Tiergesundheitsdienst

Antworten: 13
tom1979 23-01-2013 22:02 - E-Mail an User
Tiergesundheitsdienst
Hallo zusammen!
TGD ist hier im Forum schon oft genug behandelt worden, ich weiss.
Aber ich bin heute von meinem Tierarzt darauf angesprochen worden, da die jährliche "Visite" - Betriebserhebung ansünde. Da ich nicht direkt überzeugt vom TGD bin teilt ich ihm mit, ich müsse es mir erst noch überlegen, ob ich überhaupt noch weiterhin teilnehmen werde. Darauf hin wiederum klärte mich mein Tierarzt auf, dass er mir bei einem eventuellen Austritt aus dem TGD, keinesfalls mehr Trockensteller, Euterentzündungstuben und dergleichen dalassen würde. Rechtlich gesehen sicher OK, da ja gesetzlich vorgeschrieben. Aber glauben die alle wir Landwirte würden ohne TGD-Mitgliedschaft, jegliche Tuben den Kühen in den Ars... verabreichen und nicht ins Euter?
Wie geht es euch damit?



179781 antwortet um 23-01-2013 23:19 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Tiergesundheitsdienst
Wie glaubst du, werden die Konsumenten reagieren, wenn du öffentlich mitteilst, dass die Bauern Medikament an ihre Tiere ohne jede Kontrolle durch einen TA verabreichen wollen?

Gottfried


kraftwerk81 antwortet um 23-01-2013 23:35 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Tiergesundheitsdienst
ich glaub den konsumenten wird das ziemlich wurscht sein bzw. weiss sowieso kaum wer worums geht. wissen ja nicht mal ta und bauern für was, ausser bürokratieaufbau, das gut sein soll.

ausserdem heisst das ja nicht dass medikamente ohne kontrolle des ta verabreicht werden - die kann sich ja sowieso kein bauer aus dem a. ziehen. tgd hat einige positive aspekte aber die praktische arbeit der ta leidet stark darunter - die bürokratie braucht viel zu viel zeit!



tom1979 antwortet um 24-01-2013 02:00 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Tiergesundheitsdienst
Es geht hier nicht darum, Medikamente ohne Kontrolle zu verabreichen. Ich bekomme die Medikamente sowieso nur vom Tierarzt und der gibt sie mir auch nur wenn ein Tier zum Behandel ist und das wird auch schriftlich dokumentiert. Es geht darum, dass mir der Tierarzt prinzipiell keine Tuben und sonstige Medikamente, welche ich als TGD-Mitglied sehr wohl bekommen würde, hierlässt und die ich dem zu behandelnden Tier selbst verabreichen kann. Auch heißt es, man bekäme als TGD-Mitglied irgend welche Rapatte beim Tierarzt. Mir ist es bis heute noch nicht aufgefallen, dass irgend etwas günstiger verrechnet wurde. Mir geht es hier nur darum: Bist du TGD-Mitglied bist du autorrisiert diverse Medikamente selbst zu verabreichen, bist du kein Mitglied bist du wahrscheinlich von heute auf morgen zu blöd dafür und musst noch separat den Tierarzt bezahlen, damit der dir einer Kuh z.b. die Tuben ins Euter verabreicht.


HAFIBAUER antwortet um 24-01-2013 07:12 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Tiergesundheitsdienst
Hallo tom1979. der TGD war die letzte Entmündigung der Bauern.Viel Bürogram für die Tierärzte.Und die feinen Herrschaften haben sich ihre Arbeitsplätze gesichert.


abcd antwortet um 24-01-2013 09:33 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Tiergesundheitsdienst
Beim TGD geht es nicht um Kontrolle, Ernährungssicherheit, oder sonst was,sondern nur ums liebe Geld.
Ich verbuche meine Kosten für den TGD unter Spenden.Wenn mein Spendenkonto aufgebraucht ist bekommen halt die anderen Wohltätigkeitsorganisationen nichts mehr.So verhält sich das dann wieder Kostenneurtal.
Mein Tierarzt ist übrigens der gleichen Meinung.Bin leider noch kein Eigenbestandsbesamer, daher kommt mein Tierarzt bei 30 Kühen plus Nachzucht doch des öfteren vorbei und kennt meinen Betrieb
wie seine Westentasche ( sogar einige Kühe beim Namen).Bei der letzten TGD Kontrolle hab ich ihm gesagt er soll den Scheiß zuhause ausfühlen und ich unterschreib ihm dann den Wisch.So haben wir es dann auch gemacht.


Bogolata antwortet um 24-01-2013 10:05 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Tiergesundheitsdienst
Ich bin auch Mitglied beim TGD aber wie lange noch ?
Der Mitgliedsbeitrag wurde von 2011 - 128,98€,- auf 2012 - 203,5€,- um stolze 74.52€,- erhöht,
und das für max. 10 Minuten Gespräch welches er vielleicht im Zuge einer Besamung mitmacht.
Jeder Tierbesitzer ist von Haus aus bemüht gesunde Tiere zu halten und den Medikamentenaufwand
so klein wie möglich zu halten.
Ich denke der Mitgliedsbeitrag ist ein von Tierärzten erfundenes, schönes Körberlgeld ,welches man im schönen Anzug erledigen kann.
Als Mitglied hoffe ich mindestens mit einer baldigen Einführung einer Begünstigung beim Medikamentenkauf und Tierarztbesuch.



