Verträgt sich Egger Bier mit Heumilch?

Antworten: 69
walterst 30-01-2013 22:06 - E-Mail an User
Verträgt sich Egger Bier mit Heumilch?
Derzeit jedenfalls nicht.
"Die reinste Milch" auf Initiative des Bierindustriellen per einstweiliger Verfügung untersagt.


 


kraftwerk81 antwortet um 30-01-2013 23:01 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Verträgt sich Egger Bier mit Heumilch?
eigentlich hat egger mit der heumilch ja nix zu tun. aber nachdem "egger das reinste bier" untersagt wurde musste man da aktiv werden.


sturmi antwortet um 31-01-2013 07:33 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Verträgt sich Egger Bier mit Heumilch?
Diese Konsumententäuschung durch den Werbeprofi Werner Lampert hat nun ein Ende!
MfG Sturmi



179781 antwortet um 31-01-2013 08:17 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Verträgt sich Egger Bier mit Heumilch?
Die Milcherzeuger täten gut daran, um so etwas nicht öffentlich zu streiten. Wenn man genauer zu untersuchen anfängt, könnte nämlich zum Vorschein kommen, dass in Milch von Kühen, die überwiegend oder ausschliesslich Silage fressen, allerhand drin ist, was von Natur aus in der Milch nicht vorkommt.

Gottfried


golfrabbit antwortet um 31-01-2013 08:31 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Verträgt sich Egger Bier mit Heumilch?
Prozesse und GF Geisler - damit haben schon wir TIMI Lieferanten eher schlechte Erfahrungen gemacht (Logo...).
Den meisten wäre recht wenn der kommende Tiroler BB-Obmann seinem Bruder nicht allzu ähnlich wäre.


walterst antwortet um 31-01-2013 09:06 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Verträgt sich Egger Bier mit Heumilch?
@sturmi
Du bist wieder einmal etwas falsch informiert


walterst antwortet um 31-01-2013 09:12 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Verträgt sich Egger Bier mit Heumilch?
@golfrabbit

Bruder vom Geisler?
Ist das der Filmstar?
 


mfj antwortet um 31-01-2013 09:21 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Verträgt sich Egger Bier mit Heumilch?

Die "reinste Milch" hat in Vorarlberg eine ordentliche Schippe an Kopf bekommen.

Mich würde wundern - wenn Vorarlberger Heumilchbauern - einzig und alleine die Vorzüge von Hühnermist und anderen netten Sachen kennen....;-))
Je höher halt die Versprechungen sind, desto genauer schaut man hin...

Dem "Lampertchen" würde das Lied: Flieg nicht zu hoch, mein kleiner Freund...gut ins Jackentäschchen passen.





walterst antwortet um 31-01-2013 09:23 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Verträgt sich Egger Bier mit Heumilch?
@mfj
Für den gegenständlichen Streit gilt für Dich das Selbe, wie für den Sturmi.


mfj antwortet um 31-01-2013 09:35 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Verträgt sich Egger Bier mit Heumilch?


Ja, dann erklär uns doch den Fall, walterst....mit "reinster" Wahrheit ;-))


P.S.
...was ich Dich immer schon mal fragen wollte:
Hast Du damals den Hans Weiss ins "Herz der österr. Landwirtschaft" begleitet ?



biolix antwortet um 31-01-2013 09:37 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Verträgt sich Egger Bier mit Heumilch?
Hallo !

Ja Gottfried, aber wundere dich dann nicht... Ein Beispiel von einer Tiroler Molkerei wo cih vor Jahren mit dem ältesten Käsereimeister lange sprechen durfte: Also das gute Käse machen, war bis der "Kunsdünger" auf die Höfe gekommen ist kein Problem, dann haben noch einige im Tal mit Silage begonnen... Das hat er immer mit der Technik über Jahre in der Käserei ausgeglichen, bis der Pkt. kam wo das nicht mehr gegangen ist erzählte er mir.. danach versuchten sie die Mitglieder zu beeinflussen, glaub das war schon in den 70 er 80 er Jahren..
Alle konnte man nicht überzeugen, aber das Ganze hatte ein Ende mit der Umstellung auf Bio der gesamten Käserei, und eben nur mehr Heumilch.. danach ging die Käsequalität auf höhen die er sich nie gedacht hat, klar weil die Käsereitechnik (Hygiene etc. ) sich auch entwickelt hat.. sie schafften sogar einen Emmentaler Weltmeister vor den Schweizern.. ja inkl. erzäghlte er machten sie ein Projekt mit Fettsäuremustermessungen, welche nun die besseer MIlch wäre.. klar kam heraus das diese es was, aber das wollte von der "offiziellen" Seite damals niemand hören...

lg biolix

p.s. der große EInsatz von Getreide bei der Heumilch, gehört diskutiert udn wird auch immer diskutiert, speziell im Biobereich.. aber was hat der Lampert jetzt mit diesem Fall zu tun ? Hätte es ihn nicht gegeben, gäbe es heute vielleicht die größte Biomarke Europas nicht und den 3 größten Bioabsatz in % der WElt...


FraFra antwortet um 31-01-2013 09:39 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Verträgt sich Egger Bier mit Heumilch?
ich bin selber heumilchproduzent (seit 100ten jahren)

und finde es gut das es eine eigene schiene nun gibt!
nun wird silo gegen heumilch gestritten (aus den eigenen reihen)
bio gegen konvi
hörndl gegen körndl


und der handel leht sich zurrück und lacht sich eins !

das die heumich sache ein wenig ungeschickt ins marketing ging sehe ich aber auche ein!
nur mehr zusammenhalt würde uns nicht schaden!
und vor den paar prozent die diese sparte beliefern muss man sich doch nicht um seinen absatz sorgen machen??

oder doch??



Christoph38 antwortet um 31-01-2013 09:42 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Verträgt sich Egger Bier mit Heumilch?
Ich bezweifle mal, dass es im Sinne der 8000 Heumilchbauern ist, alle Rechtsmittel auszuschöpfen und vom OGH eine Abfuhr zu bekommen.

Der Vorzug der Heumilch als besonders naturnah und traditionell, dürfte wohl nur beim Faktor traditionell zutreffen.
Die Art der Konservierung des Futters (Heu oder Silo) wird bei der Naturnähe wenig Unterschied aufweisen. Sachlich gesehen wäre als naturnah vor allem Weide, also Grünfutter anzusehen und zwar ohne Getreideschrot, also eher neuseeländische Milchwirtschaft.


mfj antwortet um 31-01-2013 09:51 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Verträgt sich Egger Bier mit Heumilch?


@Biolix - unser Käsemeister und Bioglobalplayer... ;-))

Vielleicht soltest Du auch mal die Studien lesen - wo Milch von "unterversorgten Kühen" - und die hat man schneller als man will - ein hochwertige Käseproduktion nicht ermöglichen.
Und Kühe sind in reinen Grünlandgebieten - ohne Zufütterung - alle untersorgt...


