getreidepreise unter dem heizwert!

Antworten: 46
Haa-Pee 04-08-2012 22:45 - E-Mail an User
getreidepreise unter dem heizwert!
nachdem die aufnehmende hand (mühlen,lagerhaus,grosshändler und sonstige banditen) derzeit schwere lethargische anfälle bezüglich der aus ihrer sicht viel zu hohen getreidepreise falls sie überhaupt schon aus der totenstarre erwacht sind und preise bekanntgeben.

kann ich nur auf den heizwert vom getreide verweisen!

der liegt nämlich aktuell bei ca 380 euro/tonne!

also nachdem es eine gleichung zwischen heizwert und getreidepreis gibt sind die aktuellen preise historisch gesehen viel zu billig!

drum denke ich kann man derzeit gefahrlos auf höhere und damit annähernd angemessene getreidepreise setzen!

falls eine mühle zuwenig bietet würde ich derzeit den weizen, rein betriebswirtschaftlich via thermischer verwertung veredeln!


sisu antwortet um 04-08-2012 23:37 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
getreidepreise unter dem heizwert!
haapee!
Genau verheizen das wäre die ideale Lösung, woanders verhungern die Leute.
Solche Aussagene sind genau die welche das Image der Landwirtschaft Rückenwind verleihen.


schellniesel antwortet um 04-08-2012 23:48 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
getreidepreise unter dem heizwert!
@sisu

Ja, ja das Unternehmerische denken und die soziale Ader! Denke Lw sind die einzigen Unternehemer die nicht auf Gewinnmaximierung aus sind!??

Glaubts net das diese Leute trotzdem verhungern selbst wenn ich das Getreide herschenke den Transport zahlt dorthin schon keiner mehr kann also den schwarzen Peter den Transportunternehmen zustecken??!

Theorie und Parxis....

Mfg Andreas



MF7600 antwortet um 04-08-2012 23:49 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
getreidepreise unter dem heizwert!
woanders verhungern die leute ob wir getreide heizen oder nicht!
jaja die landwirtschaftshasser werden zunehmend kleinlaut...
vielleicht ist etwas landwirtschaftliche produktion doch nicht schlecht hmmm?
wie ich schon öfters geschrieben habe, bei LEBENSmitteln ist überschussproduktion nicht das verkehrteste.



Berschl antwortet um 05-08-2012 07:32 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
getreidepreise unter dem heizwert!
Solange soviele Lebensmittel in den Mülltonnen landen lass ich mir kein schlechte Gewissen einreden.
Und lieber direkt verbrennen als erst aufwendig Treibstoff daraus machen, andererseits aber den guten Sprudel verheitzen.
Was die 3. Welt angeht- die Lebensmittel sind nicht zu Teuer, die Leute verdienen aber zu wenig.
Bevor jetzt der große Aufschrei kommt, denkt lieber über den Unterschied nach.


einheizer antwortet um 05-08-2012 08:01 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
getreidepreise unter dem heizwert!
gutn morgen zusammen,

ja das ist mal wieder "öl ins feuer gegossen" - sicher wenn ich den brennwert zum heizöl rechne ist das so-getreide soll ja auch seinen preis haben,und der bauer für seine arbeit gut entlohnt werden-das wäre das normalste-
aber da gibts ja dann auch noch viele,die damit auch mehr als der erzeuger verdienen wollen-jetzt haben sich da ja auch noch die "börsianer" dazugesellt- von dem, was da in der EU hin u. hergeschoben wird,will ich ja gar ned erwähnen.
ein traum wäre ja mal,wenn sich die landwirte weltweit so einig wären,wie z.b die erdöl exportierenden länder- die eigentlich den ölpreis machen- dann hätte mann woll auch einen anderen preis-
ja das mit dem heizen ist ja wirklich eine -also sooooo eine sache??? hab mich ja mal-beruflich bedingt u.auch aus eigeninitiative- sehr intensiv mit diese materie beschäftigt,als das getreide vor jahren einmal total am boden war-
sicherlich ist die ehtik ein wichtiger grund- aber das wäre dann auch das "aus" für die biogasanlagen-die "verheizen" ja auch nahrungsmittel-
zum einen bedarf es ja beim verheizen von getreide-energiekorn ja auch einer gewissen technik u. vor allem auch wissen,denn ansonsten ist das brenngerät -selbst aus niro- nach ein paar jahren nur mehr als "nudelsieb" zu gebrauchen-dann komt das ganze ja wieder sehr teuer-als vorab geglaubt!!hab mich gewundert,was da so manche firmen-od. vertreter v. kesselhersteller den interessierten kunden erzählt haben-dabei kennen die nicht mal den taupunkt von gewissen säuren,die bei der getreideverbrennung entstehen- ist eigentlich ein wahnsinn!!

