Tierärzte-Verbreiter von Krankheiten??

Antworten: 38
bergbauer310 01-04-2013 09:43 - E-Mail an User
Tierärzte-Verbreiter von Krankheiten??
nachdem auf meinem Betrieb eine Serie von Todesfällen bei Kälbern war und auch andere Ungereihmtheiten auftraten meine Frage: haltet ihr es für wahrscheinlich dass ein Auslöser der Tierarzt als quasi Zwischenwirt des Erregers ist?? Haltet ihr spezielle Kleidung für den Tierarzt bereit bzw habt ihr Hygienneschleusen?? Wechselt der Tierarzt jedes mal die Nadeln und Spritzen oder nimmt er gebrauchte??

Früher hats ja gheissen, wenns an Krankheitsherd suchst, dann brauchst nur dem Viehhändler nachgehen.

wär froh über eure Erfahrungen.


Josephiner antwortet um 01-04-2013 10:04 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Tierärzte-Verbreiter von Krankheiten??
Hallo

Deinen Vermutungen kann ich nur zustimmen. Auch bei uns ist einige male schon der TA gekommen um eine Kuh zu befruchten und nach ein paar Tagen ist er wieder gekommen um dann fast die ganze Herde ein Grippemittel zu verabreichen.
Ich kenne einige Schweinebetriebe, bei denen wird der TA erst gar nicht in den Stall gelassen, bevor er sich nicht eine andere Kleidung angezogen hat und sich die Hände gewaschen hat. Bei manchen Betrieben muss er sich sogar vorher duschen, weil anders kommt er gar nicht in den Stall rein.

Meiner meinung nach müsste es standard sein, dass er bevor er in den Stall geht eine Schutzhaube über seine Stiefel zieht und seine Hände desinfiziert und womöglich noch eine Haube über seine Haare gibt.
Diese Schutzhaube kosten max 10Cent pro Stk. und die sind es allemal Wert.


mfg Martin


179781 antwortet um 01-04-2013 11:15 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Tierärzte-Verbreiter von Krankheiten??
Wir haben einen eigenen Stallmanten und Stiefel für den TA, wenn er kommt.

Gottfried



helmar antwortet um 01-04-2013 12:50 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Tierärzte-Verbreiter von Krankheiten??
Eine Frage...ist das nicht eine CC-Vorschrift? Oder TGD? Und aus puren Vernunftgründen wär ein paar Gummistiefel und ein Stallmantel ja kein Fehler wenn ein Stallfremder in diesen reingeht. Aber in manchen Ställen seh ich es ein wenn der Veterinär lieber seine Stiefelchen mit den Stahlkappen anhat.
Mfg, Helga


tch antwortet um 01-04-2013 19:14 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Tierärzte-Verbreiter von Krankheiten??
jaja, die bösen Tierärzte :-)

Wie ist das eigentlich mit den Sammeltransporten zu den Verkaufshallen?
da werden Tiere von verschiedenen betrieb gesammelt und hingekarrt....
Die eingekauften werden ausgekreiselt, da spielt die Hygiene keine Rolle...

Den Standart am betrieb muss der Tierhalter selbst schaffen- mal ganz erlich- wer hat den eine Dusche- eine Schmutzschleuse für den besamungstechniker_ Tierarzt usw am Betrieb.

Wieviel verlangt der Tierarzt mehr bei einer Besamung wenn er vor und nach dem besamen von vieleicht nur einer Kuh das zweimal duschen und umziehen muss.

Wie macht ihr das wenn es mal sehr schnell gehen muss?
Es gibt dazu sicher schon ehrfahrungswerte........

tch


tomsawyer antwortet um 01-04-2013 19:28 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Tierärzte-Verbreiter von Krankheiten??
Warum soll sich der Tierarzt tuschen am Betrieb, er zieht sich ja nicht aus ??? (soviel zum 1. April )


KaGs antwortet um 01-04-2013 19:38 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Tierärzte-Verbreiter von Krankheiten??
Warum soll er sich nicht ausziehen, wenn die Bäuerin alleine daheim ist?