@FraFra - auch wenn die Sparte noch so klein ist. Mit Lügen und Dezunation "anderer" wird man sich nicht halten können.





biolix antwortet um 31-01-2013 09:56 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Verträgt sich Egger Bier mit Heumilch?
Hallo !

klar möchte ich gerne, her mit den Studien, und mit den Käsereimeistern die das sagen, das man von einer 4000 Liter Kuh schlechtere Milch machen kann als von einer 8000 er.. ;-))

lg biolix

p.s. das ist so wie beim "unterversorgten" Getreide auf unseren Äckern, nur komisch das das Brot damit so toll wird. ;-)

Ja frafra, alles muss gleich sein, ist doch alles so toll sowieso, wurscht was wer tut und wie er es tut, oder doch nicht ?
Ja und "ungeschickt", sie werden schon Studien haben, sonst würden es nicht drauf schreiben... inkl. wer schreibt drauf "das beste Mehl"... was heisst "reinste" und warum soll das dann eine Lüge sein ?


FraFra antwortet um 31-01-2013 10:25 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Verträgt sich Egger Bier mit Heumilch?
zitat"Und Kühe sind in reinen Grünlandgebieten - ohne Zufütterung - alle untersorgt...


@FraFra - auch wenn die Sparte noch so klein ist. Mit Lügen und Dezunation "anderer" wird man sich nicht halten können."

da nimmst du dich wohl nicht aus !

M.M.Spielt da das genetische potential eine größere rolle
deswegen schafft man es auch in NZ mit der blockabkalbung weil die unterversorgten tiere ja leichter brünstig werden


jetz werd ich gleich wieder als dümmer hingestellt wie ich binn :-)
ich lass es .....






kraftwerk81 antwortet um 31-01-2013 11:36 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Verträgt sich Egger Bier mit Heumilch?
@ Sturmi & mfj,

Lampert ist Einzelkämpfer, momentan grad für Hofer, ZZU vor allem im BIO Bereich.
Heumilch hat grundsätzlich nix mit Lampert und BIO zu tun, wird aber von der Werbung gern so dargestellt.

Milchkühe kann man im Grünland sicher auch ohne KF gesund füttern...WENN...die Genetik passt aber das sind halt Rassen mit denen bei uns Milchproduktion in grossem Stil nicht wirtschaftlich ist.
NZ als Beispiel anzuführen bringt uns relativ wenig weil wir hier halt ein ganz anderes Klima haben. Auf unserem Betrieb laufen auch ein paar KIWIS mit (HFxJE) und mit denen hast genau die selben Probleme wie mit Fleckvieh, sind sogar tw noch anfälliger was Stoffwechselgeschichten angeht. Im Gegenteil, ich glaub dass Fleckvieh in NZ sogar besser funktionieren würde als die KIWI Kreuzungen!


mfj antwortet um 31-01-2013 12:06 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Verträgt sich Egger Bier mit Heumilch?


@FraFra...weil die unterversorgten tiere ja leichter brünstig werden...

;-)) (...brünstig vielleicht schon - aber nicht trächtig)

@kraftwerk...Milchkühe kann man im Grünland sicher auch ohne KF gesund füttern...WENN...die Genetik passt aber das sind halt Rassen mit denen bei uns Milchproduktion in grossem Stil nicht wirtschaftlich ist.

;-)) ja - was nun ? ...im kleinen Stil wirtschaftlich ?


@Biolix
Käsereitechnisch ist der Laktosegehalt bei einer ausgewogenen Fütterung höher und damit wirksamer.
...aber... ob Du das als Raps-Presser verstehst ;-))








biolix antwortet um 31-01-2013 12:47 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Verträgt sich Egger Bier mit Heumilch?
Mahlzeit !


also da gibt doch zig andere Faktoren als die Laktose, kennst du sicher. ;-) Und wo sind die Studien ?

Ja komisch aber, das die "Türbokühe" gerade häufig abgehen wegen "nicht Trächtigkeit".. ;-((

lg biolix

p.s. Raps press ich überhaupt keinen, ein wenig Bioraps. mehr Bioleindotter und Biosonnenblumen.. ;-)


golfrabbit antwortet um 31-01-2013 12:47 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Verträgt sich Egger Bier mit Heumilch?
@Walter
Leider ja - andererseits ist vielleicht sogar gut wenn ein Politiker ein miserabler Schauspieler ist.

@Biolix
Die Kleinsennerei heißt Hatzenstätt am Niederndorferberg. Haben mit ihrem Obmann Heinz Gstier(auch OB BIO VOM BERG) viel riskiert und heute einen guten Nischenplatz erreicht. Als sie in den 80ern allesamt auf BIO umstellten gab es in ganz Tirol exakt 6 Biobetriebe, sehr interessanter Betrieb, noch heute kommt 2x täglich die meiste Milch über Materialseilbahnen zur Käserei und außerdem haben sie es geschafft das österreichweit einzig erlaubte hölzerne Butterfaß durchzubringen.


Muuh antwortet um 31-01-2013 13:07 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Verträgt sich Egger Bier mit Heumilch?
Nächste Klage: Heumilch im Sommer???


walterst antwortet um 31-01-2013 13:23 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Verträgt sich Egger Bier mit Heumilch?
@mfj
Wo Du schlecht informiert bist:
den Lampert juckt der gegenständliche Streit sehr wenig. Der ist selber seine eigene Marke und Heumilch ein Teil seines Konzeptes. Den umstrittenen Spruch der ARGE Heumilch verwendet er gar nicht, auch wenn "seine" Bauern bei der ARGE ihren Obolus abliefern und Lampert sich vermutlich aus diesem Topf auch bedienen lässt. Für den LAmpert ist dieser Streit eher ein Vorteil, weil es die Produkte bei seiner Konkurrenz betrifft.

Deine Anspielung mit dem Weis habe ich leider nicht verstanden.


biolix antwortet um 31-01-2013 13:51 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Verträgt sich Egger Bier mit Heumilch?
;-)) @rabbit genau ! kennst den alten Käsereimeister auch ? und den herrlichen Biokäse.... ich als Ostösterreicher habe ja bis damals noch nie einen Emmentaler gegessen der auf der Zunge zergeht... ;-)
lg biolix




kraftwerk81 antwortet um 31-01-2013 14:20 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Verträgt sich Egger Bier mit Heumilch?
@mfj,

"@kraftwerk...Milchkühe kann man im Grünland sicher auch ohne KF gesund füttern...WENN...die Genetik passt aber das sind halt Rassen mit denen bei uns Milchproduktion in grossem Stil nicht wirtschaftlich ist.

;-)) ja - was nun ? ...im kleinen Stil wirtschaftlich ?"

ja, im kleinen Stil mit höherer Wertschöpfung (Spezialprodukte, Selbstvermarktung) auch wirtschaftlich möglich, siehe Lixl oder zB. ein Heumilchbetrieb nordwestlich von Linz der mit Tiroler Grauvieh zB Heumilch Schokolade herstellt.


