Antworten: 13
Terratrac 11-12-2012 00:29 - E-Mail an User
Aebi vario
Bin gestern Tp 450 vario u Tp 420 kurz probe gefahren, u wer es nicht selber probiert hat, hat keine ahnung wie das ab geht !!! Freu mich auf demo einsatz nächsten sommer :-)


mfj antwortet um 11-12-2012 09:41 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Aebi vario

@Terratrac - fliegt der 450... oder hat er noch Bodenkontakt ?

Ich freu mich - wenn´s in der Diskussion jetzt den "Roten" an den Kragen geht...


arnold.reichegger@gmail.com antwortet um 11-12-2012 12:05 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Aebi vario
@Terratrac
Wie war abgesehen vom Komfort der gefühlte Unterschied zwischen diesen beiden Modellen bei flotter Straßenfahrt?
Ist doch ein ziemlicher Leistungsunterschied bzw. Drehmomentunterschied!


Gruß
Arni



Terratrac antwortet um 11-12-2012 13:40 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Aebi vario
Hallo Arni
Der 420hatte nur Vorderachse gefedert,u der 450 vo u hi. Die zwei typen sind schwierig zu vergleichen vom Getriebe her. für mich der noch nie Vario oder stufenlos gefahren ist etwas gewöhnungsbedürftig aber angenehm zu fahren, vorallem natürlich reversieren ist natürlich genial.
Mehr Feuer ist aber vom Gefühl her schon im 420 u beschleunigt auch besser, u mann muß auch sagen das der Motor sehr elastisch ist, was man ohne Beladung so sagen kann, Das spürt man im Vario natürlich nicht so.
Also den Drehmomentunterschied kannst nicht wirklich feststellen weil das beim Vario Wahrscheinlich erst merkst wenn d Beladen Steil fährst . Leer etwas schwierig
Gruß


iveco antwortet um 11-12-2012 13:56 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Aebi vario
wiso fahren tp 460 mit 130 ps getcipt...


arnold.reichegger@gmail.com antwortet um 11-12-2012 17:11 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Aebi vario
@Terratrac
Genau das hatte ich auch vermutet, daß der 420 elastischer ist und besser beschleunigt!

Aber wenn man genug Kleingeld rumliegen hat und den max. Komfort haben will würde ich auch dem Vario
den Vorzug geben.


Gruß
Arni


farmer_johnny antwortet um 13-12-2012 09:35 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Aebi vario
Frage - warum sollte unter Beladung das Drehmoment beim Vario zu tragen kommen - wenns bei Leefahrt schon nicht da... kommts auch nicht mehr... oder?


Terratrac antwortet um 13-12-2012 11:13 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Aebi vario
@fxls
Weil d beim Vario in leerem zustand eigentlich mit dem Gaspedal fährst u weniger mit dem fahrhebel, denn das getriebe schaltet ja eigentlich nach geschwindigkeit in den jeweiligen Fahrmodus.
Beim geschalteten model kannst z. Bsp im vierten Großen Gang den Motor auf Standgas herunter lassen u danach Gasgeben, dann spürst das Drehmoment u die Elastizität des Motors.
Welcher der beiden schneller Beschleunigt ist schwer zu sagen weil d bei einem halt schalten mußt u beim anderen nur hebel vor u vollgas. kann sein das man durch das Schalten getäuscht wirst. Beladen glaub ich ist s mit demVario nicht shlechter,weil dort immer kraftschluss ist .
Gruß



farmer_johnny antwortet um 13-12-2012 21:13 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Aebi vario
... ganz einfach: 2 Maschinen gleich schwer ausrüsten (zum zul. Gesamtgewicht) und dann eine Hangfahrt machen. Dann würdens alle sehen.
Kraftschluss ja sicher, halt du musst ja eine Beschleunigungsunterbrechung spüren - während die Schaltstufen geschalten werden. Ist ja nichts anders als beim CVT aus CNH. Und genau bei diesen Modellen hagt der Vario von Fendt ein - denn das Getriebeschema suggeriert durchgängige Beschleunigung von 0 auf 50 km/h. Ist doch so...
Wie schwer sind denn diese Modelle jetzt wirklich, die Angaben auf der HP fallen ja meist 15 % von der jeweiligen Ausstattung ab... lg


