Antworten: 15
polo001 06-09-2012 18:43 - E-Mail an User
Silomais verkaufen!
Hallo an alle!

Kurz und knapp - wie viel pro Hektar - was ist er wert?

mfg polo


payment antwortet um 07-09-2012 13:23 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Silomais verkaufen!
tria, schwach, sehr schwach, des kannst doch besser(mind. 20 zeilen)


herbie801 antwortet um 07-09-2012 15:05 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Silomais verkaufen!
mach halt mal ein startgebot mit 2250-2500€ ab feld. runter gehen kannst immer noch!



ah1 antwortet um 07-09-2012 15:50 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Silomais verkaufen!
silomais um 2500€ verschenken? höchstens an einem grenzstandort. ansonsten sollte der preis jenseits von 3000 - 3500€ pro ha liegen!


Hirschfarm antwortet um 07-09-2012 17:56 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Silomais verkaufen!
@ah: Von mir kannst ad hoc gleich einmal 1000ha haben. Sagen wir um die Hälfte des von dir vorgeschlagenen Preises.
Mir kommt diese Preisnachobentreiberei ein bißchen so vor wie der ewige männliche Größenkomplex.
Die Maispreise sind heuer so hoch weil in den Ackerbaugebieten ,dort wo es auch nennenswerte Flächen gibt schlicht und einfach zu wenig Niederschlag war. Daß es einzelne Regionen (Alpenraum) gibt wo es genug geregnet hat und der Mais trotzdem schön steht ist unbestritten. Aber solche Aussagen daß ein ha Mais 3500 € wert sein soll und um 2500€ das ha schon geschenkt wären sind einfach doof.
Trockenmais kostet zwischen 230 und 280€ netto pro Tonne. Ertragsniveau mal Preis minus Unterschied Erntekosten und Strohwert ergibt den Preis pro ha. Und der kann zwischen 0 und 3500 liegen.

mfg
p.s.: Ich kenne einen Kuh-Betrieb der hat 800 ha Mais der aufgrund der Trockenheit keine Kolben angesetzt hat von umliegenden Betrieben geschenkt bekommen. Nur fürs abräumen der Fläche.


herbie801 antwortet um 07-09-2012 18:06 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Silomais verkaufen!
kann mich dem post von hirschfarm 100% anschließen.

Silomais ab Feld für 2500 ist mir sicherheit ein guter Preis für den Verkäufer.


MF7600 antwortet um 07-09-2012 18:32 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Silomais verkaufen!
@hirschfarm
wenn die ernte in ungarn wegen der trockenheit in die hose geht hat das relativ wenig mit den gunstlagen in österreich oder sonstwo zu tun.
bei uns im niederösterreichischen westbahngebiet wir der durchschnittliche maisertrag bei ca. 14- 15t oder mehr bei 30% feuchte liegen.
der maispreis liegt derzeit bei über 210€/t bei 30%
macht ca. 3000- 3500€ minus erntekosten plus strohwert.
also wär in meiner gegend 2500€/ha für silomais, wie ah1 gesagt hat eindeutig verschenkt.
bei einem preis 210€ wären das ja keine 12t feuchtmais(strohwert unberücksichtigt)
natürlich ist den preis nach unten zu treiben oder geld verschenken nicht verboten ;-)
hab sogar mais im osten gesehen der dem bei uns sicher um nichts nachsteht.


ah1 antwortet um 07-09-2012 19:47 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Silomais verkaufen!
@hirschfarm:
prinzipiell ist es doof einen preis pro ha zu nennen, da kann eben wie du sagst zw. 0 und 4000€ alles möglich sein. pro t tm wäre schon aussagekräftiger.
nassmaispreise von 190+ mwst bei 30% sind derzeit aktuell, meiner meinung nach gibts noch erhebliches potential nach oben, da kann jeder selber ausrechnen was sein ha wert ist, inkl. strohwert und eventuelle strukturschäden bei der silomaisernte.
generell hab ich von ersten erntezahlen von kroatien, serbien und ungarn von 1-2 t gehört, hab aber selber auch flächen im osten gesehen die spitzenerträge erwarten (jenseits von 10t trocken).


ah1 antwortet um 07-09-2012 19:51 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Silomais verkaufen!
@hirschfarm:
werden die 280 netto bereits gehandelt, oder sind das nur fiktive preise?
bei 190 bei 30% wären wir hochgerechnet eben bei 280, derzeitige börsennotierungen sind mit 245 wien und ca. 255 budapest ja noch unter diesen werten.