Hausruckviertler antwortet um 31-01-2013 14:50 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Verträgt sich Egger Bier mit Heumilch?
Ich hab davon noch nichts mitbekommen, was der Egger hier vom Zaun bricht. Finde es eher kleinlich wenn er sich deswegen aufregt. Wenn der Herr Egger meint, dass die Leute nicht unterscheiden können ob mit diesem Slogan Milch oder Bier beworben wird, so zeigt das nur für wie blöd er das Volk hält. Durch Bauer sucht Frau hat er ja eine massive Bewerbung für sein Bier. Hier soll er vorsichtig sein, dass er es sich mit den Bauern nicht verscherzt sonst trinken die auf einmal bei ihren Fernsehevents ein anderes Bier.
Ich bin auch Heumilchproduzent und Milchvieh ohne Kraftfutter kann ich mir bei den gängigen Rassen, wie es hier schon angeklungen ist, auf Grund der Genetik nicht vorstellen. Rassen wie Pinzgauer, Tiroler Grauvieh ect. brauchen kein Kraftfutter, weil die Milchleistung genetisch bedingt eben doch niedrig ist. Ausserdem wird ja ohnehin nur gentechnikfreies Kraftfutter verfüttert.
Kommt immer auf die Philosophie an, die ein Bauer vertritt. Große Milchmengen lassen sich mit solchen Rassen nun mal nicht ermelken.
Der Unterschied zwischen Silomilch und konventioneller Heumilch, sprich mit Kraftfutter, ist sicher größer als der zwischen konventineller Heumilch und solcher die nur mit Gras und Heu erzeugt wird, obwohl ich schon der Überzeugung bin, dass da eben auch ein Unterschied besteht. Für einen Laien vielleicht nicht zu unterscheiden, was bei der Silomilch schon der Fall ist. Ich hab noch nie Silomilch getrunken, weiß aber aus zuverlässigen Quellen (von solchen die es probiert haben), dass ein erheblicher Unterschied besteht.
Ganz von ungefähr wird das nicht kommen, dass der Absatz von Milchprodukten aus Silomilch stagniert, während der Absatz von Heumilchprodukten um 8% gestiegen ist.
Jeder muss selber wissen was für seine Betreib die beste Strategie ist. Jede ist richtig, wenn sie zum erhofften Erfolg führt.



Tyrolens antwortet um 31-01-2013 15:54 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Verträgt sich Egger Bier mit Heumilch?
@Gottfried: Das interessiert mich jetzt, was in der Silo-Milch drinnen sein soll, was da nicht rein gehört.
Ab und an darf ich mir die Heustöcke von Heu-Milchbetriebe ansehen. Ich bin mir sicher, dass da auch so einiges in die Milch gelangt, was da nicht rein gehört, sofern du schon unterstellst, dass das bei Silofütterung möglich wäre. Fehler kann man überall machen. Unfeine Pilze findest du in Silage genauso wie im Heu. Im Heu gehen's halt erst mal durch deine eigene Lunge...

Der Konnex von anorganischen Düngern zum Käse ist sehr interessant. Bissl Esoterik gehört halt zur Branche. Die meisten Kleinkäsereien schwören ja auch auf Grander.


helmar antwortet um 31-01-2013 20:03 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Verträgt sich Egger Bier mit Heumilch?
Ich mag kein Eggerbier und trinke keine Heumilch.........einfach weil ich mir die Milch von unserem Nachbarhof hole und keine im Geschäft kaufe. Und so bleibt es auch....egal was die Werbung erzählt.
Mfg, Helga


kraftwerk81 antwortet um 31-01-2013 22:20 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Verträgt sich Egger Bier mit Heumilch?
@tyrolens,

clostridien z.B.


Tyrolens antwortet um 01-02-2013 10:32 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Verträgt sich Egger Bier mit Heumilch?
... finden sich auch im Heu.


walterst antwortet um 01-02-2013 11:44 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Verträgt sich Egger Bier mit Heumilch?
Milch ist nun einmal ein hochsensibles Lebensmittel und sowohl mit Silage- als auch mit Heuwirtschaft lassen sich durch Fehler Auswirkungen auf das Produkt erzielen, die unerwünscht und problematisch sind.
Einen Betriebsleiter habe ich mal angesprochen darauf, wovor er sich denn fürchtet in der Käseproduktion: Vor dem Frühjahr nach einem futterschwachen Jahr - weil da wird am Heuboden noch einmal alles zusammengekratzt und er weiss dann nicht wo ihm der Kopf steht vor Problemen.

Ich hoffe, dass die Heumilchbauern die Sache mit Köpfchen bereinigen. Ob der juristische Weg der beste ist, wage ich anzuzweifeln.
MIt etwas Hirnschmalz findet man vielleicht einen neuen Spruch und kann die Anfeindung in Rückenwind umdrehen.

(zwar suboptimal, aber weil grad Fasching ist: Nach dem Motto "Auge um Auge" könnte man es dem Egger auch mit einer Umdichtung eines Biermösl-Klassikers heimzahlen)
 


sonnseitbauer antwortet um 01-02-2013 11:51 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Verträgt sich Egger Bier mit Heumilch?
Wenn ich als gelernter Käser und Heumilchlieferant etwas beibringen darf..., früher haben wir Zusatzstoffe verwendet um die Clostridiensporen in der Silomilch zu hemmen und dann die Milch verkäst. Wurde dann verboten und wird haben es mit einer Bactofuge versucht die die Clostridiensporen zu 99 Prozent abscheiden sollte, hat leider nicht funktioniert fast alle Käseleibe hat es nach 2 bis 3 Wochen aufgebläht und wurden zur Schmelzware..... Aus Silomilch kann mann keine hochwertigen Käse produzieren nur Gauda und Frischkäse und so Krempel... Die Clostridien sind überall auch in der Stallluft und im Stroh usw. aber niergendwo so konzentriert wie im Silo, kommen übrigens nur über den Kot und die Luft in die Milch.
Mitlerweile werden bei uns im Bezirk Kitzbühel die Heumilchbauern immer mehr und die großen Silierer wie der Egger usw.. wollen einfach nicht kapieren das für uns nur die Heumilch eine Zukunft hat, jetz will er die Heumilch schlecht machen weil wir mehr Milchgeld bekommen als er! Sprich.. DER NEID IS A LUDER


kraftwerk81 antwortet um 01-02-2013 12:06 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Verträgt sich Egger Bier mit Heumilch?
@walter
unser Kaserer hat im Herbst diese Sorgen, ist es trocken passts, verregnet wird's problematisch

@tyrolens,
in Heu hast kaum Clostridien (wenn die Konservierung normal verläuft).
Warum glaubst wird der Großteil der lang reifenden Käse mit Heumilch produziert: Emmentaler, Bergkäse, Gruyere, Parmesan - die Echten welche nicht aus Silomilch mit Chemie vor Fehlgärungen geschützt werden müssen.


mfj antwortet um 01-02-2013 12:12 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Verträgt sich Egger Bier mit Heumilch?


Lieber Milchexperte Biolix,

Du weißt ja, dass ich noch nie einer Antwort schuldig geblieben bin.

...ein paar Studien – allerdings sind sie alle kostenpflichtig – schließlich sind es wissenschaftliche Arbeiten – und nicht dazu da...ála Arge Heumilch und diverser eigennütziger Vereine und Anstalten deiner Fason... – Werbung in eigener Sache zu machen.

Bezug z.b. über www.agroscope.admin.ch/ möglich...