wäre ja schon super,wenn man das stroh,das gehäckselt wird,verbrennt-hier sind ja auch 2-3000 ltr. heizöl/ha zu ersparen.
ja und das mit den 3.ländern- geld spenden bringt ja ned viel-weil zu viel auf "der strasse" liegen bleibt-einfach zu wenig ankommt-kann man ja überall verfolgen
schickt mann weizen runter,verdienen da sicher wieder einige grosskonzerne mit-u. der effekt ist wieder der gleiche ,wie mit geld-
ich nehme jetzt mal trockengebiete aus-aber ansonsten haben die ja auch teilweise sehr fruchtbare böden-denen muss mann zeigen, wie man saät u. wie mann erntet- das braucht wahrscheinlich mal eine generation-bist sich die umstellen-und verstehen,worums geht-und das mann nicht immer auf die hilfe anderer warten darf-selber hand anlegen,das ist gefragt-leute drauf einschulen-
ein beispiel,das ich persönl.kenne--da wurden in ein 3.land alte landmaschinen exportiert- u.a auch
ein kleiner mf.mähdrescher- wurde zwar viel bestaunt- stand im freien herum, dauerte ned lange, waren die reifen demontiert und auf ihren alten karren zu finden-die hatten grosse freude damit,weils ned mehr so klapperte,wie mit den holzrädern-
also hier wurde das ziel total verfehlt-karre fuhr zwar leise durchs dorf-aber mähdrescher unbrauchbar!mann kann denen ned landmaschinen schenken,ohne diese auch einzuschulen-und das über mehrere jahre,damit die wirklich mal verstehn,worum es geht-
weil das volk muss einfach verstehn,das mann dafür auch arbeiten muss-um zu essen-
sag aber ausdrücklich dazu-katastrophenländer u. dürregebiete ausgenommen-
wären unsere eltern -vorfahren auch alle nach dem krieg -vor dem wiederaufbau davongelaufen,österreich stünde jetzt nicht so da-darum "hut ab" vor der ältern generation-
und heut gibts-sage und schreibe-auch in östrreich noch witwen,wo der mann im krieg gefallen ist,die sich kaum brennmaterial kaufen können, weil sie so wenig rente haben-die haben anrecht auf zuschuss,od.heizmaterial-,u. werden sehr oft vergessen-direkt geholfen ist doppelte hilfe-u. vor allem weis ich,das es zu 100% ankomt-
mann sollte mit lauter drittländer spendenaufrufe auch die-unverschuldet notleidenden menschen im eigenen lande nicht vergessen!!!!
ich denke aber auch die bäcker werden sich freun,wen sie nur mal höhere getreidepreise hören.......-denn da wird sofort gehandelt-brotpreis nach oben-erstaunlich-jetzt ist grundpreis billiger als vor der EU-brot aber ums vielfache teurer- viele bäcker haben ihren landen bereits zugesperrt, weil ihr gebäck ohnehin schon so klein ist,das sie das auch durchs schlüsselloch rausgeben können-dafür aber gesalzene preise,das sogar die semmel nach versalzenen salzstangerln schmeckt-
ist mal keine getreidepreiserhöhung,od. preis geht nach unten,sind es eben die löhne,bei den bäckern,die das brot teuer machen......so leicht geht das-

also soweit mein kl. bescheidener beitrag zu diesem thema-
vor kuren stand ja auch mal ein wahrer spruch in dem foren,der hat mir gut gefallen-u.entspricht sicher irgendenwo der wahrheit-
"was der bauer schuf aus eigener kraft,das nimmt ihm die genossenschaft" - was würde wohl raiffeisen zu seinen erben sagen....?
wünsche euch noch einen sonnigen u. vor allem ruhigen sonntag-vor allem nach diesem erntestress!!

sonnige grüsse

lg


Fallkerbe antwortet um 05-08-2012 10:15 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
getreidepreise unter dem heizwert!
Zitat:
"was der bauer schuf aus eigener kraft,das nimmt ihm die genossenschaft" - was würde wohl raiffeisen zu seinen erben sagen....?

Zitat ende


Das Thema hatten wir doch schon bei Biogetreide und bei Milch.
Grosse Töne wurden gespuckt, übder die genossenschaften wirde gewettert, wie viel besser man doch alles vermarkten könne.

Die Getreidagentunr ist pleite und die FMA zahlt den mit abstand schlechtesten preis der republik.
Wettern ist einfach, besser machen aber scheinbar schwerer als die meisten glauben.


tch antwortet um 05-08-2012 10:41 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
getreidepreise unter dem heizwert!
Berschl.... mit vollen Bauch hat man jede menge Zeit um tolle Sprüche abzulassen..

