Antworten: 15
steyr8100chrisi 06-08-2012 10:38 - E-Mail an User
Reparatur rentabel?
Hallo ich muss euch wieder stören. Also ich hab mir einen Katalog von einer Firma geholt und die bauen für Steyr viel Teile nach. Und die Frage ist jetzt ob es auf rentabel ist. Wir benutzen ihn oder besser gesagt benutzten ihn vor der Strohpresse und vor der Seilwinde. Und er zieht alle Kipper. Er ist auch so hoch wie der Steyr 30 und macht damit auch eine gute Figur vor der Seilwinde im Wald was haltet ihr davon


waldorf antwortet um 06-08-2012 10:49 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Reparatur rentabel?
wennst brauchbare Antworten willst, wirst wohl etwas präziser formulieren müssen..........


steyr_8090 antwortet um 06-08-2012 11:30 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Reparatur rentabel?
versteh den Sinn deines Postings nicht!




steyr8100chrisi antwortet um 06-08-2012 12:33 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Reparatur rentabel?
Ok. Ist es rentabel den Steyr 50 herzurichten . Weil wir nutzen ihn dan nur im Wald usw. also keine schweren arbeiten


wecker antwortet um 06-08-2012 12:42 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Reparatur rentabel?
Kostet die Reperatur eher 50 oder eher 5000 Euro?


walterst antwortet um 06-08-2012 12:55 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Reparatur rentabel?
den Klappsplint und das Bremslichtbirndl austauschen ist schon rentabel. Musst ihn nicht gleich wegschmeissen deswegen.


MG123 antwortet um 06-08-2012 12:57 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Reparatur rentabel?
genauere informationen über den zustand des steyr wären sicherlich von vorteil :)

mfg


traktorensteff antwortet um 06-08-2012 14:08 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Reparatur rentabel?
Was heißt "herrichten"? Klingt so, als ob du ihn nach jahrelangem Stillstand wieder in Betrieb nehmen willst? Da muss nichts gröberes kaputt sein. Alles von einem Mechaniker überprüfen lassen wäre sicher sinnvoll, alle Flüssigkeiten neu machen, nicht nur neu auffüllen.

Ansonsten kommt es drauf an, was kaputt ist. Du musst auch rechnen, was es dich im Gegenzug mehr kostet, wenn du einen neueren gebrauchten kaufen würdest. Auch nicht billig. Solange er keinen Getriebeschaden oder Motorschaden hat, zahlt es sich sicher aus, Verschleißteile zu ersetzen. Selbst wenn er so einen Schaden hat, nehme ich an, du hast ihn "gratis" übernommen, weil im Familienbesitz? Dann kannst du auch was investieren.


Vierkanter antwortet um 06-08-2012 16:33 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Reparatur rentabel?
Chrisi.

Hätte da einen Tipp für dich:
Wenn du Fragen/Anregungen/was weiß ich alles postest, dann achte darauf, dass du den Text so verfasst, damit alle Details, die nötig sind um zu antworten, vorhanden sind. Ich weiß schon, man denkt sich jede Menge im Kopf zusammen und schreibt drauflos, als ob schon jeder Bescheid über die ersten Gedankengänge wüsste.

Aber mit der Zeit kristallisiert sich ja schon das Wichtigste aus diesem Thema hier heraus ;)

LG Richard





steyr8100chrisi antwortet um 06-08-2012 17:15 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Reparatur rentabel?
Ok. Ich sag mal was alles kaputt ist ok .
Also die Lichtmaschine und der Anlasser sind schon sehr kaputt warscheinlich auch der Kabelbaum die Dopperlkuplunk ist schon fas hinüber Hubwerk ist auch schon etwas angeschlagen und der Motor ist auch schon der 2.


walterst antwortet um 06-08-2012 17:25 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Reparatur rentabel?
starter und Lichtmaschine sind keine großen Posten finanziell, wenn sie überhaupt kaputt sein sollten. Was heisst denn "fast hinüber" oder "sehr kaputt"?

