Antworten: 3
breiti 04-02-2013 16:32 - E-Mail an User
Pflanzenkläranlage
servus mitnand!

hab vor eine pflanzenkläranlage zu errichten, 7 personen haushalt,und urlaub am bauernhof- max. 15 gäste. mit welchen kosten muss ich ca. rechnen?

danke im voraus breiti


Weide1 antwortet um 04-02-2013 18:33 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Pflanzenkläranlage
Hallo breiti,
lässt sich so einfach nicht beantworten. Hängt ja von den Rahmenbedingungen ab: Darfst Du aus Sicht der Gemeinde die Anlage bauen? Ist im AEK (Abwasserentsorgungskonzept) Deiner Gemeinde ein Anschluss am öffentlichen Kanal vorgesehen? Wenn das geregelt ist, dann geht´s los:
Standort Kläranlage, wieviele Laufmeter Kanal vom Haus bis zur Dreikammergrube, zum Intervallschacht und bis zum Pflanzenbeet. Ableitung des gereinigten Wassers wohin? Vorfluter vorhanden oder Verrieselung? Dann die Möglichkeit der Eigenleistungen.....
Bei guter Planung und Nutzung der Förderungen (welches Bundesland? Gibt es Gemeindeförderungen?) solltest Du im Invest mit den Kosten eines Anschlusses am öffenltichen Kanal hinkommen - hast aber die Anlage schuldenfrei. Bei den laufenden Kosten gibt es sicher auch Vorteile, hängt davon ab wieviel Du in Hinblick auf Wartung etc. selbst machen willst.

Zum Nachlesen: https://www.landwirt.com/Forum/324446/Kleinklaeranlage--aber-welche.html

Auf alle Fälle würde ich Dir empfehlen, einen auf Pflanzenkläranlagen spezialisierten Planer zu nehmen. Der kommt unverbindlich vor Ort, checkt die Lage und schätzt dann die Kosten ab.
Wir haben Ende 2011 für zwei Häuser eine 8 EGW Anlage gebaut und der veranschlagte Kostenrahmen hat voll und ganz gehalten.
Weitere Infos siehe link (die haben 20 jährige Erfahrung und 1.500 Anlagen gebaut bzw. in Betreuung) bzw. über PN. Noch einen schönen Abend und jetzt: WM Eröffnung in Schladming.


zehentacker antwortet um 04-02-2013 19:04 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Pflanzenkläranlage
Hallo!
Bei google findest Du auch Anbieter. Aber wie Weide schon geschrieben hat, zuerst grundsätzlich mit der Gemeinde abklären.



Woodster antwortet um 05-02-2013 10:10 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Pflanzenkläranlage
Servus!
Hab mich vor einigen Jahren damit auseinandergesetzt, weil ich eine biologische Anlage bauen wollte.
Den Wahnsinn, das ganze Wasser der Gegend zu entziehen und dann über die Trockenheit zu jammern, wollte ich nicht mitmachen. Die Gemeinde hätte nix dagegengehabt.

Die BH hat aber alles darangesetzt das zu verhindern, sogar mit irgendwelchen Rentabilitätsgutachten, etc., etc. Mir war das dann zu blöd und hab dann an den Kanal angeschlossen.
Ein Jahr später hab ich zufällig über das Land Stmk erfahren, dass meine Anlage aufgrund der Entfernung zum nächsten Anschluss, etc., eh voll genehmigungsfähig gewesen wäre... Sogar mit Förderung.

Hab dann das genauer hinterfragt und bin zu Informationen gekommen, dass die Leute dort gewisse Präferenzen für eine gewisse Abwasseranlage gehabt haben sollen. Also wenn eine Alternativanlage, dann eben jene, die ihnen genehm ist... Aber diese Alternative wäre für mich technisch zu anfällig gewesen.

Ich wollte eine Anlage ohne komplizierte Technik und einfacher Wartung.
Und sie sollte EU-zertifiziert sein. (Falls Brüssel wieder Paragraphen speit - dass das auch paßt)

Wollte daher diese einbauen: http://www.baas-eu.com/

Tut mir heute noch leid, dass ich damals nicht hartnäckiger war.
Aber mir war der Behördenhürdenlauf dann einfach zu blöd.
Meine Behörden-Allergie wurde wieder deutlich akuter...

 


Bewerten Sie jetzt: Pflanzenkläranlage
Bewertung:
1 Punkte von 1 Bewertungen (Maximum 5 Punkte)
message;385057




Landwirt.com Händler Landwirt.com User