Josephiner antwortet um 01-04-2013 19:50 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Tierärzte-Verbreiter von Krankheiten??
@tch
Das mit dem Duschen hab ich mir nicht so einfach aus den Fingern gezogen. Ich war mal von der Schule aus auf einem Betrieb, da muss man zuerst durch die Dusche durch um in den Stall zu kommen. Muss dazu sagen, dass das ein Zuchtsauenbetrieb mit mehr als 1200 Zuchten ist. Auf einem Betrieb mit Rindern ist duschen auch irgendwie überflüssig, wenn die Tiere nach dem Besuch des TA auf die Weide kommen und sie dann von Touristen abgeschmust werden.


mfg Martin


Gewessler antwortet um 01-04-2013 21:17 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Tierärzte-Verbreiter von Krankheiten??
@helmar: absolut richtig: Achtung wertvoller Tierbestand:Das Betreten des Stalles ist nur mit betriebseigener Schutzbekleidung gestattet!

Müsste vor jeder Stalltüre angschlagen sein, was glaubst Du wie ich mir schon die Seele aus dem Leib gesprochen hab, ein Großteil unserer Betriebe hält das ein, aber viele eben nicht, ich steige auch nicht in kalte dreckige Stiefel ( Mäuselager, etc da hab i scho viel erlebt).

Lange Rede kurzer Sinn: der Tierarzt ist ein Hauptüberträger von Krankheiten!!!!!!!!!


tch antwortet um 01-04-2013 22:04 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Tierärzte-Verbreiter von Krankheiten??
Hallo Josephiner, ich habe Deine Zeilen durchaus ernstgenommen!
Es gibt auch Literatur und Ideen zur gestaltung einer Hygieneschleuse!

Die gestellten Fragen sind nicht unbegründet.
Dass Du jetzt auch die Touristen mit ins Boot holst passt zum 01.04

Die Frage dazu ist: wo steckt sich der Tourist an, mit zb der Rindergrippe?
bei der Kuh auf der Weide vorher? :-) möglich aber irgendwie lächerlich....

Welches Hygienemanagment fährst Du in naher Zukunft?
Einwegschutzanzug? dann pass aber gut auf das der TA sich niemals die Ärmeln aufstrickt und die nackte Haut dabei berührt...:-)

Auch lächerlich... ich weiss, es gibt aber zum Unterbrechen der Übertragskette meiner Meinung nur eine Möglich- Voll drauf :-)

tch



Josephiner antwortet um 01-04-2013 22:27 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Tierärzte-Verbreiter von Krankheiten??
@tch
Das mit den Touristen sollte eigentlich nur ein Joke sein. Meiner Meinung nach sind so Hygieneschleußen mit Dusche usw. übertrieben. Ich hab zwar mit der Schweinehaltung nicht viel zu tun, aber soweit ich weiß, sind Mäster ganz scharf auf Ferkel von Züchtern, welche nicht so hohe Standards haben mit Hygiene, da sie einen höheren Keimdruck aushalten und nicht sofort krank werden.

Versteh nicht warum du es so ins Lächerliche ziehst, oder sind dir Hygienestandards egal, egal dass der TA mit einer Impfnadel ankommt, mit der er schon vorher 100 Kühe geimpft hat.

Wie gesagt Haube über Stiefel und Kopf und eventuell einen Mantel leihen.


tch antwortet um 01-04-2013 22:34 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Tierärzte-Verbreiter von Krankheiten??
Hallo Josephiner

Ich habe ein paar Jahre lang immer wieder in belasteter Umgebung gearbeit- mit Hygieneauflagen die sich gewaschen hatten!

Da waren viele fragen zu klären bevor wir etwas inn die Hand genommen hatten- ok es war unseren Eigenschutz um nicht dort zu enden wo........