1. Ternström, A., AM Lindberg und G. Molin. 1993. Klassifizierung der Verderb Flora roher Kuhmilch unterschiedlicher Milchsorten.
2. Aquilanti, L., L. Dell Aquila, E. Zannini, A. Zocchetti und F. Clementi. 2006. Wohnhafte Milchsäurebakterien in Rohmilch
3. Barbano, DM, Y. Ma und MV Santos. 2006. Einfluss von Rohmilch Qualität auf die Käseherstellung.
4.Cousin, MA 1982. Präsenz und Aktivität der psychrotrophen Mikroorganismen in Milch und seinen Milchprodukten.
5. Delbes, C., L. Ali-Mandjee und MC Montel. 2007. Überwachung bakteriellen Gemeinschaften in Rohmilch und Käse.
6.Holm, C., L. Jepsen, M. Larsen, und L. Jespersen. 2004. Vorherrschende Mikroflora bei unterschiedlichen Milchsorten.


@kraftwerk – du bist ja ein ganz gscheiter...;-)

Willste mal erklären warum die bakteriologische Belastung bei Heu nicht geringer – Link

Natürlich hat Heumilch einen Werbeeffekt, indem man das Konkurenzprodukt schlecht redet. Ahnungslose Konsumenten sind da immer offen, darum kann man Bio ja auch verkaufen.


@walterst – Hänschen Weiss erwähnt dich so gerne in seinem Buch – als kritischer Forumsgast...
Ein Schelm, wäre der - der sich dabei nichts denkt...
Aber kann ja alles möglich sein. Darum frage ich dich ja !

 


walterst antwortet um 01-02-2013 12:24 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Verträgt sich Egger Bier mit Heumilch?
@mfj
entweder ist das schon zu lange her, oder ich stehe irgendwie auf der Leitung. So viel habe ich von dem Weiss-Buch nicht gelesen, dass ich mir darin selber aufgefallen wäre.
Dass viele Journalisten in diesem Forum mitlesen, ist ja nicht gerade was besonders Neues. Themen und manche Formulierung werden auch gerne ungefragt übernommen. Sogar vom Bund.


biolix antwortet um 01-02-2013 12:26 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Verträgt sich Egger Bier mit Heumilch?
Mahlzeit !

es gibt aber einen großen Unterschied ob man "schlecht redet" oder das Gute an seinen Produkten raus stellt, was Anderen so wie dir mfj und dem Egger ein Dorn im Auge ist.. den Unterschied kennen sie ganz genau, aber sie wollen die "Gleichmacherei" haben... ;-((

Ja mfj und wo in den Studien finde ich die "nachweiliche Unterversorgung" von Biokühen inkl. das sich das gesundheits relavant auswirkt, ich will diese Studien falls sie im Netz überhaupt vorhanden sind nicht alle lesen müssen, ich vertraue dir als wirklichen "Spezialisten"..

lg biolix


sturmi antwortet um 01-02-2013 13:00 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Verträgt sich Egger Bier mit Heumilch?
"Ahnungslose Konsumenten sind da immer offen, darum kann man Bio ja auch verkaufen."
@mfj
Es gibt aber Hoffnung, verschiedene Bücher machen hellhörig! ;-)
http://weblog.bio-natur.at/__oneclick_uploads/2013/01/der-grosse-bio-schmaeh-clem.jpg
MfG Sturmi


kraftwerk81 antwortet um 01-02-2013 13:49 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Verträgt sich Egger Bier mit Heumilch?
@ mfj,
ja schon relativ schlau, sicher schlauer als so manch anderer ;o)

die Vorteile der Heumilch sind in dem Link ganz gut dargestellt; weiss schon, sind sicher wieder verdrehte, gefälschte Statistiken

Bez. Clostridien hier eine Tabelle daraus, incl. Quellenangabe.




 
 


biolix antwortet um 01-02-2013 16:35 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Verträgt sich Egger Bier mit Heumilch?
@sturmi , nur eins noch, denn du bist mir heute eindeutig nur politisch und "gegen bio dumm".. ;-))

lese mal diese Buch dann weißt du was er mit dem "Bioschmäh" meint.. und er schreibt gerade bez. der konv. LW das der SChmäh hoch 4 bez. Werbung und Wirklichkeit und auch bei der Vermarktung Global abgeht.. denn das ist ihm auch der Dorn im Auge bei bio, aber da bin ich voll bei ihm, nur das dies Konvies gegen Bios ausnützen, das hat mir der Clemens auch schon zugegeben, nur das stört die Bios nicht so sehr wie die Konvies, denn sie sind Kritik fähig und wollen eine weiter Entwicklung.. ;-)

lg biolix

p.s. danke für die Zahlen Kraftwerk ! und ich warte noch immer über die "unterernährten Kühe"Studien, wo man keinen Käse damit machen kann, d anke !


mfj antwortet um 02-02-2013 13:56 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Verträgt sich Egger Bier mit Heumilch?

In der Tat, liebes kraftwerk...wenn Statistiken so dargestellt werden - sind es mit Sicherheit keine wissenschaftliche Auswertungen, sondern Ätschipätsch "Hose-runter-Darstellungen".
Dass sich Rotholz auf solches Niveau herabläßt, spricht für eine einseitige Günstlingsneigung !!

Die Tabelle ist übrigens in den unten angeführten Quellenangaben - nicht zu finden.
Entweder stimmt der Querverweis nicht, oder ist wieder mal schlecht recheriert bzw. getürkt.

Die Vissers Studie ist in seiner Fassung hier:
http://edepot.wur.nl/26827

In einer anderen Auswertung habe ich diese Tabelle gefunden - mit den gleichen Daten - nur anders aufbereitet ;-))

Käsereischädliche Clostridiensporen pro Liter in Heu-Milch
unter 200 / Liter: 85 %
über 200 / Liter 15 %
Maximalwer: 230 / L
Käsereischädliche Clostridiensporen pro Liter in Silomilch
unter 300 / Liter: 8 %
bis 1.000 / Liter: 27 %
bis 10.000 / Liter: 54 %
über 10.000 / Liter: 11 %

...aber die Hauptfrage ist eine andere kraftwerk.
Welche Sporenwerte sind denn überhaupt relevant, bzw. welcher Wert wird überhaupt wichtig.
Darauf will Rotholz keine Antwort geben.
Aber von mir kommt die Antwort.
Sporenwerte über 10.000 / Liter sind Contantimiert interessant bzw. ein Problem.


@Biolix...auch wenn deine humorige Resigantion es immer wieder verleugnet:

Es ist anscheinend keine fachliche und keine sachliche Diskussion, geschweige denn Darstellung "Heu/Silo" - möglich, weil immer Deppen und Fanatikern mitnaschen - siehe Link


 


kraftwerk81 antwortet um 02-02-2013 21:18 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Verträgt sich Egger Bier mit Heumilch?
wer lesen kann ist im vorteil, die tabelle ist ein auszug vom angehängtem link.

zwecks grenzwert kommts eben drauf an was daraus hergestellt wird.
früher war's der hkt (wie der name schon sagt HartKäse Tauglich (eben nicht silomilch!) und heute heissts heumilch und wird beworben. warum sich einige (silobauern) so drüber aufregen versteh ich übrigends nicht. wirtschaftlicher ist trotz heumilchaufschlägen immer noch die silage.


walterst antwortet um 02-02-2013 21:34 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Verträgt sich Egger Bier mit Heumilch?
Über Heumilchbewerbung habe ich mich noch nie aufgeregt, aber die gegenüberstellung von Heu und Silomilch von RTS-Heutrocknung im Link vom mfj hat mir schon einen Magenkrampf verursacht.


