Perzl Rückewagen PRW 10-4, 4067

Antworten: 38
Lanmueller 12-02-2013 11:18 - E-Mail an User
Perzl Rückewagen PRW 10-4, 4067
Hallo Forumsmitglieder, hallo greenliner!

Nachdem hier im Forum ja momentan dauerhaft nach Rückewagenerfahrungen gefahndet wird, möchte ich kurz meine Eindrücke darstellen:

Im vergangenen Herbst waren wir auf der Suche nach einem neuen Rückewagen, weil unser alter (Eigenbauwagen mit Patu 525) nicht mehr groß genug und einfach schon wie man so schön sagt stark in die Jahre gekommen war. Unsere Favoriten waren: Uniforst, Steindl, Binderberger, Palms

Irgendwie hat uns dann bei jedem irgendein Detail nicht so besonders gut gefallen. Bei einem war der Preis jenseits von gut und böse, bei dem nächsten hat uns unser Händler kein zufriedenstellendes Angebot gemacht, bei einem war die Einlegewanne für Reisig einfach nur ein Witz und beim anderen war die Kranaufbauplatte sowas von filigran...

Dann hab ich im Internet ein Angebot des Perzlwagens bei einem bayrischen Händler gesehen, der Preis war auch sehr interessant für das Gebotene. Ich habe dann versucht ein Angebot von dem besagten Händler zu ergattern, was sich aber ewig hingezogen hat. Meiner Meinung nach wollte oder durfte er einfach nicht nach Österreich verkaufen, weil da die Firma Binder den Vetrieb organisiert.
Auf jeden Fall hab ich nach einigen Telefonaten mit der Firam Perzl selbst dann die Kontaktdaten für den Bindervertreter aus Salzburg bekommen und siehe da noch am selben Abend wurde uns vom Vertreter persönlich vor Ort ein Angebot unterbreitet. Bei einem zweiten Treffen wurde der Preis noch ein bisschen nachverhandelt und ohne Probe oder den Wagen je in natura gesehen zu haben bestellt. Das war Ende Oktober mit der Abmachung einer Lieferung vor Weihnachten. Kurz vor Weihnachten hab ich mich dann erkundigt wie's mit der Lieferung ausschaut und ich wurde auf ca. 20. Jänner vertröstet. Damit war ich natürlich überhaupt nicht einverstanden weil der Liefertermin vertraglich vereinbart war. Nach einigem Druckmachen war am 2. Jänner um 8 Uhr Früh der Wagen bei uns am Hof und ich bin seither begeistert wie ein kleiner Bub.

Es handelt sich um einen PRW 10-4 mit 4067 Kran, DL auf alle vier Räder, Gutachten für 25km/h bei voller Nutzlast, Obenanhäöngung, Stehpodest, Funkwindem, Reisigwanne, Knickdeichsel und einer wahnsinnig guten Verarbeitung und Lackierung die KEIN EINZIGER anderer Hersteller in der Form bietet. Leider war der Wagen beim Binder um ca. 1000€ teuerer als beim deutschen Händler, aber dafür frei Haus geliefert.

Nun zu meinen Praxiserfahrungen:
TOP TOP TOP
Wir betreiben den Wagen mit einem 100 PS Agrotron von Deutz Fahr mit Ölversorgung vom Schlepper aus (ca. 66l/min bei Vollgas) mit ca. 1400 Motorumdrehungen und sind sowohl von der Geschwindigkeit als auch von den Hebeleistungen vom Kran total begeistert. Es lassen sich drei Funktionen gleichzeitig bedienen. (außer natürlich die on/off Funktionen, weil die gleich das ganze Öl verbrauchen - is ja klar bei ON-OFF) Die Funktionen sind wirklich gut abgestimmt und einzeln angepasst gedrosselt. Die Funkwinde is überhaupt hammergeil, da will man nie wieder ohne arbeiten.
Das einzige Manko, was mir bei der Lieferung ein wenig negativ aufgefallen wäre ist der schmale Rungenkorb, was aber nur optisch stark ins Auge fällt, weil der Kran sehr massiv daherkommt. Die Querschnittsfläche beträgt aber ca. 2,25 m², was genau so groß ist wie bei "meinen" Wettbewerbern, wer mehr laden möchte kann sich ja Verlängerungen draufstecken. Mittlerweile bin ich sogar froh, dass der Wagen so schmal baut... So schmal kann die Rückegasse gar nicht sein, dass ich nicht durchflutsch. Beim alten Wagen gab es da schon mal Probleme.

Also greenliner um mit den Worten von gas-gas zu sprechen: gratuliere, du hast den BESTEN RÜCKEWAGEN bestellt, den man für das eingesetzte Kapital bekommen kann, und zwar mit Abstand, wers nicht glaubt, soll vorbeikommen und einmal PERZL fahren.
Und ich bin umso mehr happy, weil wir ihn nur nach Bildern und Prospekten bestelt hab.

mfg Richi

P.S. Wäre es vielleicht möglich, dass im Zusammenhang von Holzrücken nicht immer von qm die Rede ist... qm steht für QaudratMeter und nicht für Kubikmeter und ich kann mir bei besten Willen nicht vorstellen, wie man Holz in Quadratmeter ausformt. Wer schnell tipseln muss sollte so vorgehen:
m und danach Strg+ALT+3 ->m³





 


gasgas antwortet um 12-02-2013 11:46 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Perzl Rückewagen PRW 10-4, 4067
Toller Beitrag
Mfg gasgas


Obersteirer antwortet um 12-02-2013 12:31 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Perzl Rückewagen PRW 10-4, 4067
@lanmüller Hallo Denn Preis bist uns noch schuldig geblieben,den bei dem Hänger bist sicher bei die 30000 Euro oder? Gruss Obersteirer



gasgas antwortet um 12-02-2013 13:00 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Perzl Rückewagen PRW 10-4, 4067
Na I glaub nett ganz, I denk so 26-27000.- werden es gewessen sein oder ,wird uns der Lanmueler hoffentlich noch mitteilen..!!!