So, welche Möglichenkeiten bietest Du dem Tierarzt um Hygienemassnahmen durchführen zu können?
Wie macht ihr das mit dem Mehraufwand?
Wie machst Du das mit "anderen" Besuchern- zb dem Fahrer der Rinder holt oder ev auch dem Kadavara :-)

Idee hast Du sicher dazu, welche?
Das Thema ist absolut nicht lächerlich!

tch


tch antwortet um 01-04-2013 22:40 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Tierärzte-Verbreiter von Krankheiten??
Wie gesagt Haube über Stiefel und Kopf und eventuell einen Mantel leihen.

Wie desinfiezierst Du die Stiefel?
jeder Besucher bekommt ein paar, oder alle dürfen wenn die Größe passt dieselben tragen?

Der Mantel schützt vor der Übertragung?
Wie gehts weiter wenn die Kuh dem Tierarzt auf die Hose scheisst...? ok er hat eine zweite mit und zieht sie über die "dreckigen" Oberschenkel an.....duschen?

Massnahmen zu fordern ohne selbst aktiv werden ist schon etwas wenig....

Wie geasagt ich kenne solche Hygienemassnahmen nur aus dem persöhnlichen Schutzbereich- und da ging die Post ab :-) wurde vom Kundenn letztendlich auch immer bezahlt!

tch


Josephiner antwortet um 01-04-2013 23:56 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Tierärzte-Verbreiter von Krankheiten??
@ tch
was wir da jetzt rumkauen hat den Fragen des Threaderstellers eigentlich nicht mehr viel zu tun aber was solls.
Unser TA nimmt immer eine frische Nadel. Für die gebrauchten Nadeln hat er in seinem Auto einen eigenen Behlter, wo er die Nadeln rein gibt.
Die Betriebsführer sind noch meine Eltern und die haben sich damit auch noch eher weniger auseinander gesetzt. Wenn der Betrieb mir gehören würde, wären diese Schutzhauben griffbereit und der TA müsste sich einen Mantel von mir anziehen. Aber da der Betrieb noch nicht mir gehört, müssen meine Eltern wissen was sie wollen. Meine Meinung wissen sie, aber beschweren sich, wenn nach einem Besuch des TA, die Kühe krank werden.

Bis jetzt fehlt mir deine Meinung über das Thema. Nur alles besser gewusst und ins Lächerliche gezogen haste es. Wie siehts bei dir aus, oder wie ist das mit der Hygiene so bei Nichtlandwirten, die keine Sorgen mit kranken Tieren haben müssen?

mfg


tch antwortet um 03-04-2013 00:04 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Tierärzte-Verbreiter von Krankheiten??
Hallo Josephiner

Im Gegensatz zu Dir weiss ich wovon ich schreibe....!

Du kannst dem Tierarzt 23 grüne Mäntel zum anziehen geben, das hat mit Hygiene nicht viel zu tun.

Mach es ordentlich oder lasse es bleiben....
mach Dir mal gedanken darüber wie Du ein Betriebsfremdes Fahrzeug "sauber" bekommst....

Bei der letzten MKS Geschichte war das ein ernstes Thema- der Kunde wollte ein Fahrzeug das vor dem Einfahren desinifziert wurde..... ok- schaff mir die Möglichkeit- war meine Antwort, das war im dann doch etwas zu teuer....:-)

Wenn Deine Eltern nicht bereit sind etwas zu tun- dann lass sie so weiter werkeln....

Nochmal- den Standart für Deinen Betrieb musst Du festlegen und auch schaffen.

