Eigengewicht vom neuen Reform Muli 10X

Antworten: 41
fritchef 31-08-2012 10:49 - E-Mail an User
Reform Muli 10X
Hallo,

hat schon einer von euch den neuen Muli auf der Agraria gesehen? Was macht er für einen Eindruck? Auf den Bildern sieht er ziemlich groß aus. Gibt es schon Infos über das Eigengewicht??

Schöne Grüße



arnold.reichegger@gmail.com antwortet um 31-08-2012 12:08 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Reform Muli 10X
Laut den Infos soll eine Zuladung von 5050 kg bei einem maximalen Gewicht von 8000 kg möglich sein.
Also ein Eigengewicht von 2950 kg.....



Gruß
Arni


Efal antwortet um 31-08-2012 12:31 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Reform Muli 10X
An Arni und Forumsleser die den Muli bereits begutachtet haben
Was war denn Eurer Eindruck von diesen Transporter,
haben sie entlich ein Lastschaltgetriebe im Program, gibt es eine Vierradlenkung? wurde der Radstand länger? Gibt es für dieses Einsatzgewicht eine Grössere Bereifung? Lassen sich vorne Serienmäßig Zwillingreifen zu den Breitreifen(425) montieren? Welches Bremssystem hat er (Ölbad oder trockene Scheibenbr.) usw.
mfg Efal



arnold.reichegger@gmail.com antwortet um 31-08-2012 12:53 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Reform Muli 10X
Habe den 10X leider noch nicht gesehen, die Infos sind aus den Reform-News
siehe:
http://www.reform.at/de/aktuelles/action.view/entity.detail/key.173.html

Wie auf einem Foto zu sehen ist, kann vorne zu den 425 Reifen ein schmaler Reifen montiert werden.

Gruß
Arni


golfrabbit antwortet um 31-08-2012 13:08 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Reform Muli 10X
War gestern in Wels und hab mir den T 10 angeschaut. Design gewöhnungsbedürftig aber nicht unhübsch, Eigengewicht unter 3 t , viel Nutzlast, Zwilling hinten und vorne,Vierradlenkung und Vollfederung, Retarder! - leider sehr tief montiert- sehe da Probleme wenn man von Wegen usw. in die Hänge einbiegt, evtl. auch Hitze bei großen Heuschwaden kritisch, ansonsten Kippkabine - naja - warum nicht nach vorne, da hätte man dann wirklich Platz, Innenausstattung sieht gut aus, war aber weil Prototyp noch im Rohzustand, Abmessungen ident mit aktuellen Serien - Geräte passen weiterhin, interessant der neue Gruber Ladewagenaufbau mit 24 m3 nach DIN und einem Rotor, 14 Messern und Nachlauf-Pickup (gesteuert).
Kleines Minus zum Schluß: Muli + LW: Listenpreis ca. 145000,--!!!!!!!!!!!


Rocker45 antwortet um 31-08-2012 14:44 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Reform Muli 10X
Ich hab ihn mir am Mittwoch angesehen und war als eingefleischter Reform Fan doch etwas enttäuscht. Es gibt weiterhin kein Lastschaltgetriebe (Was ihn mal wirklich von den Mitbewerbern abheben würde), keinen ordentlichen Kurzschnittladewagen und mit meinen 1,98m hab ich nichtmal richitg drin sitzen können.

Positiv: Die Bedienung der Steuergeräte via Kreuzhebel, Retarder, und mM. gelungenes Design...

Ansonsten nicht viel neues, nur hübscher verpackt und wieder um einiges teurer....



schnorre antwortet um 31-08-2012 19:04 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Reform Muli 10X
Hallo zusammen,
ich warte auch schon auf einen Transporter, der wirklich wieder mal eine Neuheit hat, die wirklich einen Wert hat! Nicht nur einen höhenverstellbares Lenkrad!!
LS und vollintregriert Klima wären nicht schlecht gewesen. Diese elektrische Hydrauliksteuerung ist auch nicht das gelbe vom Ei!
Grüße


jack77 antwortet um 31-08-2012 19:26 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Reform Muli 10X
Na wenigstens eine integrierte Klima hat er schon der T10x und was die Lastschaltung an geht, da gilts halt immer den Spagat zwischen Komfort und Leistungsgewicht zu schaffen! Mir persönlich ist ein niedrieges Eigengewicht beim Transporter für extreme Steilhänge sehr wichtig!




