Antworten: 29
john deere 6430 20-12-2012 16:42 - E-Mail an User
Steyr Profi
Will mal wissen wer Erfahrung mit einem Steyr profi hat. Bitte um Ratschläge. Danke!


erlingem antwortet um 20-12-2012 16:57 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Steyr Profi
Ich besitze seid 2 Jahren einen Profi 6125 und bin sehr zufrieden damit. Verwende in zum Mähen (schmrtterling 8600) Ladewagen (Europrifi 2) und Anbaukombination. Sehr positiv ist der verbrauch, im Jahres schnitt ca10Lt. Die Getriebeschaltung ist durch die Gruppeneinheit etwas umständlich zu schalten. Ist bei den neueren Modelen besser konstruiert.


Steira antwortet um 21-12-2012 10:07 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Steyr Profi
Hallo,
Hab einen 6115er der ersten Serie, bin sehr zufrieden damit! Bedienung ist SteyrTypisch Top, Motor ist sparsam uns sicherlich kein Säufer, Getriebe natürlich immer ein Reizthema, aber für mich nicht, das passt auch. Ansonsten, keinerlei Beschwerden, ein gelungener Traktor!

MFG A STEIRA



 



norps antwortet um 21-12-2012 10:20 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Steyr Profi
Hallo

Kann mich den Vorpostern anschliessen.

Verbrauch und Leistung finde ich sehr gut.

Das Elektro-Command Getriebe musst du dir halt anschauen, ob es für deine Einsatzzwecke passt.

lg



regchr antwortet um 21-12-2012 11:07 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Steyr Profi

John Deere 8130
230 PS / 169.16 kW HUF 23950000,--
ist ein inserat hier im landwirt,sind verdammt teuer geworden die johnnys,lieber einen profi von steyr......


case_maxxum001 antwortet um 21-12-2012 12:33 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Steyr Profi
steira was ist das für ein kipper ein farmatech?

mfg


supermario antwortet um 21-12-2012 13:25 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Steyr Profi
Ich habe einen Steyr Profi 4110(multikontrollerarmlehne) und bin sehr zufrieden damit!
Nach der anfänglichen " Eingewöhnungsphase" von 1000Bstd kann ich nur sagen ein gelungener Traktor!
Sehr sparsam, über das Getriebe lässt sich streiten aber dem weit verbreiteten Schaltgetriebe mit 3, 2 oder einer Lastschaltgruppe ist es voraus! Elektrische Steuergeräte mit Durchflussmengenverstellung und Load- Sensingssytem findet man auch eher selten in der 110PS Klasse! Ich kann mich den vorigen Beiträgen nur anschließen!
Mfg


john deere 6430 antwortet um 21-12-2012 17:37 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Steyr Profi
Danke für eure Ratschläge. wie siehts beim Profi mit der Reparaturanfälligkeit aus.



elgra antwortet um 21-12-2012 18:57 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Steyr Profi
Hallo

sehr guter und sparsamer Traktor ohne Probleme wenn mann sich an das Getriebe gewöhnt hat super zu fahren.

mfg Elgra



 


Der_Franz antwortet um 21-12-2012 19:27 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Steyr Profi
Hi!
Wir werden unseren nächste Woche inserieren und verkaufen.
Der Steyr Profi 4115 hat knapp 5500 Std und hat bei ca. 3000 Std. die Schwungausgleichsscheibe getauscht bekommen. Diese Woche haben wir den Simmering beim Zapfwellenstummel getauscht weil dort minimalst Öl ausgelaufen ist und die Tankuhr getauscht (scheinbar eine Schwachstelle bei diesem Traktor). Ansonsten lief der Traktor problemlos bis auf den einen oder anderen Sensor der zu tauschen war, das allerdings eher gleich zu Beginn und nicht mehr die letzten 3000 Stunden.
Der Traktor ist durchzugsstark, relativ sparsam und im Großen und Ganzen tatsächlich empfehlenswert. Abstriche mussten wir bei der Wendigkeit machen und das Getriebe ist nunmal nicht jedermans Sache, Mein Vater fühlte sich auf dem Traktor nie richtig wohl, ich habe mit den automatischen Schaltvorgängen umzugehen gelernt, das sollte man probiert haben.
Bei Interesse stelle ich den Link zum Inserat hier online, ich will dieses Forum aber nicht zwangsweise als Werbeplattform nutzen sondern erwähne dass nur weils eben grad zum Thema passt





Der_Franz antwortet um 21-12-2012 19:34 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Steyr Profi
Der schafft auch locker ne Amazone Cirrus, übrigens. HIer beim Sojaanbau, hab aber auch 2 Tonnen Weizen im Tank gehabt und locker über 10 kmh angebaut damit :)



 


Steira antwortet um 21-12-2012 21:28 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Steyr Profi
Hallo,
@Der_Franz
Und was für einen Traktor bekommst du nach dem Profi?
@casemaxxum
Ist ein Pühringer

MFG A STEIRA



 


case_maxxum001 antwortet um 22-12-2012 07:23 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Steyr Profi
der ist aber a nu ned alt oder? wie bist du zufrieden mit ihm welche austatung hast du drauf ich will mir nähmlich auch einen neuen zulegen weis aber ned welchen!

mfg



Steira antwortet um 22-12-2012 08:33 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Steyr Profi
Hallo,
@case
Hab ihn heuer bekommen, mehr erfährst du bei meinen Blog´s!

