Flügelschargrubber?

Antworten: 15
aunewonter 09-08-2012 17:29 - E-Mail an User
Flügelschargrubber?
wer hat schlechte erfahrungen ?
geht der wirklich nicht rein bzw ab welcher breite und welchen umständen ?
gibts langjährige erfahrungen von sohlen bildung ?
und gleich mal vorweg wenn das kein diskussionsgrund sein soll
warum setzt lemken zb. fast nur auf flügelschar?


waldorf antwortet um 09-08-2012 21:54 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Flügelschargrubber?
ja, Flügelschar ziehen bei trockenen Bedinungen schlecht in den Boden ein und durchmischen den Boden weniger. Vorteil: Du kannst sehr seicht arbeiten und trotzdem ganzflächig alles (Unkraut) abschneiden. Sohlenbildung bei der geringen Arbeitstiefe wohl kaum. Bei uns werden fast nur Flügelschargrubber gekauft aber nicht alle sind auch glücklich damit


frank100 antwortet um 09-08-2012 22:06 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Flügelschargrubber?
Der Flugelschargrubber war nur eine kurze Mode Erscheinung der Trend geht ja wieder zu den vier Balken mit schmalen scharen.



Biohias antwortet um 09-08-2012 22:44 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Flügelschargrubber?
''Der Flugelschargrubber war nur eine kurze Mode Erscheinung der Trend geht ja wieder zu den vier Balken mit schmalen scharen.''
das wär mir aber neu, hab mich letztes mal erst mit nem freien händler unterhalten der gelacht
hat als ich ihn gefragt hab ob er auch was anderes verkauft.....
einen nicht flügelschar hat er letztes jahr verkauft ;--))


Mick antwortet um 09-08-2012 23:27 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Flügelschargrubber?
frank hat aber recht.

Damit sind zweibalkige Flügelschargrubber gemeint, die sind völlig überholt. Kauft kaum jemand mehr, schon gar nicht neu.
Es gibt aber natürlich auch 3- und 4-balkige mit Scharen mit kleinen Flügeln dran, damit alles abgeschnitten wird.
Die sind heute als Universalgerät wohl am besten geeignet. Stoppelsturz mit Flügeln, Grundbodenbearbeitung dann ohne Flügel.


ludwig1 antwortet um 10-08-2012 00:00 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Flügelschargrubber?
die zweibalkigen sind halt billiger und nicht so schwer zu heben. Ich habe einen Kverneland, der hat keilförmige Schare und zieht gut ein. Für den Weinbau habe ich einen mit V&N Scharen, die stehen sehr flach und ziehen schlecht ein.


maxilein66 antwortet um 10-08-2012 00:25 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Flügelschargrubber?
Ich fahre seit 2003 einen zweibalkigen Flügelschargrubber der Marke Kverneland CLL und bin sehr zufrieden damit, ob er einzieht oder nicht hat etwas mit der Scharstellung zu tun und auch mit dem Gewicht des Grubbers, meiner hat 1150 kg und zählt mit diesen Gewicht gerade nicht zu den leichtesten mit 7 Zinken und 3 m Arbeitsbreite. Normale Grubber werden wohl auch aus der Minimalbodenbearbeitung heraus gefahren weil er bei trockenen Wetter besser einsetzbar ist bei Wurzelunkräutern.


john88 antwortet um 10-08-2012 01:09 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Flügelschargrubber?
Der Flügelschargrubber schneidet Dir die Wurzelunkräuter flächig ab und verstopft nicht so leicht, wenn das Stroh am Acker bleibt, weil der Abstand zwischen den Zinken Größer ist. Für Biobauer sind das wesentliche Vorteile. Wenn es feucht ist, verschmiert er natürlich leichter, fast so wie ein Pflug.


Biohias antwortet um 10-08-2012 18:05 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Flügelschargrubber?
ich hab einen 2-balkigen lemken, mit dem ich sehr zufrieden bin.
mit dem mach ich stoppelsturz und danach nochmal zur unkrautbekämpfung
und besseren durchmischung auf ca.12 cm tiefe.
hat über 2to mit steinsicherung und nachläuferwalze und 11 zinken auf 4,8m,
ich hatte noch nie das problem das er nicht reingegangen ist,
eher wenn man nur sehr flach arbeitet das er wieder rausgehen kann, aber normal auch nicht.
ich hab auch bei uns keinen gesehn der sich einen ohne flügelschar gekauft hat die letzte zeit.
mag sein das die 3-4 balkigen im trend sind, ich bin mit den großen flügeln recht zufrieden.



