe.
100%grassfütterung( sowas hast wohl noch nie gehört)

die kunden wollen dass das Tier KEIN Getreide gefressen hat!!!!!!!!!!!!!!

und alle kälber kommen auf die Alm..ja dadurch wachsen sie wesentlich langsamer( mit ja natürlich kannst die alm vergessen, ob deshalb der Geschmack besser ist??)

aber, und da sind geschmäcker verschieden, kann jeder kunde selbst beurteilen ob dein fleisch oder meines besser ist...(allein wenn du weisst wie der geschmack durch stress vor der schlachtung verändert wird, brauch ich mich nicht wundern dass unsere kunden nie mehr ein anderes fleisch wollen!! dass wird der billa nie vebessern können!!!)

und leider fressen deine kälber das konvetionelle stroh dass du führ die einstreu verwendest...(ich würd sagen sowas könnte man schon als betrug bezeichnen....wo ist da die reine biofütterung???)))


aber lieber gross raus schreien bevor man mal nach denkt

lg christian




kbg antwortet um 02-04-2013 11:29 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Scheinverpachtung!! 300000 euro AMA-RÜCKZAHLUNG
come first serve first...wer zuerst bestellt hat auch ein edelteil...!!


mitmart antwortet um 02-04-2013 11:34 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Scheinverpachtung!! 300000 euro AMA-RÜCKZAHLUNG
Ich hab mir auch die HP angeschaut seltsamerweise steht aber da ein anderer Name im Impressum als der den du in deinem Posting oben geschrieben hast? Oder ist das der Knecht?


kbg antwortet um 02-04-2013 11:39 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Scheinverpachtung!! 300000 euro AMA-RÜCKZAHLUNG
bei einem projekt dieser grösse kann ich natürlich nicht die ganze verkaufschiene alleine machen....
und ja es ist nur logisch das bei meinen forderungen von seiten der republik fleisch und lw getrennt geführt werden.
neid ist schon das schlimmste übel in Österreich..


mitmart antwortet um 02-04-2013 11:49 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Scheinverpachtung!! 300000 euro AMA-RÜCKZAHLUNG
Das hat mit Neid nix zu tun, aber hier stellt sich dann wieder die Frage ob mit einem Scheinkonstrukt wieder mal die Gewinne zur Seite geschafft werden und der arme Bauernhof ja nur Verlust bringt.


biolix antwortet um 02-04-2013 11:59 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Scheinverpachtung!! 300000 euro AMA-RÜCKZAHLUNG
Hallo Christian !

pfff.. komisch , bis jetzt habe ich von "Hochachtung" geschrieben udn dir 3 Fragen gestellt, mehr nicht, jetzt ziehe ich diese zurück..;-))((

Also wenn du das für 130 Mukuhs schaffst, den "4 fachen Preis" zu luckrieren, dann kannst dus ja erklären, wenn nicht komtm das heraus was du in deine Antwort schreibst ???

Weißt du wie viel Getreide wir verfüttern ? WEißt du wie viel konv. Stroh ich im meinem Leben schon eignestreut habe ? Puh ich wollte dir Respekt entgegen bringen, was bekomme ich dafür ?

Also ich verzichte gerne wieder auf diesen threat.. ;-)

alles Gute mit deine 300 000, aber wer viel hat, bzw. viel bekommen hat, muss auch wieder viel zurückzahlen können...

lg biolix


biolix antwortet um 02-04-2013 11:59 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Scheinverpachtung!! 300000 euro AMA-RÜCKZAHLUNG



tomsawyer antwortet um 02-04-2013 12:02 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Scheinverpachtung!! 300000 euro AMA-RÜCKZAHLUNG
hallo kbg !
Möcht auf Deine Selbstvermarktung zurückkommen. Was ist denn so schlecht wenn ein Rind etwas Getreide bekommt ? Ich kann mir nicht vorstellen, daß Deine Rinder eine gewisse Fettabdeckung haben und Fett ist ja bekanntlich ein Geschmacksträger, Du schreibst auf Deiner HP daß das Fleisch nach der Schlachtung gleich zu den Kunden geschickt wird, ohne Abhängung ?



