Hühnermist in Güllegrube

Antworten: 22
Max99 13-12-2012 09:35 - E-Mail an User
Hühnermist in Güllegrube
Ich habe eine inaktive Güllegrube vom alten Schweinestall die alle paar Jahre mal voll Wasser ist (300m³).
Ist es sinnvoll im Frühjahr ein paar Fuhren Hühnermist hineinzukippen und auf die Wiesen auszubringen?
Kann ich dadurch irgend etwas einschleppen? Ein Paar Wiesen werden als Weide für meine Mutterkühe verwendet.


kraftwerk81 antwortet um 13-12-2012 10:52 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Hühnermist in Güllegrube
Wennst nicht gleich drauf beweidest ist das glaub ich recht unbedenklich. Haben wir auch schon ein paar mal so praktiziert, wächst dann wie sau. Was bei uns Probleme verursacht hat war dass mit dem Hühnermist sehr viel Sägespäne in die Grube kamen und sich am Boden abgesetzt haben.


Max99 antwortet um 13-12-2012 12:04 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Hühnermist in Güllegrube
Kriegt man die Späne mittels aufrühren nicht mehr vom Boden weg?
Brauche die Grube zwar nicht mehr, möchte sie aber nicht mit Spänen anfüllen.



kraftwerk81 antwortet um 13-12-2012 12:17 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Hühnermist in Güllegrube
Einen Grossteil bringst mit aufrühren schon raus aber wie gesagt wir hatten/haben damit schon einigermassen Scheisserei. Hab vielleicht den Fehler gemacht das Zeug zu lang drinnen zu lassen - damit sich das auch richtig gut homogenisiert ;o)


MF 5450 Dyna4 antwortet um 13-12-2012 12:23 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Hühnermist in Güllegrube
Selbst wenn du nebenher rührst,wird sich ein Großteil des Hühnermistes am Boden absetzen! Ich würde das auf keinen Fall machen!


JD6230 antwortet um 13-12-2012 12:58 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Hühnermist in Güllegrube
Dachte immer Sägespäne schwimmen im Wasser.

Wobei Sägespäne sowieso eine sehr saure Wirkung für den Boden haben - jedoch weiß ich den Anteil im Mist nicht.
Bei uns in der Gegend wird mit Stroh eingestreut.




Max99 antwortet um 13-12-2012 13:16 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Hühnermist in Güllegrube
Wie habt ihr den Mist dann rausbekommen??


FrischEi antwortet um 13-12-2012 13:33 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Hühnermist in Güllegrube
Wir 25jahre mist is einer gülle grube gegeben. Mist:wasser 50:50. Ja es setzt sich mit der zeit ab. Wir haben (wo ma mitn mixer nicht hinkommt) ca. 45cm belag. Wenns eine offene grube is. Is kein problem. Weil dann baggerst as aus. Ich würd sagen schön rühren beim reingeben und kleine mengen. Und gleich ausfahren. Dann würd ich keine bedenken haben.

Mfg FrischEi


MUKUbauer antwortet um 13-12-2012 13:52 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Hühnermist in Güllegrube
Du Sprichst von ein paar Fuhren, das liest sich für mich als wäre das nur ein kleiner Teil von dem was im Gesamten an Anfall vom Mist da ist, warum willst dir also die Mehrarbeit antun?
mit einem Ordentlichen Streuer hast weniger Arbeit und bringst das genau so genau aus ...
das Wasser kannst dann eh drüber fahren ...

Ich hab noch genug Erinnerung aus einer früheren Nebentätigkeit, und Hühnergülle kann einen echt nerven, ich würd das nicht machen - Vorallem wenn das wirklich Wasser ist in der Grube....

Ich würde eher die Grube reinigen und als Regenwasserbecken nutzen


Aigner1990 antwortet um 13-12-2012 14:21 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Hühnermist in Güllegrube
ab welchen mischungsverhältnis kann man pauschal von einer merkbaren wirkung sprechen?

mfg alex


Max99 antwortet um 13-12-2012 15:24 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Hühnermist in Güllegrube
Ich habe selber keiner Hühner, müsste den Mist irgendwoher besorgen, sollte aber kein Problem sein was man so hört. Zwecks Beweidung möchte ich den Mist nicht streuen sondern als Gülle ausbringen.

Wenn ich das Jahr für JAhr mache habe ich dann immer 45cm oder wächst der Belag an?

Mommentan fließt nur mein Werkstattklo in die Grube, ich glaube dass das nicht ins Gewicht fällt :-).
Was soll ich mit 300m³ Regenwasser anfangen? Fische einsetzen?


Max99 antwortet um 13-12-2012 15:24 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Hühnermist in Güllegrube
Ich habe selber keiner Hühner, müsste den Mist irgendwoher besorgen, sollte aber kein Problem sein was man so hört. Zwecks Beweidung möchte ich den Mist nicht streuen sondern als Gülle ausbringen.