Für die Menschen in der 3 Welt ist egal warum sie verhungern
egal ob sie zuwenig verdienen oder die Lebensmittel zu teuer sind
Fakt ist dass diese Menschen nichts bzw. zuwenig zum essen haben.

tch


little antwortet um 05-08-2012 11:21 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
getreidepreise unter dem heizwert!
Getreide ist kein zertifizierter Brennstoff hat mir "Dipl. Ing. Pflanzenbaudirektor Krumphuber" von der LK Oberösterreich laut und genervt erklärt, als ich ihn gebeten habe den Brennwert von Getreide in der Kammerzeitung zu veröffentlichen. Weil beim Stroh steht der Düngerwert immer groß in der Zeitung aber der Dünger oder Brennwert von Getreide ist noch nie drinnen gestanden.
Außerdem hat schon irgendjemand interessiert zu welchen Bedingungen und Löhnen in Asien die Leute für uns billige Bekleidungen produzieren müssen.
Also zählt der Vergleich mit "Wieviele Leute auf der Welt verhungern" für mich nur zum Teil.

little


Fallkerbe antwortet um 05-08-2012 11:34 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
getreidepreise unter dem heizwert!
Hallo,

bei der ganzen diesskusion wird ein sehr wesentlicher punkt vergessen:
Bei allen, die auf den Heizwert von Getreide verweisen

Zitat:
" der liegt nämlich aktuell bei ca 380 euro/tonne!"
Zitat ende

habt Ihr denn jemanden, der euch euer Getreide zum Heizwertpreis abnimmt?
Oder sind es nur Zahlenspiele, bei denen ein wesentlicher Mitspieler, nämlich ein Käufer, nicht mitspielt?

mfg



sisu antwortet um 05-08-2012 11:44 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
getreidepreise unter dem heizwert!
schnellniesel!
Das ist schon richtig das die leute so und so verhungern auch wenn Du ihnen Deinen Weizen schenkst, aber ist es nicht eine Frage der Ethik das ich hochwertige Lebensmittel verheize?
mf7600!
Wäre ich ein Bauernhasser würde ich sagen das Du Deine Produkte die mit meinem Steuergeld subventioniert werden zum Rauchfang rausschmeißt.
Umgekehrt könnte ich mein Geld direkt in den Ofen werfen dann ist mir selber wenigstens warm.
Vielleicht sollten alle einaml an Hubert von Goisern sein Lied denken "Brenna tuats guat"
Wir verhoazn den Woazn, de Ruabn und in Kukaruz brenna tuats guat.


ah1 antwortet um 05-08-2012 11:46 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
getreidepreise unter dem heizwert!
es gibt gerade in der 3.welt genug flächen um alle menschen zu ernähren. kompetent genutzt würden steigende preise zu wohlstand und entwicklung in diesen regionen beitragen.
meist scheitert es allerdings am eigenen unvermögen nahrungsmittel zu erzeugen.


Fallkerbe antwortet um 05-08-2012 11:54 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
getreidepreise unter dem heizwert!
Zitat
es gibt gerade in der 3.welt genug flächen um alle menschen zu ernähren. kompetent genutzt würden steigende preise zu wohlstand und entwicklung in diesen regionen beitragen.
meist scheitert es allerdings am eigenen unvermögen nahrungsmittel zu erzeugen.
Zitat ende

@ah1
Unter anderem scheitert es auch daran, das die westlichen Inustrieländer ihre Subvensionierte LW Überproduktion mit Exportstützungen und Marktentlastungskäufen so billig auf die Märkte in Afrika schmeissen, das sich die Produktion in Afrika kaum mehr rentiert.


Hirschfarm antwortet um 05-08-2012 11:54 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
getreidepreise unter dem heizwert!
@fallkerbe: Die beiden Beispiele Milch und Biogetreide haben eine Parallele: Die Ohnmacht gegenüber einem Monopolartigen System daß über kurz oder lang immer obsiegen wird weil Ihm einfach alles irgendwie gehört oder es zumindest über Finanzierungen ein gewaltiges Wörtchen mitreden kann.
mfg
p.s.: Die momentanen Getreidepreise sind in Ordnung, nur leider sind es die Erträge im Osten Niederösterreichs nicht gewesen.


tch antwortet um 05-08-2012 11:59 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
getreidepreise unter dem heizwert!
ah1

Stimmt: die 3 Welt hat genug Flächen..... es fehlt nur der Hausverstand und der Wille um dieses Land zu bewirtschaften....
Was machen die eigentlich den ganzen Tag? tanzen ? Regentanz.....ob der Regentanz wirklich hilft?