Ob Du es glaubst oder nicht, es kommen auch Nichtlandwirte auf Viehhaltende Betrieb- und diese Nichtlandwirte müssen sich den ganzen Scheiss der von Landwirten in punkto Hygiene manchmal verzapft auch anhören- meist dann swenn die Scheisse schon am dampfen ist..... ganz schlimm war es inder BSE Zeit :-)

Wie gesagt, schaff den Standart und besorge die nötigen Mittelchen und Gegebenheiten dafür an.
Du kannst auch mal den Begriff Hygieneschleuse in Google einegebn- da kommst Du zu Fachzeitschrieften die sich mit dem Thema schon vor langer Zeit beschäftigt haben.

tch- Nichtlandwirt :-) (ahnungslos, wie immer )



Josephiner antwortet um 03-04-2013 08:47 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Tierärzte-Verbreiter von Krankheiten??
Deine Breiträge laufen immer auf das selbe hinaus... Du musst um jeden Preis der Welt Recht haben und die Welt ist in ordnung. Siehe den Thread über den Eierskandal....

Naja meine Meinung zur Hygiene weißt du....

Dir entnehme ich, dass du gegen jedliche Hygienemaßnahmen bist, dass eh alles für die Katz ist und rausgeworfenes Geld und dem Tierarzt auf sein Knie geschissen wird, aber egal...

Eine weitere Diskussion ist meiner Seits mit dir völlig umsonst. Es kommt dabei nichts Ordentliches raus. Weder Argumentierst du, noch sagst wie man es besser machen kann. Du hackst nur auf meiner Argumentation rum, und hälts die Landwirte für alte verblödete Suderer.

ciau Martin


textad4091 antwortet um 03-04-2013 09:21 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Tierärzte-Verbreiter von Krankheiten??
@ Gewessler: Kann i mir nur allzu gut vorstellen mit dem Mäusenest- Das sind dann aber auch Stiefel, und zwar "EXTRA für'n Tierarzt" xD
Wenn ich mir so manche Bekleidungsausrüstung von Bauern anschau, will ich gar ned wissen was ma da so bekommt oder bekommen würde, wenn's die vorgeschriebene Bekleidung zur Verfügung stellen würden, "Weil für dei 5 Minuten reichen wohl die auszahten Gummistiefel" ... :D


walterst antwortet um 03-04-2013 09:49 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Tierärzte-Verbreiter von Krankheiten??
@josephiner

Für den ersten Teil deines Postings würde ich "immer" durch "häufig" ersetzen. Er kann ganz anders, wenn er will.

Zum 2. Teil würde ich Dir widersprechen. tch ist nicht gegen Hy-Maßnahmen. Er ist nur zufällig gerade einmal nicht bereit, seine Vorstellung von wirksamen und durchführbaren Hygienemaßnahmen als Vorschlag für den Laien aufzulisten, sondern er macht es eben wie sehr häufig, dass er Jedem durch Rückfragen zu verstehen gibt, welches Armutschkerl der Fragesteller beim Thema ist und an welche Aspekte nicht gedacht wurde.
An sehr guten Tagen lässt er sich auch einmal herab und löst er dann auch mal so ein Rätsel für den Nichtwissenden auf und man darf bei ihm was lernen.


tch antwortet um 03-04-2013 19:38 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Tierärzte-Verbreiter von Krankheiten??
Es gibt kein Patentrezept für die Hygiene......

Das mit dem Stallmantel kann man vergessen, der bringt genau nix
Die Gummistiefel sind nett gemeint aber der Tierarzt hat meist welche mit..

Bei der Reinigungsmöglichkeit für Gummla scheitert es auf vielen Betrieben....
Reinigen kann man diese im Stallbereich und nicht draussen!

Das Hauberl ist gut gemeint- ebenso wie die Überziehr für die Schuhe.

Es bleibt eigentlich nur eine Schmutzschleuse wo der TA, oder wer auch immer durch muss.
Das erfordert allerdings sehr viel Disziplin und ein dickeres Geldbörsel vom LW.

Also- wenn wir von Hygiene sprechen dann gibt es nur volles Programm
Wenns um Augenauswischerei geht, dann weitermachen wie bisher.

