Antworten: 10
luxi 12-11-2012 10:19 - E-Mail an User
Hofhund
Da ich mich bei Hunden nicht wirklich auskenne, mal eine Frage an Hundekenner: Mischling aus Magyar Vizsla (Mutter) und Deutscher Schäferhund (Vater - 3jährige Ausbildung) jetzt ca. 5 Wochen alt ----wär das was? Sollte kinderfreundlich , lernwillig, gehorsam , wachsam und keinesfalls aggressiv sein. Ein echter Kumpel halt. Da unmittelbar neben dem Hof eine doch recht befahrene Straße vorbei führt, muss er auch hoftreu sein.


Schaf_1608 antwortet um 12-11-2012 10:51 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Hofhund
Wenn du keine Ahnung hast solltest dich besser zuerst theoretisch bilden bevor dir vorschnell einen Welpen kaufst nur weil es sich gerade anbietet....
Der von dir beschriebene Hund wird sicherlich einen starken Jagdtrieb haben, den musst du kontrollieren oder besser eine andere Rasse wählen...
Und Hoftreue musst ihn schon von Anfang an anerziehen, was uns wieder zum zuerst fortbilden und dn Welpen holen führt....
Wenn die Welpen momentan 5 Wochen alt sind hoffe ich das sie noch 3-5 Wochen bei der Mutter bleiben dürfen, ansonsten spricht es stark dafür, dass der Besitzer keine Ahnung hat und die Welpen nur möglichst schnell loswerden will....

Ich will dir aber keinen Schrecken einjagen, nur bist du es dir selbst und dem Hund schuldig das ganze gut vorzubereiten und dann erst zur Tat zu schreiten...

glg


pepbog antwortet um 12-11-2012 11:06 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Hofhund
ein Spruch mit sehr sehr viel Wahrheit:
"ein Hund ist nie gscheiter als sein Herrl ! - aber auch nicht blöder"!!

von Einem, der seit 1964 Hunde hat
P.S. NIEMALS VOR 8-10 Wochen von den Geschwistern und der Mutter trennen!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!



Rob1 antwortet um 12-11-2012 11:10 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Hofhund
Ich würde so einen Hund im Internet bestellen mit diesen Eigenschaften, vielleicht soll er noch Autoüberollunzerbrechlich sein. :-)
Die meisten Eigenschaften wie ein Hund einmal wird hängt vom Besitzer ab !
Und was hat die drei Jährige Ausbildung des Welppenvaters mit dem Welpen zu tun ?


luxi antwortet um 12-11-2012 11:31 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Hofhund
Nun es ist so, daß wir vor rund 15 Jahren schon mal einen Fox-Terrier hatten, sehr verspielt und immer im Innenhof. Nach rund 4 Wochen das erste Mal ausgebuxt und schon ist es passiert. Da hatten wir vorerst genug! Aber so in letzter Zeit (Kinder doch nicht mehr so klein) haben wir wieder Gusto bekommen aus verschiedenen Gründen nicht zuletzt aus Sicherheitsgründen --Stichwort unliebsame Gäste.


helmar antwortet um 12-11-2012 11:38 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Hofhund
Wenn es dir eher um unliebsame Gäste geht, wäre vielleicht das Erwerben von ein paar Lampen mit Bewegungsmeldern und diese an neuralgischen Punkten angbracht, auch eine Lösung.
Mfg, Helga


luxi antwortet um 12-11-2012 13:16 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Hofhund
Unliebsame Gäste können auch Tiere sein!


Shalalachi antwortet um 12-11-2012 14:03 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Hofhund
Kumpelhaft kann jeder Hund sein. Mit Kindern ist jeder Hund mit Vorsicht zu behandeln.

Ansonsten ist ein Hofhund schon was gutes. In Kombination mit Bewegungsmeldern stärkt das Sicherheitsgefühl enorm.
Meiner passt außerdem auf das alle Kühe im Stall bleiben auch wenn sie mal zufällig auskommen.



Aequitas antwortet um 12-11-2012 14:16 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Hofhund
Hallo!

Wie die Welpen aus Magyar Vizsla x und Deutscher Schäferhund werden kann dir wohl niemand sicher sagen.
Gerade bei Mischlingen kanns sehr verschieden umschlagen.

Aber wie schon geschrieben kann der Jagdtripp schon da das bei der Mischung und du Probleme mit dem Wildern bekommen könntest.

Mit der Erziehung tust du dir in der Regel mit einen Weibchen leichter.
Den Welpen frühestens in der 10 Woche besser in der 12 Woche abholen.

Checken ob der Welpe einen Impfpass hat, ob er gechipt ist (jetzt schon Pflicht) und richtig entwurmt und geimpft wurde.

Ich hab mir letztes Jahr einen Berner Sennenhündin zugelegt.
Berner Sennen schon schon sehr wachsame Hofhunde und doch sehr brav zur Familie.

Gerade bei grossen Rassen wie Schäfer, Berner, Magyar, ...... schau dir die Eltern ganz genau an, wie der Gang ist und der Zustand der Tiere.

ED - HD und andere Gelenksprobleme sind durch die Züchtung leider schon weit verbreitet, die Gefahr bei einen Hund ohne Papier ist größer weil die Eltern nicht geröngt werden aber kann natürlich auch bei einen Rassehund passieren.

lg



klw antwortet um 13-11-2012 18:19 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Hofhund
Das mit den Jagdtrieb würde ich auch als Problem sehen. und bei einen Schäfermischling mußt sehr konsequent mit der Erziehung sein. Vom Alter seh ich kein Problem, mein letzter Welpe war 6 Wochen wie ich ihn bekommen habe. würde sogar sagen umso jünger der Welpe umso anhänglicher ist er, bzw. kannst ihm leichter Sachen die für dich wichtig sind lernen.


rbrb131235 antwortet um 13-11-2012 19:04 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Hofhund
@klw, umso jünger der Welpe...... oben hat schon einer geschrieben ,mindestens 8 Wochen soll der Welpe alt sein bevor er von Mutter und Geschwistern getrennt wird. Das ist absolut richtig ( soziale Lernphase.

Grüße rbrb13


Bewerten Sie jetzt: Hofhund
Bewertung:
4.5 Punkte von 8 Bewertungen (Maximum 5 Punkte)
message;367166




Landwirt.com Händler Landwirt.com User