Passende Ölkürbis-Sorten für den Raum Wies/Steiermark

Antworten: 12
Koglschneida 09-09-2012 10:28 - E-Mail an User
Ölkürbis Sorten
Hallo, ich möchte auch ins Kürbisgeschäft einsteigen aber ich weis nicht genau welche Sorte ideal wäre.

Standort: Wies / Bezirk Deutschlandsberg / Steiermark

Ackerfläche: 1ha

Es wäre halt schön wenns eine Ertragreiche Sorte wäre da ich nicht so viel Ackerland zur Verfügung habe.

MfG
Michi


wernergrabler antwortet um 10-09-2012 13:53 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Ölkürbis Sorten
Hallo!

Ertragreich sind alle. Nur manche mehr und manche weniger.
Es kommt viel aufs Jahr / Blüte / Kulturführung an.

Die Hybrid- sind den Liniensorten sicherlich vorzuziehen.
z.B. Gleisdorfer Opal / Rustikal
frühere Sorte: Beppo (Saatbau Linz).

Glaub mir: Jeder möchte den höchst möglichen Ertrag aus wenig Fläche. Da bist nicht der Einzige ;-)

mfg
wgsf


wene85 antwortet um 10-09-2012 17:53 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Ölkürbis Sorten
Ja den Höchstertrag will jeder man kann ihn leider nicht erzwingen und gerade der Kürbis kann beim Ertrag sehrschwanken.

Das einzige was is der Frühe Anbau ist besser das weis ich seit heuer ist so wie beim Sommergetreide.

mfg



Koglschneida antwortet um 11-09-2012 20:57 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Ölkürbis Sorten
Ja das ist klar das das jeder will. Und die Gleisdorf Diamant ist nichts für mich?

MfG
Michi


schellniesel antwortet um 13-09-2012 17:01 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Ölkürbis Sorten

Angeblich!!!
Will ja jetzt keine panik verbreiten aber für nächstes jahr schaut es mit saatgut etwas dürr aus! glaub net das es da viel auswahl gibt!

Soll so sehr viel von den Saatgutflächen dem frost zum opfer gefallen sein.?? weil diese ja wegen einkreuzung meist auf exponierten Standorten liegen!

Weiß net ob das stimmt man munkelt halt! ich werd aber vosichtshalber bald mal was bestellen!

GL Rustikal wenn ich einen bekomm!

In manch einem jahr ist der Gleisdorfer Ölkürbis sicher nix hinter den hybriden!
Ertrsagsbeständiger sind aber die hybriden!
den Beppo kenne ich persönlich net so nur vom vorbeifahren :-)

naja in das mit dem frühen anbau mag schon sein weil wir mit dem krankheitsdruck schon immer früher zu kämpfen haben allerdinsg denke ich gibts da von jahr zu jahr schon auch große Unterschiede! mal ist es egal ob früh oder spät!

heuer merke ich den späten anbau (10, Mai) vor allem bei den kernen! die hätten noch sehr viel zeit gebraucht aber durch Mehltau ist die pflanze schon zu früh gestorben und allein vom Fruchtfleisch holt man jetzt auch nicht mehr alles raus!
Da haben eben die die 2-3 wochen früher mit dem anbau dran waren sicher etwas bessere kerne in den Früchten!
wenns der frost net erwischt hat...

Mfg Andreas







Koglschneida antwortet um 14-09-2012 20:03 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Ölkürbis Sorten
Ja der GL Rustikal sticht mir auch ins Auge! Andreas, wieso bestellst du ihn schon jetzt glaubst die Genossenschaft hat nächstes Jahr keinen Samen mehr?

Noch eine frage, wieviel kg Samen brauche ich ca. für 1ha mit 70er Reihenabstand? Und düngt ihr eure Äcker vor dem eggen bzw vor dem setzten? Wenn ja mit Mist oder Gülle oder Kunstdünger?

MfG
Michi


wernergrabler antwortet um 14-09-2012 20:38 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Ölkürbis Sorten
Hallo!

Kommt aufs TKG-Gewicht an.
Abgedpackt sinds zu 18.000 Kerne.
15-18.000 ist eine üblich Aussaatmenge.

Mist im Herbst, sonst Gülle im Frühjahr.
Volldünger beim Setzen und evtl. beim Hacken.

mfg
wgsf


Koglschneida antwortet um 14-09-2012 21:30 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Ölkürbis Sorten im Raum Wies/Deutschlandsberg



Koglschneida antwortet um 14-09-2012 21:34 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Ölkürbis Sorten
Also bekommt man den Samen in 50kg Säcke abgepackt oder wie geht das?

MfG
Michi


Koglschneida antwortet um 14-09-2012 21:37 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Ölkürbis Sorten
Und bekommt man da auch eine Förderung?

MfG
Michi


wernergrabler antwortet um 15-09-2012 07:49 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Ölkürbis Sorten
Hallo!

ha-Sackl (18.000 Kerne) wiegen ca. 3,5 - 4,2 kg ;-)

mfg
wgsf


Koglschneida antwortet um 15-09-2012 08:16 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Ölkürbis Sorten
So leicht? Was kostet den ca. ein ha-Sackl GL Rustikal, mehr wie 200€? Und gibs da noch kleinere Mengen als ha-
Sackl?


MfG
Michi


Koglschneida antwortet um 15-09-2012 08:22 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Ölkürbis Sorten
So leicht? Was kostet den ca. ein ha-Sackl GL Rustikal, mehr wie 200€? Und gibs da noch kleinere Mengen als ha-
Sackl?


MfG
Michi


Bewerten Sie jetzt: Ölkürbis Sorten
Bewertung:
Noch keine Bewertungen vorhanden!
message;357801




Landwirt.com Händler Landwirt.com User