Rin 13-01-2013 18:02 - E-Mail an User
Sprungstier im Laufstall
Hallo lieber Forummitglieder

Hätten gerne einen eigenen Sprungstier im Laufstall.
Kann uns jemand dazu seine Erfahrungen berichten,
Sind ein Biobetrieb mit ca. 28 Milchkühen und eigener
Nachzucht.

würden uns über Antworten dazu sehr freuen.



179781 antwortet um 13-01-2013 18:28 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Sprungstier im Laufstall
Was du an Gentik brauchst oder haben willst, musst du selber wissen. Generell zu Deckstieren im Laufstall gilt: Nur Tiere kaufen, die vom Charakter her in Ordnung sind. Wenn du zu einem ordentlichen Züchter kommst, dann wird der in der Lage sein, dir die angebotenen Stiere am Halfter vorzuführen oder zumindest mit dir gemeinsam in die Box zu gehen und den Stier genauer anzuschauen. Wenn das nicht geht, weil man nicht an die Tiere herankommt, dann würde ich dort schon nichts mehr kaufen. Dasselbe gilt, wenn die Stiere ihr ganzes Leben angehängt waren.
Der Stier soll groß genug sein, um ausgewachsene Kühe sicher decken zu können. Wenn du einen "Jüngling" in die Herde lässt, besteht das Risiko, dass der mit großer Begeisterung decken will und gleich zu Anfang einige Male ausrutscht und herunterfällt. Gerade auf Beton oder Spaltenlaufflächen besteht dieses Risiko. Dann kann es dir passieren, dass er sich nicht mehr aufspringen traut. Für den Anfang kann es ganz hilfreich sein, den Stier mit Kalbinen in einer gut eingestreuten Box zusammen zu lassen, damit er an Selbstbewusstsein und Routine gewinnt.
.
Manche Betriebe haben eine Stierbox, wo der Stier mit einem anderen Stück Vieh,(einen Zuchtstier soll man nie alleine sperren) ist und treiben brünstige Kühe dazu. Wenn der Stier auf Dauer im Stall mitlaufen soll, muss man ihm eine eigene Liegebox und einen passenden Freßplatz machen, sonst passt er mit zwei Jahren schon nicht mehr hinein. Ausserdem ist da immer das Problem, dass der Stier, wenn er die Milchviehration frisst mit Eiweiß überversorgt ist (u. a. schlecht für die Klauen) und er wird viel zu schwer werden.

Und den Stier immer richtig behandeln. dann wird er auch mit mehreren Jahren nicht gefährlicher als eine Kuh.
Zu diesem Thema wäre ein Kurs in "low stress stockmanship" bei Phillip Wenz (war schon einige Male in Österreich) absolut empfehlenswert.

Gottfried



little antwortet um 13-01-2013 19:02 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Sprungstier im Laufstall
Ein Bekannter von mir hat das bei seinen FV-kühen gemacht. Die Nachzucht die er gebraucht hat, hat er mit Zukaufkalbinnen nachgestellt. Die Kreuzungskälber sind alle in die Mast gegangen.
Vor allem aber ist wie Gottfried schon geschrieben hat, sehr wichtig das der Charakter des Stieres in Ordnung ist, ansonsten wird sich die Bäuerin sehr schnell nicht mehr in den Stall wagen.
Und lieber einen Stier mit 20-24 Monaten nehmen damit er beim Deckakt keine negativen Erfahrungen macht und in Folge dann nicht mehr aufspringt, weil er Angst hat das er ausrutscht.

little



hm1965 antwortet um 14-01-2013 21:15 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Sprungstier im Laufstall
Hallo!
Wir haben seit 9 jahren immer einen Sprungstier in unserem Laufstall mitlaufen!
Wie schon erwähnt wurde ist der Charakter des Stieres sehr wichtig, allerdings ist das nicht immer so einfach zu beurteilen und die Tiere können ihren Charakter ja auch leider ändern und plötzlich aggressiv werden!
Im großen und ganzen bin ich aber davon überzeugt, da ich sonst keinen mitlaufen hätte!
Wenn du den Laufstall betrittst musst aber sowieso IMMER ein Auge auf den Stier haben, egal wie gutmütig er ist! Tiere sind UNBERECHENBAR!!!
Vom trächtig werden der Kühe gibt es sicher nichts besseres da man nicht immer bemerkt wann eine Kuh gerade in der Brunst ist! Der Stier merkt das aber zu 100%
wenn du noch fragen hast kannst du mich gerne anschreiben!!



liesbeth antwortet um 15-01-2013 15:14 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Sprungstier im Laufstall

Wir hatten nur ein Jahr lang einen Sprungstier im Laufstall, dann ist er uns zu gefährlich geworden. Da er nicht durch den Melkstand gehen konnte(Tür zu schmal) mussten wir in zweimal am Tag von den Liegeplätzen zu seinem Freeßplatz führen und am Ende ist er immer unwilliger geworden, besonders wenn eine stierige Kuh in der Herde war.
Ein Zuchtstier wär natürlich super, bei uns sind in der Zeit alle Kühe tragend geworden ohne Probleme. Aber die Sicherheit unserer Familie war uns doch wichtiger.
mfg liesbeth


Rin antwortet um 15-01-2013 20:32 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Sprungstier im Laufstall
Wir danken euch ganz herzlich für eure Antworten.