 


tomsawyer antwortet um 12-02-2013 15:17 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Perzl Rückewagen PRW 10-4, 4067
Da prallen ja Welten aufeinander, der eine testet Jahre lang bis er sich entschließt einen zu kaufen und der andere bestellt einen ohne daß er ihn gesehen hat, im Endefekt sind beide zufrieden ?


Tomot antwortet um 12-02-2013 18:19 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Perzl Rückewagen PRW 10-4, 4067
Hallo!

Interessanter Beitrag, danke!!

Mich würde der Preis auch noch interessieren ;)

Mfg


greenliner antwortet um 12-02-2013 19:04 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Perzl Rückewagen PRW 10-4, 4067
Servus. danke für den Beitrag. ich habs genauso gemacht wie du. hab den wagen gefunden und eine woche später bestellt. mir hat die perfekte verarbeitung auch sehr gefallen. meiner meinung nach mit keinem anderen vergleichbar. hab erst n 10 to bestellt mit grundausstattung. aber dank der langen lieferzeit hat man leidler auch zu viel zeit zum nachbestellen. hab jetz auf 12 to mit funkseilwinde bestellt. aber nur die 400 er reifen. da überleg ich heut noch ob ich net die breiteren nehmen hätt sollen. zum preis: meiner kostet jetz ca. 27500 mit seilwinde 12 to rahmen und 7,8 mtr. verkürtztem kran mit großer zange und 4,5 to rotator. gestern und heute wurde er geschweisst und nächste woche kann ich nen abholen. freu mich auch scho wie a kleines kind. hab ca. 200 ster brennholz und fixlängen draussen liegen die dann heimgeschafft werden müssen.
nochmals. das was mir am perzl so gefallen hat war dass er den wagen baut wie man ihn braucht. (versch.Kräne, versch.Zangen, Rotator en, Steuerungen usw. .. was mich so richtig ankotzt is jedoch die lieferzeit. bei mir sind etz 3 monate rum, liefertermin war letzte woche und wenn ich den Perzl net täglich angerufen hätt würd ich noch länger warten..


greenliner antwortet um 12-02-2013 19:10 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Perzl Rückewagen PRW 10-4, 4067
wie isn das mit der funkwinde, schaltet die ab wenn se überlastet is? hab die echt auch ausm prospekt gekauft weil ich denke die is zum spitzen herziehen schöner mit dem leichten seil als mit meiner 6 to winde.


greenliner antwortet um 12-02-2013 19:12 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Perzl Rückewagen PRW 10-4, 4067
übrigens, beim preis kann der perzl wagen mit jedem anderen leicht mithalten weil er serienmässig ab dem 10 to.Druckluftbremse hat, die bei den meisten 2-2500 aufpreis kostet..


michl2 antwortet um 12-02-2013 19:37 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Perzl Rückewagen PRW 10-4, 4067
Hallo
@lammueller
Der Anhänger sieht zu 90% aus wie der Stepa,nur ist ein anderer Kran drauf
Werde dier ein Foto machen,ist aber gerade beim Kollegen.


greenliner antwortet um 12-02-2013 19:53 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Perzl Rückewagen PRW 10-4, 4067
Ich kann dir sagen dass es wirklich so ist weil bei meim händler der stepa und der Perzl nebeneinander standen.
Heck und Abstützung identisch..(nur dass der Stepa paar flocken mehr kostet..)


christoph2 antwortet um 12-02-2013 20:44 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Perzl Rückewagen PRW 10-4, 4067
Hallo

Ja das ist richtig das der Perzl gleich aussieht wie der alte Stepa Anhänger denn der Perzl hat einfach den Stepa nachgebaut und somit hat er sich die ganze Planung erspart , das wurde mir vom Stepa so erzählt aber er hat auch gesagt das der Perzl Chef ein sehr netter Mensch sei und deshalb ist er auch nicht wirklich böse auf Ihn und in der zwischenzeit hat sich die Bauart vom Stepa sowiso geändert und somit ist es auch nicht mehr so tragisch, nur Kranmäßig kann Perzl mit Stepa sicher nicht mithalten .



gasgas antwortet um 12-02-2013 21:18 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Perzl Rückewagen PRW 10-4, 4067
Hallo Ihr alle ,ich muss sagen das ich mir den Perzl im Netz noch mal genau angeschaut hab, weil ihr ja so begeistert seit von diesem, muss sagen das mir noch ein bar gute Details aufgefallen sind . Ich bin vor meiner Kauf Entscheidung beim Perzl damals nicht so Intensiv Beraten worden, weil ich ja nur den Vertreter vom Händler hatte ,und der die Maschine Überhaupt nicht kannte, Meine Eindrücke waren von meiner Besichtigung selbst, und es freut mich das meine Eindrücke sich mit den Eindrücken der Besitzer Gleichen .Genau so einen Hersteller habe ich ja gesucht, der noch auf Kundenwunsch bauen will und kann ,das geht halt anscheinend nur bis zu einer bestimmten Größe des Unternehmens. Aber was mir noch positiv Anmerken möchte ist Pendelbremse am Rotartor, ,das haben nicht viele ,Die sehr starke Bogie Achse Geteilt, um Leer Negativ Sturz zu haben, damit´s beladen dann genau passt .Sehr starkes Schwenkwerk in diese Klasse(19 Kn) Und was den Wagen zum Stepa sogar abhebt ,( da die Flop Down Stützen ja gleich sind) ist die Anordnung der Stützen am Wagen . Ich halte Persönlich nichts von der Versetzten Anordnung .Das hat anderen Herstellern schon sehr viel Kopfzerbrechen gekostet, weil der Ganze Hebel des Kranes erst über den Rahmen auf die Stützen Übertragen werden muss, Das heißt der Rahmen muss sehr hohe Verwindungen aushalten ,bei jedem Hub, das ist auch der Grund warum der Bindi. ,Der reine Wagen schon um einiges schwerer ist ,weil sie da viele Jahre Probleme hatten ,und immer Verstärkt haben ,und daher das Gewicht .Der Pfanzelt hat´s noch so und auch der Stepa und noch ein bar andere .Den größten Abstand hat der Bindi.(80 cm)Und das muss bei jedem Hub der Rahmen Übertragen!!