Ein Stückerl abgefackte Seife und ein sauberes....!!Handtuch wie bisher.
Einweghandtücher sind zu teuer.....:-)

Hast es verstanden Josephine?

tch


biolix antwortet um 03-04-2013 19:58 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Tierärzte-Verbreiter von Krankheiten??
oje tch, also da der Tierarzt mit anderen Erregern in den vorigen Ställen in Kontakt kommt, z.b. mit den Stiefeln im Mist, nützt es sehr wohl etwas.. aber du musst es ja am wenigsten anwenden, wir machens halt..;-)

lg biolix


tch antwortet um 03-04-2013 20:16 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Tierärzte-Verbreiter von Krankheiten??
Hast Du eine "Stiefelwaschanlage" ausserhalb vom Stall, bzw in einem Bereich wo man dann in eine "saubere" Zone geht"

Stell bitte ein Photo davon rein

Wie machst Du es mit der Bekleidung? wird die vor dem betreten Deines Stalles gewechselt
Dürfen Besucher -Übernachtungsgäste.. Deinen Stall betreten, bzw Tiere streicheln?

Wenn ja, wie macht ihr das mit dem Händewaschen, wenn der Gast von einem Spaziergang zurückkommt und Deinen Tieren näher kommt

tch

tch


biolix antwortet um 03-04-2013 20:27 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Tierärzte-Verbreiter von Krankheiten??
Hallo !

also der geht 30 Meter vom Stall weg in unseren Keller da gibts eine tolle Waschgelegenheit.. der Arbeitsmantel kommt in die Wäsche...

Übernachtungsgäste inkl. die vielen Exkursionsgäste Gäste gehen nur in unseren Stall, daher ist die Wahrscheinlichkeit nicht so hoch wie bei einem Tierarzt der vorher in vielen anderen Ställen war, mit mist auf den Gummlern etc...müsste sogar für dich logisch sein.. ;-) Was für "schwere" Krankheiten sollen die Kinder mit bringen, da dürften unsere jeden Tag nicht in den Stall ??

lg biolix

p.s. danke Dr. Gewessler für deine ehrliche Antwort !

ach ja tch wie machst es du ? bzw. warum hast du solche "unsorgen" oder nur das Bedürfnis wieder wo mit zu reden, wo du die tollsten eigenen Erfahrungen hast ? ;-)


schellniesel antwortet um 03-04-2013 20:35 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Tierärzte-Verbreiter von Krankheiten??
Jetzt frag ich mich aber langsam warum eine Arzt der Humanmedizin nicht 365 tage im Jahr krank is....




Mayflower antwortet um 03-04-2013 21:02 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Tierärzte-Verbreiter von Krankheiten??
Hallo an alle,
ich denke, es liegt nicht nur an den Tierärzten, dass Krankheiten verbreitet werden, klar ist das sehr gut möglich, da sie damit am meisten in Kontakt treten, aber auch die Kontrolleure, welche zur Besichtigung der Betriebe kommen, bringen Krankheiten mit sich... das ist völlig normal...
Aber das kann man nicht verhindern, indem man noch härtere Hygienemaßnahmen gesetzlich verordnet! Was nutzt eine Wanne mit Desinfektionsmittel, wenn sich die Erreger über die Luft verbreiten? Was nutzt es, sich umzuziehen, wenn die Keime am Arztkoffer hängen?
Ein zusätzliches Problem ist, dass durch die harten Hygienevorschriften auch harmlose Erreger Resistenzen gegen Mittel entwickeln und dadurch erst gefährlich werden, wenn sie lange Zeit damit Konfrontiert werden...



tch antwortet um 03-04-2013 21:07 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Tierärzte-Verbreiter von Krankheiten??
Was für "schwere" Krankheiten sollen die Kinder mit bringen, da dürften unsere jeden Tag nicht in den Stall ??

Kindern habe ich nichts geschrieben......:-)
Du hast nicht alle Postings gelesen :-) oder?

