Beitrag in NL: Reform ist kein Honiglecken

Antworten: 1
medwed 23-11-2012 00:02 - E-Mail an User
Beitrag in NL: Reform ist kein Honiglecken
Josef Kaltenegger bilanziert die GAP- und EHW- Reform als fordernd. Am Ende des Beitrages schreibt er, ich zitiere:" Eine Endsolidarisierung der Bauern wäre wirklich tödlich. Es wäre dumm, die eigene Vertretung zu schwächen. Das geht ausschließlichauf Kosten der Bauernanliegen". Er schreibt fordernd statt fördernd! Ich würde es so formulieren:" Herausfordernd für die Starken, dahinraffend für die Schwachen.Es ist ein Stich ins eigene Fleisch für die Bauernvertretung. Es werden auch in Zukunft 5 oder mehr lw. Betriebe in Österreich täglich aufgeben. Die zu vertretenden Bauern, die sind schon angezählt. Für gewerbliche und industrielle Rohstoff- u. Nahrungsmittelproduktion ist ohnehin die Wirtschaftskammer als Ansprechpartner vorhanden. "Jede Zeit hat ihren Preis"! Dieses Zitat stammt von meinem verstorbenen Großvater. Jetzt verstehe ich, was er damit gemeint hat!!!


servusdiewadln antwortet um 23-11-2012 09:12 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Beitrag in NL: Reform ist kein Honiglecken
aha -
und, worum gehts jetzt do


Bewerten Sie jetzt: Beitrag in NL: Reform ist kein Honiglecken
Bewertung:
5 Punkte von 2 Bewertungen (Maximum 5 Punkte)
message;369119




Landwirt.com Händler Landwirt.com User