deftige Schmalzkost: Nidei mit Sauerkraut usw

Antworten: 16
Christoph38 06-12-2012 14:44 - E-Mail an User
deftige Schmalzkost: Nidei mit Sauerkraut usw
Früher war deftige Schmalzkost sowieso üblich, leider gehen die Rezepte und die Kochkenntnisse dafür immer mehr verloren.

Bei uns gab es heute Nidei mit Kraut, leider deutlich verkohlt, ich weiß nicht woran es lag.
Statt Butterschmalz hat meine Frau die Seite 5 vom aktuellen Blick ins Land in die Pfanne gegeben. In dem Artikel wird Jakob Auer Lobhudelei betrieben, dass das Schmalz nur so raustrieft aus dem Papier.

Nun meine Frage, warum sind die Nidei verkohlt ?
An der Schmalzmenge kann es nicht gelegen sein, lag der Fehler an der Schmalzsorte ?



Baum5 antwortet um 06-12-2012 15:05 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
deftige Schmalzkost: Nidei mit Sauerkraut usw
Hallo Christoph38- hab schon lange nicht mehr so gelacht,köstlich...Selbstlob stinkt,ist in die Cefetage des Bauerbundes wohl noch nicht vorgedrungen.


golfrabbit antwortet um 06-12-2012 15:28 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
deftige Schmalzkost: Nidei mit Sauerkraut usw
Der Artikel ist unterfertigt mit "B.W." - Als gelernter Österreicher denk ich da eher an "Bezahlte Werbung" als z. B. Bernhard Weber(siehe Kolumne: Beschter Mist).
Übrigens bitte ich auch noch sich den Leserbrief unseres allseits bekannten walterst auf Seite 8 zu Gemüte zu führen.




Rob1 antwortet um 06-12-2012 15:35 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
deftige Schmalzkost: Nidei mit Sauerkraut usw
Was sind den Nidei , irgendwas mit Nudeln und Blunzn ?
Oder Nilkrokodileier ?


walterst antwortet um 06-12-2012 15:45 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
deftige Schmalzkost: Nidei mit Sauerkraut usw
Für mich liest sich das Schmalzpaket fast wie ein Nachruf auf den "gewieften Verhandler"


helmar antwortet um 06-12-2012 16:38 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
deftige Schmalzkost: Nidei mit Sauerkraut usw
Da solltet Ihr euch mal die heutige Bauernzeitung, Ausgabe NÖ. zu Gemüte führen........die ist inzwischen zum Propagandablattl für die Wehrpflicht verkommen...........Die Seite 3 und das Interview mit Hameseder, net ohne....schau ma mal wie die nächsten Ausgaben sich entwickeln.
Mfg, Helga


Christoph38 antwortet um 06-12-2012 16:53 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
deftige Schmalzkost: Nidei mit Sauerkraut usw
Die Verhandlungskunst von Auer hat jedenfalls bleibende Spuren hinterlassen, die weit über seine Ära in die Zukunft wirken. Legendär wie er kurz nach Amtsantritt die rote Forderung nach einer Baulandsteuer links überholt hat und die Belastung des lw Grundverkehrs dazuverhandelt hat, um als Budgetsprecher besser dazustehen.
Seither wissen ihn speziell politische Gegner als Verhandler sehr zu schätzen.


heumax antwortet um 06-12-2012 19:35 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
deftige Schmalzkost: Nidei mit Sauerkraut usw
Jetzt schreibt der B.W. einmal etwas positives über den Bauernbundobmann und ein paar Wichtigtuer passt das natürlich nicht in Ihren Kram.
Legts einmal eure Vorstellungen und Phantasien auf den Tisch und setzt sie dann auf Punkt und Beistrich um.
Vorher schauts euch aber noch um eine absolute Mehrheit in den massgebenden Gremien dafür um, dass dann das Ganze auch Gültigkeit und Bestand hat.
Christoph
Was hast den gegen die sogenannte Baulandsteuer, erklär dass einmal genauer. Hast du soviel Bauland im Gebüsch. Erklär dass einmal anderen Bevölkerungsgruppen oder Landwirten die diese Möglichkeit nicht haben.
Wenn man Deine Fotos auf der Webseite betrachtet, so fällt mir dazu nur ein: Jammern auf hohem Niveau