chb82 antwortet um 02-04-2013 12:31 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Scheinverpachtung!! 300000 euro AMA-RÜCKZAHLUNG
@ helga!
Erstmal ja, ich und auch mein Vorgänger hat Öpul usw in Anspruch genommen. Nicht weil wir bzw ich das System gut finden, sondern aus einem ganz einfachen Grund: Ohne dieses Geld könnte ich hier heroben am Berg meinen Betrieb nicht halten. Ich aktzeptiere auch alle bei Antragsstellung bekannten Rahmenbedingungen und halte sie ein. Was ich nicht aktzeptiere ist dieses lustige Spiel mit der einseitigen Veränderung der Rahmenbedingungen und weils so lustig ist gleich alles rückwirkend. Von solchen Problemen und leider auch der Almproblematik bin ich bzw mein Betrieb betroffen. Also nochmal im Klartext: Meine Fehler zb eine fehlende Ohrmarke oder aufzeichnung sind einzig mein Problem. Eine Rückforderung von Prämien, in meinem Fall ein mehrfaches von der , eigentlich ausbezahlten Prämie finde ich nicht ok, vor allem dann wenn ich meinen Teil erfüllt habe....
Aber wenn ich dich richtig verstehe muss ich schön brav sein, die Rückforderung hinnehmen und ja nicht darüber reden, da ich sonst die Kollegen mit reinreite???? gehts noch???
Gegen dieses ausgeliefert sein bzw das mit zweierlei Maß messen wehre ich mich, gegen nichts anderes!!!


se123 antwortet um 02-04-2013 12:55 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Scheinverpachtung!! 300000 euro AMA-RÜCKZAHLUNG
einfach unglaublich, was man hier so liest...

zum Thema Scheinverpachtung und dass viele auch im Bereich des Sozialbetrugs sind. Das ist völlig richtig, dass sich viele Betriebe hier in einem Grenzbereich bewegen und es zeugt auch nicht für die schlechteste Interessensvertretung, wenn dies bisher nicht allzu streng ausgelegt wurde.
Dass die zuständigen Stellen allerdings einen Unterschied machen, ob der Betrieb an ein Familienmitglied verpachtet wird, das mehr oder weniger mitarbeitet/mitentscheidet, oder an einen der "nicht für sich sorgen kann", der weder Zugriff zu den Konten, Förderungen hat, in keinster Weise mitentscheidet und dafür dann auch noch körperlich misshandelt wird, kann ich durchaus nachvollziehen.
Zws. den Zeilen ist im Übrigen ja auch noch zu lesen, dass es den Threaderöffner ja primär darum geht, dass bei jenen, bei denen aktuell der Graubereich noch akzepiert wird auch genauso behandelt wird wie er bzw. seine Familie ohne auch nur im Kleinsten eine Einsicht zu haben, dass es eben hier unterschiede gibt.

Ausserdem halte ich das Vorgehen der AMA mit dem Tilgungsplan ja durchaus Bauernfreundlich. kbg verschweigt ja bis jetzt über wieviele Jahre er die 300.000 zurückzahlen hätte sollen. Auch das Vorgehen, dass die AMA lieber die Förderungen der nächsten Jahre nicht auszahlt, anstelle einer Enteignung halte ich durchaus für fair. Aber darum geht es ja kbg gar nicht - ich vermute mal, da er diese Summe vermutlich sogar bar zur Verfügung hätte - zumindest wenn ich den großkozigen Teil seiner Ausführungen (wurde hier schon mal mit Herrenbauern beschrieben) ernst nehme.