Fendt312V antwortet um 02-02-2013 23:39 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Verträgt sich Egger Bier mit Heumilch?
walterst@ hast den Magenkrampf von der Silomilch bekommen? Sind Neidtropfen drinn?
Seit doch nicht so doof und regt euch wegen Tatsachen auf. HKT Milch ist nun mal erforderlich um einen Hartkäse zu machen der haltbar ist. Und dass in der Silomilch halt Sporen drinn sind die vielen Menschen nicht bekömmlich sind können wir auch nichts dafür. Ich war jetzt frech aber das kommt einem wenn man dieses Thema durchliest.


walterst antwortet um 03-02-2013 00:50 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Verträgt sich Egger Bier mit Heumilch?
@fendt3212v
wem soll ich was neidig sein? Ich kenne den Aufwand und die Kosten der heubereitung und die bescheidene Abgeltung durch Heumilchzuschlag und Flächenprämie. Da brauch ich niemandem was neidig sein.
Der Magenkrampf kommt z.B. deswegen, dass die Belüftungsfirma glaubt, dass sie den Silobauern Tierquälerei vorwerfen muss.
Diese Art von Werbung hat die Heumilch eigentlich nicht nötig, glaube ich zumindest.


Fendt312V antwortet um 03-02-2013 10:55 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Verträgt sich Egger Bier mit Heumilch?
hallo walterst@ das ist ja sehr gut, hab deine Ursache für Magenkrämpfe also falsch verstanden. Mir geht es eigentlich auch so dass die Werbung eigentlich überall Argumente an den Haaren herbei zieht die eigenlich keine sind. Nebenbei spielt man die gleichen Berufsgruppen noch teils unbewußt gegen einander aus. Magenkrämpfe kriege ich deswegen Gott sei Dank bisher nicht, aber stören tuts eines doch. Habe in meinem Leben schon einiges Bergkäse gemacht und kenne daher die Wichtigkeit der ersten Grundlage für einen guten Käse. Und das ist nun mal die Fütterung. Was die Silobauern teilweise in den TMR dazu mischen ist für mich nicht nachvollziehbar und für mich kein Kuhfutter. Nur durch das einmischen frisst es die Kuh überhaupt, zum selektieren hat sie dort keines Chance mehr. Zu diesen Komponenten gehört aber ordentlich gemachter Silo nicht, somit ist es ja nicht mehr das Problem, sondern der Industrieabfall ist hier das Problem.


walterst antwortet um 03-02-2013 11:17 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Verträgt sich Egger Bier mit Heumilch?
damit man weiss, worüber wir reden:

Team Unterguggenberger meint:


Silomilch = Standardmilch

Die meiste Milch, die Sie derzeit zu kaufen bekommen, ist Silomilch. Das bedeutet, dass der Großteil dieser Milch von Kühen stammt, die mit Silo gefüttert wurden. Europaweit beträgt der Anteil der Milchkühe, die mit dem Gärfutter Silage gefüttert werden, bei 97%, nur etwa 3% der Milchkühe werden mit Heu gefüttert [9]. In Österreich gibt es zwar mehr Heubauern, aber auch hier liegt deren Anteil nur bei ca. 15%, die restlichen 85% der Bauern verwenden Silage (Stand 2012)

Silage als Futter mag auf den ersten Blick harmlos wirken, in Wirklichkeit ist es das aber nicht und hat gesundheitliche Folgen sowohl für die Tiere als auch für die Menschen, die die Milch dann trinken und das Fleisch der Rinder essen. Warum das so ist und warum die Silowirtschaft generell schlecht für Tier und Mensch ist, soll hier begründet werden.

[9] ARGE Heumilch Österreich - HeumilchfolderPDF öffnen

Gärung, Keime, Verwesungsgiftspuren

Silage ist ein sogenanntes "Gärfutter". Gras wird nur leicht angewelkt und in noch feuchtem Zustand verarbeitet, und es beginnt bei der Lagerung zu gären, was die Vermehrung von Keimen (Clostridien = Bodenbakterien) fördert. Die Keimbelastung lässt sich auch in der Milch nachweisen. Sie beträgt in der Silomilch ein Vielfaches im Vergleich mit der Heumilch, wie Studien von Dr. Ginzinger [11] bzw. von Dr. Ginzinger und Dr. Geisler [10] belegen.

Überdies werden bei der Grasernte kleine Tiere mitverarbeitet. In den Silageballen und im Fahrsilo befinden sich dann tote Mäuse, Frösche, Heuschrecken, Schnecken, Schlangen, Eidechsen und andere Kleintiere. Diese Tiere verwesen in den Silageballen oder im Fahrsilo, wodurch gefährliche Leichengifte entstehen, die sich im gesamten umliegenden Bereich ausbreiten. Diese Gifte gelangen mit der Silage in die Kühe und Spuren davon auch in die Milch und in die Silomilchprodukte bzw. ins Fleisch der Kühe und Schlachtrinder.

[10] Geisler und Ginzinger: Heumilch - eine besondere Qualität?PDF öffnen
[11] Dr. Ginzinger - Vorteile der silofreien HeumilchPDF öffnen

Folgen für die Rinder (Kühe, Mastvieh)

Aufgrund dieses kontaminierten Futters, leidet die Gesundheit der Rinder sehr. Es kommt laufend zu starken Blähungen und zu Dauerdurchfall. Generell verkürzt sich die Lebenszeit der Tiere, und es kommt bei den Kühen sehr rasch zur Unfruchtbarkeit. Die sogenannte Nutzungsdauer der Kühe beträgt bei Silage lediglich 2 Kälber, dann werden sie unfruchtbar und müssen geschlachtet werden. Gesunde Heu-Kühe bringen es auf 10 und mehr Kälber. Eine Studie von Anke Wangler zeigt, dass Lebenserwartung und Nutzungsdauer der Milchkühe stetig sinken [12], seit immer mehr Bauern auf Silage setzen.

Man kann unter diesem Betrachtungswinkel die Fütterung von Silage durchaus als Tierquälerei ansehen.

[12] Anke Wangler: Untersuchungen zur Lebensleistung und Nutzungsdauer von MilchkühenPDF öffnen
Chemie

Um die Keime, welche in Silomilch in hoher Anzahl vorkommen, abzutöten, sowie zur Geruchsneutralisation (reine Silomilch hat nämlich sehr oft einen typisch unnatürlichen, abstoßenden Geruch) kommt Chemie zum Einsatz. Zur Keimabtötung wird Nitrat oder Lysozym verwendet, was im menschlichen Magen zu schädlichem und krebserregendem Nitrit umgewandelt wird; von weiteren teils unerforschten Auswirkungen auf den menschlichen Körper ganz zu schweigen.
Ungeeignet für Kleinkinder

Silomilch darf aufgrund der gesundheitsschädlichen Inhaltsstoffe, die viele Erkrankungen auslösen können, nicht an Kleinkinder verabreicht werden.

Unbrauchbar für die Hartkäseproduktion

Die hitzebeständigen Clostriedien überleben die Pasteurisierung und verursachen bei der Hartkäseerzeugung unerwünschte Risse und Blähungen.