Bergbauer321 antwortet um 31-08-2012 20:32 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Reform Muli 10X
Also ich bin eigentlich Reformfan, doch ehrlich gesagt gefällt mir dieser Muli nicht. Ein Reform muli hatte bis jetzt sein eigenes aussehen das mir gefallen hatt, doch der t 10 schaut ifür mich rdendwie aus wie eine Iindner Kopie. Eigentlich schade!!!



bert78 antwortet um 31-08-2012 21:10 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Reform Muli 10X
...seit 30 Jahren das gleiche Getriebe. Sehr innovativ ! Das rechtfertigt wohl auch den Preis. Althergebrachtes hat eben seinen Wert... :-(



Efal antwortet um 31-08-2012 22:12 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Reform Muli 10X
@Jack 77 Ich bin bei dir das es immer Kompromisse zwischen den verschiedenen Kundenwünsche geben wird müssen und das gerade das Einsatzgewicht am Hang eine Große Rolle spielt.
Aber ein einfaches Lastschaltgetriebe macht bestimmt nicht die große Masse aus (Siehe Traktoren). Am Hang kommt eine Lastschaltung noch mehr zur Geltung als im Flachen, dort kann man „meist“ den Schwung des Fahrzeuges nützen und noch eher ohne Unterbrechung die Fahrt fortsetzten (außer bei Einsatz von Bodenbearbeitungsgeräten).

Die jetzt eingebauten Getriebe mit Vorwählbaren Halbgang (Das auch sein Gewicht hat) sind nur für das Kommunale Gebiet, wo auch im Flachen mit höhern Geschwindigkeiten gearbeitet wird Sinnhaft.
Aber für die Praxis am steilen Hang völlig Zwecklos denn bei Arbeits-Geschwindigkeiten um die 7km/h und mit Last, kommt man unvermeidlich zum stehen weil der Kupplungsvorgang eben seine Zeit braucht.
Es macht ja Sinn die Fahrgeschwindigkeit dem Gelände, dem Ladezustandes oder des Optimalen Drehzahlbereiches des Motors anzupassen.

@Schnorre „Diese elektrische Hydrauliksteuerung ist auch nicht das gelbe vom Ei“
Ich hätte mit Mechanischen Hydraulik-Steuerungen die man mit Gefühl betätigen kann, kein Problem, am schlechtesten finde ich die Lösung bei Aebi mit den Druckknöpfen ein/aus.
Nachteil ist auch die Anfälligkeit und negative Auswirkung auf den Preis.

@fritchef Danke für deinen neuen Eintrag und den anderen auch für die Informationen!



fritchef antwortet um 01-09-2012 09:42 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Reform Muli 10X
Der Einsatz eines Lastschaltgetriebes wäre meiner Meinung anch auch bei den Mäh/Bergtracs die bessere Alternative zum Hydrostat! Diese sind für mich technologisch von Vorgestern, verbraten jede Menge Leistung und treiben zudem das Gewicht nach oben.


Gruß




farmer_johnny antwortet um 14-09-2012 12:00 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Reform Muli 10X
Hallo, zum T10 X - interessant find ich die Beiträge... dass der Retarder zu tief montiert sei. Habe mal nachgemessen - da waren ca. 40 cm Bodenfreiheit an der Unterkante.
Und dann hab ich den VT 450 am Aebi stand gesehen. Unter der Achse um die 25 cm.
Das reicht doch für die Fahrt über Schwaden leicht aus... was unter dem Retarder war.
Außerdem hat der eine schöne Verblechung gehabt... sowie bei einem Auspuff. Und der Rotor des Retarders dreht sich ja ohnedies die ganze Zeit. Das heißt der kühlt ja sowieso... oder?
Mir hat der T10 X extrem gut gefallen. Endlich mal ein geniales Design. Und der freche Grinser - schaut lässig aus.
Getriebe - das ist wiedermal nicht gut beobachtet. Die Grundschaltung mag gleich sein - die Innereien sind komplett anders - was die Kollegen am Stand erzählt haben. Und wo findest denn einen Transporter der Druckumlaufschmierung im Hauptgetriebe und Zapfwellengetriebe hat?
Glaube, dass hier im Forum mit Lastschaltungen noch nicht genug schlechte Erfahrungen gemacht haben. Die Priorität liegt einfach im sicheren Gangwechsel - gerade bei den extremen Steigungen - die gefahren werden. Geschmacksache, mein ich. Bin gespannt was noch kommen wird... in diesem Segment der Transporter!!!


golfrabbit antwortet um 14-09-2012 13:10 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Reform Muli 10X
@FXLS

Fahr meinen Muli auch echt gern, aber du läßt dem Lindner-mostilein schön langsam nicht mehr viel hinten.