helmar antwortet um 02-04-2013 12:57 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Scheinverpachtung!! 300000 euro AMA-RÜCKZAHLUNG
Hallo Chb 82..........Wenn dich die Problematik der undefinierbaren Almflächen in Verbindung mit der Problematik der EHP, oder wenn du Auftreiber auf Fremdalmen bist, betrifft, dann verstehe ich deine Entrüstung und auch dass du und andere Betroffene versuchen irgendwie Fehler welche meistens gar nicht in Bereich der Betroffenen liegen aufzuzeigen und gegen Bescheide berufen. Und auch das (Partei)politische Druck machen verstehe ich......und dass Bedingungen rückwirkend geändert wurden ist eine aus meiner Sicht einseitige Maßnahme der Ausführenden. Irgendwie muß man ja auch einerseits der breiten Bevölkerung darlegen dass man die Landwirtschaft dafür dass sie Geld bekommt, zum "naturgemäßen" Landwirtschaften zwingt. Und dass Bauern dann beweisen müssen dass sie das dann auch tun. Und dass mit solchen Aktionen sich manche in Zukunft überlegen werden ob sie überhaupt noch was beantragen, darf angenommen werden.
Was ich aber nicht verstehe ist dass jemand rundum schlägt der einen Thread" "Scheinverpachtung....." beginnt, und wenn dann rund um diese Sache ziemlich schiefe Sachen ans Licht kommen. Und der Threaderöffner sich dann noch als armes Opfer von Willkür aller Art darstellt.
Mfg, Helga


crosscountry antwortet um 02-04-2013 12:59 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Scheinverpachtung!! 300000 euro AMA-RÜCKZAHLUNG
Hallo erstmal!

Ich hoffe die Postings von heute zu diesem Thema sind entstanden weil einige vergessen haben den Kalender umzublättern...........................heute ist schon der 2. April!!!!!!

Wenn nicht bin ich gelinde gesagt nur mehr baff. Der Eine knallt den Knecht samt den Sohn und der Andere ist ganz verdutzt, dass Einige nicht verstehen wollen, dass zu unrecht bezogene Förderungen zurückbezahlt werden müssen. Net schlecht!!

Aber vielleicht könnt's mit dem Schmarrn wirklich wieder aufhören. Wenn diesen Beitrag einer liest muß er ja wirklich glauben in der Bauerenschaft gibts nur mehr subvensionierte Vollkoffer.

Beste Grüße!
crosscountry


Fallkerbe antwortet um 02-04-2013 12:59 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Scheinverpachtung!! 300000 euro AMA-RÜCKZAHLUNG

@kbg
halt uns auf dem laufenden, falls sie den Hof zur Zwangsvertreigerung ausrufen.
Dann kann man sich das Edikt mal ansehen.
Eventuell wäre ein Urlaubsdomizil bzw. Zweigstelle in der Steiermark ja auch interessant.
Hast an schönen Wald auch dabei?


kbg antwortet um 02-04-2013 14:19 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Scheinverpachtung!! 300000 euro AMA-RÜCKZAHLUNG
ja fallkerbe soviel geld hast du leider nicht.
und würde, was aber nicht passiert, mein betrieb wirklich versteigert werden, was glaubst du wer sich abzüglich der 3000000, den hof wirklich leisten kann...????
sollte sich dann aber eventuell doch noch das doppelte vom marktpreis ausgehen
(grund is ja momentan sehr nachgefragt) ..also da gehen sich in Brasilien ca. 20000ha aus.
lg



kbg antwortet um 02-04-2013 14:24 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Scheinverpachtung!! 300000 euro AMA-RÜCKZAHLUNG
damits ihr von der övp zu tode geweihräucherten träumer noch was zum grübeln habts:

http://www.zeit.de/wirtschaft/2013-03/italien-europa-regierungskrise

aus dem bericht!!!!
Als ob das nicht genug wäre, ist der Staat ein sehr schlechter Geschäftspartner", sagt Peotta. Um eine Rechnung zu begleichen, lassen sich sowohl die Regierung in Rom als auch die lokale Behörde oftmals mehr als ein Jahr Zeit. Nach Angaben des Ministeriums betragen die Schulden der öffentlichen Verwaltung gegenüber privaten Unternehmen zurzeit mindestens 70 Milliarden Euro.