Die warten auf den kompetenten ah1 der ihnen enbdlich mal zeigt wie man aus Sand Wasser macht...und zwar nur in der Menge die notwendig ist um das Land zum blühen zu bringen....

tch


Haa-Pee antwortet um 05-08-2012 12:03 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
getreidepreise unter dem heizwert!
naja hier prallen wieder welten aufeinander.....

aber für alle depperln hier die mit ihren steuergeld landwirtschaft "unnötig" subventionieren und auch für die jenigen die glauben es gibt keine käufer für die thermische verwertung von getreide sollen sich bitte an folgende fakten halten.

würde der getreidepreis seit den 50er jahren mit der selben inflationsrate steigen wie das endprodukt brot so wäre heute der rohstoff brotgetreide in korrelation mit brot ca bei 450-490 euro die tonne angekommen!

fakt ist die am steuertropf hängende landwirtschaft hat es geschafft rohstoffe suzessiv und nachhaltig zu verbilligen!

wenn das zb. die OMV und die OPEC doch auch endlich hinbekommen würden......diese ineffizienten faulen säcke....


Haa-Pee antwortet um 05-08-2012 12:15 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
getreidepreise unter dem heizwert!
falls fallkerbe die bedeutung der verfluchten subvention nicht erkennt ist das nur eine art umverteilung mit höherer umwegrentabilität.(zb ein arbeitsloser der bei hofer billig einkauft) kostet dem staat über den daumen das dreifache was so der durchschnittslandwirt in österreich "subvention" erhält nämlich knapp 6000 euro!

1 arbeitsloser hofer shopper kostet der volkswirtschaft summa summarum ca . 26000.-€ p.a (Quelle. Wifo.)

ohne die billigen überschüsse würde schlicht und einfach den leuten das geld fürs "iphone" und dem jahres zweiturlaub an einem versifften strand auf mallorca fehlen....

drum bin ich ein verfechter der subventionslosen landwirtschaft!
alles was quer subventioniert wird, verfälscht das produkt!






tch antwortet um 05-08-2012 12:23 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
getreidepreise unter dem heizwert!
das mit dem dummerl trifft genau....
ohne die billigen überschüsse würde schlicht und einfach den leuten das geld fürs "iphone" und dem jahres zweiturlaub an einem versifften strand auf mallorca fehlen....

dummerl argumentieren gerne mit Klischee...


tch


Fallkerbe antwortet um 05-08-2012 12:47 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
getreidepreise unter dem heizwert!
Zitat
falls fallkerbe die bedeutung der verfluchten subvention nicht erkennt
Zitat ende

zumindest ist es eine ungesunde Marktverzerrung.


Bei den preisberechnungen der Rohstoffe dürfte man natürlich nicht vergessen, das auch die Subvensionen aller art ( von Investitionszuschuss bis Öpul ) in den Rohstoffpreis mit einzurechnen wären.




akut antwortet um 05-08-2012 12:54 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
getreidepreise unter dem heizwert!
haapee,

bist ein kluger Kopf- hast meine volle Zustimmung!



MF7600 antwortet um 05-08-2012 12:59 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
getreidepreise unter dem heizwert!
@fallkerbe
wie jetzt?
so billig wird dort verkauft dass dort keine produktion lohnt?
ich dachte dass getreide ist dort so teuer dass sichs keiner leisten kann und die leute verhungern?!

@sisu
mal schaun wie lang du mit deinen paar scheinchen heizen kannst, könnt sein dass dir im winter schon nach einer stunde kalt wird!! ;-)
glaub mir dein bisschen steuergeld für das bisschen subvention dass wir landwirte bekommen ist mittlerweile lächerlich.
die produktionsauflagen fressen mittlerweile weit mehr geld als die drei hunderter die man am ha bekommt.


MF7600 antwortet um 05-08-2012 13:04 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
getreidepreise unter dem heizwert!
@fallkerbe
investitionszuschuss ist eine wirtschaftsförderung, denn im selben jahr sind sämtliche förderwürdigen dinge genau um jenen betrag gestiegen den die förderung ausmacht.
öpul ist die abgeltung für erbrachte umweltleistungen.



ah1 antwortet um 05-08-2012 13:09 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
getreidepreise unter dem heizwert!
@fallkerbe:
also was jetzt:
verheizen ist schlecht, weil sonst menschen verhungern?
nicht verheizen ist schlecht, weil sonst die menschen in afrika nicht mehr produzieren und dann bei wieder steigenden preisen erst recht verhungern?
zitat:
"die westlichen Inustrieländer ihre Subvensionierte LW Überproduktion mit Exportstützungen und Marktentlastungskäufen "
zitat ende
ja, um eine funktionierende produktion im land zu halten und im fall des falles darauf zurückzugreifen.


sisu antwortet um 05-08-2012 13:23 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
getreidepreise unter dem heizwert!
mf7600!
Ja wenn ich meine paar Scheine verbrenne dann ist mir vielleicht nur ein paar Minuten warm, aber wenn sie jemand anderer in Form von Getreide verbrennt habe ich gar nichts davon.
haapee!
Du brauchst hier NIEMANDEN als Depperl bezeichnen, sei froh das Du die größten Kartoffeln hast.
Es zwingt Dich niemand Dein Getreide zu einem schlechten preis zu verkaufen, behalte es Dir und verkaufe es wenn es mehr kostet.
Aber wie schon ein Vorredner geschrieben hat der Preis ist in Ordnung, nur im Osten österreichs ist halt der Hektar Ertrag ein wenig dürftig.
Ich bin einer der nichts mehr haßt als wenn jemand Leistungen vom Staat bezieht ohne Gegenleistung, aber das ein Arbeitsloser 26.000 € p.a. kostet kann ich mir nicht vorstellen.