Also Ich persönlich bin der Meinung das die Langlebigkeit ab besten gegeben ist, wenn Kran und Abstützung in einer Linie sind ( so wie auch bei jedem LKW Kran ,und die fahren mehr als jeder RW Besitzer meistens) , das Entlastet den Rahmen auf lange Sicht erheblich , mein wagen muss dann ja auch 20 Jahre halten ,hoffe ich zu mindestens. Also die Ähnlichkeit zu Stepa beschränken sich meiner Meinung nach nur auf die Abstützung ,sonst ist es ein Eigenständiger schöner Wagen (bzw. die Kräne vom Stepa sind schon noch einen Tikk besser, da mein ich nur die Epsilon Modelle,kosten ja auch um einiges mehr). Wo sich der Hersteller bei anderen guten RW´s viele Positive Dinge abgeschaut hat ,und diese zu einem Gutem Paket zusammengeführt hat, in Hoher Qualität ,und Top Preis!
Mfg

Ps. Und das mit der Lieferzeit hast äh fast bei allen, muss auch noch bis April warten ,und hab aber schon im 2012 Jahr bestellt!!







 


mosti antwortet um 12-02-2013 22:08 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Perzl Rückewagen PRW 10-4, 4067
hallo greenliner: sofort größere reifen ordern, 400er sind für an 8to passend, empfehle undedingt 500/22,5 oder ähnliches (sprech aus eigener erfahrung, gscheider kranwagen mit scheibtrua-radln is a schmarrn). ist wie haus auf sand bauen!!! lg mosti


greenliner antwortet um 12-02-2013 22:19 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Perzl Rückewagen PRW 10-4, 4067
Hallo, zu deiner Frage: ich habe eine Ölversorgung vom schlepper gewählt weil ich erstens das geld für die Pumpe nicht ausgeben wollte, 2. hab ich mal einen geliehen der das auch so hatte und das hat mir gefallen und 3. will ich den wagen nicht verleihen und fahr in all meinen schleppern das selbe hydrauliköl. daher keine vermischung. Zu deinem Kaufinteresse bis Herbst ein Tipp: kannst jetzt schon mal bestellen, ich weiß vom perzl dass se bei jetzigem bestelleingang bei Lieferung Juni sind. Du kannst nach der Bestellung noch den kompletten Wagen umbestellen wies dir passt.(bis 3 Wochen vor Produktion) Sommerloch eher nein weil viele Bestellungen. Preisrückgang meiner Meinung nach nein, eher das Gegenteil denn was sich gut verkauft wird meist teuerer.
Ich wollte erst den Stepa kaufen, doch als wir dann die jetzige Ausstattung von meinem mit dem Stepa verglichen, wurd mir der Stepa für meine paar Hobbystd. echt weng zu teuer.. Übrigens. Bei Stepa hast a so lange Lieferzeiten..Hatte mit den Perzls öfter mal telefonischen Kontakt. Kanns bestätigen, echt nette Leute, erklären alles in Ruhe..angenehmer Kontakt..


greenliner antwortet um 12-02-2013 22:24 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Perzl Rückewagen PRW 10-4, 4067
gas gas, du musst aber auch bedenken dass so a epsilon kran fast soviel kostet wie woanders da ganze rückewagen..wir reden hier permanent von durchschnittlichen Hobbyrückewagen für gelegentlichen Einsatz. Der Epsilon Kran is was für Profifahrer die täglich viele Std. arbeiten.

Was mach ich etz mit den Reifen, sind halt auch nochmal 1000 Euronen mehr...


gasgas antwortet um 12-02-2013 22:28 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Perzl Rückewagen PRW 10-4, 4067
Hallo Mosti
Habe auch lange Überlegt ob ich denn 1000.- € für die 500 /50 /17 ausgeben soll,(Mehrpreis)habs dann aber bestellt ,aber die 22 " waren mir dann doch viel zu teuer,da musst ordedlich was drauflegen sind auch im Wald schon etwas groß die Dinger,aber du hast recht mit den 400 ern das is nigs ,die 500 er sind eine noch leisbare zwischenlösung.Und wenn mal ein reifen zu schaden kommt ,was ja passieren kann , der 500 Brennt a beim Zahlen (ca 350-400.-€) aber der 22 " ist Kredit Verdächtig.Alos die 22" passen erst so richtig für die Großen Rw 14T und mehr,am Bild sigst äh wie groß die Dinger sind(mächtig)

Hallo Greenliner
Ich weiß schon ich rede immer nur von wägen die auch mein(bzw unser) Preisegment betroffen haben, mit Epsilon meine ich nur die Baureiche ab dem 5080 ,Wo das erste mal das Zylinderschwenkwerk verbaut wird,der Kran ist noch Stepa,Die richtigen Epsilon fangen erst beim C60F86 an ,und da wirds dann ,so richtig teuer wie du ja gesagt hast,da geht sich der Vergleich dann auch aus!!