lässt das mal und wacht endlich auf!!!!!! so ist es bei uns auch schon!! ihr werdet noch alle mit eurem privatvermögen für den euro-crash bezahlen..bitte aber dann nicht jammern!!!!!!!!!!!!!!!!!


helmar antwortet um 02-04-2013 14:29 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Scheinverpachtung!! 300000 euro AMA-RÜCKZAHLUNG
Hallo KGB......Ich halte von der ÖVP wie sie sich derzeit präsentiert herzlich wenig, um es mal höflich auszudrücken..............aber die Art und Weise wie du hier verbal herumschlägst ist nur noch eines.........erbärmlich.
Mfg, Helga


Gratzi antwortet um 02-04-2013 14:48 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Scheinverpachtung!! 300000 euro AMA-RÜCKZAHLUNG
Da bin sogar ich "sprachlos"
...............* Einem Kind, das die Dunkelheit fürchtet, verzeiht man gern; tragisch wird es erst, wenn Männer das Licht fürchten......* (Platon)


Restaurator antwortet um 02-04-2013 15:59 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Scheinverpachtung!! 300000 euro AMA-RÜCKZAHLUNG
helmar, ich glaub, da geht es um was psychologisches....die övp hat ja bei den bauern (mei bin i jetzt wieder beim verallgemeinern ) das, womit die meisten der älteren aufgewachsen sind, nämlich die position eines antiquierten patriarchs: er sagt dem kind wo's langgeht, lässt ihm nur dort entscheidungsfreiheit wo ihm das ergebnis immer richtig vorkommt und wenn es daneben haut schlägt er es. trotzdem gibt es keine alternative, der schlagende vater gibt dem kind auch schutz und geborgenheit und ist allemal besser als gar keiner. das kind kann sich nur mit allen risiken aus der einengenden, aber doch auch sicherheit bietenden obhut entfernen, hat aber nicht wirklich ahnung davon, wie es ganz ohne hilfe überleben soll, also schaut es, wie es bei zuckerbrot und peitsche möglichst viel zuckerbrot und möglichst wenig peitsche erwischt. ein hinterfragen wird seitens des vaters sofort sanktioniert, er verfügt ja über mehr erfahrung und kann die dinge wesentlich besser beurteilen, auch wenn er die lebenswelt seines kindes nur dort kennt, wo er involviert ist. und auch das sieht er nur aus seiner sicht. und das kind ist bei allen nachteilen an den vater emotionell gebunden, so das dieser den bogen schon sehr überspannen muss bis das kind eine reaktion zeigt. diese wird sich im ersten schritt als trotz und im zweiten als aggressivität äussern.
insofern holt mmn der kbg nur nach, was er an seinem leiblichen vater versäumt hat, nämlich sich freizuspielen von der abhängigkeit, die övp & co sind da bloss stellvertreter und jetzt irrt er nach erfolgter - seiner meinung nach zu heftiger - bestrafung wegen unerlaubten sich-aneignens von zuckerbrot trotzig - aggressiv durchs forum, gepaart mit der ständigen wiederholung seiner - von niemandem abgestrittenen - tüchtigkeit und das er eh niemanden braucht.
irgendwie erinnert's mich inzwischen an meine tochter als die mit 4, nach einer fernsehtechnischen auseinandersetzung, ihren kleinen rucksack gepackt hat und in unseren wald ausgewandert ist. aber genau so wie sie bei dämmerung wieder trotzig-versöhnlich zurückgekommen ist, wird auch kbg hier bleiben und weitermachen - das lassen schon seine aussagen über einen seit generationen bewirtschafteten hof schliessen.
und die paar bauern, äh kinder, die sich aus dem väterlichen joch befreit haben sind in einer alternativen wohngemeinschaft untergeschlupft wo sie zwar einerseits endlich ihre ideen ausleben können, aber wie solche institutionen halt sind: wirklich kümmern um die kinder tut sich keiner, es sind ja trotzdem nicht die eigenen und man lässt ihnen halt mehr spielraum und überlässt sie ansonsten sich selbst. das auch hier die verantwortlichen die kinder dazu zwingen ihre regeln einzuhalten fällt halt nur denen auf, die diese regeln wieder hinterfragen. aber die können dann eh immer zu ihren konventionellen eltern zurückgehen.
;)