farmer_johnny antwortet um 21-12-2012 10:21 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Aebi vario
Hallo Terratrac, gibt es ev. von Dir eine Antwort zu meinem Beitrag? Ein frohes Fest, lg


iveco antwortet um 21-12-2012 15:09 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Aebi vario
ich erwarte von fsxl auch noch eine Antwort!!:-)


Terratrac antwortet um 22-12-2012 00:17 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Aebi vario
Hallo fxls
Ja du hast recht. so wirds wohl das einfachste sein die beiden zu vergleichen wenn mans denn will.
In den meisten fällen werden wohl andere Gründe u vorlieben zur entscheidungsfindung beitragen welches Gerät besser zum Betrieb paßt.
Beschleinigungsunterbrechung spürt man übrigens keine. Das Getriebe ist zu fahren wie ein reiner hydrostat. der Fahrer spürt überhaupt nichts von den "Schaltstufen".
weiß nicht wie das bei einem cvt oä ist.
Beschleunigung geht auf 0- 57 km/h kpl. stufenlos.
Der Fahrer kann halt die 3 Stufen manuell vorwählen wenn es nötig ist.
im prinzip so simpl wie bei einem cc.
Gewicht weiß ich nicht war auf keiner waage, aber all zuviel wird es nicht abweichen von dem was im Prospekt steht. Klar je nach ausstattung.Aber das wird nicht nur beim Aebi so sein.
Gruß


Icebreaker antwortet um 22-12-2012 01:48 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Aebi vario
Na jo Terra - drei Jahre später ...
Owa san ma froh, dass ma den Weltuntergang überlebt haben ... ;-)

mfg Ice


farmer_johnny antwortet um 15-01-2013 20:59 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Aebi vario
@ Terratrac - gibt es eine Erläuterung, was hier in der Wartung vom Vario gegenüber einem Standard TP/VT an den Anwender kommen wird?
Weil die Öle sind ja auch nicht billig. Einsatzgrenzen vom Vario in Minusgraden, wenn schon auch mal Kommunal gefahren werden kann gibt es wohl auch?
Vom Aufbau, so wie dieser beschrieben wird auf der Homepage und in der Fachpresse - sind ja immer wieder 2 Antriebswellen - mit Schaltklauen den Drehzahlen der Planetensätze abzugleichen. Das kann ja nur dann gehen, wenn für X Zeit beide Wellen gleich Schnell laufen. Diese Situation muss ja zur Beschleunigungsunterbrechung führen. Gerade bei einer Ausladung von 9,5 To.
Weiters habe ich bedenken zum Hangabwärtsfahren in Falllinie. Von anderen Transporterherstellern wird ja immer wieder reklamiert, dass die 3l Motoren zu wenig Motorbremswirkung hätten. Somit die Betriebsbremsen stark belastet würden. Einer hat das im Vorjahr mit Respekt in allen möglichen Varianten gezeigt, dass die Wirbelstrombremse eine durchaus rentable Lösung auf diese beiden Anforderungen bieten kann.
Jetzt ist hier der überwiegende Anteil des Getriebes mittels Hydrostat realisiert - wie geht das dann bei der Bergabfahrt, dass die 9,5 to nicht plötzlich unkontrollierbar werden - beim Schaltvorgang. Ohne dass der Transporter im Einsatz am Hang bei 40 ° C und hoher Luftfeuchte zum Würstlkocher wird und zugleich auch sicheres Verhalten vermittelt. Hast du hierzu etwas in deinem Kurzerprobungseinsatz erfahren?
lg



Bewerten Sie jetzt: Aebi vario
Bewertung:
3.93 Punkte von 15 Bewertungen (Maximum 5 Punkte)
message;372130




Landwirt.com Händler Landwirt.com User