Umweltschädigung

Abgesehen von den gesundheitlichen Aspekten, entsteht bei der Wickelsilage jede Menge Abfall. Ein Silageballen benötigt eine nicht unerhebliche Menge Plastik, welches nach Verbrauch des Ballens übrigbleibt und als Sondermüll entsort werden muss. Die Befüllung eines Fahrsilos hingegen erfordert schwere Fahrzeuge, und ganz allgemein betrachtet werden, werden bei der Silagewirtschaft große Wassermengen und hohe Gewichte transportiert, die auch einen viel höheren und Klima belastenden Treibstoffeinsatz erfordern. Die Heuerzeugung hingegen verursacht keinerlei Sondermüll und benötigt auch deutlich weniger Treibstoff für den Transport und die Manipulation des Futters.

Warum Sie Silomilch boykottieren sollten

Die obenstehenden Punkte zeigen deutlich auf, welch ein unnatürliches Futter Silo für die Tiere ist und wie unnatürlich die daraus entstehende Silomilch als Lebensmittel für uns Menschen eigentlich ist. Allein die Tatsache, dass Chemie benötigt wird, um die Keime in der Silomilch abzutöten und ihren unnatürlichen Geruch zu neutralisieren, spricht Bände.

Diverse Inhaltsstoffe der Silomilch können beim Menschen Allergien und viele andere Erkrankungen auslösen. Die Auswirkungen der in der Silage enthaltenen Verwesungsgifte auf den menschlichen Organismus wurden bislang noch gar nicht erforscht. Was jedoch erforscht und analysiert wurde ist, dass der Silomilch ein großer Teil der wichtigen Omega-3 Fettsäuren fehlt und das Verhältnis zu den Omega-6 Fettsäuren nicht passt. Ebenso fehlt etwa die Hälfte der konjugierten Linolsäuren. Somit kann die Silomilch eine wichtige Aufgabe nicht mehr erfüllen - nämlich ein Krebsschutz für den Menschen zu sein.

Die Konsumenten bestimmen die Produktion

Jeder Konsument beeinflusst beim Einkauf von Milch und Milchprodukten, ob die Milchbauern auf die Heuproduktion umsteigen oder bei der Silagefütterung bleiben. Wenn weniger Standardmilch (Silomilch) gekauft wird und die Nachfrage nach Heumilchprodukten steigt, werden die Molkereien bewogen, von den Milchbauern Heumilch zu fordern, und nur so kommt es zum Ausstieg aus der Silage und zur Rückkehr zur gesunden Heumilch.

Achten Sie auf Ihre Gesundheit und greifen Sie lieber zur Heumilch und zu Heumilchprodukten! Das Wort "Heumilch" muss auf der Verpackung stehen, andere Bezeichnungen wie "Bio" oder "aus biologischer Landwirtschaft" etc. sind kein Garant für die Silofreiheit des Produktes.


mfj antwortet um 03-02-2013 11:28 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Verträgt sich Egger Bier mit Heumilch?


@walterst - es kann nicht jeder den Apfel vom Kopf schiessen - manche müssen den "Träger" voher schlecht machen...damit der eigene Fehlschuss weniger Konsequenzen hat.

Silowirtschaft ist eben die "Königsdiziplin" der Futterernte...

...und nicht das "verräumen" von falschen Wetter- bzw. Managementprognosen.

Silowirtschaft braucht langjährige Erfahrung und ein gehörige Diziplin in der Bergung und Einbringung.
Leider haben hier viele Schlamper, Ahnungslose und Möchtegern mitgemischt - und miserable Futterqualitäten geliefert, was sich in stinkenden Misthaufen wiedergefunden hat.

Mit der Zeit werden die sich aber wieder notgedrungen der Heuwirtschaft zuwenden - weil hier die hofinterne Technik (..mögliche Nachtrocknung - einschl. Energieverschwendung) noch ausbügeln kann, was sonst nicht zu retten wäre.

@Fendt - TMR ist auch nicht als Variante geeignet, schlechtes Futter an die Kuh zubringen, sondern rationell, vielseitig, schlagkräftig und ausgewogen zu füttern.
Aber nicht jeder der TMR füttert, hat das verstanden.

Daher - ...Betriebe denen ein erlerntes Fütterungsmanagement fehlt - wie z.b bei Dir ... sollten zur Heufütterung zurückkehren oder dort verbleiben...weil man da am wenigsten falsch machen !
Ausser der Farmerlunge, aber die hat man ja dann selber ;-))






FraFra antwortet um 03-02-2013 12:15 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Verträgt sich Egger Bier mit Heumilch?
mfj


genial!!!


silage als königsdisziplin halte ich für richtig!
daher gibt es auch so viel zum himmel stinkendes sauerkraut!

wieso soll ich für die heuerente mehr energie aufwenden??
wieviel energie brauhct man für wickeln und folie und wieder verteilung von einen siloballen?
die herstellungskosten für folie wären interessant?

wie sollen wiederkäuer tierkadaver welche mittels häcksler oder ladewagen eingefahren werden und über die ganze ration vermischt werden ausselektieren??
is das die königsdisziplin ??



naturbauer antwortet um 03-02-2013 12:37 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Verträgt sich Egger Bier mit Heumilch?
@mfj, ich zitiere dich: Weil die unterversorgten tiere ja leichter brünstig werden... ;-)) (...brünstig vielleicht schon - aber nicht trächtig) Zitatende.
Ich füttere auch kein KF an meine Kühe. Sie sind brünstig und werden trächtig. Allerdings muß schon sehr gut auf den Pfanzenbestand im Dauergrünland ja ganz speziell geachtet werden. So schlampig wie unsere Silobauern hier mit ihrem Grund- und Pflanzenbestand umgehen, kann es nicht funktionieren ohne KF.


mfj antwortet um 03-02-2013 13:29 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Verträgt sich Egger Bier mit Heumilch?

Achso, naturbauer...Kraftfutter wird aufgrund der mangelnden Fruchtbarkeit gefüttert - auch nicht schlecht... ;-))


Ja, wir sehen schon - hier gibt es die ganze Bandbreite von Ansichten und wahrscheinlich auch von Praxiseinsätzen.
Wie unser Professor schon immer sagte: Dem Herrgott sein Tiergarten ist groß...

Naturbauer - traust Dich...Deine Leistungen ohne KF hier reinzuschreiben ?