se123 antwortet um 02-04-2013 16:38 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Scheinverpachtung!! 300000 euro AMA-RÜCKZAHLUNG
@Restaurator:
der erste Teil deiner Beschreibung klingt auch sehr stark nach dem Knecht...

und die Schläger sind immer noch der Meinung, dass er es bei Ihnen besser hatte und vergessen dabei völlig, dass seine aktuelle Unfähigkeit mit seinem Leben fertig zu werden in direktem Zusammenhang mit den körperlichen, physischen und geistigen Misshandlungen der Vergangenheit stehen. Das es als Alternative auch noch Einrichtungen gegeben hätte, die versuchen solche Menschen zu einem selbstbestimmten Leben hinzuführen, wird völlig aussen vor gelassen. Nur wenn es um die Kosten geht, wird implizit gefordert, dass ihnen (den Schlägern) das Geld zusteht, dass eine solche Einrichtung gekostet hätte...

... einfach unglaublich


schellniesel antwortet um 02-04-2013 16:41 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Scheinverpachtung!! 300000 euro AMA-RÜCKZAHLUNG
@kgb

Hast jetzt bei deinen 300000€ die als Strafsanktion verhängt wurden auch noch die Schuldigkeiten dazugerechnet oder warum willst jetzt deinen/ euren betrieb Plötzlich gleich um 3 Mille günstiger verscherbeln??

Denk dann kommen wir durchaus in Regionen die für den ein oder anderen auch leistbar wird....

Für mich nicht! um das Klarzustellen bevor du es mir an den Kopf wirfst....

Mfg Andreas




soamist2 antwortet um 02-04-2013 17:04 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Scheinverpachtung!! 300000 euro AMA-RÜCKZAHLUNG
@kgb

eine frage: beim verkauf deiner hube - ist da personal dabei oder verkaufst nur gebäude + grund?


Fallkerbe antwortet um 02-04-2013 17:30 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Scheinverpachtung!! 300000 euro AMA-RÜCKZAHLUNG
Zitat
ja fallkerbe soviel geld hast du leider nicht.
und würde, was aber nicht passiert, mein betrieb wirklich versteigert werden, was glaubst du wer sich abzüglich der 3000000, den hof wirklich leisten kann.
Zitat ende
.
Es geht ja erstmal gar nicht darum, wieviel der Hof als gesamtes wert ist-
Es geht - im fall der Zwangsversteigerung- erst mal darum, die laut gerichtserkenntniss rechtmäßigen Forderungen der AMA zu befriedigen.

Da hätte ich keine bedenken, wenn die zu versteigernde Immo an odentlichen wert hat, das da keine Interessenten Kommen, die durchaus in der lage sind, die paar hunderttausend € hinzulegen.
Ob du dem Interessenten die entsprechende Liquidität zutraust oder nicht spielt keine rolle.
Das Geld ist eh ans Gericht zu zahlen und nicht an dich.