 


sisu antwortet um 12-02-2013 22:54 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Perzl Rückewagen PRW 10-4, 4067
Hallo!
Also wenn ich hier teilweise die Hubkräfte bzw. Schwenkmomente lese werde ich irgendwie neidisch.
Mein Cranab FC80 combi hat ein Hubmoment von 79.8 KNM und ein Schwenkmoment von 23.2 KNM und hebt bei voller Ausladung von 9.20m 580kg Brutto.
Im Vergleich dazu das mein Kran 2008 neu um die 28.000 € gekostet hat (Kran, Pendelgelenk, Rotator und Zange) ohne Steuerung. Dafür bekommt man jetzt fast noch den Rückewagen gratis als Zugabe wenn man rein die Papierwerte vom Kran her vergleicht.
Mein Originalkran hatte auch so hohe Hubkräfte und Schwenkmoment im Prospekt angegeben, nach dem ich den Kran das erste mal im Einsatz probiert hatte mußte ich festtstellen das diese Werte wirklich nur Papierwerte waren und weit von der Praxis entfernt sind.
Zu den Reifen:
Nimm Dir die 500er in 15.5 oder 17.5 Zoll sind meiner Meinung nach die beste Alternative zur 400er Bereifung.
Wenn Du 22.5 Zoll willst denke ich mal würdest Du vielleicht sogar andere Bogieachsen brauchen da die Achsstummel zu weit beieinander sind.



Lanmueller antwortet um 13-02-2013 00:49 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Perzl Rückewagen PRW 10-4, 4067
Hallo liebe Leute!

Ich komm gerade vom Faschingsausklang heim und bin total besoffem, also bitte entscjuldigt diverse Tippfehler..

Vielen herzlichen Dank für eure tollen Rückmeldungen!

Unser Wagen kostet genau 27,5 tsd Euro, also im Prinzip genau so viel wie der von greeenliner, nur ein kleinerer Wagen, dafür mit Reisigwanne und Zustellung bis in den östlichsten Winkel von Niederösterreich. Ich bin zufrieden!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!! und das zählt, sch..ß auf alle Besserwisser, die noch nie rücken mussten. Und außerdem; Für die Beratungs- und Kundenfreundlichkeit der Firma Binder und weiter des Herstellers Perzl hätt ich auch noch "einen drauf gelegt".
@sisu: ich muss dir schon sagen, ich bin dein größter Fan. Wir hatten letztes Jahr schon Kontakt im landtreff Forum - bin dort der LAN mit Deutz- und MB-Schleppern und Eschlböck Biber 7 ;-) Vielleicht können wir uns ja mal treffen....
Dein Kran hat die im Prospekt angegeben Hub- und Arbeistleistungen bei ich weiß jetzt aufgrund meines Alkoholspiegels nicht genau bei ich sag mal 2.000.000 Zyklen pro Jahr. Der "Semiprofikran" wie alle in den letzen Wochen in der Rubik "Bester Rückewagen" genannten, hat seine Hubleistungen bei z.B. 100.000 Zyklen pro Jahr also einem Zwanzigstel. Der einzige Hersteller, der das berücksichtigt und angibt ist der einzige echte Kranbauer im eigentliche Sinne als Hebegeräthersteller unter den RW Herstellern, nämlich STEPA. Dort wird das schon auf der ersten Seite im Prospekt dargestellt. Wenn du mit deinem Farmi Wagen mit Cranab Kran bei mir um die Wette fahren würdest, hätte dein Kran beim direkten Hubvergleich vielleicht schlechte Karten, aber nach zwei Jahren hättest du ziemlich sicher zehnmal so viel Holz ausgefahren wie ich, aber mein Kran wäre fixundfertig und an deinem würden nicht einmal Gebrauchsspuren zu sehen sein.... Welcher dann mehr hebt, ist Nebensache, aber der Unterschied liegt eindeutig in der Dauerhaltbarkeit. Ein Beispiel: wir haben einen Baggerlader JCB 3 CX Baujahr 1984: Der hat zwar nicht die allerhöchsten Hubkräfte gegenüber eines 0815 und überall billig angebotenen Dreipunktbaggers, aber nach fast dreißig Jahren massiven Baustelleneinsatzes und ein paar ausgestauschten Schläuchen hab ich vor einem Monat einen Baggerspalter aufgebaut, und die gesamte Maschine funktioniert wie wenn sie gestern vom Band gelaufen wäre... In der selben Zeit und bei der selben Baggerelsitung (500-700 Betriebsstunden pro Jahr) wäre der DRITTE Dreipunktbagger nur mehr zum Grenzsteinsuchen geeignet und für sonst gar nichts.
Ein anderes Beispiel: Zur Beschickung unseres Trommelhackers haben wir einen Dreipunktkran PALMS 675 mit elektroproportionaler Kabinensteuerung an einem Agrotron 118 und MB trac 1500, ca 300 -350 Stunden im Jahr im Einsatz. Der Rücker der das Holz bei einem unserer Großkunden bereitstellt fährt einen Kesla Rückewagan mit Kesla 700 Kran( bei "Bilder Forstarbeiten" hab ich ihn einmal kurz vor die Linse bekommen). Das Gespann hat einen innenliegenden Antrieb wie du sisu und kostet netto ohne Schlepper ca. 100.000€ - Unser Beschickungskran hebt die gleichen Bündelpakete, die er ablegt, kostete vor vier Jahren aber nur ca. 9.000€. Aber er hat allein im Jänner mehr Stunden drauf gefahren wie ich in einem Jahr schaffe und musste dabei keinen Wimperschlag in die Dauerhalbarkeit investieren - in der selben Zeit hab ich drei Schläuche, zehn abgebrochene Schmiernippel, drei Schrauben, ein paar lockere Schraubverbindungen, einige undichte Zylinder und auch noch ganz schön viel Vorsicht bei der Arbeit reingesteckt. Da gabs mal eine Duracell-Werbung: Der läuft und läuft und läuft... und der passt nicht mal drauf auf, sondern ist die totale Wildsau, der wixt die Holzbündel so hin, dass ich daneben Angst habe, dass mir in jedem Augenblick die Zange oder der Rotator im Hacker zu liegen kommen, dafür gehts wirklich sauschnell und die Leistung stimmt undt rotzdem hält seine Technik das ohne Murren aus. Wenn der PALMS fahren würde, bräuchte er jede WOCHE ein neues Gespann, wie auch immer..

