Antworten: 9
atzmanne1975 12-11-2012 12:46 - E-Mail an User
HHO - Generator
kennt von euch jemand das Prinzip eines HHO - Generators bei Verbrennungsmotoren? Hat vielleicht von euch einen im Betrieb? Würd gern mehr davon wissen und warum es in der Motorentechnik schon Standart ist. Klingt doch sehr einfach und unkompliziert das ganze. Wenn es stimmt das man hier bis zu 30% an Kraftstoff einsparen kann ist das wirklich eine interessante Alternative zum sparen. Oder vielleicht ist es vom Staat und der Industrie gar nicht wünschenswert. Bin neugierig auf eure Meinung

mfg Atzmanne

www.hhogas.at
 


nugl0815 antwortet um 12-11-2012 18:12 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
HHO - Generator
Entweder das ganze ist ein Humbug und es funktioniert gar nicht, d.H. es wird gar kein Wasserstoff erzeugt, oder das ganze funktioniert schon, aber es braucht elektrische Energie zum Aufspalten des Wassers. Es ist davon auszugehen dass die elektrische Energie mindestens der Energie entspricht, die du beim Diesel sparst. Auf der genannten Webpage ist jedenfalls keine Information darüber zu finden woher die Energie kommt die du sparst. Außerdem keine Info wie aus dem destillierten Wasser HHO Gas (man beachte 2H und 1O = H2O) entstehen soll. Da ein Elektrolyt erwähnt wird, ist anzunehmen, dass das ganze elektrolytisch passieren soll, also mit Strom, der wahrscheinlich aus der Autobatterie kommt, die wiederum von der Lichtmaschine geladen wird... usw.

Interessant, dass dieses Phänomen schon seit den 70ern kursiert.

lg

Michi


rotfeder antwortet um 12-11-2012 21:40 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
HHO - Generator
Hallo!
Ist mir auch schleierhaft, wieso man nicht zu Wasser H²O sagt sondern HHO.



Josefjosef antwortet um 13-11-2012 18:25 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
HHO - Generator
ja, supa!

das ist mal ein Produkt, das Sinn macht!
Kaufts kaufts kaufts!!!!!!
Lassts ned euer Geld auf der Bank verfaulen, sondern investiert in diese Zukunftstechnologie!
schade dass i grad Haus und Hof für einen anderen Zweck beliehen hab. (Gadaffis Gold)
iatz kann i dieses Wunderding ned bestellen.
Oder leiht mir einer von hier etwas? :-)
grüße
Josef



mosti antwortet um 13-11-2012 22:39 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
HHO - Generator
hab hho-generator eingebaut, audi80, läust besser als zuvor, verbrauch noch unverändert, probiere gerade verschiedene einstellungen, lass mich noch überraschen, co-werte sind deutlich niedriger.


Ruhrpott antwortet um 16-02-2013 13:10 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
HHO - Generator
Nehmt mal Kontakt mit Henning Knutzen,
Ham Ham GmbH - Hauptstraße 64 - D 24975 Hürup - Telefon 04634 1366 - mail: office@hamhamgmbh.de www.hamhamgmbh.de auf. Er hat eine Anlage von ecartron in seinem Schlepper verbaut. Er hatte sein Schlepper auch auf einen Prüfstand.


Ruhrpott antwortet um 16-02-2013 13:10 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
HHO - Generator
Sorry doppel Post


traktorensteff antwortet um 16-02-2013 16:24 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
HHO - Generator
Der Beitrag ist schon etwas älter, ich antworte trotzdem mal.

@ mosti
Benziner oder Diesel? Ich habe einen Audi 80 Diesel. Aber ich glaube nicht, bzw. ich weiß, dass es nicht funktioniert. Es könnte nur mit 2 Annahmen funktionieren, die jedoch nicht zutreffen.

1. Wasser müsste sich mit sehr wenig elektrischem Energieaufwand spalten lassen, was es nicht tut
2. Die Verbrennung müsste dadurch um sehr viel effizienter werden, so dass Benzin gespart wird. In der Tat verbessert der Sauerstoff die Verbrennung, jedoch um sehr wenig, und um die Lichtmaschine für die Spaltungsenergie des Wassers anzutreiben, braucht es ebenfalls Energie. Dazu kommt das Gewicht des mitgeführten Wassers, das mit dem Auto transportiert werden muss und die Kosten für das Wasserwechseln, wobei die "Spezialisten" glaube ich auch Salz oder irgendeinen anderen Stoff zufügen, damit das Wasser leichter gespalten werden kann = Kosten.

Das geht sich hinten und vorne nicht aus und wenn das funktionieren würde, hätte es schon zumindest eine technische Universität auf der Welt getestet.


ecartron antwortet um 06-03-2013 17:16 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
HHO - Generator
@ traktorensteff
Du scheinst dich damit noch gar nicht richtig befasst zu haben.
1. Es ist richtig das es mit Strom gespalten wird. Diese Stromerzeugung sorgt aber nicht für einen Mehrverbrauch. Eine Klimanlage verbraucht mehr widerstand im Motor die zu einem Mehrverbrauch führt.
2. Die Verbrennung ist viel Effizienter als du glaubst. Herr Knutzen hat seinen Schlepper (Bj. 86 glaube ich) auf einen Prüfstand testen lassen. Die Abgaswerte sind mit einem Modernen Benzin PKW Motor vergleichbar.
Die anderen Punkte die du erwähnt hast sind eigentlich komplett zu vernachlässigen. Denn ca 8 KG wiegt so ein komplett verbautes System. Welche kosten für welches Wasserwechseln meinst du? Denn das Wasser muss nicht gewechselt werden. Es verbraucht sich durch die Elektrolyse. Also muss es nachgefüllt werden. Die "Spezialisten" nennen dein "Salz" KOH (Kaliumhydroxyd). Das kosten im Jahr ca. 10 Euro.
Du solltest dich erst richtig Informieren bevor du solch Aussagen schreibst.
Wie bereits erwähnt frag bei Herrn Knutzen nach, der hat so eine Anlage von ecartron verbaut. Soweit ich weiss hat er sich die Prüfstand Testergebnisse ausdrucken lassen.


traktorensteff antwortet um 06-03-2013 20:52 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
HHO - Generator
@ ecartron
Niemand hält dich auf, so ein Gerät, von dessen Funktionstüchtigkeit du offenbar überzeugt bist, zu bauen und damit Millionen zu verdienen. Leider hat wohl noch keine technische Universität auf der ganzen Welt einen erfolgreichen Versuch durchführen können. Deine Annahmen sind übrigens nicht wissenschaftlich hinterlegbar. Aber konstruiere so ein Gerät und führe es uns vor, dann reden wir weiter. Auf Youtube gibt es hübsche (und gefährliche) Konstruktionen, deren Besitzer sind damit aber anscheinend doch nicht reich geworden... ;-)


Bewerten Sie jetzt: HHO - Generator
Bewertung:
5 Punkte von 2 Bewertungen (Maximum 5 Punkte)
message;367205




Landwirt.com Händler Landwirt.com User