Aber noch mal zum Ausgangsthema:
Du solltest dir schon mal ganz deutlich vor Augen halten, das auch dich eine Hauptschuld trifft.
Hättest du damals, als die Verpachtung anstand, dich einigermaßen anständig aufgeführt, dann hätte mdein Varter höchstwarscheinlich dich als Pächter eingesetzt-
Der ganze Quatsch mit Scheinverpachtung an den von euch entmündigten Knecht usw wäre gar nie zustande gekommen. Auch einige der einhergehenden delikte wie Unterschriftenfälschungen usw. wären dann vieleicht unterblieben.
Also bist du Persönlich schon recht kräftig mitverantwortlich, das euer Hof jetzt in dieser Misere steckt.




kbg antwortet um 02-04-2013 18:12 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Scheinverpachtung!! 300000 euro AMA-RÜCKZAHLUNG
ja sicher bekommt das geld das Gericht...dann werden alle schulden abgezogen und den rest bekommt der ehemalige Besitzer...in meinem fall kauf ich natürlich wieder...ein paar milionen für eine "halbe" stunde leit mir meine bank schon...
und für die offenen 300000 hätte ich ja sowieso einen kredit von der bank zur Verfügung (
hätt ja jetzt auch schon "umschichten können, vor allem wenn man bedenkt dass ich bei der bank 2,4 % bezahle und der Staat rechnet momentan mit über 4% Zinsen)
aber hier gehts ums Prinzip. ich hab nicht 500000(davon ist noch ein ein aik von 100000 offen) in einen betrieb investiert der dann rote zahlen schreibt!!!!
( solche unternehmer solls aber auch geben...aber hätte ich 2005 gewusst dass ich 2008 300000 zurück bezahle hätte ich natürlich keinen cent investiert...)))

ja und da geb ich dir recht, ich habe daran Mitschuld.
als ich mit anfang 20 scheisse gebaut habe, hätte ich mir auch nicht denken können dass ich dafür auch noch mit mitte 30 "bezahlen" werde.
aber wie gesagt hätten die kammer und alle anderen mitbeteiligten sich nicht aus ihrer verantwortung davon gestohlen, würd ich jetzt auch nicht scheisse auf sie werfen wollen.

da aber da die summe des ganzen problems nicht nur mich und meinen vater betrifft , dürfen
alle anderen verantwortlichen ein bissl mit schwimmen in der medialen scheisse...!!!!!
schönen abend noch!!





Fallkerbe antwortet um 02-04-2013 18:46 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Scheinverpachtung!! 300000 euro AMA-RÜCKZAHLUNG
@kbg,
die 4% verzugszinsen sind eh human-
normalerweise rechnet das Gericht bei eingeklagtem Zahlungsverzug bei Unternehmern irgendwas zwischen 9 und 12% Zinsen.

Zum Thema "mit scheisse werfen, in scheisse Schwimmen"
Mir kommts so vor, als würdest du gegen den Wind Pieseln.
Das ist in den meisten fällen keine gute Idee.
Mit abstand, das meiste von der Scheisse bleibt an euch selbst kleben. Und der Geruch von der Scheisse, die du und dein Vater anderen nachwerfen wollt, wird noch sehr lange an euren Händen und am Betrieb kleben.
Und ganz ähnlich einer Güllegrube, jedesmal wenn man in der Scheisse umrührt oder Stochert, fängt sie erneut an zu Stinken.

mfg






G007 antwortet um 02-04-2013 18:51 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Scheinverpachtung!! 300000 euro AMA-RÜCKZAHLUNG
Nach dem ganzen Kram was ich in den letzten Tagen hier gelesen habe, zweifle ich an Deiner Geschäftsfähigkeit:


kbg antwortet um 02-04-2013 18:54 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Scheinverpachtung!! 300000 euro AMA-RÜCKZAHLUNG
ja es könnt schlimmer sein mit den zinsen(dann würd ich mir diesen "spass" eh nicht leisten!!)
aber geh gönn mir doch meinen spass...

und glaub mir aus der
ama/ministeriumgüllegrube stinkst ja schon länger richtig grauslich raus.!!

da ghört auch mal von innen her komplett sauber gemacht!!!



kbg antwortet um 02-04-2013 18:56 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Scheinverpachtung!! 300000 euro AMA-RÜCKZAHLUNG
G007 : das ist ja DIE Idee!!!!! lass ich mich teilbesachwalten, geh in frührente, und die schulden die ich mitübernommen hab ghören dann auch nicht mir!!! du solltest unbedingt Anwalt werden!!!


josefderzweite antwortet um 02-04-2013 19:38 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Scheinverpachtung!! 300000 euro AMA-RÜCKZAHLUNG
@KBG

anscheinend ist es dir noch nicht zu blöd geworden auf sämtliche einträge zu antworten.