Felderer antwortet um 14-09-2012 16:46 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Reform Muli 10X
Hallo,
ich war auf der Messe und hab ihn mir nur kurz angeschaut. Ich war in der Kabine, Tür geschlossen und hab ganz oben bei der tür a bissl gedrückt, siehe da, ein Luftloch;-) Na ehrlich, es war eine 4 cm Öffnung bei geringem Druck. Nach 30 Jahren Transporter mit Tür können die immer noch keine Gscheite machen!? Mir hat auch der zentrale Infoboard net gefallen. Der gehöhrt nach vorne wie bei jeden Fahrzeug. Gut finde ich das man die Motorhaube zusätzlich noch nach vorne öffnen kann, das stöhrt mich bei meinen Unitrac.
Der t8 hat mir besser gefallen und ist füf Landwirte sicher besser geeignet..
Meine Meinung

Peter


fritzchef antwortet um 14-09-2012 21:01 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Reform Muli 10X
Ich denke mit dem T10X ist Reform jetzt wieder da angelangt, wo sie hin gehöhren nämlich an der Spitze der Transporterhersteller! Für mich lässt er optisch den Unitrac weit hinter sich, und ist mit dem Aebi Viatrac auf Augenhöhe, und das nach dem Ausrutscher mit dem T5!!!
Ist halt meine subjektive Meinung!
Gruß


golfrabbit antwortet um 15-09-2012 09:28 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Reform Muli 10X
@fritz -chef?
Die Optik als wichtigsten Grund zur Preisverteilung heranzuziehen halte ich ebenfalls für sehr subjektiv, aber zumindest beim Preisniveau sind die Welser sicherlich auf Rekordkurs - das scheint aber hier eher weniger zu interessieren.


fritzchef antwortet um 15-09-2012 11:59 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Reform Muli 10X
Nein, so war das ja auch nicht gemeint, dass die Opik allein kaufentscheidend ist, betriebswirtschaftlich ist der Kauf einer 140000€ teuren Maschine, deren Anwendungsspektrum sehr beschränkt ist wahrscheinlich nicht zu argumentieren! Und ob der Eine die Sperren elektrohydraulisch schaltet oder der Andere ein LCD Display hat, im Gründe könne Sie alle das Selbe und eine Kaufentscheidung wird immer sehr subjektiv sein!
Wollen wir nur hoffen, dass Brüssel die Fördermillionen weiterhin fließen lässt, sonnst werden solche Maschinen in Zukunft woll kaum noch zu verkaufen sein! Meine Meinung!


Gruß


Rocker45 antwortet um 15-09-2012 12:24 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Reform Muli 10X
@FXLS: Dass das Getriebe "neu" ist, kann dir wohl nur der Reform Vertreter gesagt haben...

Bei einem Gerät, das mit 6t Silage in steilem Gelände betrieben wird, sollte eine 4Fach Lastschaltung Standard sein...


iveco antwortet um 15-09-2012 12:39 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Reform Muli 10X
an rocker45 dann ruf einfach bei der firma schiltrac fahrzeugbau an die können dir sicher betrefend leistung und getriebe weiterhelfen!!!


Felderer antwortet um 15-09-2012 14:53 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Reform Muli 10X
@alle
wie sieht es eigentlich bei euch in Östereich mit den Förderungen von Maschienen aus? zB. bei einen Transporter wie den muli T10, mit wieviel kann man rechen?
würd mich interessieren


Rocker45 antwortet um 15-09-2012 16:54 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Reform Muli 10X
@ iveco: können sie sicher, weil sie verbauen ja ohnehin das gleiche hightech getriebe.


farmer_johnny antwortet um 17-09-2012 10:27 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Reform Muli 10X
Rocker, was ist den ein High-Tech Getriebe... würde mich jetzt mal echt interessieren...
Warum wollt ihr diese Lastschaltung - haben, kommt das von den alten John Deere... oder wie?