sisu antwortet um 06-12-2012 19:44 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
deftige Schmalzkost: Nidei mit Sauerkraut usw
Hallo!
Ja Helga dem kann ich nur zustimmen. Nachdem meine Großeltern, dann meine Eltern und mittlerweile ich auch Mitglied beim Bauernbund und somit Bezieher dieser Zeitung bin ich am überlegen das ich sie mit nächstem Jahr abbestelle.
Da ich auch beim Wirtschaftsbund bin und auch dessen Zeitung beziehe habe ich einen sehr guten Vergleich hier wird kein politisches Hick Hack betrieben sondern sachlich informiert.



helmar antwortet um 06-12-2012 20:02 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
deftige Schmalzkost: Nidei mit Sauerkraut usw
Hallo Kreszenz.......vielleicht ist das was der Bauernbund zuwege bringt, und der bringt wenigstens ein bissl was im Gegensatz zu anderen zusammen, auch so manchen nicht recht...........was zu den "Umfallern" von Auer zu sagen ist ist folgendes: Keine Veranstaltung des Bauernbundes bei welcher egal welcher BB-Politiker nicht tönte wie stark der BB doch wäre, und vor jeder Wahl was denn nicht alles den Bauern drohen würde, wenn sie nicht halt eben "schwarz" wählen. Nun, für eine Untergruppe einer Partei ist das so schon in Ordnung. Nur fällt halt jetzt so mancher Erfolg des BB dem Obmann auf den Kopf. Denn in den letzten Jahrzehnten fiel der BB vor allem dadurch auf dass er vieles verhindern konnte, ob das nun gut oder schlecht ist kann jeder beurteilen. Der Einheitswert wurde immer weiter fortgeschrieben, eine wirkliche Anpassung eben dieses hat der BB lange verhindern können. Bis es nun dann doch nicht mehr gegangen ist und in der Koalition einiges vom Partner eingefordert wurde. Dass viele welche nun von Veränderungen betroffen sind unzufrieden sind ist kein Wunder. Und hätte der BB nicht immer so groß seine "Stärke" betont, dann wäre es jetzt nicht so dass er von manchen als Umfallerpartie bezeichnet wird. Und für Kompromisse gescholten.
Die Frage ist aber schon, warum werden viele von jenen welche es eh ganz genau wissen wie es zu gehen hat, nicht gewählt? Mir ist noch nie aufgefallen dass bei Kammerwahlen, Landtagswahlen, Natinalratswahlen jemand in der Wahlzelle mit einem Prügel gestanden ist der zum Kreuzerl gezwungen hat......also warum denn dann? Vielleicht deshalb weil man anderen Gruppierungen noch weniger zugetraut hat bäuerliche Interessen zu vertreten.
Oder weil manchen aufgefallen ist dass genau vor den Wahlen jede andere Partei auch ein Herz für Bauern hat....
Und nachher schon wieder weniger.
Solange allerdings der BB der bravste Diener der Volkspartei ist ( Wehrpflichtwerbung z.B.) wird er leider mehr an seinen großen Tönen als Taten gemessen werden.
Mfg, Helga



