Hydrauliköl bei Rückewagen

Antworten: 11
accordracer 16-11-2012 10:16 - E-Mail an User
Hydrauliköl bei Rückewagen
Hallo!

Habe mir einen rückewagen mit einem alten Hiab Kran gebaut! Eigenölversorgung über Zapfwelle.
Habe den Öltank geöffnet und gereinigt sämtliche Leitungen und Kolben entleert und mit neuem öl befüllt!
Funktionierte tadellos, es wurden ca 30lfm Natursteinmauer damit gesetzt.
Jetzt bin ich ca 5Km damit in den Wald gefahren und begann mit den Kranarbeiten als das Öl plötzlich beim be-entlüftungsloch rauslief .
Das Öl wird weiss beginnt zu schäumen und der Ölstand im Tank steigt und steigt!
Habe schon alles probiert was mir einfällt wird nicht besser!
Zuhause funktioniert er ganz normal!

Bitte um Tips was die ursache sein könnte und wie ich diese behebe!

MFG Accordracer


zehentacker antwortet um 16-11-2012 10:56 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Hydrauliköl bei Rückewagen
Hallo!
Weisser Schaum? Ich vermute, dass das Luft im Öl ist. Hast du, weil Du die Fahrt erwähnst, dabei die Ölpumpe in Betrieb? Wenn das Öl sehr heiss ist, hundert Grad und mehr, läuft eventuell immer die Pumpe und baut Druck im System auf, das ständig das Überdruckventil öffnet. Das richtige Öl eingefüllt, Ölkühler? Es kommt irgendwo bei der Ölansaugleitung Luft ins Öl, oder im Öltank wird Luft mit angesaugt. Wenn Du Ölspray aus der Dose verwendest hast auch sowas wie Ölschaum, damit ich es verständlicher mache.


aberlbau antwortet um 16-11-2012 10:57 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Hydrauliköl bei Rückewagen
hallo accordracer
hast du die zapfwelle bei der 5 km straßenfahrt eingeschaltet gehabt,und dadurch das öl heiss wurde
mfg
johann



LuWMaschinen antwortet um 16-11-2012 11:08 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Hydrauliköl bei Rückewagen
Hallo Accordracer,

das ist ein Zeichen das dein Öl zu heiß wird.
Die meisten Maschinen mit Eigenölversorgung haben hierfür einen Ölkühler verbaut.


sisu antwortet um 16-11-2012 12:50 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Hydrauliköl bei Rückewagen
Hallo!
Wenn das Öl heiß wird könnte auch die Pumpe verschlissen sein.
Was hast Du für eine Pumpe verbaut? Zahnradpumpe oder Axialkolbenpumpe?
Bei der Zahnradpumpe ist die eingeschaltete Zapfwelle ein Kriterium das Dir eventuell das Öl heiß wird, da diese Pumpe immer Öl fördert-
Bei der Axialkolbenpumpe ist es egal die läuft bei eingeschalteter Zapfwelle nur mit einem LS-Druck von ca. 16 bar und schwenkt erst aus wenn ein Verbraucher betätigt wird.


Fallkerbe antwortet um 16-11-2012 12:59 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Hydrauliköl bei Rückewagen
vieleicht hat dein Ölkreislauf eine unzulässige engstelle- die dir das Öl übermäßig erhitzt.


Hausbauer antwortet um 17-11-2012 08:46 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Hydrauliköl bei Rückewagen
Kann auch sein, dass das Öl zu kalt oder zu dick ist!
Wo ist der Rücklauf eingeführt?
Wenn er mit hohem Druck auf die Öloberfläche prallt mischt er auch Luft ein!
MfG
Manfred


accordracer antwortet um 17-11-2012 20:17 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Hydrauliköl bei Rückewagen
Hallo
Danke für die antworten.
Der Rücklauf geht von unten in denTank , ölkühler ist keiner verbaut, aber müsste es dann nicht auch zuhause schäumen?
Werde nächste Woche wieder fahren, ohne zapfwelle,dann ist es nicht möglich das sich die pumpe mitdreht!
Beim ansaugstutzen der Pumpe tritt ein wenig öl aus. Kann hier evtl. Luft angesaugt werden, werde gleich die dichtung tauschen!
Beim Typ der pumpe bin ich mir nicht sicher, ca 18cm durchmesser und 28 cm lang.

Mfg Accordracer


zehentacker antwortet um 18-11-2012 07:02 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Hydrauliköl bei Rückewagen

Hallo!
Wenn das doch dickflüssigere Öl raus kann, dann kann dort natürlich Luft angesaugt werden.


KaGs antwortet um 20-03-2019 21:50 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Hydrauliköl bei Rückewagen
Habe hier einen alten Beitrag hervor geholt.
Heute gesehen, dass bei der Hydraulikpumpe der Ansaugschlauch etwas Öl verliert im ausgeschaltetem Zustand. (Forstanhänger) Vorher Öl nachgefüllt, weil der Stand schon am Minimum war. Dann doch etwas zu viel eingefüllt, sodass bei der Entlüftung schaumiges Öl rauskommt bei schneller Abwärtsbewegung des Hauptarmes. Wie es so aussieht, dürfte nicht die Überfüllung schuld sein, sondern eben der undichte Rücklaufschlauch. Ging auch dann echt zach, vor dem Öl einfüllen eher nicht so. Hubleistung ist aber normal gewesen. (vorher und nachher) Jetzt das ABER. Wenn der Ausleger Richtung Kransäule geschwenkt wird, dann verharrt der Ausleger eher lange in der Abwärtsstellung, bevor er weiter Richtung Kransäule schwenkt. Somit wird da wo Luft drinnen sein.
Frage, wird das wieder von selber, wenn der Ansaugschlauch dicht ist, oder muss da wo entlüftet werden? Wie kann man entlüften?

Da der Schlauch eh unnötig lange ist, kann man Diesen eh etwas zurückschneiden, und neu aufpressen.


KaGs antwortet um 20-03-2019 21:53 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Hydrauliköl bei Rückewagen
Nachtrag



 


KaGs antwortet um 20-03-2019 22:07 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Hydrauliköl bei Rückewagen
In dem Zusammenhang, will ich anmerken, dass ich im Suchfeld des Landwirtes den Begriff
"luft im hydrauliksystem bei forstanhänger"
eingegeben habe. Es gab keinen Treffer, stand da. Den selben Begriff in Google eingegeben, dann kamen gleich Ergebnisse, und gleich aus dem Landwirtforum. Also muss man Google fragen, nicht den Landwirt, der weiß selber nichts mehr wo und was mal geschrieben wurde.



Bewerten Sie jetzt: Hydrauliköl bei Rückewagen
Bewertung:
5 Punkte von 3 Bewertungen (Maximum 5 Punkte)
message;367921




Landwirt.com Händler Landwirt.com User