Antworten: 11
LuWMaschinen 22-11-2012 12:18 - E-Mail an User
Mulcher
Welchen Mulcher habt Ihr in Verwendung?
Und was war ausschlaggebend für den Kauf ?


Mulcher
 


golfrabbit antwortet um 22-11-2012 13:26 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Mulcher
Werbebudget bereits aufgebraucht?


Klaffner_Tom antwortet um 22-11-2012 13:26 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Mulcher
Tehnos MU 250 LW







LuWMaschinen antwortet um 22-11-2012 13:47 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Mulcher
Hallo golfrabbit,

dies soll keine Werbung sein.
Uns Interessiert mit welchen Maschinen die Profis in der Landwirtschaft arbeiten und warum Sie sich für diese Maschine entschieden haben.


farmer_johnny antwortet um 22-11-2012 15:03 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Mulcher
Hallo, Müthing - MUL 280.
Warum: Anwendung meist Weidepflege, d.h. die Anforderungen sind deutlich reduziert gegenüber Häckslern im Ackerbau Bereich.
PREIS: zum Vergleich von VN und Kirchner annähernd gleich.
Breite mit 2,80 aufgrund der Anbausituation der Traktoren mit Zusatzbereifung.
Mit Verschleißleisten - zusätzlicher Verschleißbleche im Korpus, Seitenverschub und Front-Heckanbaumöglichkeit.
Optisch - Design sprach uns Betrieben am besten an. WIr bearbeiten eben ca. 25 ha Weiden - natürlich mehrmals pro Jahr. Deshalb war die Anforderung auch das Gewicht - um mit unseren kleineren Schleppern mit ca. 85 bis 100 PS fahren zu können.
lg


leitnfexer antwortet um 22-11-2012 18:30 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Mulcher
Humus Saftey Mulcher auf Reform RM20
für extra dickes Gestrüpp mit vielen Steinen und sonstigen "Hindernissen" darin. Ich weiß bis Heute nicht so recht, ob ich mit einem Schlägelmulcher besser oder schlechter gefahren wäre, möchte aber kommende Saison dann beiden Fahren, da wird sich der Unterschied zeigen. Kommt halt wohl immer auf den jeweiligen Einsatz an.
Zur Auswahl stehen für des Gerät ja nicht allzu viele Modelle, da ist die Entscheidung nicht so schwer wie bei einem Traktormulcher.


matl99 antwortet um 22-11-2012 19:01 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Mulcher
Hallo,
momentan im Einsatz: Berti Dual 285 Front-Heck, Agrimaster KP 150(für Weingarten)

Bei uns am Betrieb haben mittlerweile bereits ein Ferri, 2 Agrimaster und ein Vogel&Noot Häcksler bis zum bitteren Ende ihren Dienst geleistet. Ab der zweiten oder dritten Hammergarnitur wurde dann meistens der Rotor unwucht, Lager mußten getauscht werden, hintere Walze machte sich selbstständig, usw.
Ausschlaggebend für den Kauf ist eigentlich immer das Preis-Leistunsverhältniss und das Einsatzgebiet und die zu bearbeitende Fläche. Der Berti Häcksler kommt im Jahr schon an die 200ha, haben ihn aber erst seit September im Einsatz und bis jetzt erst ca. 50ha Sonnenblumen und ein paar Ha Blühfläche damit bearbeitet!

Bei uns in der Gegend laufen auch noch einige Müthing, Sicma und alte Vogel&Noot!


Jophi antwortet um 22-11-2012 20:01 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Mulcher
Hallo !

Wir fahren jetzt das zweite SAUERBURGER; gutes Preis - Leistungsverhältnis, Händler in der Nähe.
Der Hauptgrund aber ist der vergleichsweise große Durchmesser der Nachlaufwalze, da wir in der Vergangenheit immer wieder Probleme mit den Lagern der Walze hatten.
Größerer Durchmesser heißt zum einen weniger Umdrehungen, zum anderen sind bei gefrorenem Boden die Bodenunebenheiten leichter zu überwinden.


farmer_johnny antwortet um 22-11-2012 20:25 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Mulcher
So vile ich jetzt rauslese - haben wir alle verschiedene Anwendungen - oder? 1 mal Weidepflege, 1 Grünflächen (Steilhang) welcher mit schwerem Gerät nicht bearbeitbar ist - Ökoflächen. 1 mal Ackerland - Häckseln von Winterbegrünungen. 1 mal Verarbeitung von Ernterückständen. 1 Häckseln nach Abfrosten im Herbst...