Felderer - das mir der Türe, hat den Reformlern selber echt weh getan... die ist ein Zwischenstand - angeblich. Bin dan selber zur Lindner Türe gegangen - unweigerlich selbes Missgeschick mit der Türe, und das bei einer Kabine die schon mehr als 7 Jahre vom Band laufen soll... naja. Bin mir sicher, dass die Tür zum Serienzustand perfekt sein...


Rocker45 antwortet um 17-09-2012 14:29 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Reform Muli 10X
@FXLS: Du schreibst ja Selbst: die Priorität liegt im sicheren Gangwechsel, und der sicherste Gangwechsel ist nunmal der, bei dem man nicht kuppeln muss!

Ein "hightech getriebe" verlangt ja niemand aber dieses 8/8er bzw. 16/8er getriebe ist mindestens 30 Jahre alt


iveco antwortet um 18-09-2012 20:16 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Reform Muli 10X

die r werke könnten der grösste miss.... zusammenschrauben aber es wäre immer noch das beste...
Ist so!!


golfrabbit antwortet um 18-09-2012 20:57 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Reform Muli 10X
@iveco
Im Umkehrschluß auf deine Aussage könnten Schlechtgesinnte aber auch behaupten daß alle Mitbewerber folgerichtig also noch viel den größeren Stuß zusammenstöpseln.

Fakt ist: Alle derzeit angebotenen Transporter sind einsatztauglich, ob ich jetzt mit dem Golf oder dem Merzedes durch die Lande düse, ist jedem selbst überlassen.


farmer_johnny antwortet um 20-09-2012 11:37 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Reform Muli 10X
Irgendwie kommt mir vor, dass noch immer net klar ist - wie eine Lastschaltung funktioniert :D. Aber egal...
Jedem das seine - hauptsache es passiert nichts am Steilhang - weil da ist es eben schade um die Zeit der Diskussion :D schönen TAG


Rocker45 antwortet um 20-09-2012 20:35 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Reform Muli 10X
Mir ist durchaus klar wie eine lastschaltung funktioniert! Ich muss dir
recht geben, hauptsache sicher! Nur wär bei aller sicherheit etwas komfort auch kein fehler


Rocker45 antwortet um 21-09-2012 05:55 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Reform Muli 10X
Mir ist durchaus klar wie eine lastschaltung funktioniert! Ich muss dir
recht geben, hauptsache sicher! Nur wär bei aller sicherheit etwas komfort auch kein fehler


Rocker45 antwortet um 21-09-2012 05:56 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Reform Muli 10X
Mir ist durchaus klar wie eine lastschaltung funktioniert! Ich muss dir
recht geben, hauptsache sicher! Nur wär bei aller sicherheit etwas komfort auch kein fehler


iveco antwortet um 21-09-2012 21:39 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Reform Muli 10X
Ist definitiv eine Lindnerkopie bis auf die Portalachsen!!Zum Kabienendesing stört nach einem Jahr niemand mehr!
Es giebt Transporter mit Lastschaltung dieses Jahr:-)


mfj antwortet um 21-09-2012 22:54 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Reform Muli 10X

...ein durchzugstarker Motor bringt (ersetzt) allemal mehr – als alles Lastschaltbare.
Leider haben alle durchzugstarken Motoren die "bayrische Krankheit..."
Transporter haben in der Regel ein Einsatzgebiet wo sich eine Lastschaltung erübrigt.

Bei meinem Muli habe ich noch nie eine Lastschaltung vermisst. Ich kann alle Geschwindigkeiten mechanisch Splitten.

Habt Ihr ein Problem mit kuppeln bzw. Gangwechsel ?
Oder findet ihr nicht auf Anhieb den richtigen Gang ?

...und richtig - die Kippkabine ist eine Lindnerkopie,
die Allradlenkung eine Reformkopie,
der Retarder eine Magiruskopie usw.

Wo liegt das Problem ?