Haa-Pee antwortet um 24-01-2013 11:09 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Tiergesundheitsdienst
wie die vorredner schon alle aus ihren praktischen erfahrungen geschildert haben kann man den tgd als "sonstiger aufwand tierhaltung" verbuchen.

aktive tierhaltende bauern die meist jahrzehnte, jeden tag ,mehrere stunden im stall und bei den tieren sind werden bevormundet und dargestellt wie "sonderschüler in einer geschützen werkstätte"

von rabatten auf medikamente udgl soll man bitte weiterträumen ich leg jedem gerne die medikamenten rechnungen zb aus dem jahre 2001 vor und da sind teilweise auch inkl tgd rabatten usw
preisverdoppelungen bei medikamenten je einheit schriftlich beweisbar!

für mich ist der tgd ein bürokratie moloch mit beschäftigungspotenzial für ganze familien clans (tgd OÖ)
und die zeche zahlen die fleissigen bauern die zu jeder tages und nachtzeit sorge für ihre tiere haben!

bzgl anwendung trockensteller es soll schon vorgekommen sein dass so mancher bauer sich einen trockensteller aufs butterbrot geschmiert hat damit dass nicht vorkommt gibts eben den tgd!


rob98 antwortet um 24-01-2013 18:26 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Tiergesundheitsdienst
hallo tom

war zu beginn mal kurz beim TGD aber jetzt schon ein paar jahre nicht mehr geht mir und meinen tieren deshalb nicht schlechter bringt aus meiner sicht keine vorteile und das mit dem Medikamente dalassen funktioniert auch obwohl ich nicht beim TGD bin

ka wieviele tierärzte es bei euch in der gegend gibt aber ich sag mal er wird nicht der einzige sein da kann man schon mal argumentieren das man die arzneien auch wo anders bekommt


mfg


walterst antwortet um 24-01-2013 18:35 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Tiergesundheitsdienst
vom ursprünglichen Ziel des TGD - wirtschaftliche Tierhaltung und Lebensmittelsicherheit durch Bestandesbetreuung auf freiwilliger Basis sind wir durch etliche ungustiöse und öffentlichkeitswirksame Fälle nun zum Arzneimittelanwendungsverein mit der Lizenz zum Spritzen abgerutscht.
Bei der Etablierung dieser Form des TGD hat sich das bekannte Argument unserer Vertretung eben wieder mal bewährt: "Es hätte schlimmer kommen können, andere Forderungen wurden abgewendet, also gebts a Ruh"


tom1979 antwortet um 24-01-2013 20:44 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Tiergesundheitsdienst
Leider gibts bei uns im Gebiet nicht leicht die Möglichkeit den Tierarzt zu wechseln, da die im zum Teil zusammenarbeiten und Keiner dem Anderen in die Quere kommen will. Dies wiederum weiß mein "Vertrauenstierarzt" (hatte noch nie richtig ein Vertrauen bei ihm) auszunützen. Er hat bei uns fast schon Monopolstellung. Erst heute hat er mich bei einer Besamung einer Kuh darauf hingewiesen, er gäbe mir keine Medikamente mehr bei einem eventuellen Austritt. Am liebsten würde ich sowieso den Tierarzt wechseln.



rob98 antwortet um 24-01-2013 23:32 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Tiergesundheitsdienst
wenn er mir sagt du bekommst keine medikamente mehr wenn du nicht mehr beim TGD bist dann hat er das letzte mal bei mir besamt

ich hab ka welche medikamente du alles verabreichst aber einiges gibts im internet auch direkt zu bestellen

wenn du sowieso mal wechseln willst dann lass doch das nächste mal einen anderen besamen arbeitet eh keiner gratis und du kannst dann mal so nebenbei fragen wie das bei ihm ausschaut mit TGD

mfg




joholt antwortet um 25-01-2013 07:36 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Tiergesundheitsdienst
Wie manche Bauern mit dem Gesetzt umgehn ist schon ein Wahnsin. Kein wunder wenn immer wieder einmal ein Skandal ist.
Fargt mal wie hoch die Strafe für einem Tierartzt ist wenn er dafür veruteilt wird. Meiner weiß es und der gibt sicher keinem mehr ein Medikament der nicht beim TGD ist.
Mfg Hans


Quacksi antwortet um 02-02-2015 21:36 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Tiergesundheitsdienst
TGD => Holler!
Vergiss diesen Verein, ich zahl damit ein Tierarzt mir sagt was ich verbessern kann, das sagt er mir ihn Mitgliedschaft auch, und die paar Euterinjektoren soll er doch spritzen , denn mehr darfst bei TGD eh nicht.
Ratsam wäre mal ein Menschengesundheitsdienst, wo dann Menschen nachdenken wie sie ihr Leben gestallten ohne an der Hundeleine zu leben!


Bewerten Sie jetzt: Tiergesundheitsdienst
Bewertung:
Noch keine Bewertungen vorhanden!
message;382365




Landwirt.com Händler Landwirt.com User