ALSO: Jeder muss wissen was er selbst mit seinem RW anstellen will. Wer im Jahr so 1000 m³ ausfahren muss, der kann sich ruhig die Testberichte von Gas-Gas oder mir durchlesen und Meinungen einholen, wer 50-100m³ im Jahr zu rücken hat, der soll das Billigste kaufen, das er kaufen kann, aber wer in der WOCHE 200-500 m³ auf Lohnbasis rücken will, der soll sich mit einem Profi wie sisu beraten oder gleich zu den totalen Rückespezialisten KESLA, CRANAB, FARMI, oder noch besser zu einem Profi-Forwarderbauer gehen, die meist auch eine Vollantriebswagen für den Schleppereinsatz im Programm haben, auch wenns manchen DEUTSCHmarkenfetischisten noch so schmerzt.

lg LAN
P.S. Ich geh jetzt mal ein paar Marillenschnaps "ausspucken" würg


gasgas antwortet um 13-02-2013 13:42 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Perzl Rückewagen PRW 10-4, 4067
Besser kann man es nicht auf den Punkt bringen ,jetzt hamm´s sicher alle Verstanden um was es eigentlich geht für jedem Einzelnen.

Hier mal ein Bild von meinem altem Resterlwagen (Kronus Abfall )



 


0815 antwortet um 13-02-2013 16:48 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Perzl Rückewagen PRW 10-4, 4067
Schön langsam finde ich die Beiträge von GasGas immer interessanter! Zuerst habe ich die Beiträge eher als Angeberei eines Halbwüchsigen eingeschätzt. Als außenstehender "Möchtegerneforstanhängerbesitzer" lese ich die Beiträge mit genauer durch, obwohl ich mit der Preisklasse von GasGas nichts am Hut habe. Habe aber auch jetzt wieder neue Anbieter von RW kennen gelernt. Von "Perzl" habe ich bis dato noch nichts gehört, obwohl der auch für kleinere Traktoren FA erzeugt (baut). Kenne die Preise nicht von den kleineren Wagen, aber gefallen tut mir schon so manches Wagerl! Es gibt aber soviele technische Maßeinheiten, mit denen ich überhaupt nichts anfangen kann. "Schwenkmoment", Rotatortonnen, Drehkranz, Schwenkzylinder, und noch andere techn. Zahlen. Es wäre vielleicht für die Landwirt Redaktion die Aufgabe, hier etwas "Licht ins Dunkel" zu bringen! Einen direkter Vergleichstest wird nicht möglich sein, bei einer so großen Vielfalt an Rückewagen. Aber allgemeine Hinweise, auf was ein zukünftiger Käufer achten sollte, wären schon hilfreich! Oder war eh schon mal ein Bericht in einer Ausgabe, lese dieses Magazin eher nur fallweise.
Allgemein kann man sich schon ein gutes Bild im Forum über verschiedene RW machen. Was mich aber auch stört, wenn einer User Informationen über eine gewisse Preisklasse fragt, bekommt er Ratschläge von einer weit höheren Preisklasse, als er vorher fragte. Es gibt ja in jeder Preisklasse gewisse Spitzenprodukte, und auch solche, von denen man eher abraten sollte.
Von den endgültigen Preisen, die im Endeffekt am Kaufvertrag drinnen sind, wird man nicht so viel erfahren. Da spielt ja oft einen andere Rolle hinein, ob es ein Kunde ist, von den man weitere Geschäfte erwarten kann, oder ist das Gerät schon länger am Lager.
Wäre auch interessant, wo jeder Wagen, bzw. Kran her kommt. Wird ja Länder geben, die Spezialisten auf einem gewissen Gebiet sind. So wie halt die slowenischen Länder für ihre Seilwinden bekannt sind. Den Vertreibern von RW würde auch keine Zacke aus der Krone fallen, wenn sie gleich ehrlich die Zulieferländer bekannt geben würden. So viele Kranhersteller gibt es ja auch wieder nicht. Dass jeder Verkäufer von RW "seine" Farbe am Kran haben will, ist ja eh klar. Schaut ja auch besser aus im Gesamteindruck, wenn der fertige RW farblich zusammen passt.


hilbertraum antwortet um 13-02-2013 17:14 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Perzl Rückewagen PRW 10-4, 4067
So, nun versuche ich nochmal zu schreiben. Irgendwie bin ich "herausgeflogen" da meine Telefonnummer nicht überprüfbar sei, obwohl ich alles richtig angegeben habe. Mal sehen ob ich morgen wieder weg bin.

@greenliner. Danke dir zunächst für deine Antwort, auch wenn man meine Frage nicht mehr sehen kann. Leider brauche ich die hydraulische Eigenversorgung da ich zwei verschiedene Schlepper einsetzen möchte, wobei einer aber nicht die erforderliche hydraulikleistung erbringt. Daher muss ich hier schon mal mit Mehrkosten rechnen.

@greenliner und Lanmueller: Waren eure Aussagen inkl. oder exkl. Steuer gemeint?

Erst durch dieses Forum bin ich auf Perzl aufmerksam geworden und finde ihn langsam interessant. Trotzdem bin ich mir noch nicht sicher und werde weiter Recherchieren.

Ich würde den Wagen gerne zum Siloballen stapeln sowie als Unterstützung beim Bau verwenden (Trapezblech anheben, 4-5 Säulen mit einer Bombe gießen). Hat jemand Erfahrung hierzu, bzw. kann man den Kran dafür verwenden?

