Antworten: 5
Ger101 24-01-2013 23:40 - E-Mail an User
Heu als Einstreu
Hallo, welche Nachteile hat Heu als Einstreu gegenüber Stroh bei Rindern bzw. Einstellern in Liegeboxen (Tiefboxen), wenn ich nur Festmist (Rottemist) haben will, ausser das Stroh besser verrottet und nicht so stark verdichtet.


pre antwortet um 24-01-2013 23:55 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Heu als Einstreu
Ich würd mal sagen der Preis ist ein nicht zu vernachlässigender Nachteil...


klw antwortet um 25-01-2013 09:00 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Heu als Einstreu
stroh saugt besser



martin2503 antwortet um 25-01-2013 11:15 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Heu als Einstreu
Hallo:
Ich nehme auch hin u. wieder schlechte Siloballen u. schlechte Heuballen zum Einstreuen her.
Stelle sie im ganzen in die Tieflaufbox hinein, die Tiere sollen fressen was sie wollen, den Rest verteilen sie durch ihre Bewegung, und wird dadurch mit dem Mist gut vermischt.
Nach 1 bis 2 Tagen - je nach Verschmutzung wird wieder Stroh eingestreut.
(Manchmal auch Rapsstroh - saugfähiger als Getreidestroh.)


179781 antwortet um 25-01-2013 13:08 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Heu als Einstreu
Bei Liegeboxen wäre ich vorsichtig. Mist mit Heueinstreu fängt durch den Nährstoffgehalt zu gären an. Da kannst du dir Euterprobleme holen. Zum einstreuen von Läufställen für Mast oder Jungvieh abwechselnd mit Stroh kein Problem.

Gottfried


martin2503 antwortet um 25-01-2013 16:13 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Heu als Einstreu
Ja, weiss um die Gefahr mit den o. a. Gefahren u. Probleme.
Mache das nur im Aufzucht u. Maststall - habe bei den Kühen keinen Laufstall.

Martin


Bewerten Sie jetzt: Heu als Einstreu
Bewertung:
5 Punkte von 1 Bewertungen (Maximum 5 Punkte)
message;382729




Landwirt.com Händler Landwirt.com User