Antworten: 14
rbrb131235 24-01-2013 20:25 - E-Mail an User
Pachtverhandlung
Hallo Freunde !
Da ich nun gerade dabei bin, meine nicht nennenswerte Acker und Grünlandfläche neu zu verpachten, würde mich die derzeitige Höhe der Förderung für Acker und Grünland interessieren, da es ein gewisser Bestandteil der Verhandlung ist.

rbrb13


erich78 antwortet um 24-01-2013 21:32 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Pachtverhandlung
Die Betriebsprämie wurde für Jahr 2012 auf Grund der Modulation um10% gekürzt. Für 2014 ist mit weiteren Kürzungen der Betriebsprämie zu rechnen und da das Geld überall mehr als knapp ist werden ziemlich sicher auch die Zahlungen im ÖPUL wesentlich weniger werden und bei den SVB-Beiträgen sind die zusätzlichen Steigerungen neben den jährlichen Steigerungen auch schon beschlossen.


Fallkerbe antwortet um 24-01-2013 23:20 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Pachtverhandlung




rbrb131235 antwortet um 25-01-2013 14:22 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Pachtverhandlung
Ich habe mit meinem Pächter vereinbart, das er mir die Hälfte der Förderungen an Pacht zahlen wird und wollte mich auf diesen Weg über die Förderung erkundigen.
Eigentlich wundert es mich ja ohnehin nicht, dass man auf so eine Frage keine konkreten Antworten bekommt.


rbrb13

Über den BB zu schimpfen ist halt doch noch etwas einfacher !



Christoph38 antwortet um 25-01-2013 14:41 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Pachtverhandlung
Es gibt keine generelle Förderung für Acker und Grünland, sondern Zahlungen für verschiedene Maßnahmen an denen man teilnimmt.
Die Zahlungsbetrge für die einzelnen Maßnahmen sind festgelegt.


NiN antwortet um 25-01-2013 14:44 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Pachtverhandlung
hab falsch gelesen, sorry...



walterst antwortet um 25-01-2013 14:50 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Pachtverhandlung
@rbrb13

wenn Dir hier im Forum jemand darüber Auskunft geben soll, wieviel die Hälfte der Förderung ist, die Dein Pächter in Zukunft beziehen wird, ohne dass Du auch nur den geringsten Anhaltspunkt über die Bewirtschaftung gibst, dann musst Du bitte in ein gutes Hellseherforum wechseln.

Aber Danke für Deinen Vertrauensvorschuss, dass Forumsbauern Wunder wirken könnten.

Ich hoffe, meine Antwort ist konkret genug.
Im Notfall kann ich Dir eine konkrete Kurzversion nachschieben.


rbrb131235 antwortet um 25-01-2013 20:01 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Pachtverhandlung
hallo walterst 3 ha Grünland das 2-3x gemäht wird und 2 ha Ackerland für Körndlanbau

rbrb13


walterst antwortet um 25-01-2013 20:29 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Pachtverhandlung
ja und welche ÖPUL-verpflichtungen und Zahlungsansprüche sind drauf? BHK-Punkte?

Nichts für ungut, ich finde die vereinbarung ein wenig bescheuert, aber es steht natürlich jedem frei.
Warum soll ich als Pächter von einer Entschädigung einer Bewirtschaftsauflage oder Einschränkung die Hälfte an den Verpächter abgeben? Umgekehrt wirst Du ziemlich durch die Finger schauen, wenn er mit wenig Ansprüchen intensiv fährt.

Was er konkret auf Deiner Fläche an Zahlungen bekommt, kannst Du nur von Deinem Pächter erfahren.


Berschl antwortet um 25-01-2013 22:08 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Pachtverhandlung
Vielleicht hilft ein anderer Ansatz:
Die Öffentlichen Zahlungen bestehen aus einem Fixen Teil- Betriebsprämie(EU), und einem von der Bewirtschaftung abhängigen Teil- ÖPUL(AT).
Beides kann für diese Flächen ausbezahlt werden, muß aber nicht.
Über die Betriebsprämie weiß nur dein Pächter bescheid. Möglicherweise sind auch gar keine Ansprüche auf der Fläche.
Die Öpul- Zahlungen hängen ab von den vereinbarten Bewirtschaftungseinschränkungen und dem was angebaut wurde. Öpul ist optional, möglicherweise hat dein Pächter gar keinen Vertrag.
Es kann also so sein, das deine Pachtregelung zu gar keiner Pachtzahlung führt.
Normalerweise werden für Pachtverträge jährliche Fixbeträge vereinbart, ev. mit Indexanpassung.
"Übliche" Pachtpreise gibt es nicht, die Preise sind kleinräumig sehr unterschiedlich.
Ev. kann die Kammer weiterhelfen- oder der nächste Stammtisch.


rbrb131235 antwortet um 25-01-2013 22:26 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Pachtverhandlung
Hallo Berschl, das ist nun mal ein Hinweis mit dem ein bischen etwas anfangen kann. Ich habe natürlich von den Förderungen gewusst aber mich nie um die Höhen geschert.
Ich habe bis jetzt € 100.- für den ha bekommen und würde das nun gerne moderat anpassen, ohne dass ich meinen Pächter " das weiße aus den Augen " nehme.
Muss aber noch sagen das meine Flächen verhältnismäßig klein sind. Bei den 5 ha handelt es sich um 8 Parzellen.
Ich glaube aber auch dass mir der Stammtisch weiterhelfen kann, wollte es aber dort nicht unbedingt breittreten.

grüße rbrb13


Hirschfarm antwortet um 26-01-2013 19:10 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Pachtverhandlung
Aus dem Bauch heraus hätte ich bevor ich dein oberes Posting gelesen habe gesagt 1000€ pauschal für die 5ha. Wenn das zuviel ist kann dein Pächter entweder nicht wirtschaften oder du bist in einer Sch... Gegend zuhause.
mfg


schellniesel antwortet um 26-01-2013 19:20 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Pachtverhandlung
@rbrb13

von wo bist du? um das Geld müssen dir wachsende Betriebe ja die tür einrennen?

Sagen wir mal so wenn das relativ Moderate Flächen sind sowie das Grünland auch Traktortechnisch befahr bar ist und die ackerflächen auch net zu tote bewirtschaftet sind und net nur Grenzstandorte sind wird bei uns unter 300€/ha nix mehr hergegeben.

Mfg Andreas


tiroler antwortet um 27-01-2013 13:37 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Pachtverhandlung
@rbrb13
bei uns im mittleren inntal belaufen sich die pachtpreise von 250,-- bis 1000,--€/ha
für solche pachtflächen wie Du sie hast und die reißen Sie Dir aus den händen.


Bewerten Sie jetzt: Pachtverhandlung
Bewertung:
Noch keine Bewertungen vorhanden!
message;382666




Landwirt.com Händler Landwirt.com User