EHW Neu 2/3 Regelung Pacht fällt

Antworten: 10
Gerhardkep 19-12-2012 11:40 - E-Mail an User
EHW Neu 2/3 Regelung Pacht fällt
Das zu der Hauptfeststellung die 1981 war in Österreich und scheinbar nicht mehr zeitgemäß (sie wurde ja immer angepast und die Bewertungssätze dazu erhöht mittels Hebesätze und anderer Bemessungsgrundlagen.)
Die ist in BRD noch älter

Hauptfeststellung BRD
Zum Hauptfeststellungszeitpunkt wird für alle wirtschaftlichen Einheiten ein Einheitswert festgestellt. Die erste Hauptfeststellung erfolgte zum 1. Januar 1935 bei der Einführung der Einheitswerte. Der gesetzlichen Regelung entsprechend sollte alle sechs Jahre eine neue Hauptfeststellung der Einheitswerte erfolgen. Hierzu ist es wegen des Krieges erst zum 1. Januar 1964 gekommen, und da nur in der Bundesrepublik. Wegen des hohen Aufwands wurde aber auch hier auf weitere Hauptfeststellungen verzichtet. Die gültigen Einheitswerte der Grundstücke entsprechen daher den Wertverhältnissen auf den 1. Januar 1964 für den Westen und auf den 1. Januar 1935 für den Osten. Daher liegt der Einheitswert zurzeit weit unter dem realen Kaufwert.

Noch etwas auch die 2/3 Regelung bei Pacht fällt es werden alle EHW voll einbezogen in die Bemessungsgrundlagen auch für alle steuern.(in manchen war nur der Eigene EHW Bemessungsgrundlage)
dies haben wir gestern von LWK erfahren.
mfg GK


milkmann antwortet um 19-12-2012 13:37 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
EHW Neu 2/3 Regelung Pacht fällt
Hallo hast du dich in Deutschland schon erkundigt ist doch lauter blödsinn solche Aussagen!
Nur der Landwirtschftskammer zu glauben ist grob Fahrlässig!
Übrigens die meisten deutsch Landwirte machen sowieso Buchführung!


MUKUbauer antwortet um 19-12-2012 14:13 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
EHW Neu 2/3 Regelung Pacht fällt
Hallo GK

mit Deutschland würde ich mich nicht vergleichen wollen, wie milkmann sagt, die Grenze bei der die Buchführung anfängt ist niedriger
und das mit den 2/3 vom Einheitswert hat auch bis dato nur für die SVB gegolten - nicht für die Grenze wo man aus der Pauschalierung draussen ist, das war schon so ...

mfg



Gerhardkep antwortet um 19-12-2012 16:24 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
EHW Neu 2/3 Regelung Pacht fällt
Der vergl. mit Deutschland weis ich das die andere kriterien haben aber der EHW ist wie bei uns auch nie geändert worden das wollte ich damit sagen.



stefan_k1 antwortet um 19-12-2012 18:54 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
EHW Neu 2/3 Regelung Pacht fällt
Mich würde interessieren ab welcher Höhe man SV Pflichtig wird bisher war die Grenze ja bei € 1500,- Einheitswert darunter nur Unfallversicherungspflichtig.


KaGs antwortet um 19-12-2012 20:05 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
EHW Neu 2/3 Regelung Pacht fällt
Was ist für eine EHW-Grenze für den Bezug eines Arbeitslosengeldes?


G007 antwortet um 19-12-2012 20:24 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
EHW Neu 2/3 Regelung Pacht fällt
Da kannst alles anschauen.
http://www.svb.at/portal27/portal/svbportal/channel_content/cmsWindow?action=2&p_menuid=3895&p_tabid=4


beatl antwortet um 19-12-2012 20:42 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
EHW Neu 2/3 Regelung Pacht fällt
Diese grenze mit 1500 bleibt gleich. Wahnsinn wieviel Unwissenheit und halbwissen vorhanden ist


Christoph38 antwortet um 20-12-2012 10:28 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
EHW Neu 2/3 Regelung Pacht fällt
Habe 1 ha gepachtet, werde daher die Umstellung verkraften.
Trotzdem erscheint es mir reichlich unlogisch Pachtflächen voll in die SVB einzubeziehen.
Es sollte doch auch der SVB klar sein, dass man bei einer Pachtfläche weniger Gewinn hat, da neben den anderen Kosten eben die Pacht zu zahlen ist.




baerbauer antwortet um 20-12-2012 12:25 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
EHW Neu 2/3 Regelung Pacht fällt
also ich hab davon nocht nichts gehört, obwohl ich es befürworten würde.
Das Ganze Problem tritt nicht auf, wenn man eine ganz einfach Ein-Ausgaben-Rechnung macht, wo die tatsächlichen Ein und Ausgaben herangezogen werden. Vom Gewinn bezahlt man dann SV-Beitrag und vom Rest die Einkommenssteuer. Als Basis zählt immer der Gewinn. Dies ist meiner Meinung am gerechtesten. Wenn jemand aufgrund vom schlechten EHW trotzdem mehr erwirtschaftet zahlt der dafür - wenn jemand mit gutem EHW schlecht wirtschaftet zahlt er weniger - man zahlt Steuern und SV nach der erbrachten Leistung.
Aber leider will dies der Staat nicht denn er kann nicht kalkulieren wieviel er bekommt (gutes-schlechtes Erntejahr). So nehme man den EHW und bezahle davon SV und Steuern egal ob der LW etwas verdient oder nicht - und wenns wirklich keine Ernte gibt, dann sind wir großzügig und geben etwas vom Katastrophenfond her..... ist leider so - viellicht möchte man Abhängigkeiten schaffen und die Betroffenen merken es gar nicht richtig.
lg
Christian


Gerhardkep antwortet um 20-12-2012 20:29 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
EHW Neu 2/3 Regelung Pacht fällt
Baerbauer du hast grundsätzlich recht.
Mit denn neuen richtlinien werden aber nicht sehr viele in die Einnahmrn Ausgaben Rechnung gehen oder wenn dann vermutl. nur kurz. Warum ?
Da sehr schnell die Umsatzgrenzen erreicht werden (400 000,-) man sollte sich nähml. einen Polster je nach Betriebsart halten von anähernd 100 000.- da es sonst bei überschreitung bei der E/A Rechnung probleme bzw. große nachteile gibt. Und Betriebe die Wachsen wollen dann sowieso schnell rausfallen und für die die Buchführung sowieso die besser Lößung ist (meist höher Abschreibungen)
gk


Bewerten Sie jetzt: EHW Neu 2/3 Regelung Pacht fällt
Bewertung:
5 Punkte von 4 Bewertungen (Maximum 5 Punkte)
message;373835




Landwirt.com Händler Landwirt.com User