Außerdem bin ich noch nicht ganz von Binderberger abgeneigt. Klar, der FK7200 ist zu schwach, aber die neuen Kräne aus dem Katalog (FK7000L und FK7000S mit 840kg bzw. 920kg Hubkraft auf 7m Länge) scheinen recht interessant zu sein. Kurioserweise sind diese trotz mehr Hubkraft aufgrund verbesserter Bauart günstiger als ein FK7200. Hat jemand Erfahrungen mit diesen "neuen" Kränen?

Viele Grüße

hilbertraum


greenliner antwortet um 13-02-2013 19:10 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Perzl Rückewagen PRW 10-4, 4067
Lasten heben kannst indem du den Rotator samt Zange abbaust und einen Lasthaken anschraubst. is keine große Arbeit..deine angaben bezügl. Hubkraft des Binderberger sind schon gut. frage: ist da die Zange und Rotator schon mit eingerechnet?wenn net kannst glei mal 100 kg abziehen..Meine preise waren incl. Steuer.
Bitte an alle: ich will hier keinem den Perzl Wagen schmackhaft machen.. Jedem gefällt was anderes. Ich persönlich bin halt von dem angetan.
Mein Händler hat mir gesagt er verkauft mir jeden Wagen dens gibt, nur den binderberger net...(Grund geb ich hier nicht an).Zur Ölversorgung: ich bin auch mal neugierig ob die Ölleistung von mein 900 er MB trac ausreicht um flüssig arbeiten zu können. nächste woche weiß ichs.Hab heut zum 5. mal meinen Wagen umbestellt und doch die 500 er Bereifung genommen. Mich wundert echt dass der Herr Perzl jede Änderung ohne Murren hinnimmt..


hilbertraum antwortet um 13-02-2013 19:26 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Perzl Rückewagen PRW 10-4, 4067
Ja greenliner, hatte heute auch mit Herrn Perzl telefoniert, der ist wirklich ne ruhige Seele und ein sehr netter Typ Mensch. Bei den neuen Binderbergern muss noch der Rotator und Zange abgerechnet werden. Aber dies ist ja auch beim Perzl so. Hebt dieser beim 5077 vollausgestreckt eigentlich nun 649kg oder 800kg? Irgendwie meine ich heute am Telefon 800kg verstanden zu haben.

Wegen den Lasten wollte ich mich nur erkundigen, wie gut dieses funktioniert. Gerade beim hochheben auf ein Dach sollte man schon "feinfühlig" genug steuern können damit man die Dachrinne oder so nicht mitnimmt.

Schade das Perzl solche Extras wie Werkzeugkasten, Kranbeleuchtung, Lasthaken, Schalengreifer oder z.B. nur Bodenblech nicht anbietet. Da hat man bei Binderberger etwas mehr Auswahl. Ich hoffe, dass ich über die neuen Binderberger Kräne noch mehr erfahre.

Bzgl. deiner neuen besseren Reifen: Gute Auswahl getroffen, hätte auch die 500 genommen. Vielleicht überlegste es dir auch noch mit der Eigenversorgung. So wie ich verstanden hab, hat der Wagen durch die Eigenversorgung, aufgrund des etwas höheren Druck, die bessere Hubkraft.

Viele Grüße
hilbertraum


gasgas antwortet um 13-02-2013 19:31 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Perzl Rückewagen PRW 10-4, 4067
Du also Gratis macht er ja wahrscheinlich äh nett,was hast Aufpreis auf die 500 Reifen ,bei mir war es ein Tausender mit Änderung der Bogie Achse ,die muss da ein bar Zentimeter länger sein das wieder der Gleiche Abstand zwischen den reifen ist,(Schneeketten). Und zum Thema Binderberger ,ich versteh dich, was ich mir alles an den Kopf hab schmeißen lassen müssen ,sind aber alles Wahrheiten ,das denkt sich ja niemand aus ,wenn was nicht passt beim Wagen, Besitzer reden nur nicht gerne darüber ,und deshalb erfragt man von diesen auch nichts wenn man fragt(oder nur wenig).Aber hier im Forum sollte es eine offene Diskussion sein ,wo jeder seine Meinung kann Kundtun. Aber es hat sich mittlerweile äh gebessert ,aber wart ab bis ich zum Letzten komme (Platzhirsch ) da wird´s wieder rund gehen..!!!
Mfg

Ps Bin mal gespannt wär diesen Arsch( schönen Hintern) kennt (Dschungel)
Immer nur RW das wird ja langweilig!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!



 


greenliner antwortet um 13-02-2013 19:39 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Perzl Rückewagen PRW 10-4, 4067
Da brauch ich etz nimmer überlegen wg. Ölversorgung weil erstens mein Budget für Rückewagen weit überreizt ist und 2. is der wagen grad beim lackieren hat der Perzl gsagt. Ich kann dir genau den Gesprächsstoff vom Perzl nennen bei eurem Telefonat: wir ham ja soooo viel aufträge, sooo viiiiel arbeit.. wir kommen garnimmer hinterher..zu dem gewicht kann ich dir fei garnimmer genau sagen. da ich den langen kran mit verkürtztem ausleger bestellt hab..aber mal ehrlich.. ob 200 kg hin oder her.. is doch egal. dann ziehst n stamm weng ran dann hebt doch jeder genug....
Hast scho recht, Zubehör hat er echt nix. aber gut, ich denk so sachen wie Werzeugkiste und Einlegeböden bringst doch auch selber hin.. für weniger geld.. ich sag dir eins. ich hab vor 3 Monaten angefangen, ich kauf n billigen Farma mit null ausstattung für meine paar ha. und etz.. wo bin ich nun gelandet: bei nem fast voll ausgestattetem ..is halt immer das selbe.. aber schaut euch mal bitte im internet nach bildern von farma rückewagen um. ihr werdet fast kein bild finden, wo der RW nicht aufm Holzbock abgestellt is oder aufm Zugmaul daliegt:Grund sind die russischen Hydraulikventile(halten als neue schon nicht dicht) daher bin ich vom ganz billigen weng abgewichen..