@FraFra - deine Antwort deutet eher auf die Mitgliedschaft in der "allgemeine Gesinde-Diziplin" hin...;-))






JD 6120 antwortet um 03-02-2013 13:31 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Verträgt sich Egger Bier mit Heumilch?
@ Naturbauer
Du hast anscheinend tatsächlich keine Ahnung von Silageerzeugung, sonst müsstest du wissen, das gerade dabei besondere vorsicht notwendig ist, damit keine Fehlgährungen entstehen. Was den Pflanzenbestand betrifft, so müssen gerade intensiv wirtschaftende Betriebe regelmäßig nachsäen, damit
eine gute Narbe erhalten bleibt. Negativbeispiele gibts natürlich immer und überall, auch solche, die glauben überall ihren Senf dazugeben zu müssen, obwohl sie anscheinend keine Ahnung von der Materie haben.


biolix antwortet um 03-02-2013 18:44 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Verträgt sich Egger Bier mit Heumilch?
Hallo !

na Gott sei dank gibts bei bio und konv. keine solche "Gegenüberstellung", meinst wie der mfj "auszucken" würde....... ;-))

Oja mfj, mit mit kannst über alles diskutieren, nur wo find ich den teil mit den "unterernährten Kühen" inkl. das man damit keinen guten Käse machen kann ?

lg biolix



Fendt312V antwortet um 03-02-2013 23:10 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Verträgt sich Egger Bier mit Heumilch?
Auweia, da stinkt einer noch ärger als sein Silohaufen. Was ich füttere geht dich eigentlich nicht viel an. Was du fütterst interessiert mich auch nicht. Ob ich etwas von füttern verstehe ist meine Sache das brauche ich von dir nicht beurteilen zu lassen, kannst es aber mit einer Ferndiagnose ohne weiteres machen, beeindruckt mich allerdings nicht und verändert mich schon gar nicht. Ich merke dass hier ein paar die edle Wahrheit nicht vertragen.


Fendt312V antwortet um 03-02-2013 23:21 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Verträgt sich Egger Bier mit Heumilch?
Hallo FraFra@ und Naturbauer@ ich muß euch zustimmen. Wir füttern fast kein KF und haben mit der Trächtigkeit überhaupt kein Problem. So wünschen wir den Silobauern dass es nicht gar so heftig stinkt. Jedenfalls ist das oft eine Zumutung für die angrenzenden Bewohner.


mfj antwortet um 04-02-2013 09:51 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Verträgt sich Egger Bier mit Heumilch?

@Biolix – unser lernresistente Milchexperte...du glaubst doch nicht – dass ich Dir auch noch die längst angeführten Studienergebnisse - noch „biolixwaldviertlerisch“ aufbereite ;-))

Kleiner Tipp, weil du ständig haderst:

...frag mal Alpsenner – es wird Dir jeder Fachmann der Praxis bestätigen:

Im Vorsommer ist „das käsen“ ein Kinderspiel...im Nachsommer ist es schwierig – und die Käsequalität leidet oft.
Glaubst Du, dass liegt an den kurzen Tagen...;-)



@Fendt – du brauchst deinen „Low Input“ doch nicht zu rechtfertigen...es passt schon für Dich !

Am schlimmsten ist es, wenn „Sonntagsfahrer“ in der Formel 1 mitfahren wollen – und dann schon beim starten überfordert sind.
Mir tun bloß die Kühe leid – die ständig zwischen Ketosen und Azidosen pendeln.
Dann lieber so wie du - "große Geißen" melken - und sich über 5 Liter Tagesgemelk freuen....;-)))





Tyrolens antwortet um 04-02-2013 12:19 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Verträgt sich Egger Bier mit Heumilch?
Gutes Heu zu produzieren ist eigentlich noch schwieriger, als gute Silage zu produzieren. Da gibt's eh Daten aus Gumpenstein. 60% der Heuproben waren problematisch, bei Silage waren es 30%.
Ohne Zweifel aber ist warm/heiß getrocknetes Heu sehr hochwertig.
Das, was bei uns oft in den Heustöcken vor sich hin gammelt, ist das Gegenteil davon. Die Farmerlunge lässt grüßen.


Fallkerbe antwortet um 04-02-2013 12:40 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Verträgt sich Egger Bier mit Heumilch?
Wenn die einen Bauern über die Geruchsbelästigung der anderen Bauern lästern, dann wirds grad gröber lächerlich.

Und wenn die Tierhaltenden berufskolegen der Landwirtschaftliche Geruch schon stört, wen wunderts dann, wenn niemand mehr einen Bauern in der Nachbarschaft haben will.
Denn wenn der Silo nicht das problem ist ( Heubauern) dann ist da immer noch der Stall, die Güllegrube und eventuell auch ein misthaufen.


Im übrigen ist es für die aussendarstellung echt super, wenn die Silobauern als Tierquäler, und die Heubauern als Schimmelverfütterer gelten. Auf gut deutsch: alles Pfuscher- deswegen verdienen die auch kein geld mit ihren minderwertigen produkten und müssen vom steuerzahler durchgefüttert werden. ( so die überspitzte aussenwirkung solcher kampannen)




walterst antwortet um 04-02-2013 12:56 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Verträgt sich Egger Bier mit Heumilch?
@fallkerbe
aber ich hoffe doch, dass es erlaubt bleibt, solche Dinge in einem landw. Forum zu diskutieren. Wo sonst soll man sich darüber unterhalten, ob es gescheit ist, dass eine Landtechnikfirma potentielle Kunden als Tierquäler bezeichnet.

Den gleichen Gedankengang wie Du kann ich auch anstellen: Wenn schon in einem lw. Forum von Berufskollegen den Almbauern kriminelle Machenschaften unterstellt werden, wie sieht das erst die restbevölkerung.
Was können wir unter diesem Blickwinkel hier überhaupt noch diskutieren?


helmar antwortet um 04-02-2013 13:15 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Verträgt sich Egger Bier mit Heumilch?
Was auf der verlinkten Homepage auch noch auffällt..........dass mit Silage gefütterte Kühe arg krank sind und an Blähungen/Durchfällen leiden. Wenn dem so wäre dass in Silagebetrieben dauernd so bedauernswerte Kühe verenden......na dann gute Nacht.
Mfg, Helga


helmar antwortet um 04-02-2013 13:15 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Verträgt sich Egger Bier mit Heumilch?
Was auf der verlinkten Homepage auch noch auffällt..........dass mit Silage gefütterte Kühe arg krank sind und an Blähungen/Durchfällen leiden. Wenn dem so wäre dass in Silagebetrieben dauernd so bedauernswerte Kühe verenden......na dann gute Nacht.
Mfg, Helga


Tyrolens antwortet um 04-02-2013 14:56 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Verträgt sich Egger Bier mit Heumilch?
Eigentlich sollte man sehr froh drüber sein, dass kontroverse Sichtweisen bestehen und die auch diskutiert werden. Aber weil wir Österreicher sind, regiert ja wieder mal die Harmoniesucht.

Die meisten glauben, dass vieles sehr klar und 100% sicher ist. Das Gegenteil ist der Fall. Weder Heumilch ist narrensicher, noch Silagemilch.