Wir finden es super, dass ihr euch Zeit nehmt, uns eure Erfahrungen mitzuteilen.
Einen Zuchtstier wollen wir jedoch nicht kaufen, sondern selber von unseren
Jungtieren einen Stier mitlaufen lassen. Wir haben das Ziel ständig auf unserem
Bauerhof und für unsere Tiere zu verbessern. Nachdem wir den Bauernhof übernommen
haben, gelang es uns einen Laufstall für 30 Kühe und Nachzucht zu errichten.

Seit neuestem haben unsere Kälber wieder ihre Hörner behalten dürfen, denn ein
Grundsatz von uns lautet: "Nicht uns niemand kann mich daran hindern, jeden Tag klüger zu werden."

Seit wir wissen, dass die Kühe nur über die Hornspitzen das Sonnenlicht aufnehmen können,
wollen wir ihnen die Hörner wieder lassen. Damit wird auch die Klauengesundheit besser, da Kühe
ja bekanntlich über die Hörner entgiften. Müssen uns da natürlich wieder umstellen, aber das Wohlfühlen unserer Tiere ist uns das wert.

Jetzt wollen wir die künstliche Besamung wieder durch unseren eigenen Sprungstier ersetzen. So setzen wir also langsam aber sicher unseren Traum vom Paradies für unsere Tiere um, ohne auf die Wirtschaftlichkeit zu verzichten und gemeinsam mit unseren Tieren den Erfolg auf unserem Bauernhof auszubauen.

DANKE euch ALLEN und euren Antworten


helmar antwortet um 15-01-2013 20:43 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Sprungstier im Laufstall
Aha......die Hörner.......bitte überleg dir das nochmal. Dass die Tiergesundheit mit Hörnern besser ist hat mal der Steiner vor langer Zeit behauptet, bewiesen ist es nicht. Genauso wie die Mär dass der Vollmond der Rindern auf den Hintern scheinen soll.........Hornlos kann man auch erzüchten. Und einen Stier aus deiner Herde würd ich nicht unbedingt anraten. Angefangen vom Inzuchtrisiko bis zu der Tatsache dass du über den Geburtsverlauf des Haremsherrschers keine Informationen hast.
Mfg, Helga


Rin antwortet um 15-01-2013 21:25 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Sprungstier im Laufstall
Vielen Dank für deine Antwort, ist es sicher wert, darüber nachzudenken.

sonnige Grüße von uns


svoboda12 antwortet um 18-01-2013 08:01 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Sprungstier im Laufstall
Hy! Meine Meinung dazu ist: Wir haben Früher auch immer einen Deckstier bei unseren Kühen Mitlaufen lassen, unsere Tiere waren alle enthornt, auch der Deckstier. Der Deckstier war auch immer zahm, du hast zu ihm auf die Weide gehen können und streicheln, daß hat ihn nie etwas ausgemacht. Nur einmal, und daß war auch daß letzte mal, hat ihn etwas nicht gepaßt. Nachdem ich dann als Nebenerwerbslandwirt nach einer Stierattacke über 1 Jahr Arbeitsunfähig (davon 1 Monat Koma) war und noch immer und wahrscheinlich mein ganzes zukünftiges Leben (noch 30-40 Jahre zur Pension) beeinträchtigt bin haben wir wieder auf künstliche besamung umgestellt. Früher durch Tierarzt, heute Eigenbesamung. Funktioniert Prächtig. Also ich würde mir daß sehr gut überlegen. lg


Rin antwortet um 18-01-2013 14:13 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Sprungstier im Laufstall
Danke für deine Antwort
Ich finde du hast Recht, nur weil wir den Kühen etwas "Gutes" tun wollen, sollten wir nicht unsere
Gesundheit aufs Spiel setzen. Meine Frau und ich haben gestern darüber diskutiert. Natürlich wollen wir das allerbeste für unsere Tiere, denn wir sind nicht nur wirtschaftlich von ihrem Wohlfühlen abhängig, sondern es ist uns auch eine echtes Bedürfnis.

Wir haben ja schon so viel für unsere Tiere getan, was in unseren Möglichkeiten lag und unsere Tiere haben es uns in Form von Gesundheit und bester Milchqualiät wieder zurückgegeben. Wenn du mehr darüber wissen willst einfach hier lesen.

http://herzundliebe.com/allgemein/welttierschutztag/

sonnige Grüße von Helmut


Hirpfinga antwortet um 30-01-2013 19:21 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Sprungstier im Laufstall
Hallo Rin,

ich gehe in Ursprung zur schule und wollte fragen ob man deinen Betrieb mal besichtigen könnte wäre interessiert, hab deine internetseite angesehne.
kannst du mir eine telefonnummer oder ähnliches geben für weiteren kontakt?

Lg Hirpfinga


Rin antwortet um 13-02-2013 19:08 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Sprungstier im Laufstall
Hab dir persönlich geantwortet und dir einen Link gesendet

sonnige Grüße


Bewerten Sie jetzt: Sprungstier im Laufstall
Bewertung:
Noch keine Bewertungen vorhanden!
message;379533




Landwirt.com Händler Landwirt.com User