greenliner antwortet um 13-02-2013 19:44 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Perzl Rückewagen PRW 10-4, 4067
naja wie du sagst. a tausender nochmals... hab ich nur wegen der Optik umbestellt...(eigentlich idiotisch..)aber da wir bei uns mittlerweile die 750er oder 800/26 Zoll Bereifung auf güllefass und Abschiebern gewohnt sind....da erschrickst fast vor so nem 400 er reifen..Gibts etz die rote lady als kostenlose Dreingabe mit zu meiner Bestellung oder wie...


greenliner antwortet um 13-02-2013 19:46 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Perzl Rückewagen PRW 10-4, 4067
naja wie du sagst. a tausender nochmals... hab ich nur wegen der Optik umbestellt...(eigentlich idiotisch..)aber da wir bei uns mittlerweile die 750er oder 800/26 Zoll Bereifung auf güllefass und Abschiebern gewohnt sind....da erschrickst fast vor so nem 400 er reifen..Gibts etz die rote lady als kostenlose Dreingabe mit zu meiner Bestellung oder wie...


hilbertraum antwortet um 13-02-2013 19:48 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Perzl Rückewagen PRW 10-4, 4067
Ja das kenne ich, mit dem günstigen Farma bin ich auch angefangen und immer weiter rein gesteigert. Aber ich habe dabei auch immer mehr die Vorteile eines Kran gesehen, weshalb es mir mit der Hubkraft schon sehr wichtig ist. Gerade bei den Siloballen bzw. beim Betongießen mit der Bombe kommt es mir auf diese 150kg mehr an. So nen Siloballen wiegt ja gerne mal 700-900kg. Gehe ich von 700kg aus kann ich die mit nem 800kg Kran noch gut stapeln. Beim Binderberger FK7200 kran hab ich aber auch schon gelesen das jemand bei 5m schon bald den zweiten Ballen nicht mehr hochbekommen hat.

Ich sehe aber auch, dass ich den Wagen eigentlich nicht wirklich brauche, für 200fm im Jahr lohnt sich sowas nicht. Da zählt dann eher der "Spaßfaktor" bzw. die Unabhängigkeit von anderen. Ich habe lieber Comfort, als das Geld auf der Bank, wo es eh bald nichts mehr Wert ist. Trotzdem warte ich, bis ich genau den richtigen Wagen für meine Bedürfnisse gefunden hab. Und da zählen vor allem Erfahrungswerte von anderen. Die Verkäufer können eh nur die Konkurrenz schlecht reden bzw. ihr Produkt in den Himmel loben. Welche die mir wirklich die Vorteile zeigen, ohne die Konkurrenz schlecht zu machen gibt es sehr wenige.

Viele Grüße
hilbertraum


0815 antwortet um 13-02-2013 20:03 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Perzl Rückewagen PRW 10-4, 4067
@hilbertraum,
Über Diejenigen die über die Kunkurenz schimpfen, und welches Sch.... sie zusammen bauen, halte ich auch nichts! Wende mich da gleich weg! Ein guter Verkäufer soll sein Produkt ordentlich präsentieren, und auch die Vorteile gegenüber seinen "Mitbewerber" vorzeigen, das ist ja seine Aufgabe, aber nicht, wie schlecht der Konkurrent ist. Irgendwie auch eine menschliche Sache! Schwachstelle wird wohl jeder wo haben. Ich glaube nicht an einen perfekten Rückewagen. Es wird den passendsten für den jeweiligen Betrieb geben!


0815 antwortet um 13-02-2013 20:20 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Perzl Rückewagen PRW 10-4, 4067
Klar, es wird immer wieder auch wegen der betriebswirtschaftlichen Sache geschrieben, es sollte aber auch an die arbeitswirtschaftliche Sache gedacht werden. Sollte es wieder mal, (Gott behüte) eine überregionale größere Sturmkatatastrophe geben, dann wirst sicher auf der besseren seite stehen, wenn du so einen RW hast! Wenn der Fall nämlich eintritt, dann sind sofort alle RW ausverkauft! Egal was zwischen den Rädern ist! Da hast nicht mehr Zeit zum langen umhersuchen und testen, je schneller man da mit Aufarbeitung ist und mit der Ausfuhr umso besser wirst dran sein! Glaube nicht, dass dann gleich einen Harvester bekommst wegen 100 fm! Die wirst wohl selber aufarbeiten müssen. Bin froh, dass ich wenigstens mit Seilwinde und mehreren Motorsägen ausgerüstet bin. Als der Kyrill getobt hat, war bei uns in näherer und weiterer Umgebung KEINE Motorsäge, KEINE Seilwinde mehr zu bekommen. Da leerten sich auch die Gebrauchtmaschinenlager in Schnelle. Viele Rückewagen wurden in dieser Zeit gekauft. Da wurde nur gekauft, um sich einen gesichert zu haben. Dass jetzt sehr viele RW gekauft werden, liegt natürlich am Hochpreis des Nutzholzes, und der Nachfrage nach Energieholz. Mit RW kann halt doch jeder Prügel Holz herbei geschafft werden.


gasgas antwortet um 14-02-2013 08:08 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Perzl Rückewagen PRW 10-4, 4067
Hallo
Die Angegebenen Hubkräfte sind bei fast allen Herstellern immer Ohne Lastaufnahmemittel(also Ohne Zange u.Rotartor) Also die 649 kg - 100kg oder 130kg welche Zange man halt nimmt. Ist aber auf 7,7m kein schlechter Wert .Der einzige Palms gibt den wert inkl. an ,aber wieder halt nur auf 4m(Im Katalog),am Lastdiagramm stehts dann beim Palms auch auf die volle Länge.
Für eine Betonbombe auf 7,7m west müssen an Hiab kaufen,da sehe ich mit dem RW schwarz,aber dafür ist der RW fünf mal so schnell wie der Hiab,deshalb kriegst die ganzen Hiab RW´s im Internet so günstig, weil sie halt langsam sind,was für die Pallette mit Ziegeln ja passt.