Gibt es bei in der Gegend keinen Weidebetrieb, wo die Touristen die Tiere abschmusen?
Ja, Herr Gewessler war ehrlich......viele Lw wissen wie es läuft und steuern nicht dagegen.....warum?

z,tei?

tch




Quacksi antwortet um 03-04-2013 21:16 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Tierärzte-Verbreiter von Krankheiten??
naja wenn Gewessler schon schriebt, wenn er ohne Schutzvorkerhrugen rein kommt ...klar.
Im KH spricht man vom Hospitalismus, also warum nicht im Stall auch. Er (Tierarzt) ist ja meist dort wo es Troubles gibt.
Was anderes...toll finde ich es immer wenn Blut ohne Handschuhe abgenommen wird, Infusionsflascherl der Inhalt trocken oder gesrockt ist und trotzdem genommen wird. Infusionsflaschen mit einer Nadel nochmals angstochenwerden, zwecks Luftzug. Dann auch noch Spritzen und Nadeln im Wasser abwaschen und nochmals nehmen, da zuck ich aus. Alles schon gesehen, teilweise wie im 11. Jahrhundert.
Soll jetzt nicht heissen das es sehr vorbildliche Tierärzte gibt.


Mayflower antwortet um 03-04-2013 21:35 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Tierärzte-Verbreiter von Krankheiten??
Aber ganz ehrlich... Man muss als Mensch und auch als Tier mit Krankheiten konfrontiert werden, um das Immunsystem zu stärken! Was bringt es, seine Tiere im Glashaus großzuziehen! Bis jetzt hat noch kein Tierarzt eine Krankheit eingeschleppt, die ernsthafte Folgen hatte... Klar hustet ein Kalb mal oder eine Kuh hat eine leichte Euterentzündung, aber meiner Meinung nach kommt ein gesunder Organismus damit klar. Wir haben nur 6 Kühe, deren Milchleistung auch nicht besonders hoch ist und ich vermute, dass auch durch die hohen Leistungen, welche Hochleistungskühe bringen müssen, die Qualität der Immunsysteme abnimmt...
auch wird wegen jeder Kleinigkeit gleich Antibiotika verschrieben...
Eins ist klar, dass das natürliche Immunsystem im 11.Jahrhundert sowohl vom MEnschen als auch von Tier wesentlich besser und widerstandsfähiger war als heute im 21.Jahrhundert, wo sich jeder vor Keimen zu schützen versucht...


biolix antwortet um 03-04-2013 21:38 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Tierärzte-Verbreiter von Krankheiten??
Hallo !

also tch ich kenne eigentlch nur Kinder die unsere Kühe "abschmusen", Erwachsen gehen meist gar nicht hin.. und auf die Weide also da hab ich noch keinen drinnen gesehen, von abschmusen weit weg, kennt irgend wer einen "normalen" Weidebetrieb wo Erwachsene Kühe "abscmusen" , ich nicht.. ;-) ... außer wieder unsere Kinder.. ;-)

Wie geht das Bild rein kopieren, sagt mir das wer, dann kann ich schöne Bilder rein stellen, danke ! ;-)

SOnst weiß ich nicht auf was du raus möchtest, ich finde es gut wenn sich Tierärzte und Bauern gemeinsam Gedanken machen, wie sie Krankheitsübertragungen von Stall zu Stall, minimieren können..

lg biolix

p.s. und ich kann dir jetzt nur 3 Matsches empfehlen, Dortmund, Real und die Ö Herrennationalmannschaft für die es nicht so gut läuft, da setz ich mich jetzt wieder gemütlich hin.. ;-)


schellniesel antwortet um 03-04-2013 21:53 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Tierärzte-Verbreiter von Krankheiten??
@biolixl

Du darfst net auf Schnellantwort gehen sondern auf das grüne "Antworten" unter den Einträgen....

Dann hast ein Fenster wo unter dem Kästchen für den Text zwei so Symbole erscheinen das Blaue mit den WWW ist für die Link funktion..
Glaub das Obere Symbol für Bilder:

Das Klickst an dann Kommt " datei auswählen" da klickst drauf dann fügst dein Wunsch bild ein.