Fallkerbe antwortet um 05-08-2012 13:26 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
getreidepreise unter dem heizwert!
@ah,
wo habe ich geschreiben, das verheizen schlecht ist?
Ich habe nur gefragt, ob du auch einen Käufer für deine Zahlenspiele parat hast?
Und ich habe die hetze gegen die gar so bösen genossenschaften hinterfragt- zumal es die Hetzer in aller regel nicht besser machen-
Siehe Milchvermarktung und getreidevermarktung

@mf7600
Nicht entweder order sondern sowohl als auch
für die landwirte in afrika lohnt sich z.b. mitunter masthühner nicht, weil die EU billiger Hühnerfleisch "Chickenmcnuggets" liefert, als es vor ort hergestellt werden kann. Das Produktion nicht ohne Kapitaleinsatz möglich ist, solltest du doch am besten wissen.
Und natürlich gibt es dort viele, die sich mangels Einkommen nicht mal die billigsten Hühnerschlachtabfälle leisten können.

Die Subvensionen kann man umbenennen und interpretieren wie man will. aber man müsste sich logischerweise in einen realistischen produktpreis mit einkalkulieren.





MF7600 antwortet um 05-08-2012 13:45 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
getreidepreise unter dem heizwert!
nichts ist wichtiger als funktionierende LEBENSmittelerzeugung im eigenen land.
das wird in zukunft auch immer wichtiger werden.
ebenfalls sehr wichtig ist eine nachhaltige und sichere energieversorgung.

das würde selbst sisu merken wenn er mit knurrendem magen, ein paar scheinchen in der hand vorm kalten ofen sitzt!




Haa-Pee antwortet um 05-08-2012 13:50 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
getreidepreise unter dem heizwert!
sisu die 26000 als kosten für die österreichische volkswirtschaft sind für jemandem mit hausverstand leicht erklärt.

ohne die genaue kostenaufstellung zu kennen in groben zügen.

ein arbeitsloser "verursacht" kosten beim AMS(kurse,trainer,personal,ams gebäude usw)
ein arbeitsloser "verursacht" kosten wenn er ins krankenhaus muss(blinddarm op,krebsbehandlung usw)
ein arbeitsloser "verursacht" kosten in form von direkten zuschüssen(heizkostenzuschuss,solidäritätsfond,wohnbeihilfe,arbeitslosengeld)

ein arbeitsloser zahlt keine einkommenssteuer da er ja nichts verdient
ein arbeitsloser konsumiert weniger (mehrwertsteuerentgang beim fiskus,niedrige investionsrate langlebige wirtschafsgüter usw..) oder schon mal arbeitslose beim hausbauen gesehen?

die obengenannte personengruppe soll dadurch nicht gebranntmarkt sein,sondern das sind eben nur die wahren kosten!
und in summe kommen da ungefähr 26000 euro pro jahr heraus!
das wird kaum publiziert nicht mal die arbeiterkammer proklamiert diese hieb und stichfesten zahlen! (warum wohl)
die hacken sich lieber am agrardiesel,den wirtschaftssubventionen für die allzureichen unternehmer und sowieso die ganzen bauernförderungen fest.....und übersehen vor lauter klassenkampf die fakten!



einheizer antwortet um 05-08-2012 13:53 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
getreidepreise unter dem heizwert!
@haapee.....

zitat
"an all die depperten...."
ich denke,das es jedem landwirt viel lieber wäre,wenn er einen preis erziehlt,der ned subvensioniert wäre-
aber jeder konsument-wahrscheinlich auch du...-wollen billg ihr essen-auf kosten der bauern-
alle verbrauchermärkte müssen auf der ersten seite ein lebensmittel in aktion auf ihren flugblatt haben,das die konsumenten anlocken. schau mal-
wenn du den landwirten steuerverschwendung vorwirfst,was sagst du zu der ÖBB -AUA- zu den verstaatlichen....-zum parlament etc....-das ist steuerverschwendung-pur-der bauer schaft in der saison tag u. nacht-die ganze familie-urlaub gibts fast keinen-
er hat sich die subvensionen nie gewünscht-nur einen preis,der gerechtfertig ist-
thema indexanpassung- ja wieso nicht-die AK und arbeiter fordert das jährlch-wieso nicht auch der bauer??
hab die erfahrung gemacht,grade die über landw.förderuneg herziehen,sind die ersten,die die geschäfte stürmen,wenns billige nahrungsmittel gibt-aber um die arbeit wirst den bauern ned neidig sein-
ich bin mir sicher,du weisst ned mal,was das landwirtschafl. budget von gesamtbudget der EU ausmacht! aber die klappe offen-
jeder gewerbl. betrieb bekommt auch förderung,wenn er den betrieb erweitert od. neu baut-weso wird da nix gesagt-

sorry das musst einfach noch mal gesagt sein-auf eine so deppperte meldung!!