Wenn ich das Jahr für JAhr mache habe ich dann immer 45cm oder wächst der Belag an?

Mommentan fließt nur mein Werkstattklo in die Grube, ich glaube dass das nicht ins Gewicht fällt :-).
Was soll ich mit 300m³ Regenwasser anfangen? Fische einsetzen?


Max99 antwortet um 13-12-2012 15:25 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Hühnermist in Güllegrube
Ich habe selber keiner Hühner, müsste den Mist irgendwoher besorgen, sollte aber kein Problem sein was man so hört. Zwecks Beweidung möchte ich den Mist nicht streuen sondern als Gülle ausbringen.

Wenn ich das Jahr für JAhr mache habe ich dann immer 45cm oder wächst der Belag an?

Mommentan fließt nur mein Werkstattklo in die Grube, ich glaube dass das nicht ins Gewicht fällt :-).
Was soll ich mit 300m³ Regenwasser anfangen? Fische einsetzen?


kraftwerk81 antwortet um 13-12-2012 15:27 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Hühnermist in Güllegrube
@ Max99,

Immer wieder mixen und ausfahren. Wie Frischei schon sagt da wo Du mit dem Mixer nicht hinkommst wird der Belag drinbleiben. Wir haben das zwischen den Schnitten benutzt. Im Frühjahr denk ich auch dass den Fistmist fein ausbringen gscheiter wär. Das Wasser in der Grube kannst ja auch auspumpen wenn's Dich stört.


Max99 antwortet um 13-12-2012 15:49 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Hühnermist in Güllegrube
Ich dachte dass die Gülle zwecks Geruchsbelastung besser wäre.
Reinkippen, gleichzeitig rühren und dann mit der verschlauchung ausbringen (lassen).
Alles an einem Tag.
Die betroffene Fläche ist rund ums Haus, meine Freundin killt mich wenns da Wochenlang nach Hühnermist stinkt. Außerdem will ich ja so schnell wie möglich meine Mukühe auf die Weide lassen.


kraftwerk81 antwortet um 13-12-2012 15:54 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Hühnermist in Güllegrube
;o) Verschlauchung kannst vergessen! Bei mir hat das scheiss Spänezeugs ja sogar den std. Auswerfer verstopft.

Wennst nicht die nächsten 2 Mon. abstinent Leben willst dann lass die Sache mit dem Hühnermist. Stinken tuts so oder so und wennst selber sowieso keinen hast?? Kauf Dir ein paar Sackerl Kunstdünger pump die Grube soferns ja nur Wasser ist in den nächsten Oberflächenkanal.




FrischEi antwortet um 13-12-2012 16:06 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Hühnermist in Güllegrube
Verschlauchung ist nicht die besste möglichkeit hühnergülle auszubringen. kommt drauf an wie dick die suppe ist;)
ich würd einfach kurz vorm regen streuen, weil dann is der geruch gleich weg. geruch bei der ausbringung is gleich.Fest oder Flüssig. Und auch wenns a bissal stinkt: DAS IST DER DUFT DES FRÜHLINGS. :)

mfg FrischEi


Max99 antwortet um 13-12-2012 16:19 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Hühnermist in Güllegrube
Ok, werd die Sache mit der Gülle bleiben lassen.
Wennst mit der Verschlauchung nicht geht ist mir die Sache zu aufwendig da selbst nur ein 3000L Fass habe...
Was streut ihr für einen Dünger aufs Grünland (außer Mist)? 8ha, teils/zeitweise Weide sonst zur Heugewinnung, 1. und letzer Schnitt Silage


gsiberger22 antwortet um 13-12-2012 16:28 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Hühnermist in Güllegrube
Hühnerdung Pelletiert aus Holland kommt extrem gut an bei den Leuten.
Wahrscheinlich bist auch noch Bio.


Max99 antwortet um 13-12-2012 16:41 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Hühnermist in Güllegrube
na, bin ned bio


Max99 antwortet um 13-12-2012 16:41 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Hühnermist in Güllegrube



MUKUbauer antwortet um 13-12-2012 17:40 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Hühnermist in Güllegrube
Wann hast das letzte mal a Bodenuntersuchung gemacht?
ich würd dir dazu raten, beim Rest kannst du dich an die Sachgerechte Düngung halten, oder deine Öpulauflagen

und Kalken nicht vergessen, das hättest du mit dem Hühnermist mit erledigt

mfg


Multi115 antwortet um 14-12-2012 11:27 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Hühnermist in Güllegrube
habe das schon mal gemacht ,absetzen tut sich nur der sand aus dem mist
musst aber gut verdünnen, habe zwar eine schicht am boden wird mit den jahren immer weniger und hat sich fast schon wieder aufgelöst musst aber immer gut rühren, brauchst halt an guten rührer



Bewerten Sie jetzt: Hühnermist in Güllegrube
Bewertung:
5 Punkte von 2 Bewertungen (Maximum 5 Punkte)
message;372566




Landwirt.com Händler Landwirt.com User