 


hilbertraum antwortet um 14-02-2013 08:43 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Perzl Rückewagen PRW 10-4, 4067
Danke dir 0815, so habe ich mich auch meistens verhalten und bin direkt bei solchen Verkäufern gegangen. Ich glaube auch, dass der nächste Sturm kommt und sowieso zeigt die Richtung der Preise für Rückewagen eher nach oben als nach unten. Auch das Holz wird immer teurer und gerade so Zeitungsartikel wie "Holz wird knapp" verschärfen die Situation. Gott sei dank hab ich ne Hackschnitzelheizung verbaut, denn die Pelletpreise sowie Stückholzpreise zeigen ja auch nur nach oben.

@Gas gas. Danke dir für dein Bild zur Hubkraft, also sind es 649kg. Hast du Erfahrungen mit Kränen in dieser "Hubstärke" beim Thema Silaballen stapeln? Außerdem was hälst du von den neuen Binderberger Kränen FK7000L und FK7000S mit 820kg bzw. 940kg Hubkraft auf 7m? Diese sind leider noch nicht auf der Binderberger-Homepage aber dafür im aktuellen Katalog vermerkt. Leider nicht immer mit den richtigen Hubkraftangaben. Aber mir wurde versichert der FK7000L hebt auf 5m 1155kg und auf 7m 820kg. Ich wüsste zu gern wer Hersteller dieser neuen Kräne ist.

Zum Thema nachrüsten bzw. selber anbauen: Ich sehe das eher so, wie es bereits jemand in einem anderen Beitrag geschrieben hat. Wenn ich mir so einen Wagen kaufe, möchte ich den nach meinen Vorstellungen kaufen und nicht erst bei einem neuen Wagen die Flex und das Schweißgerät rausholen um Ihn so herzurichten das er mir gefällt. Schließlich ist der neu und frisch lakiert :-)

Viele Grüße
hilbertraum




sisu antwortet um 14-02-2013 09:57 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Perzl Rückewagen PRW 10-4, 4067
Hallo!
Das mit der Brutto Hubkraft ist richtig da muß man noch Pendelgelenk, Rotator und Zange abziehen. Aber jetzt kommt es auf den Hersteller an wie er die Hubkraft gemessen hat meiner zBsp. sollte um die 1490 kg heben die aber nur 2m hoch, also was nützt mir die beste Hubkraft wenn ich das Holz nicht auf den RW bringe.


gasgas antwortet um 14-02-2013 11:19 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Perzl Rückewagen PRW 10-4, 4067
Hallo
Möchte Licht ins Dunkel bringen bezüglich Brutto und Netto Hubkraft.
Der Bruttowert ist ein vom Hersteller Errechneter Hubwert (Kn) der sich aus Betriebsdruck ,Kinematik des Kranes und Reibung Zusammen setzt (bzw.) zustande kommt. Und das immer ohne Lastaufnahme mittel,(Zange ,Rotator, Gelenk) .Netto Hubmoment ist , der Hubwert ( Kn ) abzüglich der Eigenmasse (Gewicht)des Kranes bzw, gesamten Hub armes (ohne Lastaufnahmemittel)
Habe einen Interessanten Bericht dazu im Internet dazu im Anhang,der Bericht wird viele Fragen von Usern beantworten, ich hoffe die Verlinkung funktioniert.
Das weiß aber auch fast kein Vertreter von RW´s
Also man kann aus diesen zwei Werten(bzw die Diverenz) auch ein bisschen daraus ableiten wo stark der Kran gebaut ist (wie Gesagt ein bisschen) also desto größer die Diverenz zwischen Brutto u. Netto,desto Masiver und stabiler der Kran ,hat aber dann nicht´s mit der Hubleistung zu tun,Hubleistung kann ein Masiv gebauter Kran gleich viel haben als ein schwach Gebauter Kran ,also wenn beide 50kn Hubmoment haben heben diese teoretisch gleich viel,desto größer die Diverenz zum Bruttoh. desto Schwerer (Stabiler) der Kran ,und die Lebensdauer wird dann auch höher sein .Nochmal, hat nicht´s mit der Zange oder dem Rotartor zu tun!!!!!!!!!!!!!!


http://www.forstpraxis.de/ladekrane

 


hilbertraum antwortet um 14-02-2013 16:38 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Perzl Rückewagen PRW 10-4, 4067
Sehr interessanter Beitrag bzgl. der Hubkräfte. Danke dir Gas gas für die Hilfe.

Wie wichtig ist euch eigentlich die "Nähe" zum Vertreter bzw. Hersteller? Der nächste Vertreter wäre bei mir Binderberger mit 60km bzw. ein Vertreter von Farmi Forrest und Weimer Rückewagen. Leider ist Perzl mit 500km ziemlich weit entfernt. Ich tendiere ja gerade aufgrund von Garantiefällen bzw. Ersatzteilversorgung zu näheren Händlern. Sollte allerdings kein Schaden auftreten darf er auch etwas weiter weg sein. Also wie wichtig ist euch die Nähe zum Händler?

@Gas gas: Wann löst du dein Geheimnis, welchen Wagen du bestellt hast?




Obersteirer antwortet um 14-02-2013 17:39 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Perzl Rückewagen PRW 10-4, 4067
@Lanmüller Hallo Deinem Bericht ist nichts hinzuzufügen,genau so ist es!

Gruss Obersteirer


Bewerten Sie jetzt: Perzl Rückewagen PRW 10-4, 4067
Bewertung:
5 Punkte von 3 Bewertungen (Maximum 5 Punkte)
message;386501




Landwirt.com Händler Landwirt.com User