Antworten: 1
Baum5 24-11-2012 10:47 - E-Mail an User
Marktmacht
Der Steirische Landtagsabgeordnete Josef Ober findet die Marktmacht der großen Österreichischen Handelsketten demokratiepolitisch bedenklich, da dies zu Lasten der von vielen Familienbetrieben geprägten Landwirtschaftlichen Strukturen geht. Wie wärs mit den Landesfürsten von ÖVP und Bauernbund, die wären doch auf Stimmenzuwachs angewiesen. Um diesen massiven Mißstand, den die IG- Milch und UBV schon lange anprangern, ein Gleichgewicht zu geben, und praktizierende Bauern mit an den Verhandlungstisch zu setzen. Oder braucht Österreich keine Bauern mehr, sind ja nur noch 2-3% kein Stimmvieh mehr?


G007 antwortet um 24-11-2012 12:41 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Marktmacht
Hör auf mit dem Ober! Mir kommt da der Magen hoch.
Wahrscheinlich braucht er Fördermillionen für sein Vulcano Land?
Der Ober ist eh ein ÖVPler, er soll diese Dinge in den ÖVP Gremien vorbringen und auch umsetzen.
Die Landtagswahlen in der Steiermark nahen.


Bewerten Sie jetzt: Marktmacht
Bewertung:
5 Punkte von 1 Bewertungen (Maximum 5 Punkte)
message;369300




Landwirt.com Händler Landwirt.com User