Antworten: 13
klw 09-11-2012 20:08 - E-Mail an User
Stiermast ohne Mais
Ist stiermast ohne Mais sinnvoll? Kraftfutter muss zu 100% zugekauft werden. Fütterung mit Grassilage.


179781 antwortet um 09-11-2012 20:16 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Stiermast ohne Mais
Wenn du sehr gute Grundfutterqualität aus Gras machst, kannst du mit Getreideschrot zufüttern und damit gute Zunahmen erreichen. Silomaisbetriebe brauchen zusätzulich noch teureres Soja.
Du kannst aus einem nicht oder nur beschränkt marktfähigen Futtermittel ein Produkt erzeugen, während Silomaisbetriebe da auch den Verkaufswert der Körner verfüttern.
Also ist die Überlegung nicht so schlecht.

Auf der anderen Seite wird es trotzdem eng, wenn Kosten für Kälber, Zukauffuttermittel, Gebäude, Grundfutterbergung usw. zusammengerechnet werden. Musst du selber rechnen, ob da beim Verkauf der fertigen Stiere noch genug Geld übrigbleibt für dich.

Gottfried


Fidelio antwortet um 09-11-2012 22:19 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Stiermast ohne Mais
Hallo !

Ich würde Kalbinnen mästen wenn Kraftfutter zu 100% zugekauft werden muß.
Mfg.Fidelio



anderson antwortet um 10-11-2012 00:42 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Stiermast ohne Mais
Hallo,
um das Potential von Stieren auszunutzen ist Maissilage fast unverzichtbar. Wenn du keinen Mais hast, dann ist es sehr empfehlenswert Ochsen oder Kalbinnen zu mästen.
mfg
anderson


mostkeks antwortet um 10-11-2012 07:46 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Stiermast ohne Mais
Würde mir auch die Kalbinnenmast durchrechnen. Die Kälber sind verhältnissmäßig billiger und du kannst dein Grundfutter optimal veredeln ohne große Mengen teures KF zukaufen zu müssen. Vielleicht findest du auch ein passendes Qualitätsprogramm, das dürfte gar nicht so schlecht ausschauen.

LG


208 antwortet um 10-11-2012 09:23 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Stiermast ohne Mais
ich hab mir auch schon mal übelegt kalbinen mit meiner luzerne zu mästen aber auch nur im freiland auf der weide und luzernesilage füttern und zwar von märz bis ende nov dann wieder weg
weiß nicht ob das sinn macht
denk mir halt ein paar euro werden schon übrigbleiben


Berschl antwortet um 10-11-2012 14:43 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Stiermast ohne Mais
Grassilage läßt sich gut mit Musmais kombinieren- wär auch günstig.
Für die schwächeren Grassilagepartien würd ich aber ev. noch ein paar Kalbinen einstellen.
Auf jeden Fall aber die Ration nach Bedarf durchrechnen und nicht von Empfehlungen a la "Soja muß sein" verunsichern lassen- überschüßiges Eiweis belastet nur.



geba antwortet um 10-11-2012 15:21 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Stiermast ohne Mais
Hallo!

Stiermast mit Grünland ist durchaus möglich und auch nicht so schlecht wegen den Eiweiß.
Haben heuer den Mais eimgemust, da uns Silomais zu teuer kommt.
(Maisstängeln haben fast keinen Futterwert!)
Hättest Du möglichkeit event. Feuchtmais zuzukaufen?

Mfg: geba


klw antwortet um 10-11-2012 18:11 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Stiermast ohne Mais
Das Problem ist, wenn meine Einsteller (Mutterkuh) von der Alm kommen, 8-10 Monate sie über 400 kg haben. Da jammern die Viehhändler wegen den Gewicht, bzw. wird alles das über 250-320 kg ist schlechter bezahlt. bei der Rinderbörse ist überhaupt bei 380 kg schluss. Da ich die kg eigentlich niemanden schenken möchte, hab ich mir gedacht das ich selber auch wieder Stiere mäste. Nur würde das Mastfutter bei 8-10 Monaten Mast ca. € 400,- kosten. und wenn ich den Einsteller mit €1000,- rechne, und die 400 Mast, dann kommen noch die ganzen Kosten die ihr schon aufgezählt habt, dann wirds eng, denk ich mir. Was würde musmais kosten, bzw. wo bekommt man ihn her????


Berschl antwortet um 10-11-2012 18:15 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Stiermast ohne Mais
Grassilage läßt sich gut mit Musmais kombinieren- wär auch günstig.
Für die schwächeren Grassilagepartien würd ich aber ev. noch ein paar Kalbinen einstellen.
Auf jeden Fall aber die Ration nach Bedarf durchrechnen und nicht von Empfehlungen a la "Soja muß sein" verunsichern lassen- überschüßiges Eiweis belastet nur.



klw antwortet um 10-11-2012 18:28 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Stiermast ohne Mais
Hallo Berschl, das es mit Kalbinnen funktioniert weis ich. Aber sag das meinen Kühen, die wollen nicht nur Kalbinnen bekommen:-):-):-)


fgh antwortet um 10-11-2012 19:09 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Stiermast ohne Mais
Vergiss, entweder du holst die Einsteller früher von der Alm, damit das Gewicht passt oder du versuchst es mit Ochsenmast.

Stiermast ohne Mais (egal ob jetzt Silo- oder gemuster Mais) funktioniert nicht wirklich, dauerhaft Nassmais zukaufen wird auch nicht wirklich wirtschaftlich sein.

Das bei Fütterung von Silomais Soja in der Stiermast ein Muss ist, ist mir auch neu - hatte auch ohne immer beste Qualität


Christoph38 antwortet um 10-11-2012 21:45 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Stiermast ohne Mais
ist ein Schais (der Lyrik wegen die Abweichung von der herkömmlichen Rechtsschreibung)


bgld antwortet um 11-11-2012 11:07 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Stiermast ohne Mais
Hallo.

Wenn du nur Grünland zur Verfügung hast und auch Stallbauen musst, würde ich dir von der Stiermast abraten. Diese kann sehr gut rentabel sein, da müssen aber Tageszunahmen und Mastdauer unbedingt passen und dies wird mit reiner Grassilage meist nicht erreicht, Würde dir da auch 0)664 3889055her zu Kalbinnen oder Ochsen raten, da dich sonst die Kosten auffressen.

Hoffe dir geholfen zu haben.

lg


Bewerten Sie jetzt: Stiermast ohne Mais
Bewertung:
3.75 Punkte von 4 Bewertungen (Maximum 5 Punkte)
message;366737




Landwirt.com Händler Landwirt.com User