Antworten: 8
MC122 29-03-2013 21:03 - E-Mail an User
Rasentraktor
Hallo,

da der Sommer vor der Tür steht, auch wenn es nicht den Eindruck macht, überlegen wir uns die Anschaffung eines Rasentraktors. Wir haben ca. 3000 m2 Fläche mit zwischendurch ein paar Hügeln und Hindernissen.

Wer hat Erfahrungen mit Husqvarna Rasentraktoren, mir würde der der CTH 194 gut gefallen. Bin gespannt ob ihr mir Positives oder Negatives berichten könnt.



hupf antwortet um 29-03-2013 21:48 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Rasentraktor
Hallo also so wie es bei dir ist wäre doch ein Husqvarna Rider AWD praktischer mit dem Mulchaufsatz.
Bei mir in der Nachbarschaft fahren schon 2 herum, beide sind von Rasentraktor auf Rider umgestiegen.
Ich selber bin auch bei der Überlegung mir einen zu kaufen.
Da ich finde mit dem Rider ist man wendiger, tieferer Schwerpunkt, und denn Allrad nicht vergessen wenns etwas nass ist steht man schnell mit dem Traktor bergauf, bessere Reinigung des Mähwerkes bzw Wartung.

Mfg


 


gasgas antwortet um 29-03-2013 22:05 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Rasentraktor
Habe nur indirekt mit Husqvarna Erfahrung,beim Rasenmäher. Wir haben ungefähr 5000m³ zum mähen ,im Sommer alle 2-3 Wochen, hatten fast 10 Jahre einen Kubota Selbstfahrer Ohne Reparatur ,dann aber wahr Schluss, danach hat uns ein Händler das Top Modell von Husqvarna als Selbstfahrer Empfohlen, sogar mit Elektrostart mit so einem Vario Antrieb. Da begann das verderben, drei Jahre nur Reparatur. Nach einem Jahr alles Zerfledert, dieser Sche...ß Antrieb machte immer Probleme ,irgendwann hab ich diesen dann weggeschmissen den hätte ich nicht mehr länger ausgehalten, und der wahr nicht mal billig ,Ich glaub da waren noch Schillinge (12-13 000.- ) damals. Aber danach kam endlich ein Traktor Rasen Mäher, habe mich von einem Fachhändler einen MTD Yard Man ( Grün-Gelb) empfehlen lassen, und kann nur sagen ,ein Top Gerät und das schon seit jetzt 10 Jahren,120 cm Schnitt mit Vario (Hydrostat) vor zurück, der geht immer und ich zieh mit dem sogar einen kleinen Hänger. Also bis auf einmal im Jahr die Messern tauschen und die Lager vom Mäh Werk (kosten 20.- die Lager 4x) gibts da nigs. Kann ich nur Empfehlen, kann natürlich sein das die Qualität sich verbessert hat seit damals bei Husqvarna, glaube aber eher das Gegenteil ,wenn man auch noch andere Produkte diesen Herstellers anschaut.
Aber viel Spaß bei der Suche




pepbog antwortet um 30-03-2013 07:48 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Rasentraktor
Hatte auch 12 Jahre einen Zweizylinder 20 PS von MTD, dieser hatte noch Schaltgetriebe (Gruppengetriebe 2 x7V 2x1 R) dieser mähte 122 cm und ich konnte den auch noch gut verkaufen -
In der gesamten Laufzeit keine Reparatur!! - außer Verschleißteile (Messer Batterie , Keilriemen)
Bin seit 3 Jahren auf einen Kubota 3 Zylinder Diesel umgestiegen (Schaltgetriebe 2x 3 V 2x1 R 3 Zapfwellengeschwindigkeiten, hydraulisches Hubwerk und 150 cm Schnittbreite)
Die Kraftstoffkosten sind seither auf ein Drittel gesunken (bei eigentlich gleicher Motorleistung) und im Winter ist der Kubota durch Allrad und Diff Sperre fast unschlagbar.