Ich habe eher das Problem, dass bestimmte Firmen (CH)meinen, nichts (besseres) kopieren zu müssen...und jahrzehntelang die selbe Waschküche benützen.






iveco antwortet um 22-09-2012 23:50 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Reform Muli 10X
Zu Mfj es ist schon komisch bei r von durchzugsstarken Motoren zu berichten,kommt kein Model über 3lHubraum hinaus!und von gerissenen auspuffkolektoren wegen tuningmasnahmen mit ca 900h wollen wir gar nicht reden..und dann noch die abgedreten pignions mit ca 3500 h wenn ich die vollen werkstätten sehe mit diesen geräten nein danke gebe das geld lieber besser aus.Und die vielen probleme mit El..oder zum beispiel gelöste kupplungsglocken infolge fehlkonstruktion der lenkzylinder(anschlag)..sory da bleibe ich doch lieber bei(CH)keine rote farbe


mfj antwortet um 23-09-2012 11:06 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Reform Muli 10X

@iveco,

mit „Marken-Fetischisten“ ist eine fachliche Auseinadersetzung mühsam.
Ich hoffe, du kannst über diesen „Schatten“ springen, weil sonst Diskussionen wertlos sind.
Jeder Hersteller hat seine Stärken, Schwächen und Prioritäts-Tendenzen – es kommt letztlich nur darauf an, fließen mit der Zeit Verbesserung in die jeweiligen Modellpaletten ein, oder nicht.

Du kannst natürlich den österreichischen Hersteller - die „Reformwerke“ als Murksfirma, altmodisch, wenig innovativ, fehleranfällig... usw. – hinstellen. Ich habe damit kein Problem !
Schließlich handle noch verkaufe ich das Produkt.
Ich nutze es nur.
Auf den Bergbauern-Höfen ringsrum zeigt sich allerdings ein anders Bild. Ich kenne sehr viel zufriedene und wenig unzufriedene Bauern die mit diesen Transportern der obigen Marke arbeiten.
Und ich glaube, ich weiß wovon ich spreche. Ich war gut 15 Jahre MR-GF in unserem Gebiet. Es war ein kommen und gehen vieler Marken, und manch einer hat viel "Lehrgeld" mit neuen Innovationen bezahlt.

Übrigens, mein Muli wird heuer 23 Jahr alt – und ich sage dass ohne Übertreibung...es ist die unauffälligste und zugverlässlichste Maschine aus dem Maschinenpark von diesem Betrieb.
Es fahren aber auch „ausschließlich“ nur vernünftige Maschinisten damit. ;-))

Deine beschriebene Kulanzliste trifft bei mir nicht zu.


...und nach der 2 jährigen Probephase auf österreichischen Höfen – werde ich mir den neu vorgestellten Reform Muli 10 X genauer als Nachfolger ins Auge fassen...


P.S.1

Fangen durchzugstarke Motoren erst ab 3 l Hubraum an...?
Die Motorenentwicklung geht zur Zeit andere Wege !
Weißt auch warum ?

P.S. 2
Dein Profil zeigt einen kleinen Rindermastbetrieb im Nebenerwerb...
Welche Prioritäten hat den so ein Betrieb bei der Mechanisierung und Ausstattung ?






iveco antwortet um 23-09-2012 21:34 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Reform Muli 10X
hallo mfj inpunkto marken -fetischisten sind wir beide nicht besser!
Ich habe auch Transporter jg.96 5000 betr.h Antonio Carrarottr8400 3000lpumfass 2.5 m3gafner .köppel bt18-2 Alpin rake ,doppelmesser¨!
Hatte früher Metrac 3003 nie mehr!
56 -60 Mastremonte erzielter durchschnitspreis 1600Fr.

Zu den Motoren mehr Hubraum heisst nicht automatisch mehr verbrauch (deutz Motor)
Mit kennfeldveränderungen wie sie bei deiner Lieblingsmarke arbeiten höhere Literleistung kann zu Lasten der Motorhaltbarkeit füren!
Wenn du einen muli mit dem eigengewicht kaufst sollte er grössere räder draufhaben als die aktuellen425iger die sind nämlich schon bald zu klein für die neuen fahrzeuge!
Meine faforiten marke geht jetzt diesen weg22 zoll beim 6Zyl
Wie siet dein betrieb aus und wie tikt die Landwirtschaftspolitik?


mfj antwortet um 24-09-2012 08:29 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Reform Muli 10X


Jetzt wird es erst interessant Iveco,

Du schreibst: ...Mit kennfeldveränderungen wie sie bei deiner Lieblingsmarke arbeiten höhere Literleistung kann zu Lasten der Motorhaltbarkeit füren!