Hirschfarm antwortet um 07-09-2012 20:26 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Silomais verkaufen!
@mf: Wie schon oben geschrieben halte ich es für doof wenn bei solchen Fragen immer die Höchstmöglichen Preise und Erträge angesetzt werden. Die Landwirtschaft lügt sich damit eigentlich nur selber an. Deine 3500 im Westbahngebiet mögen schon realistisch sein. Auch im Osten gibts Gegenden wo es Gewitter gegeben hat wo der Mais schön ist. Aber im Durchschnitt sind die Maiserträge heuer schwach und deshalb gibts hohe Preise.
mfg
p.s.: Wer weiß eigentlich die Maisfläche in der EU und die Durchschnittserträge der letzten Jahre?


MF7600 antwortet um 07-09-2012 20:43 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Silomais verkaufen!
@hirschfarm
ja da geb ich dir natürlich vollkommen recht, je weiter man in den osten kommt desto schlechtter im schnitt. es gibt sehr viele flächen die sehr schlecht oder wirklich totalausfall sind.
es ist klar dass die preise deswegen hoch sind weil in vielen teilen der welt die ernte sehr sehr schlecht ist und diejenigen die davon betroffen sind relativ wenig oder gar nichts von den hohen preisen haben.

am ehrlichsten wär wie ah1 sagt die abrechnung nach t trockenmasse.


Der_Franz antwortet um 07-09-2012 21:04 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Silomais verkaufen!
Wahnsinn... Da müsst ich meine 200 Stiere gleich verkaufen und den Silomais mit, da wär ja nix mehr zu verdienen.
Schön wenn sich die Landwirtschaft gegenseitig zerfleischt wenn bei den einen ein Jahr lang mal was schiefgeht.
Ich habe voriges Jahr für 3 ha 4000 Euro gezahlt, heuer ists wohl sehr schlagabhängig aber bei uns in der Region (Grenze Wald- Weinviertel) würd ich maximal soviel zahlen wie im Vorjahr wenn ich zu wenig hätte... Gott Sei dank ist das nciht der Fall, scheinbar wollen sich hier einige mit dem Mais den neuen Fendt finanzieren.


ah1 antwortet um 07-09-2012 21:25 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Silomais verkaufen!
@der franz:
das sind preise, die am freien markt zu erzielen sind, keine hirngespinnste!!
es ist jedem mündigen unternehmer freigestellt, ob er das getreide als marktfrucht verkauft, oder veredelt. wenn du den marktpreis des getreides über veredelung nicht erreichst, wärst sehr dumm wenn du deine stiere und den mais nicht verkaufst!!
und bei veredelungsbetrieben ohne eigene futtergrundlage ist es genauso. falls unrentabel, produktion zurückfahren, oder spekulieren dass auch die fleischpreise soweit steigen. das ist eben das unternehmerische risiko sowie angebot und nachfrage!!


MF7600 antwortet um 08-09-2012 06:50 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Silomais verkaufen!
@der franz
es ist durchaus so, dass sich aus den erlösen vom mais heuer ein neuer fendt ausgehen kann.
wenn du heuer das selbe wie voriges jahr zahlen würdest, könnt sein dass du nichts bekommst, denn wie du richtig bemerkt hast gilt das selbe vom gegenseitigen zerfleichen auch für denjenigen der heuer nicht den ihm zustehenden preis bekommen würde.


Der_Franz antwortet um 08-09-2012 11:36 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Silomais verkaufen!
tatsächlich könnte ich um den Preis wohl irgendwo zwischen 10 und 50 ha bei uns kaufen. Dank Hagel und Zahlungsunfähigkeit einer Biogasanlage gibts Mais für Futterbetriebe zur Genüge, vor allem nachdem fast alle Bestände erhöhte Mykotoxinwerte haben und daher für Jungbunzlauer und Co ungeeignet sind. Was ich damit sagen will: Gerade Silomais ist sehr stark von der regionalen Situation abhängig da immer noch relativ teuer und eingeschrenkt im Transport.
Von daher find ichs schwierig hier Preisauskünfte zu geben, mehr wollte ich eigentlich gar nicht sagen.
Im Übrigen gibts gerade in der Rindermast sehr viele Alternativen zum Silomais, man muss Sie nur ergreifen.


Bewerten Sie jetzt: Silomais verkaufen!
Bewertung:
3 Punkte von 2 Bewertungen (Maximum 5 Punkte)
message;357556




Landwirt.com Händler Landwirt.com User