baerbauer antwortet um 30-03-2013 12:53 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Rasentraktor
hallo,
wir haben den rider von jonsered mit 18ps + 120 mulcher drauf (dieser kommt mehr oder weniger von husquarna, nur billiger). läuft jetzt seit 7 jahren ohne probleme. machen ca. 4tsd m2. ich komme leider fast nie zum fahren, da der schwivater immer schon vorher fährt. wennst viele hindernisse hast, ist der rider sicher besser, aber ich würde mir heute den mäher kaufen und nur jedes 2. mal mulchen. denn das gras wächst durch den mulch immer mehr und wennst dann mal nicht nach 7 tagen fährst, dann hast den mulch obenauf liegen. bzw. im gartenbereich wo man viel ins haus geht hast dann immer das grünzeugs drinnen im haus - da ist ein mäher besser.
lg


Wiesi15 antwortet um 31-03-2013 11:45 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Rasentraktor
Hallo

Wir haben seit 5 Jahren nen CTH 191 (Vorgänger) . Hat jetzt ca. 300h. und läuft problemlos.
Hat halt den Vorteil das man mulchen und aufsammeln kann.was beim Rider nicht geht. Traktion ist auch bei feuchtem Gras nicht wirklich ein Problem. Ich hab nur die Motordrehzahl und die Messer etwas optimiert um das verstopfen bei langem und feuchtem Gras zu verhindern. Wen du allerdings nur mulchen willst ist der Rider sicher besser bezügl. Wendigkeit und Mulchqualität durch 3 Mähmesser, im Gelände allerdings nur mit Allrad da sonst auf der Antriebsachse zu wenig Gewicht ist und nur umher rutscht. Rider kostet nur etwa doppelt so viel.
Viel Glück


KaGs antwortet um 05-05-2013 07:12 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Rasentraktor
Was braucht eigentlich so ein Rasentraktor in der Stunde? Meine hier genauer den OKAY Master Cut 102-12/160 KHMK. Wie schaut es generell mit der Qualität der OKAY aus?


bert78 antwortet um 05-05-2013 15:47 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Rasentraktor
Hallo
Wenn du nicht unbedingt das Gras aufsammeln willst, würd ich dir auch einen Rider mit Mulchmähdeck empfehlen. Ich hab einen Husqvarna PR18 AWD mit mittlerweile 380 Betr.Std. und bin sehr zufrieden. Bei uns läuft der das ganze Jahr: mähen, schneeschieben und Hackgutbunker befüllen. Da unser Hof in den Hang gebaut ist, ist das Hackgutlager auf der Garagendecke ca. einen Halbstock höher als die Durchfahrt in den Hof hinein und da komm ich mit sonst nichts rauf. Für den Rider hab ich mir eine Holzrampe gebaut und da kann ich dann rauffahren und mit dem Schneeschild die Hackschnitzel in den Bunker runterschieben. Funktioniert optimal. Zum Ausrechen im Frühjahr fahren wir immer mit dem Rider und einem leichten PKW-Anhänger, da kann es noch feucht sein und man macht keine Spuren auf der Wiese im Vergleich zum Traktor.
Ich bin echt überrascht, wie belastbar dieses Gerät ist. Nur wenn du ähnliche Einsätze vor hast, solltest du einen Rider der größeren Baureihe nehmen, mit dem stärkeren Hydrostat und Servolenkung. Der Antrieb der kleineren Baureihe hat zum Hängerziehen im Gelände zu wenig Zugleistung. Da kanns dir passieren, daß er einfach stehenbleibt wenns zu steil wird. Daß gibts beim größeren Hydrostat nicht, der zieht bis alle vier Räder durchdrehen.
Die Hangtauglichkeit ist echt gut. Ich mulche z.B. auch die Straßenböschung entlang unserer Hofzufahrt. Die Gemeinde zahlt dafür, wenn sie das nicht mähen müssen.
mfg Bert


KaGs antwortet um 05-05-2013 20:46 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Rasentraktor
Danke für die Antwort!
Will schon das Gras aufsammeln, weil sonst pickt das feine Zeug auf den Schuhen, das man dann überall hinträgt. Allrad nicht notwendig, da alles eben ist.


Bewerten Sie jetzt: Rasentraktor
Bewertung:
4.67 Punkte von 3 Bewertungen (Maximum 5 Punkte)
message;394680




Landwirt.com Händler Landwirt.com User