Die Kupplung ist auch nicht das große Problem und wenn Du schreibst dass schon der 2. Motor drin ist, dann würde das ja eher bedeuten, dass beim Motor eh gar nichts zu reparieren ist oder was deutet auf eine nötige Reparatur hin?

Ob die Reparaturen rentabel sind, hängt nicht nur von den Reparaturkosten ab, sondern ob Du ausreichend und dauerhaft Verwendung für einen technisch 50 Jahre alten Traktor hast.


steyr8100chrisi antwortet um 06-08-2012 17:37 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Reparatur rentabel?
Verwendung findet sich alle mal. Wir haben 14 Hektar Wald und da braucht man auf jeden fall die Seilwinde usw. Weil der 8100er zu groß ist und der 30er zu klein ist.
Er startet schlecht auch wenn wir ihn anschleppen brauch es 2 Runden Hintaus bis er Anspringt das Hubwerk geht von selbst hinunter und die Dopelkupplung geht nicht mehr rein


traktorensteff antwortet um 06-08-2012 17:52 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Reparatur rentabel?
Wenn der Motor in Ordnung ist, dann zahlt es sich mit Sicherheit aus, die aufgezählten Dinge zu reparieren und du hast für die nächsten Jahre eine ordentliche Arbeitsmaschine.

Ich weiß jetzt nicht, was ein Starter kostet. Ich würde einen besorgen (vielleicht gebraucht) und mal schauen, wie das Startverhalten mit Starter aussieht. Wenn der Motor dann auch länger braucht bis er anspringt, würde ich eine Motorüberprüfung machen lassen. Ansonsten kommt es eigentlich auf den übrigen Zustand an. Manche Steyr 50 sind leider schon richtige Rosthaufen.


steyr8100chrisi antwortet um 06-08-2012 18:09 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Reparatur rentabel?
Ja unseren hat mein Opa in ehren gehalten Bis auf Beulen einige Rostflecke ist er komplett er war der letzte neu Steyr den mein Opa gekauft hat und Hat mit dem Steyr 30 zusammen den Hof zu dem Gemacht was er großteils heute ist. Auserdem wüste ich gerne wie man die Baterie kästen so umbaut das man nur eine Baterie bracht weil es sonst umständlcih ist . Ich mach vielelicht mal ein foto rein


ludwig1 antwortet um 06-08-2012 21:48 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Reparatur rentabel?
Wir hatten auch 30 Jahre lang einen 650 Steyr. Das mit den 2 Batterien mag zwar umständlich sein, aber 2 Billigbatterien kosten nicht viel mehr als 100 €. Wenn du nur eine verwendest, mußt du eine Exxide oder was ähnliches nehmen, damit du genügend Ampere Startstrom hast.



zog88 antwortet um 07-08-2012 05:55 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Reparatur rentabel?
Ich habe auch einen Steyr 650 (Bj 1975) und halte ihn in Schuss.
Voriges Jahr hat er eine Motorüberholung bekommen und eine neue Kupplung. Sowie ein paar Kleinigkeiten instand gesetzt.

Zu den beiden Batterien: Original wurden von Steyr am 50 / 650 zwei 6V Batterien verbaut und diese ein Serie geschlossen (um auf 12V zu kommen).
Heutzutage bekommt man starke Batterien die recht kompakt sind, es ist also ohne weiteres Möglich eine der beiden Batterien weg zu lassen und nur mit einer 80-90Ah Batterie zu Starten.
Die kostet aber sicher mehr als zwei kleine 55Ah Batterien die man dann Parallel schaltet (um bei 12V zu bleiben) um die Leistung zu verdoppeln.


Bewerten Sie jetzt: Reparatur rentabel?
Bewertung:
2.2 Punkte von 10 Bewertungen (Maximum 5 Punkte)
message;353213




Landwirt.com Händler Landwirt.com User