Baggerlader für Forstzwecke_ideen? möglich?

Antworten: 7
don_michele 26-09-2012 13:32 - E-Mail an User
Baggerlader für Forstzwecke_ideen? möglich?
Hallo an die Experten,
Wir überlegen einen JCB 3 D4 (klassischer Baggerlader) für den Forsteinsatz umzurüsten.
Gibts da Erfahrungswerte?
Mir macht v.a. der etwas kurze Baggerarm (nicht teleskopierbar) Sorgen.
Welche Hydraulikanschlüsse bräuchte man da? (Rotator und Zange, also 2x dw)?
Kann das im Notfall auch über ein singelventil gesteuert werden?

Und noch eine Frage (falls das schon wer probiert hat): Hat jemand schon versucht, einen Anhänger anzuhängen?
Wo montiere ich am besten das Zugmaul? V.a. der Querverschub ist hier problematisch.
Gibts bei denen die Möglichkeit den hänger hydraulisch zu bremsen?

Danke für Eure ideen,
lg
Michael


Holzwurm357 antwortet um 26-09-2012 17:57 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Baggerlader für Forstzwecke_ideen? möglich?
Hallo,
ich denke, das hohe Eigengewicht wird sich im Forst nicht grad vorteilhaft auswirken....

lg


Woodster antwortet um 26-09-2012 20:11 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Baggerlader für Forstzwecke_ideen? möglich?

Schau dir einmal einen Harvester beim Arbeiten an.
Denke, das wirst du mit dem Baggerlader nicht glücklich werden...



modi antwortet um 26-09-2012 20:14 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Baggerlader für Forstzwecke_ideen? möglich?
Hallo
Probier´s mit einem Drehkranzbagger mit Eisenketten. Damit kannst du auch einen Anhänger ziehen und beladen. Teleskoparm wäre natürlich ideal. Super in punkto Wendigkeit.



bauermartin antwortet um 27-09-2012 07:07 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Baggerlader für Forstzwecke_ideen? möglich?
Keine so gute Idee!
Du wirst ständig mit der Abstützung bei unebenen Boden aufsitzen und das hohe Eigengewicht ist natürlich auch ein Problem. Und ungeschickt mit der normalen Lenkung bist du auch ( durch die Länge ).
Da wäre ein Knick - Baggerlader schon besser!


don_michele antwortet um 27-09-2012 13:20 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Baggerlader für Forstzwecke_ideen? möglich?
Hallo,
danke für die ersten Meldungen und tipps.
Es geht gar nicht darum, den Lader abseits befestigtert Straßen zu bewegen. Zuzug mit Winde, Verarbeitung/Sortierung mit Lader.
Der Ausleger der Baggerlade scheint mir ohne Teleskoparm (die viele jcbs, etc. ja haben) zu kurz.
Sonst sähe ich nichts was grundsätzlich dagegen spräche (bitte auch hier um heftigen Widerstand, falls dem so sein sollte).
Eigengewicht etwa 8t, hydraulik stark genug, standfestigkeit (auf lkw-tauglichen straßen) ok, Preis verkraftbar.
Hört sich an wie ein kostengünstiger ersatz eines Rungengefährts.
v.a. wenn sowieso ein bagger angeschafft werden soll.
Gibts erfahrungswerte für lader mit holzzange (rotator)? wie schaut die steuerung aus? hab ich extra hydraulikkreis? oder kann man den des Fronladers nehmen?
danke jedenfalls!
lg


Shalalachi antwortet um 27-09-2012 19:42 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Baggerlader für Forstzwecke_ideen? möglich?
Ich denke das hauptproblem ist die Reichweite des Baggerarms.
https://www.landwirt.com/gebrauchte,917884,Fermec-Fermec-860.html#!prettyPhoto[1]/2/

Dann brauchst noch irgendwo eine Winde dran,
Hydraulisch ists sicher nicht so ein grobes problem, wenn du die Leitung des Zylinders für die Schaufel anzapfst brauchst nur noch 1DW und die Leitungen dazu.

Was mir vom Konzept her auch gut gefällt:
http://www.pfanzelt-maschinenbau.de/de/sites/produkt5.html

Ich denke der Bagger gehört auf die Baustelle, und für den Forst gibts Geräte für Traktoranbau die erprobt sind.
Baggerstunden sind nicht wirklich teuer, weils jede menge Baggerunternehmer gibt. Da muss schon oft was anfallen damits Sinn macht. Ein Baggerlader ist ja auch so eine halbe Sache.


don_michele antwortet um 28-09-2012 09:06 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Baggerlader für Forstzwecke_ideen? möglich?
@shalalachi: Danke, das bringt mich echt weiter.
Ich überleg schon seit geraumer zeit, das so zu machen.
Auch die kurzen Armlängen sind ein Thema. Allerdings ist mit der ausfahrbaren (teleskopierbaren) Armen (zusätzliche 2 m) von jcb 3cx und fermec weniger kritisch.
(bitte auch hier um korrektur).
Winde ist kein problem, wie gesagt, da es nach einem Zuzug mit der Traktorwinde nur um die Sortierung, Verlagung geht.

Die überlegung war auch ev. den Greifer auf einem zusätzlichen (statischen) Arm zu montieren.
Es gibt insgesamt sehr vernünftige Modelle zwischen 7 und 14t €.
Auch möchte ich keine hydrostat, sondern "old school", ev. der option eine zusätzlicher Anhängerkupplung zu montieren.

danke für die rückmeldungen



Bewerten Sie jetzt: Baggerlader für Forstzwecke_ideen? möglich?
Bewertung:
5 Punkte von 3 Bewertungen (Maximum 5 Punkte)
message;360228




Landwirt.com Händler Landwirt.com User