also nochm.sonnige grüsse-

lg.


ah1 antwortet um 05-08-2012 13:55 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
getreidepreise unter dem heizwert!
@tch:
der kompetente ah1 erzählt dir jetzt etwas:

zb simbabwe: weiße farmer haben das land bewirtschaftet, schwarze als landarbeiter auf den farmen gearbeitet. man hatte arbeit, lebensmittel. dann hat man die weißen farmer enteignet und vertrieben, das land korrupt neu verteilt. nur haben die neuen besitzer kein know-how für landwirtschaft. nun gibts in den kornkammern plötzlich armut, hunger,....

anderes beispiel:
deutscher entwicklungshelfer pflügt in tansania. plötzlich ist er umringt von lauter schaulustigen einheimischen, die ihr fußballspiel kurz unterbrochen haben. nachdem der entwicklungshelfer die männer aufforderte die ausgepflügten steine zu sammeln, stand er wieder alleine da, die männer sind wieder fußballspielen gegangen.

afrika verfügt über riesige flächen mit fruchbaren böden, auch mit genug niederschlägen. deine sand-märchen gibts vll in der sahara, da gibts aber auch keine bevölkerung.
wenn man selbst nicht in der lage ist bzw. sein will die flächen zu nutzen, benötigt man halt ausländische investoren, die dies übernehmen, arbeitsplätze schaffen, steuern zahlen,...


tch antwortet um 05-08-2012 14:03 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
getreidepreise unter dem heizwert!
wie ist das mit der grünen Sahelzone...

tch


MF7600 antwortet um 05-08-2012 14:04 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
getreidepreise unter dem heizwert!
@fallkerbe
komm mir nicht mit diesem lächerlichen masthähnchenbeispiel, wenn du den originalbeitrag nicht kennst.
übrigends schreibst du schon wieder den selben schrägen vergleich.

wieso verhungern dort meschen wenn die hühnernuggets billiger bekommen als dort ein ??huhn?? produziert werden kann?
oder ist das doch alle kompletter nonsens und die ursachen liegen doch ganz wo anders.
und was soll das überhaupt mit uns landwirten zu tun haben?

die leistungsabgeltung fürs öpul und diese idiotische investitionsförderung kann man natürlich nicht dem produktpreis dazufügen.


MF7600 antwortet um 05-08-2012 14:15 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
getreidepreise unter dem heizwert!
@tch
meinst du etwa das?
http://www.bild-der-wissenschaft.de/bdw/bdwlive/heftarchiv/index2.php?object_id=32674710


sisu antwortet um 05-08-2012 15:03 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
getreidepreise unter dem heizwert!
einheizer!
Nicht jeder gewerb. Betrieb bekommt irgendwelche Förderungen, kenne keinen einzigen Betrieb wo der Nachfolger bei der Übernahme so etwas wie eine "Hofübernahme Förderung" bekommt.
Auch gibt es keinen gewerb. Betrieb der 2009 zugesperrt hat und die Förderung bis 2013 weiter bekommt, genauso wenig bekommt kein gewerb. Betrieb eine Dieselrückvergütung oder eine Investitionsförderung bzw. Investitionfreibetrag. Es gibt sicher noch eine Beispiele mehr.


MF7600 antwortet um 05-08-2012 15:33 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
getreidepreise unter dem heizwert!
du könntest jetzt aber mal die förderungen die es für die gewerblichen gibt aufzählen...
wenn du keine förderung bekommst liegt es vielleicht daran dass du keine LEBENSwichtigen dinge erzeugst?!


Berschl antwortet um 05-08-2012 15:35 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
getreidepreise unter dem heizwert!
Sisu
Falsch.
Über den AWS: Jungunternehmer-Scheck für Investitionen i.d.H. von 5.000,- bis 20.000,-€
Auch landwirtschaftliche Betriebe die zusperren erhalten keine "Förderungen" mehr.
Dieselrückvergütung wurde auch für andere Sparten bezahlt und erst mit dem Sparpaket endete das.
Es gibt sehr wohl Investitionsförderung bzw. Investitionfreibeträge für´s Gewerbe, z.b. über Leader als Landwirschaftliche Zahlung deklariert oder über div. Förderprogramme.
Bei uns wird reichlich subventioniert- bei weietem nicht nur die Landwirtschaft.