Das heißt: „Du behauptest die Reform Werke verändern durch „Tuning-Maßnahmen“ die Original Einstellungen der elektronischen Motorsteuerung des Motorlieferanten VM-Motori...

Dann erzähl doch mal...woher du das hast ?
Bist Du Motorentwickler/tuner und nebenher Swiss-Mastremonten-Mäster/Züchter ?

Ich bin schon sehr neugierig, freue mich auf abgesicherte Fakten !


P.S.
Noch mal:
Ich bin kein Markenfan und die Reform Werke sind nicht meine Lieblingsmarke, weil Lieblingsmarken etwas für pupertierende Prospektsammler sind.
Aus dem Alter bin ich raus, wo ein „Lieblingstier“ meine Bettkante belagert ;-))
Mir ist jede Marken-Veränderung recht, wenn... sie denn Vorteile bringt...

zum Link...
Glaubst Du VM-Motori würde von einer Firma wie Reform ihren Ruf riskieren ?


 


farmer_johnny antwortet um 24-09-2012 16:32 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Reform Muli 10X
Mfj kann ich nur recht geben...
vor allem wird ja jetzt die Argumentation von deiner Lieblingsmarke mühsam - den Flyer des Eurotrans kenn ich auch... reißt mich gar nicht vom hocker.
Die Kollegen aus der Schweiz klappern gerade alle Aufbauladewagenhersteller ab... warum?
Niemand kann dir einen Ladewagen liefern, der auch für die 22 oder 20 Zoll Bereifung genügend Tiefgang und Bodenanpassung liefert. Im Moment ja - die 17 " - mit 440 oder 425 je nach Profil.

Weiters, schön zu beobachten ist ja auch die Argumentation des 2ten Herstellers aus Westösterreich. Immer mit dem Perkins und den 4,5 l Motor... was ist denn jetzt los, 3,4 l Hubraum wird vorgestellt - downsizing auch in Tirol... noch dazu mit dem Schindel Perkins obwohl das Typschild Fiat - Power Train aussagt.

Die Abgasgesetzgebung haben sich die LOF-Zugmaschinenhersteller alle nicht ausgesucht... mehr oder weniger wurden die jetzt in die Pflicht genommen diese Maschinen so zu bauen, dass auch Tier 4 final erfüllt wird. Und hier, sofern du die einzelnen Schritte der Antriebsleistungen und notwendigen Schlüsseltechnologien kennst, bleibt eben nichts anderes übrig als - Hubraum runter, DPF, Abgasrückführung und bis hin zur SCR-Technologie auch im 80 kW Sement. Dafür steigen die Drehomemente in dieser Klasse auch gewaltig.
Was hier vorabinformiert wurde mit dem 6 Zylinder von Deutz und die ca. 450 Nm Drehmoment ... meinst wirklich dass hier weniger Verbrauch und noch mehr Durchzug kommen wird? Zudem auch Schiltrac das Getriebe mit Lastschaltstufe versehen, bestimmt nicht leichter geworden ist... Somit kannst mit einem Leergewicht ohne Aufbau von min. 4,4 Tonnen rechnen. Wie weiter - Iveco - wie steil und wie weit fährst dann?

mfg


jack77 antwortet um 24-09-2012 19:36 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Reform Muli 10X
Eurotrac?? Flyer?? Was meint ihr denn??



mfj antwortet um 26-09-2012 19:47 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Reform Muli 10X


Hallo Iveco,

ich will ja nicht zur Eile aufrufen...aber Deine Antwort ist noch ausständig !!


Dein Zitat: Mit kennfeldveränderungen wie sie bei deiner Lieblingsmarke arbeiten...


Man kann ja nicht einfach was schreiben - und andere als kleine Verbrecher abzustempeln, es sollte schon den Fakten entsprechen, oder ?
Wenn´s Du nicht bist - wer dann...oder, woher kommen solche Gerüchte ?