MFG A STEIRA



 


Paul10 antwortet um 22-12-2012 08:52 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Steyr Profi
Du pflügst aber nicht allzutief............. Außerde ist der Pflug schlecht eingestellt............ Sech hat keine Wirkung und der Anschluß sieht scheiße aus.........
Gruß Paul


kendo antwortet um 22-12-2012 13:13 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Steyr Profi
Hmmm
Tja muss wohl ein neuer Pflug auch her.


Der_Franz antwortet um 22-12-2012 13:29 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Steyr Profi
ganz schöne Themaverfehlung inzwischen wieder.
Kurz noch zum Profi: ein befreundeter Betrieb tauscht seinen auch jetzt ein, der hat mir nur von Problemen mit den Bremsen bei 4500 Std in etwa berichtet.

@Steyra: Wir setzen unseren Farbwechsel fort und haben diese Woche einen Fendt 714 SCR angemeldet, als letzten Steyr-Traktor bleibt uns jetzt nur noch ein 9094 mit weeeeeiiiiit über 10.000 Std


Der_Franz antwortet um 22-12-2012 13:32 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Steyr Profi
ganz schöne Themaverfehlung inzwischen wieder.
Kurz noch zum Profi: ein befreundeter Betrieb tauscht seinen auch jetzt ein, der hat mir nur von Problemen mit den Bremsen bei 4500 Std in etwa berichtet.

@Steyra: Wir setzen unseren Farbwechsel fort und haben diese Woche einen Fendt 714 SCR angemeldet, als letzten Steyr-Traktor bleibt uns jetzt nur noch ein 9094 mit weeeeeiiiiit über 10.000 Std


Steira antwortet um 22-12-2012 19:43 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Steyr Profi
Hallo,
@Paul10
Nachdem du der "profi" bist und deinem Usernamen nach eh schon 10 Jahre alt bist werd ich wohl nächstes Jahr dich mal einladen, damit du mir den Pflug einstellst und mir zeigst wie ich Pflügen muss/soll!

MFG A STEIRA


Steira antwortet um 22-12-2012 19:46 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Steyr Profi
Hallo,
@Der_Franz
Darf man fragen warum ihr den Profi eintauscht, wenn ihr eigentlich zufrieden seit damit!?!?

MFG A STEIRA


T500 antwortet um 22-12-2012 20:32 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Steyr Profi
@steira
Dein Pflugbild, wie bereits erwähnt ist extrem sch....., da passt weder die Vorderfruchenbreite, weder die Tiefe noch die Pflugeinstellung, würde mal mit einem Fachmann reden, der Dir den Pflug einstellt.
Da tut mir ja das Herz weh, wenn ich so was sehe.

Ist sicher lustig im Frühjahr, wenn der Acker mit einer Ackerschleppe eingebnet wird.




Paul10 antwortet um 22-12-2012 20:34 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Steyr Profi
@Steira
Die 10 hinten Paul kam deswegen zustande, weil es Paul schon gab........
Im übrigen hab ich in ganz jungen Jahren 2x die Kreismeisterschaft im Leistungspflügen gewonnen .Zum Gebietsentscheid war ich auch 2x .Dazu mußte ich 160 km weit fahren.........(Zurück auch) ... Da belegte ich mittlere Plätze .Es wurde da für unsern kleinen Pflug einfach zu tief gepflügt.........
Ich könnte nicht damit leben wenn mein Maisacker direkt vorm Küchenfenster den ganzen Winter mit unsachgemäß gepflügter Winterfurche daliegen würde. Das war garnicht soeinfach dieses Jahr. Die Maiswagen hatten das Stück ganzschön kaputtgefahren. 80 cm breite und 20 cm tiefe Spuren richtig dicht zu bekommen verlangt schon etwas Erfahrung bei der Aufteilung der Pflugkörper.........


