kipper rechtliche bestimmungen?

Antworten: 12
hooker 17-11-2012 23:34 - E-Mail an User
kipper rechtliche bestimmungen?
Ich habe einen 6t einachskipper mit 25kmh beschränkung. nun meine frage: muß ich diesen kipper anmelden d.h. mit nummertafel und pickerl. Versicherung sagt ja, bauerbundobmann sagt nein, rechtauskunft der bauernkammer sagt ich bin überfragt. vieleicht kann mir ja irgendwer helfen recherche im internet war auch erfolglos


zehentacker antwortet um 18-11-2012 07:26 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
kipper rechtliche bestimmungen?
Hallo!
Alle Fahrzeuge müssten nach meinen Wissensstand angemeldet werden, ausgenommen die " Fuhrwerke " mit der 10 km Beschränkung.

Ich hab noch nie Landwirtschaftsanhänger bei der Prüfstelle bemerkt, sie müssten dort wo die LKW überprüft werden, kontrolliert werden. Eine solche gibt es bei uns im Ort. Anhänger wäre eigentlich auch eine gezogene Spritze, sie müsste wie ein Anhänger ausgerüstet sein, ich hab noch keine mit Nummerntafel gesehen.

Wenn die Landeslandwirtschaftskammer nichts weiß, kann ich mir eigentlich nicht vorstellen, der Verkäufer so eines Anhängers muss das wissen.
ferd


fgh antwortet um 18-11-2012 07:32 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
kipper rechtliche bestimmungen?
Wenn du aus Österreich kommst, kannst du 25 km/h fahren wenn du einen Typenschein hast. Seit 2 oder 3 Jahren reicht es bei uns wenn ein Anhänger auf 25 km/h typisiert ist, anmmelden muss man nur noch bei höheren Geschwindigkeiten.



beatl antwortet um 18-11-2012 07:40 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
kipper rechtliche bestimmungen?
Hallo. Grundsätzlich braucht ein 25km/h Kipper nicht angemeldet sein. Ich hab meinen allerdinds trotzdem angemeldet da dies bei den immer häufiger werdenden Kontrollen weniger fragen aufwirft, und 10 EUR jährlich sind auch gerade noch leistbar :-)

Mfg
Beatl


hooker antwortet um 18-11-2012 08:32 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
kipper rechtliche bestimmungen?
Vielen Dank für eure Antworten. Ich fahre im moment mit der 10er Tafel aber 10 kmh ist schon ziemlich langsam. 25kmh wären da schon eine wesentliche verbesserung und es ist ja acuh noch die sache mit dem zu schnell sein. 10 Kmh hast mit einem neuen kipper gleich überschritten. Um die 10 euro gehts nicht mir ist die fahrerei zur prüfstelle zu mühsam.


mario844 antwortet um 18-11-2012 08:34 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
kipper rechtliche bestimmungen?
25 kmh darfst du fahren! er muss typisiert sein, die bescheinigung musst du mit haben! Immer!
er muss eine beleuchtung sowie rückstrahler haben!
er muss gebremst sein! bei der fahrt und auch am stand bei abgestellten motor!
und das zugfahrzeug muss eine 4 rad bremse haben!

Hab das gestern selbst nachgeschlagen!
lg Mario


fgh antwortet um 18-11-2012 08:36 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
kipper rechtliche bestimmungen?
Vor allem die 10 km/h..... wer fährt den schon nur 10 km/h und im Normalfall ist der Polizei auch egal weil mit 10 km/h bist erst ne richtige Behinderung für den Straßenverkehr, aber wer weiß wie lange das noch so bleibt.
Bei einem neuen Anhänger würde ich sowieso Richtung 40 km/h gehen, weil die neuen Traktoren gehen ja e schon alle 50 km/h und dann bist wenigstens auf der "sicheren" Seite.

Mir reicht das 25er Taferl, da das Zugpferd nur 35 km/h geht - da ist die Überschreitung nicht so hoch, aber da das Zugpferd schon 15 Jahre alt ist - wird der nächste Hänger ein 40er Taferl haben...


MG123 antwortet um 18-11-2012 11:08 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
kipper rechtliche bestimmungen?
bei 40km/h ist in österreich aber schon eine druckluftbremse pflicht und die hat auch noch nicht jeder traktor

mfg


Mick antwortet um 18-11-2012 11:59 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
kipper rechtliche bestimmungen?
Nein, den musst Du nicht anmelden wenn er eine Bremse hat.

Wie, wo und was steht alles da drin, ist die 5 € auf jeden Fall wert:
 


matl99 antwortet um 18-11-2012 17:36 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
kipper rechtliche bestimmungen?
Hallo, habe schon einige Male Probleme mit den Behörden gehabt, deshalb habe ich mir das Gesetzblatt besorgt. Hier kurz zusammengefasst die beiden Varianten:

KDV (Kraftfahrgesetz-Durchführungsverordnung) §62: Ziehen von nicht zum Verkehr zugelassenen Anhängern

10km/h Taferl, Rückstrahler, Gesamtgewicht nicht übersteigt, max.6000kg,beim Ziehen von 2 Anhängern beide gebremst

25km/h, max18000kg, Bremsanlage auf alle 4Räder, Feststellbremse, Herstellerschild(mit Fahrgestellnummer, Baujahr, Höchstgewicht, Wirksamkeit der Bremsanlage), Schlußleuchten,Rückstrahler,Fahrtrichtungsanzeiger

Das sind die rechtlichen Bestimmungen in Österrreich.

mfg Matl


bali antwortet um 18-11-2012 22:17 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
kipper rechtliche bestimmungen?
Für 25 km/h brauchst du kein Pickerl, ist erst über 25 km/h jählich fällig
mfg.bali


ardie54 antwortet um 19-11-2012 06:36 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
kipper rechtliche bestimmungen?
Hallo!

Wenn der Kipper ein Typenschild hat, der Brantner hat es ja, kannst Du ohne Anmeldung 25 km/h fahren. Bis 8 Tonnen Gesamtgew. genügt eine Seilzugbremse zum Umstecken, bis 12 Tonnen hydraulische Bremse mit Betriebsbremse des Traktors verbunden darüber Druckluftbremse. Beleuchtung, Rückstrahler und Fahrtrichtungsanzeige selbstverständlich Pflicht sowie auch zur eigenen Sicherheit.



hooker antwortet um 19-11-2012 22:54 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
kipper rechtliche bestimmungen?
nochmals danke an alle!!


Bewerten Sie jetzt: kipper rechtliche bestimmungen?
Bewertung:
5 Punkte von 5 Bewertungen (Maximum 5 Punkte)
message;368166




Landwirt.com Händler Landwirt.com User