Es wird doch wohl nicht die Konkurenz sein... ;-))

In freudiger Erwartung - auf Aufklärung.






iveco antwortet um 26-09-2012 21:13 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Reform Muli 10X
Hallo also mit den kennfeldveränderungen das machen die r .. nicht selber!Es gibt halt bauern die sagen er zieht zu wenig!Was wird dann gemacht ist ja wohl klar!(werkstatt)Ist auch bei A.. so wie S..auch darum
kommen sie ja mit 6zyl und genügend leistung(174 Ps)drehmoment 600-700Nm ich glaube da wird es nicht mehr nötig sein zu tunen!Das soll nicht werbung sein wolverstanden!!

und zu meinem Metrac von früher die schäden hatte ich tatsächlich!darum der eintausch!
Und die konkurenz bin ich auch nicht!
Und zu dir bist auch noch eine antwort schuldig!?Betrieb; Milchvieh sagt nichts aus!Und Politik!

Ps wenn du uber andere Themen diskutieren willst dann bitte nicht unter der Reform rubrik!
Mfg


mfj antwortet um 27-09-2012 09:57 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Reform Muli 10X


@Iveco,

Aus freudiger Erwartung wurde...

...zurückrudern – und zwar mir doppelten Paddelschlag, Iveco.
Darum verbreite nur "Federn - welche der Wind nicht mitnimmt".


Was Bauern zuhause in Ihren „Garagen-Verliesen“ machen – kannste doch nicht als gängige Praxis bzw. bei Schäden einem Hersteller aufrechnen !

Übrigens – bei elektronischen Motorsteuerungen hört so ziemlich jedes „gutgemeinte Basteln“ auf.
Den „kreuzdummen“ Bauern und die „Null-Ahnungs-Landmaschinenwerkstätte“ möchte ich kennen, wo bei Common Rail Einspritzungen an Steuerdrücken- und Zeitpunkten versucht rumzuspielen.

Zu deinen geschilderten Tuningmaßnahmen bzw. Kennfeldänderungen - wo die Zeitdauer und die Stromstärke der Injektoransteuerung verändert - und damit der Einspritzverlauf beeinflusst wird, sind marginal.
Bei falschem Chip ist in kurzer Zeit nicht der Auspuffkollektor herausgerissen – wie du schreibst – sondern der Motor am Arsch...weil er gern zum Dauereinspritzer wird !

Ich werde mir bei der Agro-Alpin in Innsbruck die Transporter mal optisch unter die Lupe nehmen besonders den TX 10 - weil der mich am meisten interessiert , und dann schreibe ich auch ausführlich meine Eindrücke...

...und lieber Iveco – ein bisschen Mühe wirst dir schon machen müssen.
Wenn es dich interessiert - was ich mache und denke, kannste in 1800 geschriebenen Beiträgen so ziemlich alles nachlesen - was ich denke und was ich arbeite.

Wenn du da in Einzelfragen was genaueres wissen möchtest , bekommst du gerne eine Auskunft.
Forums-Lebensläufe oder in drei Sätzen meine Arbeit zu schildern geht nicht.
Dafür ist mein Leben und meine Arbeit zu umfangreich und kompliziert...





farmer_johnny antwortet um 27-09-2012 11:01 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Reform Muli 10X
... Kennfelder verändern... das find ich jetzt persönlich recht lustig. Es gibt bei den VM-Motoren immer 2 Motorenstrategien. Drehmoment, oder Drehzahl.
Hier wird aber nichts getunt, oder sonst was gemacht. Diese Einstellungen kommen vom Motorhersteller und können je nach Bedarf, sofern der Anwender seiner Meinung nach nicht zufrieden sein mag, anfordern - gegen Bezahlung (soweit ich weiß).
Und das Tunen über Chiptuning etc. kommt meist 2 mal teuer. 1 mal beim Einspielen, 1 mal bei Reparatur des gesamten Vehicles - da ist keine Marke davon verschont.
Und Danke mfj - es geht in dieser Rubrik um den T10 X von Reform. Eindrücke sind ja meist sehr subjektiv, und wenn Geräte aus der Vorserie, oder Prototypen ausgestellt sind - dürfen wir annehmen - dass ggf. Elemente und Ausführungen dem Serienzustand noch nicht ganz entsprechen... würde ich mal annehmen. Das wird wohl auch bei allen Herstellern so sein?

Schönen Tag..


Bewerten Sie jetzt: Reform Muli 10X
Bewertung:
1.95 Punkte von 42 Bewertungen (Maximum 5 Punkte)
message;356591




Landwirt.com Händler Landwirt.com User