Und gehst auf Vorschau da siehts schon das Bild....dann Beitrag veröffentlichen...

Mfg Andreas

Und ich hab den FC Alaba gestern gschaut :-)




tch antwortet um 03-04-2013 22:17 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Tierärzte-Verbreiter von Krankheiten??
Hallo Biolix,
lt einem User schmusen Touristen die Tiere ab.....:-) das stammt nicht von mir!

Ich fände es auch gut wenn sich Betriebsleiter mit Tierärzten und allen auf Betrieben notwendigen Menschen Gedanken darüber machen.
Maßnahmen setzten und deren Umsetzung auch zu überwachen ist Aufgabe der Betriebsleiter.
Derzeit ist esw so dass übertrieben formuliert, ein paar Gummistiefel in Universalgröße 48 irgendwo in der Ecke gammeln und der alte Mantel Größe 77 auf der Innenseite der Stalltüre vor sich hinmodert.
Die alten Nadeln, sofern sie der TA nicht mitnimmt bleiben irgenwo gesammelt liegen, die langen Plastikhandschuhe finden meist auch einen Platz irgendwo.
Wie gesagt übertrieben

dann gibt es die Betrieb wo man im Winter hinkommt und warme, sauber und trocken Gummla vorfindet, eine saubere Waschgelegenheit mit Seife oder Seifenspender- saubere Handtücher oder Papier.
Auf diesen Betrieben gibt es auch meist einen Behälter ausser Reichweite der Kinder wo Nadeln und anderes deponiert wird.
Das Erreger auch mit dre Luftpost kommen ist bekannt- ist auch die beste Ausrede um die Hyginegschichtln nicht in die Hand nehmen zu müssen .-)

Also nochmals: entweder Vollgasprogramm fahren um keinen Besucher....die Möglichkeit von Ausreden zu schaffen, oder bleiben lassen und es so nehmen wie es ist- dann aber auch keinen beschuldigen!

Es sind immer die anderen.... der eigene Hund würde niemals ins Futter scheissen, nachdem er am Vortag die Nachgeburt am Misthaufen gefressen hat :-)- das macht nur der Stadthund

tch




Josephiner antwortet um 03-04-2013 22:38 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Tierärzte-Verbreiter von Krankheiten??
tch
Ließt du eigentlich meine Beiträge sorgfältig durch??

Ich hab gesagt, dass das mit den Touristen ein Joke(=Spaß->http://de.wikipedia.org/wiki/Spa%C3%9F)

Weiters, wenn du wirklich so ein Vollgasprogramm fahren willst... Müsste sich der TA bei dir vorher auch die Zähne putzen und dann mit Desinfektionsmittel den Mund auswaschen? Baust dir wie in einem Mikrobiologielabor eine Luftschleuse in deinen Stall?

Wenn du wirklich so ein Volgasprogramm fahren willst, dann haste ja in deinem Stall, den du nicht hast, sollte ja kein einzelner ach so böser Keim in deinem Stall sein. Da bin ich dann mal gespannt, wer dir das Vieh abkauft. Das Vie braucht ja nur einmal die Nase aus dem Stall zu halten und fällt bei einem noch so harmlosen Keim um. Ich hoffe, dass du auch dein Futter vorher auf 150°C erhitzt, da du da auch noch Keime mit einschlepst.
OK, jetzt wirds lächerlich.




biolix antwortet um 03-04-2013 22:43 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Tierärzte-Verbreiter von Krankheiten??
Nabend !

ja josephiner, so ernst darfst ihn auch wieder nicht nehmen..;-)

Also ja tch, nur was heisst "volles Programm", du musst auch einsehen das es eben einen Unterschied zwischen einem Tierarzt gibt und normalen Besuchern in einem Stall...

Und der threatbeginner, nimmts vielleicht genauso ernst, oder hat was dazu gelernt und machts jetzt..