MF7600 antwortet um 11-08-2012 15:11 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Flügelschargrubber?
wenn du einen grubber kaufen möchtest würde ich auf jeden fall eine zweibalkigen kaufen, da diese derzeit wirklich aus der mode gekommen sind und deswegen zu vernünftigen preisen angeboten werden.
grosser voteil ist die leichtzügigkeit und dadurch weit geringerer dieselverbrauch beim zweibalkigen.
4,5m zweibalkig kann man ab 120ps problemlos bewältigen.


Haa-Pee antwortet um 11-08-2012 17:30 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Flügelschargrubber?
zweibalkige flügelschargrubber haben ihre berechtigung vorallem beim grubbern!

die modeerscheinung dass man mit den mehrbalkigen gleich saatbeetbereitung,stoppelsturz und ernterückstände einarbeiten kann zieht meiner meinung nicht.

denn vorallem bei vielen ernterückständen wie zb raps oder wenn das stroh am feld und vorallem bei viel durchwuchs wirst mit mehrbalkigen ausser verstopfungen reversieren ned viel flächenleistung haben!

wichtig ist eher das richtige nachläufergerät und ein richtiger mischeffekt bei günstigem leistungsgewicht sprich dieselverbrauch.

die mehrbalkigen verstopfen einfach viel zu leicht bei mehr ernterückständen!


gittn antwortet um 11-08-2012 17:44 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Flügelschargrubber?
Hab seit 20 Jahren einen 3m Lemken Smaragd, würd ihn wieder kaufen, zieht gut ein, mischt gut , verstopft nicht so viel, gutes material bei allen Lemken Maschinen, gibts kein schweissen. Würd den nächsten mit automatischer Steinsicherung kaufen, brauch am Tag 10 bis 15 Stk 10x17 M10.9 Schrauben. Nachteil er ist leicht also fährst du über 10 kmh mußt du tiefer grubbern.


frank100 antwortet um 11-08-2012 18:20 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Flügelschargrubber?
Komisch ein 4 balkigen soll verstopfungsanfälliger sein ich dachte es ist umgekehrt mehr Balken gleich größerer strichabstand.


schellniesel antwortet um 11-08-2012 18:40 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Flügelschargrubber?
@frank100
dachte ich mir auch gerade!

Mfg Andreas


payment antwortet um 11-08-2012 19:22 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Flügelschargrubber?
hallo, hat irgendwer erfahrung mit den gedrehten, gefederten grubberstielen, die jetzt bei manchen grubbern angeboten werden, sind die beständig oder werden die mit der zeit nach hinten gebogen,


Mick antwortet um 11-08-2012 21:35 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Flügelschargrubber?
@frank und schnellniesel: In dem Thread prallen 2 Weltanschauungen aufeinander ;)

Natürlich ist ein Grubber mit mehr Balken weniger verstopfungsanfällig, bei gleicher Zinkenanzahl. Die 2-balkigen Krücken haben bei 3m aber nur 7 Zinken, daher gehts bei denen auch ohne Verstopfung.

Im Endeffekt kommts drauf an was einer will: Wenn nur ein 100PS Traktor zur Verfügung steht und man trotzdem 3m will und eigentlich das Ganze eh nur als Vorstufe zum Pflug sieht, dann reicht ein gebrauchter Smaragd oder so.

Wer über Mulchsaat nachdenkt braucht sowas aber gar nicht angreifen. 30 cm Strichabstand sind das allerhöchste was da Sinn macht. Weniger wäre noch besser wegen besserer Durchmischung und feinerem Bodenaufbruch, das führt aber dann immer zum Vierbalker oder im Extremfall auch zu noch viel mehr Balken.


Bewerten Sie jetzt: Flügelschargrubber?
Bewertung:
4.17 Punkte von 6 Bewertungen (Maximum 5 Punkte)
message;353663




Landwirt.com Händler Landwirt.com User