Kampf gegen schwere Korruption erfolgreich

Antworten: 6
walterst 06-03-2013 06:40 - E-Mail an User
Kampf gegen schwere Korruption erfolgreich
Und wieder ist es gelungen, der schweren Korruption in zweijähriger mühevoller Ermittlungsarbeit zu Leibe zu rücken.
Bravo Staatsanwaltschaft, bravo Justiz! Dass die Verbrecher ihre gerechte Strafe erhalten haben!

Verurteilt: Wiener Müllmänner nahmen zu viel Müll mit

Drei Müllmänner der Wiener Magistratsabteilung 48 sind gestern wegen Amtsmissbrauchs zu drei Monaten bedingter Haft verurteilt worden. Ihr Vergehen: Sie nahmen aus Gefälligkeit auch zusätzlich abgestellte Müllcontainer mit und sollen dadurch der Gemeinde Wien einen Schaden von 1.751 Euro verursacht haben.
 


foschei antwortet um 06-03-2013 08:13 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Kampf gegen schwere Korruption erfolgreich
Unglaublich, den kleinen Mann wird auf die Finger geschaut, was ist mit den Politikern?Gleiches Recht für Alle? Brrrrrrr
lg
Robert


Christoph38 antwortet um 06-03-2013 09:26 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Kampf gegen schwere Korruption erfolgreich
Dieses Thema hat mehrere Aspekte:
1. wird gegenüber dem Bürger strafrechtlich immer öfter vorgegangen und zB für blosses Übersehen von Fristen recht ordentlich gestraft, um dem Staat ein Körberlgeld zu verschaffen. So gesehen ist es richtig, dass auch im Amt durchgegriffen wird.
2. hat man den Eindruck, dass oben in der Machthierarchie, wo es um Millionen geht, ganz gerne weggeschaut wird beim strafen, sodaß die Müllmännersache fraglich erscheint
3. habe ich den Eindruck dass es oft an der strafrechtlichen Abgrenzung zwischen schweren u. leichten Vergehen hapert

Conclusio: Das Wegschauen der Staatsanwaltschaft weit oben in Politik/Beamtentum ist falsch, aber keine Rechtfertigung zu verlangen auch "unten" wegzuschauen.
Den Bürger der beim stehlen um 2000,- erwischt wird, soll die gleiche Strafe erwischen wie den Beamten, der uns alle um 2000,- schädigt.
Als Warnschuss vor den Bug gibt es ja die Möglichkeit kurzer und bedingter Strafen.



walterst antwortet um 06-03-2013 12:40 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Kampf gegen schwere Korruption erfolgreich
MIr geht es darum: Mit welchem "Schas" muss sich die Justiz herumschlagen, wo alternativ der Arbeitgeber kurz und bündig sagen könnte zu den Aufgeblattelten: "Freunde, ich muss das abstellen und solche Dinge im Keim ersticken, sonst gackt mir bald jeder von Euch auf den Kopf und jeder betreibt seine Privatgeschäfte in der Firma. Außerdem seid ihr doch ehrenwerte Müllmänner und keine Politiker!"


Shalalachi antwortet um 06-03-2013 14:07 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Kampf gegen schwere Korruption erfolgreich
"ehrenwerte Müllmänner und keine Politiker! " :-)
Richtig, spätestens jetzt müssten beide beginnen nachzudenken!




Gratzi antwortet um 07-03-2013 08:46 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Kampf gegen schwere Korruption erfolgreich
http://www.saubere-haende.org/typo3/index.php?id=940

Müllmänner ist von sind Schutzig = daher Korrupt!


Christoph38 antwortet um 07-03-2013 10:01 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Kampf gegen schwere Korruption erfolgreich
anzuführen wäre noch der sprichwörtliche "Hendldieb"

Wobei es schon eine gewisse Logik hat, wenn gegen den Normalbürger bei kleinen Delikten hart vorgegangen wird, während man große Politik und Spitzenbeamte verschont. ;-)

Wo kämen wir denn hin, wenn sich nicht mal der Bürger an Gesetze halten würde.

10 kmh zu schnell unterwegs schreit nach Strafe, Finanzhofrat Paulus der von Milliardenzockereien nichts mitkriegt, auch wurscht.
Muss ich nächstes mal bei der Polizei probieren als Ausrede: Es gehört nicht zu meinen Aufgaben ständig auf den Tacho zu schauen.


Bewerten Sie jetzt: Kampf gegen schwere Korruption erfolgreich
Bewertung:
5 Punkte von 1 Bewertungen (Maximum 5 Punkte)
message;390430




Landwirt.com Händler Landwirt.com User