Ich glaube auch nicht, dass die Konsumenten so dumm sind und sich im Marketing sicher wähnen.


birgmann antwortet um 04-02-2013 15:32 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Verträgt sich Egger Bier mit Heumilch?
Es wird Zeit dass Ihr mit dem Geraunze aufhört, sonst werden sich die Konsumenten überlegen überhaupt eine Milch zu kaufen. Wer einen Mitbewerber schlecht machen muss um selber besser zu sein mit dem ist es nicht weit her!! Egal ob Heumilchbauer oder Silobauer, es hat jeder seine Berechtigung!! Wollt Ihr Euch noch länger ins Bein schiessen???


naturbauer antwortet um 04-02-2013 16:03 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Verträgt sich Egger Bier mit Heumilch?
@JD 6120,
du kannst meinen was du willst, wissen kannst du es nicht was tatsächlich Sache ist. Du kannst meinen, dass ich keine Ahnung von Silo habe, deine Sache. Ich hab seit ich in diesem Forum bin noch nie geschrieben, dass ich nur Heu alleine füttere. Demnach füttere ich sehrwohl Silo oder nicht? Nur füttere ich sehr wenig Silo. Wenn ich es mir leisten könnte würde ich gar kein Silo mehr füttern. Ob ich jetzt deiner Meinung nach weil ich sehr wenig Silo füttere keine Ahnung habe bleibt einzig dir überlassen. Wenn zum April jeden Jahres mein Silo dann ganz weg ist bekommen meine Viecher nur noch Kaltluftgetrocknetes Heu und Grummet. Du die Liste ist so lang.....
Zum Thema nachsäen: Was denkst du wieviel ich da unterwegs bin? Kannst nicht wissen. Ferner kannst nicht wissen wie oft ich schon mit dem Buchgraber Karl gesprochen habe darüber. Fragen gestellt, probiert, Rückmeldung gemacht.....
Das was ich in Bayern hier zu kaufen kriege taugt für meine Lage nicht viel. Das von euch da drinnen passt für mich. Meine Nachbarn sind immer neidisch weil ich so schönes Gras habe. Die können auch nicht wissen woher das kommt. Denn ich säe nachts per Hand, wenn die entweder beim Saufen, vögeln oder große Sprüche klopfen sind.
Wenn es prozentual eh schon so wenige Heumilchbauern sind, warum dann die Hetzjagt auf sie?

@mfj, kannst schon wissen, nur vorher muß klar gestellt sein, das die geographische Lage mit eingerechnet wird.



mfj antwortet um 04-02-2013 16:17 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Verträgt sich Egger Bier mit Heumilch?

Walterst - fehlen dir "Streicheleinheiten" ?

Die Wahrheit ist eben nicht immer angenehm.
Wer die Fakten der "zwei übergeordneten EU-Almkontrollen in Österreich" kennt und weiss was beanstandet wurde - kann mit Fug und Recht behaupten = Hier lagen massivste Verstöße vor, die wissentlich falsch beantragt wurden.
(Waldweiden sind sicher ein schwieriger Datenbestand - aber wenn nicht mal ein Vieh darauf zu finden ist - schlägt es eben mal dreizehn...)


P.S.
...die Viehputzbürste hilft auch mal schon über einen Streichel - "Notstand" hinweg ;-))))

@naturbauer....nachts säen ;-) ...sag mal, was hast Du sonst noch für Probleme ?




walterst antwortet um 04-02-2013 18:32 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Verträgt sich Egger Bier mit Heumilch?
@mfj

ich kann der Spur Deiner Anspielungen leider nicht folgen. Keine Ahnung, was Du von mir willst. Das forum wäre wohl der letzte Ort, wo ich mich um Streicheleinheiten umsehen würde.

Ich bin bei den Almgeschichten nur ganz am Rande betroffen, sodass mich das nicht sonderlich aufregen muss. In meinem Fall und bei vielen anderen ist das bei weitem nicht so, wie Du das darstellst. Und diese Betriebe gehören für mich nicht in einen Topf mit Kriminellen geworfen.


Fallkerbe antwortet um 04-02-2013 18:36 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Verträgt sich Egger Bier mit Heumilch?
@walterst,
es geht nicht um die "Silo oder Heu" disskusion hier im forum.
Es geht um ganze werbekampanen, die darauf aufgebaut sind, die Produkte der mitbewerber schlecht zu machen. Genau darauf ziehlt die Heumilchkampane ab.







walterst antwortet um 04-02-2013 18:44 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Verträgt sich Egger Bier mit Heumilch?
Wie wäre es mit einer Differenzierung?
DIE Heumilchkampagne ist für mich noch erträglich mit Bauchweh.
Die Seite der belüftungsfirma geht gar nicht und ebensowenig der Begriff, den Werner Lampert im kleinen Kreis für die Silomich verwendet.


JD 6120 antwortet um 04-02-2013 19:25 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Verträgt sich Egger Bier mit Heumilch?
@Naturbauer
Ich hab auch nicht behauptet zu weissen was du machst und ich hetze auch nicht gegen Heumilchproduzenten. Wenns einer machen will und für seine Milch vielleicht auch noch ein paar Cent mehr bekommt ist das doch in Ordnung. Du warst doch derjenige, der Silageproduzenten verunglimpft hat. Ob du Silage fütterst oder nicht ist mir doch egal, du solltest nur nicht davon ausgehen, dass du der einzige bist, der weiß, wie man gute Silage produziert.


soamist2 antwortet um 04-02-2013 20:29 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Verträgt sich Egger Bier mit Heumilch?
um zur abwechslung einmal auf das thema des threads zu kommen - habe mir heute 5 egger bier gekauft.
nach zwei bier und einem glas milch (bis jetzt ) könnte ich keinen hauch von unverträglichkeit bemerken.

es war zwar keine heumilch sondern milch vom hofer, andererseits ist das eggerbier auch kein bier.

im sinne der wissenschaft werde ich weitermachen und berichten ...


walterst antwortet um 04-02-2013 20:47 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Verträgt sich Egger Bier mit Heumilch?
@soamist
noch einmal einen Auszug aus dem LIed:

"Wer freiwillig a Egger sauft und hat Schädlweh hinterher
mit dem hab ich kein MItleid, weil dem ghört einfach nicht mehr"


naturbauer antwortet um 10-02-2013 15:51 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Verträgt sich Egger Bier mit Heumilch?
@mfj,
na da hab ich dich überrascht. Mit welch einfachen Mitteln was bewerkstelligt werden kann, ohne dass jemand wie du davon Kenntnis erlangen kann. Es sind immer die einfachen Methoden nach denen gesucht werden muß. Gerade du als oft hochgestochener wirst von Leuten wie mir (denen nichts zugetraut wird) mit den einfachsten Mitteln ausgetrickst.
Außerdem fällt mir bei dir beständig auf, dass wenn der Milchpreissektor anzieht, du dann hier fleißig auftauchst um wie hier bei der Heumilch gegen die vorteilhaftere Möglichkeit der Geldbeschaffung via Milchgeld dagegen zuwettern.
Na ja, bist eh schon braver geworden. Früher hast mich hier als Nazi beschimpft als ich nach mehr Milchgeld verlangt habe.Vielleicht war damals ein Grund mich als Nazi zu beschimpfen, weil ich zugleich für die Fortführung des Milchkontingents war. Was ja dann den Molkereien nicht die Milchschwemme, bzw. Rohstoffschwemme zugeschanzt hätte wie sie sie heute in Aussicht haben. Was natürlich mit der Heumilch ebenso wenig möglich ist. Nicht weil aus gutem Heu und Grummet weniger Milch aus dem Grundfutter kommt, sondern weil bei der Heufütterung "Zutaten" für höhere Milchleistung nicht üblich sind. Pampefütterung zwingt zu Mitteln um nicht noch weniger Milch zu erzeugen als aus Heufütterung.




Bewerten Sie jetzt: Verträgt sich Egger Bier mit Heumilch?
Bewertung:
1.5 Punkte von 4 Bewertungen (Maximum 5 Punkte)
message;384078




Landwirt.com Händler Landwirt.com User