Ich habe mir deine geschätzten Beiträge nicht alle durchgelesen, aber die geschätzten 20 sind schon ein wenig übertrieben, inkl. wennst immer wieder anfängst, klingt das halt schon sehr aufgeregt...

erkenne doch einmal an das es solche und solche Bauern gibt, ganz einfach.. ;-)

lg biolix

p.s. ja und Sieg für Österreich, und das gegen die Handballgroßmacht Serbien !!! ;-)))))




biolix antwortet um 03-04-2013 22:50 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Tierärzte-Verbreiter von Krankheiten??
Ja und danke Andreas !

ich probiers mal... das eine von der Weide weil dir Sehnsucht so groß ist das bald das grün heuer wieder zu sehen ist.. wir haben noch fast 20 cm Schnee.. ;-()

Aber wie gesagt,da trauts sich niemand rein bis auf uns und die Kinder.. ;-)

lg biolix


p.s. jaaa und daaaa Alaaaaaabaaaa gestern, erstklassig, und das sag einer wir brauchen weniger Ausländer in Österreich.. ;-))




 


schellniesel antwortet um 03-04-2013 22:53 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Tierärzte-Verbreiter von Krankheiten??
A waschechter Wiener ;-)


biolix antwortet um 03-04-2013 22:58 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Tierärzte-Verbreiter von Krankheiten??
ja unglaublich die Interviews..herrlich.. immer köstlich dieser perfekte wiener Dialekt, mit dieser tollen Hautfarbe.. ,-))))

So und nun hab ich das andere Bild auch gefunden, es gitb doch auch "SChmusekühe" und "Schmusekinder"... ;-))

aber jetzt gn8

lg biolix



 


tch antwortet um 04-04-2013 17:46 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Tierärzte-Verbreiter von Krankheiten??
Josephiner, es wird nicht lächerlich- Du bist lächerlich

Kennst Du den Aufbau einer Hygieneschleuse in einem Schweinestall- wenn nicht, dann mach Dich schlau darüber......sofern es Deine Kapazitäten zulassen.

Ich befürchte allerdings das es ausser Deiner Reichweite ist.

tch



biolix antwortet um 04-04-2013 17:49 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Tierärzte-Verbreiter von Krankheiten??
;-)) tch ich lache, aber mehr über dich.. ;-)))

Aber wenigstens habe ich was zu lachen, ist ja auch nicht schlecht.. ;-)

lg biolix


Josephiner antwortet um 04-04-2013 18:03 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Tierärzte-Verbreiter von Krankheiten??
@tch Freu dich, wenn du mich als lächerlich empfindest. Über andere Urteilen kannst ja, aber dass du nur schei.. schreibst, das fällt dir nicht auf. Deine Antworten sind zu nichts zu egbrauchen und helfen dem Threaderstelle in keinster weise.

Was interessiert mich eine Hygieneschleuse im Schweinestall? Ich bin froh wenn ich in keinen ein muss, mir genügen unsere 3 Ferkel zum mässten. Ja ich weiß wie so eine Hygeneschleuse ausschaut.

Bevor du hier nur Müll laberst, währ es besser, wenn du mal sagen würdest, wie mans denn machen soll.

MFG Martin


tch antwortet um 04-04-2013 18:37 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Tierärzte-Verbreiter von Krankheiten??
Biolix, Du lachst immer über andere, das ist bei Dir normal.....

Josephiner, nachdem Du es nicht schaffst über zb. Google zu suchen..

http://www.landwirtschaftskammer.de/landwirtschaft/technik/bauberatung/hygieneschleuse.htm

Du warst wohl noch nie auf einem Betrieb wo echt wertvolle Tiere stehen?


tch


Bewerten Sie jetzt: Tierärzte-Verbreiter von Krankheiten??
Bewertung:
3 Punkte von 2 Bewertungen (Maximum 5 Punkte)
message;395234




Landwirt.com Händler Landwirt.com User