MF7600 antwortet um 05-08-2012 15:36 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
getreidepreise unter dem heizwert!
ich hab nämlich förderungen bekommen als ich meinen gewerbebetrieb aufgebaut habe ;-)


MF7600 antwortet um 05-08-2012 15:39 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
getreidepreise unter dem heizwert!
der berschl kennt sich besser aus als der sisu und hat natürlich vollkommen recht.


FraFra antwortet um 05-08-2012 16:31 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
getreidepreise unter dem heizwert!
das diskutieren is sinnlos wenn man von seinen vorurteilen keinen MM abrückt


jeder kann landwirt werden und die fetten subventionen abstreichen
deshalb hören auch so viele auf-die wissen nimmer wohin mit dem geld hahaha!!

soll ich mich rechtfertigen wenn ich einen investitionskostenzuschuss bekomme bei bau eines wirtschaftsgebäudes? oder auch nicht weil die mittel schon ausgeschöpft sind!


geht da nicht was falsch: die gestaltung von unserem dorfplatz soll 100000 euro kosten????
das neue gemeindehaus kostet 1,5 mio euro???
logisch darf da der architekt schön hinglangen,hat er sich doch mühe gemacht und eine runde bude "diseint"
is scho was besonderes ,ein gebäude wie ein güllehochsilo


sisu antwortet um 05-08-2012 17:34 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
getreidepreise unter dem heizwert!
Hallo!
Ich bin seit 1998 Selbstständig damals habe ich einen Jungunternehmer Kredit erhalten mit 1% Zinsen, 1 Jahr tilgungsfrei und danach Rückzahlbar in 8 Raten a 25.000 Schilling. Zudem gab es damals noch einen Investitionsfreibetrag den ich das letzte mal im Jahr 2000 beim Kauf eines neuen LKW-Zug nutzen konnte. Im Jahr 2003 gab es diesen Freibetrag dank unserer damaligen Regierung nicht mehr.
Seit 2000 habe ich ständig in meinen Betrieb investiert unter anderem im Jahr:
LKW-Zug
Auflieger für Getreidetransport
3 Valtra
4 Rückewagen
Neunau einer Halle
Zwischen 2006 und 2011 noch einige nicht so große Anschaffungen wie Frontlader, Getriebeseilwinde usw.
Man sieht also auch der kleine Unternehmer belebt die Wirtschaft nicht nur der Landwirt und der große Unternehmer.
Bekommen an Förderungen dafür habe ich nichts, als ich beim Neubau meiner Halle eine Projektbeschreibung beim AWS einreichte wurde mir maximal eine Haftung durch das Land NÖ zugesagt, die ich aber nicht in Anspruch nehmen mußte.





FraFra antwortet um 05-08-2012 19:51 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
getreidepreise unter dem heizwert!
hallo sisu

hattest du nicht zu mir gesagt das du für die seilwinde auch eine förderung bekommen hast??


sisu antwortet um 05-08-2012 20:31 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
getreidepreise unter dem heizwert!
Hallo!
Frafra ja da hat es ein de minimis Förderprogramm gegeben dazu mußte man beim Maschinenring oder einer WWG sein wo man an Hand eines Maschineeinsatzbuches die erforderlichen Einsatzstunden nachweisen mußte das ganze über einen Zeitraum von 5 Jahren. Außerdem durfte man das geförderte Projekt über einen Zeitraum von 5 Jahren nicht verkaufen bzw. eintauschen. Gefördert wurden max. 30% vom netto Neupreis, aber frage mich nicht nach welchem Schlüssel die Förderhöhe in % berechnet wurde.


martin2503 antwortet um 05-08-2012 22:49 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
getreidepreise unter dem heizwert!
@ haapee: Dann leg dir einen "Getreidekessel" zu, und kaufe Getreide um €380.- per Tonne.
Von mir kannst sofort 300 Tonnen haben, um den Preis inkl. Zustellung Österreichweit - versteht sich.!!!!?????
Haben wollen kann man viel, aber was hilft`s wenn man es nicht bekommt.


einheizer antwortet um 05-08-2012 23:03 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
getreidepreise unter dem heizwert!
@sisu
denke du hast die frage ned verstanden od.bist wirklich so d.....-sorry das ich so direkt bin-

wieso soll es für betriebe hofübernehmer kredite geben-da gibts für neubau zuschuss jenseits der 40 %-hab das absichtl. tief angesetzt-schau mal,wie manche firmen neu bauen,weil die die direktförderungen zu bekommen-ist so-die datenbank wird es beweisen-falls sie geöffnet wird-
die treibstoffrückvergütung steht dem landwirt vollkomen zu- kennst du den aufbau des dieselpreises ned-diese jenseits von 50% steuern sollen ja dem strassenerhalt dienen-
diesen braucht doch kein landwirt mitbezahlen,wenn er die meiste zeit ohnehin am feld-wiese-wald verbringt-
du mit deinem lkw fährst auf der strasse-wieso sollten die eine vergütung bekommen??