heumax antwortet um 06-12-2012 20:41 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
deftige Schmalzkost: Nidei mit Sauerkraut usw
Hallo Helga Gut dargelegt !
Da der Bauernbund auch bei freien Wahlen antritt, versucht er auch seine Tätigkeit positv zu präsentieren.
Ich kann mich noch erinnern, dass ich vor längerer Zeit bei einer Versammlung sagte, man soll doch auf Seite 1 der Bauernzeitung doch ab und zu die Heiligengalerie runderneuern, das brachte mir nicht nur lobende Worte ein.
Zum BB-Obmann Auer, meine Begeisterung bei seiner Bestellung, war auch nicht gerade euphorisch wegen seines doch an seiner Haarpracht erkennbar fortgeschrittenen Alters.
Gerade die letzten Wochen im Zuge der EU-Budgetverhandlungen zeigen aber, dass er ein ganz realistischer Verhandler für die Belange der Bauern ist. Nachdem Bundeskanzler Faymann der Chefverhandler für Österreich ist, waren die Gespräche die von Seiten der Agrarvertretung geführt wurden sehr notwendig.
Er ist sicher einer, der auch vom politischen Gegner ernst genommen und respektiert wird. Das hier auch Kompromisse geschlossen werden müssen die nicht immer Begeisterung auslösen gehört in einer Demokratie wenn man nicht über die absolute Mehrheit an Mandaten verfügt, zur Realität.
Mit den Tränen für seinen Vorgänger mache ich kein Taschentuch nass.


walterst antwortet um 07-12-2012 08:36 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
deftige Schmalzkost: Nidei mit Sauerkraut usw
@kreszens
irgendwie hast Du schon recht.
Jakob Auer ist sicher ein anerkannter und beliebter Verhandler bei der SPÖ geworden.
Wie er zur von den Roten geforderten "Baulandsteuer" die Steuer auf landwirtschaftlichen Grund und die Entlastung der Spekulanten durch Halbierung der Spekulationssteuer dazuverhandelt hat, beeindruckt nach wie vor. Auch mich.
Oder wenn bei den Obstbauern die Pauschalierungsgrenzen bei 10 statt 5 ha eingezogen werden, obwohl bei den Roten (angeblich) das Limit bei 20 lag...

Dass der billige(nde) Jakob damit höchstes Ansehen unter den Bauernfressern in der SP geniesst, wundert mich wenig.


Christoph38 antwortet um 07-12-2012 20:50 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
deftige Schmalzkost: Nidei mit Sauerkraut usw
@ kreszens
Mich stört bei der Baulandsteuer:
a) dass es primär die Bauern trifft, da ja täglich ca 20 ha verbaut werden
b) dass Auer auch noch den lw Grundverkehr "dazuverhandelt" hat, unfähiger geht es ja kaum, wenn die SPÖ ein Baulandsteuer verlangt, dass dann Bauland+Grünland kommt

Selber habe ich nicht vor was zu verkaufen, wenn dann kauf ich was. Aber gerade als Bauer kommt es öfter anders als man denkt, da wird ein Kraftwerk geplant, dort eine Strasse verlegt usw


soamist2 antwortet um 07-12-2012 22:00 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
deftige Schmalzkost: Nidei mit Sauerkraut usw
@ helga

bist du schizophren oder ist es die altersdemenz?


heumax antwortet um 07-12-2012 22:44 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
deftige Schmalzkost: Nidei mit Sauerkraut usw
Soamist
Ich habe Frau Helga noch nicht persönlich kennengelernt, aber so eine gemeine
Beleidigung kann nur einer machen, der eigentlich ganz arm in der Birne ist.
Du bist wahrscheinlich so ein verhätschtes Männlein, dass von Kindesbeinen an nur mit lauter Plärren die Umgebung genervt hat - jetzt ist halt das Internet dein Spielzeug.


helmar antwortet um 08-12-2012 08:03 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
deftige Schmalzkost: Nidei mit Sauerkraut usw
Hallo Veltliner und Kreszens....des passt schon........wenn der Soamist2 die Diagnose stellt dann wird die schon stimmen.......wär aber recht interessant wie sich der gäbe wenn er jemandem von uns hier im Forum gegenüberstünde.
Mfg, Helga


Bewerten Sie jetzt: deftige Schmalzkost: Nidei mit Sauerkraut usw
Bewertung:
5 Punkte von 2 Bewertungen (Maximum 5 Punkte)
message;371136




Landwirt.com Händler Landwirt.com User