Dir kann in diesem Forum keiner helfen!!!!!


freidenker antwortet um 02-04-2013 20:54 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Scheinverpachtung!! 300000 euro AMA-RÜCKZAHLUNG
wenn beim budget gespart werden muß, holt man es sich am besten von da wos am wenigsten widerstand gibt...was man so hört



 


freidenker antwortet um 02-04-2013 21:15 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Scheinverpachtung!! 300000 euro AMA-RÜCKZAHLUNG
noch a bissl was zum reinhören
 


Aequitas antwortet um 02-04-2013 21:53 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Scheinverpachtung!! 300000 euro AMA-RÜCKZAHLUNG
Naja wenn man deine Beiträge liest @kbg denkt man sich schon seinen Teil.
Werbung für euer Murauerrind Projekt sieht sicher anders aus, auch gerade da die FLW Beiträge leicht zu googln sind wenn deine Standeskollegen schon grossteils skeptisch sind kannst du dir denken was der Privatverbraucher darüber denkt.

Sicher kann man dich verstehen das du aufgebracht bist, 300 000 sind sicher keine Kleinigkeit, und nach deiner Ansicht ungerecht.

Aber deine Beiträge kommen sehr hochnäsig rüber, und nach dem Motto alle anderen haben Schuld, wurdest ja so beraten usw,...

Aber der Punkt ist das dein Vater mit der Scheinverpachtung, Unterschriftenfälscherei,... auch sicher seine Verantwortung war, und da können noch soviele Leute im zugestimmt haben dazumals, gemacht hats er und musste auch mit Konsequenzen rechnen.

Die Energie und Rechtsanwälte hättest du sicher beim Hofübernahmevertrag besser einsetzen müssen,so wie du schreibst hast du den Dreck am Stecken von deinem Vater ja übernehmen müssen?

Wenn deine Beiträge verständlich und "höflich" geschrieben würden, dann hättest du sicher auch mehr possitives Feedback, aber indem du jeden nur anschautzt der nicht deiner Meinung bist stellt du dich nur immer weiter ins schiefe Licht.

lg



farmer80 antwortet um 02-04-2013 23:15 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Scheinverpachtung!! 300000 euro AMA-RÜCKZAHLUNG
Da Moarli!
So is a hoit.

lg farmer80


kbg antwortet um 03-04-2013 08:02 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Scheinverpachtung!! 300000 euro AMA-RÜCKZAHLUNG
ja "ammersdorfer" hast vl lust auf eine "betriebsübernahme"?
mit 400000in bar und 4000 im monat bist dabei!!!
kontaktdaten stehen weiter oben!!


mitmart antwortet um 03-04-2013 08:20 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Scheinverpachtung!! 300000 euro AMA-RÜCKZAHLUNG
:-D


Veltliner antwortet um 03-04-2013 11:06 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Scheinverpachtung!! 300000 euro AMA-RÜCKZAHLUNG
Tja, da hat sich wohl einer verkalkuliert, wobei die Scheinverpachtung gang und gebe ist.

In diesem Falle aber dumm angestellt und die darauf folgenden Meldungen haben ihr übriges noch dazugetan, deswegen bist du, kgb, jetzt der Puhmann

Veltliner




Bewerten Sie jetzt: Scheinverpachtung!! 300000 euro AMA-RÜCKZAHLUNG
Bewertung:
1.7 Punkte von 10 Bewertungen (Maximum 5 Punkte)
message;395275




Landwirt.com Händler Landwirt.com User