möchte da ned näher eingehen-aber ich glaube,du solltest mal nachdenken-kenne einige,die auch gewerbl.für eine halle zuschuss bekamen,u.dazu stehen u. nicht über landw. preisangleichungen herziehen-billig essen willst auch du-du hast mit sicherheit keine ahnung,was das landw.budget in der eu ausmacht-aber grosse klappe-

sorry-musste einfach mal raus-

lg.


schellniesel antwortet um 05-08-2012 23:16 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
getreidepreise unter dem heizwert!
Hallo!? @haapee hat doch geschrieben veredeln!!
Dann bekommt man umgerechnet 380€ pro tonne wenn man die damit produzierte Wärme verkauft!

Für die Wärme bekommt man immer "gleich viel" ob das nun aus dem Heizmaterial Öl,Holz, oder Biomasse oder eben sogar aus Lebensmitteln (Getreide) gewonnen wird spielt eben hier keine rolle!

@haapee hätte genau so sagen können das Energie mehr wert ist als ein Lebensmittel!

Mfg Andreas


sisu antwortet um 06-08-2012 09:53 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
getreidepreise unter dem heizwert!
einheizer!
Wenn Du anscheinend schon so gescheit bist und die anderen Teilnehmer als deppert hinstellst erkläre mir warum bekommt man keine Dieselrückvergütung für
Baumaschinen
Forstmaschinen
Werksverkehr in Steinbrüchen usw.
Diese fahren unter Umständen keinen einzigen Meter auf öffentlichen Strassen bezahlen aber auch die von Dir geschriebenen 50% Steuern.




einheizer antwortet um 06-08-2012 11:58 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
getreidepreise unter dem heizwert!
@sisu
bin weder gscheit,noch halte ich die anderen teilnehmer für "deppert"-lies doch mal-das ist das zitat vom @haapee-nicht von mir-genauer lesen-
ich hab keine baumaschinen od. forstmaschinen-drum interessiert mich das auch ned- aber ihr habt ja auch keinen geregelten preis-könnt verlangen was ihr wollt-je mehr ihr verlangt, desto weniger diesel braucht ihr-
der bauer hat seine werkstatt unter freien himmel-muss schaun,das der konsument immer günstige nahrungsmittel bekomt-u.sollte dafür auch noch-wenn möglich wäre, umsonst dafür arbeiten-das wäre euch am liebsten!
zudem könnt ihr ja euren diesel von der steuer abschreiben-der pauschlierte landwirt eben auch nicht-
es ist einfach schade,das mann so wenig informiert ist-u.nur schreit,wenn der bauer seine förderung bekomt-wenn diese so viel wäre, würden nicht so viele betriebe täglich aufhören!!
es ist bedenklich,das 1 kg müll in der entsorgung mehr kostet als 1kg brotgetreide-das grundnahrungsmittel-der bauer um den produkterlös des feldes fast nicht mehr mal sein feld neu anbauen kann! dann reden unwissende leute wie du ,von ungerechter förderung!!!
bin gespannt,wie bald die transparentdatenbank für die gewerbl. betriebe geöffnet wird-da kannst dann selber mal reinschaun.was die gewerbl. alles bekommen--wo kämen sonst die gesamten eu-einnahmen hin-ausser die gehälter--
so und nochmal-nächste mal genauer lesen-bei mir gibts keine KEINE "depperten" leute-weder hier noch woanders- kannst dir auch gleich merken-ok-

sonnig grüsse:
lg



Haa-Pee antwortet um 05-09-2012 23:20 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
getreidepreise unter dem heizwert!
ich hab das einzig richtige getan und hab die hackschnitzelheizung ausgetauscht.....

und diese woche eine 50 kw getreideheizung gekauft!

geheizt wird hafer,mühlenausputz,sortiergerste und niedrig proteinhaltiger weizen!

und falls sie keine 10 jahre halten soll juckt mich das rentabilätsmässig auch nicht!

nach aktuellen stand mit ende 2015....
und ich heize noch immer mit getreide und kein ende in sicht......

man sieht auch wieder wie einzementiert die getreidepreise trotz regionaler unterversorgung sind!

sie korrelieren halt doch mit den dzt niedrigen energiepreisen!

und im übrigen fuck die landwirt redaktion für ihre "säuberungsaktionen" allen voran das fräulein gössler die gehört ohnehin an den beinen aufgehängt die kleine nutte!


Bewerten Sie jetzt: getreidepreise unter dem heizwert!
Bewertung:
4.25 Punkte von 12 Bewertungen (Maximum 5 Punkte)
message;353017




Landwirt.com Händler Landwirt.com User