Steyr Kurzschnauzer HInterachse

Antworten: 7
w4 27-12-2012 17:54 - E-Mail an User
Steyr Kurzschnauzer HInterachse
Hallo!

Ich bin momentan dabei, bei einem Steyr 180 ( Kurzschnauzer mit 26PS) das Getriebe und die Hinterachse abzudichten. Dazu habe ich bereits Verdeck, Kotflügel, Trittbleche und alle Verbindungen der Hinterachse zum Rest des Traktors (Kabel, Bremsgestänge, ..) entfernt, um den Traktor auseinanderfahren zu können.
Doch nach Entfernen der M14-Schrauben, mit denen der Traktor zusammengeflanscht ist, sind die Hinterachse und der Rest des Traktors 1cm auseinandergerutscht, so wie es ja eigentlich sein soll.
Doch nun lässt sich der Traktor nicht weiter trennen, also bei 1cm ist Schluss.

Ich habe auch bereits den Meister im LGH befragt, doch dort weiß auch niemand, wo das Problem liegen könnte.

Bitte um Ratschläge!!


markus8510 antwortet um 29-12-2012 21:15 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Steyr Kurzschnauzer HInterachse
ich kann dir jetzt nicht genau sagen wieso du die Hinterachse nicht wegbringts vom Traktor, aber du musst nur aufpassen wenn du Beide Hinterachsen wegnimmst musst die Differientialsperre drücken und die Naben der Hinterachse drehen das sie reingeht und dann musst di sie fixieren ( mit z.B. eine Draht) denn wenn du sonst alle beide Hinterachsen abbaust fällt dir im Differential das Zahnrad runter und dann kannst du das ganze getriebe zerlegen.
Es könnte höchstens sein das sich die Verzahnung verrieben hat, dann musst du probieren die Hinterachse wegziehen und zugleich bei der Nabe drehen das vielleicht irgendwann die Verzahnung passt und dann könnt sein das die Hinterachse weggeht, Wenn das nicht geht kannst du nur denn Getriebedeckel herunternehmen und dann siehst du zum Differential hinein und kannst schaeun ob was hängt

MFG markus8510


dirma antwortet um 29-12-2012 21:48 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Steyr Kurzschnauzer HInterachse
@ fendt413
vieleicht mußt Du auch den Zapfwellenschalthebel ausbauen, und keinen Gang eingelegt, wie beim 15-er.
mfg




zehentacker antwortet um 30-12-2012 08:00 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Steyr Kurzschnauzer HInterachse


Hallo! Die Kupplungsdruckplatte hat bei jeden Fahrzeug ein Innenprofil in dem im zusammengebauten Zustand die aus dem Getriebe kommende Welle steckt, ähnlich wie bei der Zapfwelle. Diese Welle hat am Motorzugewandten Ende entweder einen Grat ( verieben) ist verrostet oder mit eingetrochneten Öl verdreckt. Getriebe blockieren ( kleiner Gang und Handbremse) Kurbelwelle hin und herdrehen und dabei auseinanderfahren, großzügig mit Petroleum oder anderen Lösemitteln einsprühen. i


walterst antwortet um 30-12-2012 09:47 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Steyr Kurzschnauzer HInterachse
@zehentacker
bist Du sicher, dass hier alle von der selben Trennebene reden?


zehentacker antwortet um 30-12-2012 10:53 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Steyr Kurzschnauzer HInterachse
walterst, Ich habe die Frage von Fendt nochmals gelesen und muss Dir zustimmen. Ich habe bei abdichten an Wellen und Wellendichtringe gedacht. Ich bin jahrgang 1943, kenn daher 80, und soweiter Serie als Alltagstraktor. Diese Traktore haben das Öl sowieso immer verloren. MfG ferd


walterst antwortet um 30-12-2012 13:33 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Steyr Kurzschnauzer HInterachse
@zehentacker

im Gegensatz zu Dir kenne ich den 180 so gut wie gar nicht, deswegen die Frage an Dich, mit der Du dem Fragesteller vielleicht helfen kannst: Muss vielleicht bei abgenommenem Getriebedeckel noch irgendeine Fixierung gelöst werden? Ich habe da vom 15er was in Erinnerung. Dirmas Hinweis muss auch nachgegangen werden.


dirma antwortet um 30-12-2012 13:45 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Steyr Kurzschnauzer HInterachse
hallo,
http://steyr-allerlei.at/index1.htm
am besten, Du rufst den Franz an.
mfg.



Bewerten Sie jetzt: Steyr Kurzschnauzer HInterachse
Bewertung:
1 Punkte von 1 Bewertungen (Maximum 5 Punkte)
message;375397




Landwirt.com Händler Landwirt.com User