Der_Franz antwortet um 23-12-2012 09:56 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Steyr Profi
@Steyra: da muss man bissi erklären vielleicht. Bei einigen Tätigkeiten steht der Profi komplett an der Leistungsgrenze (Anbau, Schleppschlauchgüllefass, vom Gewicht her beim Leichtgrubber). Weiters ist uns seit 2 Jahren klar daß die Zukunft am Betrieb stufenlos ist. So war der eigentliche Gedanke den alten 9094 zu vekaufen und einen Traktor der über dem Profi angesiedelt ist zu kaufen. Da war neben dem Fendt auch der CVT bzw Puma CVX im Gespräch, von der Wendigkeit und Kompaktheit kann man das aber nicht vergleichen, beim Steyr ist die nächste offizielle Servicestätte ca 35km weg, bei Fendt 15km - weiters hab ich mit der Fendt-Werkstätte in den letzten beiden Jahren gute Erfahrungen gemacht.
Daher die Entscheidung pro Fendt.
Nachdem für den 9094 kaum noch Geld zu bekommen ist war zwischenzeitlich das behalten aller Traktore im Raum da wir einen ohnehin täglich mit dem Futtermischwagen blockieren, haben aber nach langem Hin und Her gedacht daß beider Konstellation wohl der Profi nicht mehr viel andere Dingeachen wird als Futter mischen da er vom Komfort wohl nicht mit einem Traktor mit stufenlosen Getriebe, gefederter Achse&Kabine etc. mithalten kann.
Dafür hat der Profi aber schlicht noch zuviel wert, das schafft der 9094 noch locker und die wenigen Arbeitsspitzen an denen wir 2 Traktoren über 100 PS brauchen sind eher spärlich.

Dadurch einigermaßen verständliche Entscheidung für dich?


riener antwortet um 23-12-2012 10:29 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Steyr Profi
@franz

zuerst hast du geschrieben das dein profi alles locker macht ( anbau ), aber heute ist er doch komplett an der leistungsgrenze ( auch beim anbau )

wie kann es das geben ???


Der_Franz antwortet um 23-12-2012 10:54 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Steyr Profi
:)
Er schaffts eh, all diese Tätigkeiten - dass der Traktor da aber an derLeistungsgrenze liegt ist ja wohl einzusehen. Ich habe das mit 2 Tonnen Weizen im Tank beim Anbauen vor Allem deshalb geschrieben weil ich selbst überrascht war dass der Traktor das noch ziehen kann ohne dabei grob abzufallen. Allerdings dreht der Motor da schon in einem Bereich wo der Spritverbrauch steigt - außerdem ist das Fehlen einer gefederten Kabine und Achse bei schnellen Überfahrten am Feld auch ein begrenzender Faktor der a) meinem Kreuz nicht gut tut oder b) langsameres Arbeiten erfordert.
Ähnlich die Situation beim Schleppschlauchfass - es geht grundsätzlich wunderbar ein 12,5 m3 Fass damit zu ziehen, hier ists aber bei Feldern am Hang schon so dass ich nicht mehr die Geschwindigkeit fahren kann die ich gerne fahren würde um die Ausbringmenge ordentlich hinzubekommen.

So schwierig ist das also nicht denke ich zum einen zu sagen der schafft das und zum anderen zu sagen dasser dabei aber schon zu einem gewissen Grad an der Leistungsgrenze liegt.
Ich denke mal kein Landmaschinenvertreter würde dir bei diesen Anforderungen einen 4-Zylinder mit 115 PS empfehlen, auch wenns natürlich machbar ist.



enjo antwortet um 23-12-2012 11:15 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Steyr Profi
Mein Profi: mit 1200 Stunden ging nichts mehr: Händler hat Traktor geholt - ich hatte 2 Wochen in der Hauptsaison keinen Trakter und bekam auch keinen Erstztraktor. Traktor wurde komplett zerlegt. Was wirklich kaputt war und wie so das so war weiß ich bis heute nicht, ist anscheinen ein Geheimnis vom Händler und von Steyr. Behauptet wird das die Teile die sie ausgetauscht hätten zwischen 8000 Euro und 10000 Euro gekostet haben. Dazu kommt noch ca. 6000 Euro Arbeitszeit. Der Traktor war grad mal 2 Jahre alt.


creamer antwortet um 23-12-2012 11:28 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Steyr Profi
bei 8000€ material muss aber so grob alles kaputt gewesen sein ;) und du weist nicht einmal was defekt war bei einer 15000€ Rechnung?? alles klar...


rocky1000 antwortet um 23-12-2012 14:44 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Steyr Profi
Hallo Enjo. Du bist echt ein Dummerl,leider behältst du es nicht für dich.


Josefjosef antwortet um 24-12-2012 13:44 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Steyr Profi
Serwus enjo,

sag, hst du diese Reparatur noch auf Garantie/ Kulanz bekommen?
oder hast das echt bezahlen müssen?
Falls 2. der Fall sein sollte, müßtest dir mal Gedanken machen,
wer sich da vom Händler verscheißern hat lassen.
Sowas darf man sich doch keinesfalls gefallen lassen!
Bei so einer Reparatur lasse ich mir auf Genaueste erklären, was der Fehler war,
was getauscht wurde, und lasse mir die getauschten Teile zeigen, bzw. mitgeben.
Hoffe für dich, dass du nicht bezahlen mußtest.
gruß
Josef



Der_Franz antwortet um 31-12-2012 13:09 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Steyr Profi
Seit heute online, das gute Stück :)





 


Bewerten Sie jetzt: Steyr Profi
Bewertung:
3.93 Punkte von 14 Bewertungen (Maximum 5 Punkte)
message;374024




Landwirt.com Händler Landwirt.com User