Somit ist die Bandbreite äußerst groß... hilft das LuW?


fgh antwortet um 22-11-2012 21:39 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Mulcher
Halt wartet, das sind noch zu wenig Anwendungen - jetzt komme erst ich!
Helfen tut es LuW sicher - lernt mal die verschiedenen Anforderungen und geeignete Gerät kennen.

Ich habe sogar 2 Schlegelhäcksler:
1. Dragone 2m Arbeitsbreite, hydraulischer Seitenverschub, Einsatz Weidepflege und jetzt nur noch normales Mulchen von Jungholunderplantagen bzw. der erste Mulch im Frühjahr. Vorteil: hat relativ viel Seitenverschub kommt, robust gebaut (580kg). Nachteile: Das Lager an der Walze von hinten rechts wird aufgrund des großen Seitenverschubs regelmäßig kaputt, Häckselqualität bei Stauden.
2. Hermes 2m Arbeitsbreite, hydraulischer Seitenverschub, doppelter Anbaubock, Spezialgetriebe für Betrieb in Schubfahrt, verstärkte Variante (750 kg), Einsatz derzeit nur zum Schlegeln der Holunderstauden (teils 7 cm dicke) in Schubfahrt, extrem robust, wunderschöne Zerkleinerung des Materials und gleichmäßige Aufbringung.


Klaffner_Tom antwortet um 23-11-2012 08:41 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Mulcher
Hallo,

wir haben vor 2 Wochen den Kaufvertrag für einen Tehnos MU 250 unterschrieben. Kann also noch keine erfahrungswerte abgeben. Front und Heckanbau, hydraulischer Seitenverschub,...

Hatt von euch jemand erfahrung mit diesem Mulcher?


schellniesel antwortet um 23-11-2012 20:57 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Mulcher
Hallo!
hab mir heuer im sommer einen Tehnos MU220 gegönnt:-)!

von der Häckslequalität ist der 1A! Wie robust der is bleibt abzuwarten! Aber ein paar Baumstümpfe und Steine hat er schon gefressen.... Läuft weiterhin immer extrem ruhig!
Getriebe ist bei der Konkurrenz optisch doch etwas größer dimensioniert. Aber Größe ist nicht alles :-)!
Anbaubock nur bei Heckanbau nix für grobe Ackerbüffel... Eher was für traktoren der Kompaktklasse. Die Anbauböcke für front und Heckanbau machen einen Stabileren eindruck!

Hab (leider) den Patriotischen kauf gemacht naja Patriotismus muss dir um die 4-500€ Wert sein!
Hätte dann 2 Monate später auf der LW- Messe in SLO ohne verhandeln den gleichen um 300€ günstiger bekommen! Und beim grünen riesen war die Preisverhandlung a echter Kampf! von 4400€ als letzten Preis auf 3800 verhandelt und eigentlich noch immer zu teuer....!
Ich hab mir aber ein limit gesetzt was mir der Kauf in Ö wert ist!
Wenn sie da nicht hinkommen wird in Slo gekauft, da ich schon auch im vorhinein Angebote aus Slo geholt hab allerdings mit Zustellung war die Preisdifferenz faktisch net mehr vorhanden 100€ bzw hätten die SLo auch eine no name Gelenkwelle dabei beim Lgh war doch eine Walterscheid drauf!
Jedenfalls auf der Messe dann auch die Walterscheid drauf und nach Kurzem Gesprächs schon 300€ unter dem was ich gezahlt habe....

Ich weiß wenigstens das ich das Nächste SLO Qualitätsprodukt wieder in Slo erwerben werden;-.)

Mfg Andreas





 


Bewerten Sie jetzt: Mulcher
Bewertung:
4.97 Punkte von 148 Bewertungen (Maximum 5 Punkte)
message;369044




Landwirt.com Händler Landwirt.com User