Die EU entdeckt Österreich

Antworten: 9
Baum5 08-12-2012 16:46 - E-Mail an User
Die EU entdeckt Österreich
für Gentechnikfreie Lebensmittelherstellung. Eier, Milch, Geflügel und jetzt stellt die Schweineproduktion um. Handel und Politik klopfen sich gegenseitig auf die Schultern, wir Bauern bleiben auf der Strecke. Der Handel vermarktet die Produkte mit Preisaufschlägen, wir werden wieder mal durch die Finger schauen, und wieder mal, wo bleibt die Vertretung der produzierenden Landwirte.


tch antwortet um 08-12-2012 17:02 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Die EU entdeckt Österreich
Welche Vertretung?
Den Preis für Deine produzierte Ware legst immer noch Du fest!

Wenn ich Lohnverhandeln gehe muss ich den Käufer meiner Leistung dazu bringen, mir verlangte zu bezahlen, schaffe ich das nicht liegt es an mir daraus Konsequenzen zu ziehen- ist ganz einfach, oder.

Du als Unternehmer hast mehr Möglichkeiten als ich als Arbeitnehmer!

Eure Vetretung wird Dir was Sche....! Landwirte werden nie verstehen das (Bauern)Vetreter nicht für Preisverhandlungen zuständig sind.

tch


Baum5 antwortet um 08-12-2012 17:35 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Die EU entdeckt Österreich
Tch...dümmer gehts nimmer ,bin Milchbauer, die Verarbeitungsbetriebe setzen den Milchpreis fest, verlangen??? Lohnverhandlungen??? was ist das,es heißt, Vogel frieß oder stirb.In einem reinen Grünlandgebiet mit steilen Flächen kann man nicht mal so umstellen.



fgh antwortet um 08-12-2012 18:21 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Die EU entdeckt Österreich
@tch:
Leider sind wir Betriebe und keine Arbeitnehmer. Betriebe die schon lange mit steigenden Produktionskosten und sinkenden bzw. geringfügig höhreren Produktpreisen leben müssen, einfach so das Handwerk niederlegen können wir nicht, wir haben dann ja gar kein Einkommen mehr. Für dich als Arbeitnehmer ist diese Situation einfach, wenn dein Chef dir das Gehalt kürzen will, weil er sonst nicht mehr kostendeckend produzieren kann und du das nicht willst, lässt du dich rausschmeißen und kassiert geringfügig niedrigeres Arbeitslosengeld und suchst dir was neues - ganz einfach. Für uns Bauern gibt es das leider nicht, wir können nur den Betriebszweig umstellen, was mit sehr hohen Kosten verbunden ist, wenn überhaupt möglich.
Aber ich bin voll deiner Meinung, es sollte das Arbeitslosengeld auch für Bauern eingeführt werden, wenn wir dann für die Milch nicht den Preis bekommen, denn wir uns vorstellen, kommen halt alle Kühe weg und wir gehen stempeln.



stemi antwortet um 09-12-2012 08:40 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Die EU entdeckt Österreich
@tch.Du könntest mir bei der Milchvermarktung behilflich sein. Der Erlös sollte deutlich höher sein als jetzt.Die Milch müßte aber auch langfristig mit meiner Preisvorstellung abgeholt werden. Den Mehrerlös könnten Wir uns dan teilen. Alleine schaffe ich es leider nicht. Danke im Voraus schon für deine Hilfe.



mfg steko


tch antwortet um 09-12-2012 10:21 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Die EU entdeckt Österreich
Hallo steko

Ich bin nicht Dein Kindermädchen- Du bist, so nehme ich mal an der Betriebsleiter.
Wenn es Dir nicht gelingt einen Preis auszuhandeln der für Dich passt, dann gebe Dich mit dem zufrieden waas Du bekommst!
Du schaffst es nicht- ein anderer soll es für Dich schaffen- so gehts net- Du bist Chef!!

Wenn Du Mascjinen oder was weiss ich einkaufts, dann verhandelst Du auch, oder macht das ein Bauervertreter für Dich?
einmal fähig, das andere mal unfähig einen Preis auszuhandeln?


Liderst Du an die faire Milch? da gibts gleich mal 10Cent mehr
oder an die freie Milch? angeblich gibts dort die geforderten 47 Cent netto!

Zwei Ansätze - vermutlich viel zuwenig für Dich
tch


duc1098 antwortet um 09-12-2012 11:20 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Die EU entdeckt Österreich
@tch
irgendwie hast schon recht, aber nur irgendwie.
scheinbar bist du unternehmer, (ich auch) du schreibst maschinen und sonstiges innerhalb kürzester zeit ab, kannst du meist selbst entscheiden. der bauer entscheidet zwar auch selbst hat aber investitionen (vor allem in der tierh.) auf 20-30 j. getätigt.
das wird dann scharmlos ausgenützt weil viele gebunden und verbunden sind.
wennst dein hirn a bissal einschaltest??? zb.ist es sehr traurig daß beim metzker nur das schweinekaree mehr kostet als die ganze hochwertige mastsau.
mfg duc


HAFIBAUER antwortet um 09-12-2012 14:57 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Die EU entdeckt Österreich
@tch warum muss für dich jährlich Gewerkschaft und Arbeiterkammer deine Lohnverhandlungen führen warum machst das nicht selbst:Du bittest ja deine zehn Fingerlein an zur Arbeit.Als Arbeitnehmer könst ja auch die Lohnverhandlung alleine führen.!!!!!!!!!!!!!!!!!!


MF7600 antwortet um 09-12-2012 21:19 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Die EU entdeckt Österreich
ein wahres wort hafibauer...


tch antwortet um 09-12-2012 21:52 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Die EU entdeckt Österreich
Hallo Hafibauer,

sag mir bitte welche Gewerkschaft für mich zuständig ist....
Wie kommst darauf das ich 10 Finger habe?
Ich hatte lange Zeit 8Finger und zwei Daumen
Wir sind bei uns in der glücklichen Lage einen sehr guten Chef zu haben, der weiß die Leistung seiner Mitarbeiter zu schätzen und entsprechend zu honorieren.

tch


Bewerten Sie jetzt: Die EU entdeckt Österreich
Bewertung:
5 Punkte von 1 Bewertungen (Maximum 5 Punkte)
message;371489




Landwirt.com Händler Landwirt.com User