Antworten: 9
kraftwerk81 01-08-2012 16:29 - E-Mail an User
genetisch hornlos
Wir haben heut Nacht ein Kalb bekommen wo der Vater ein PS-Vererber (Wankelhorn) ist.
Wenn ich nun den Hornansatz abtaste spürt man schon eine Erhebung. Kann man in dem Alter feststellen ob sich das Horn entwickelt oder nicht? Ich hab schon ein 2. Kalb aus einer ähnlichen Paarung wo wir dachten das würde Hörner bekommen da man auch den Hornansatz ertasten konnte. Das ist jetzt 1,5 Jahre alt hat aber nur eine leichte Kruste und keine Hörner.


helmar antwortet um 01-08-2012 20:57 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
genetisch hornlos
Hernandez? Bei meinen H.Nachkommen 6 Kälber, 3 männlich, 3 weibliche, hat es witzigerweise bei den Stierkälbern Hörner gegeben, bei 2 Kuhkälbern keine, eines hat Wackelhörner. Mein Nachbar hat jetzt ein hornloses Kuhkalb von Solo aus einer meiner Kühe bekommen.
Mfg, Helga


kraftwerk81 antwortet um 01-08-2012 22:18 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
genetisch hornlos
Nein, ist ein Solmat PS (Sohn vom Solo) aber vom Hernandes hab ich auch noch 2 trächtig. Wie hat sich das Wackelhorn als Kalb angefühlt? Bei meinem Jahrigen fühlt man einen Hornansatz ca. 1cm hoch unter der Haut. Bei meinen anderen Hornlosen kann man da nix ertasten. Werd mal schaun wie sich dad entwickelt und halt enthornen wenn das Horn wächst.

PS: Es läuft schon richtig gut, hab jetzt schon 8 Stk. die melken, ca. 50% Nachzucht und ca. 75% hornlose Kälber heuer. Die beste Kalbin (V Rumgo) hat mit 35lt. eingesetzt, ist allerdings aus einer hornlosen RF-Mutter. Aber zB. auch meine Gormo hat 2900/100Tg. Leistungsmässig funktionieren die Hornlosen bis jetzt tadellos.


Am Bild eine FL (Podolski Pp) und eine JExRF (Perplex Pp) Kalbin.



 



helmar antwortet um 02-08-2012 08:18 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
genetisch hornlos
Die Wackelhörner sind eigentlich nur so "Dippln",aber schon sich wie Hörner anfühlend und etwas beweglich. Die Kalbin ist ein knappes Jahr alt. Selbst habe ich ja keine Rinder mehr, aber die gesunden melkenden sind ja in der Umgebung daheim. Eine Rambold-Tochter ist auch bei der 100 Tg. Leistung über 2300. Und Rambold ist FV-Fleisch.
Mfg, Helga


Rocker45 antwortet um 05-08-2012 17:13 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
genetisch hornlos
@ Kraftwerk: Hast du schon mehr Erfahrungen mit JExHF Kreuzungen?


kraftwerk81 antwortet um 06-08-2012 00:51 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
genetisch hornlos
Ja, hab vorwiegend positive Erfahrungen damit gemacht. Sind nicht so extrem wie reine JE. In der Regel sind sie auch braun gefleckt und nicht kompl. schwarz. Momentan hab ich 2 Kalbinen.


Tomot antwortet um 06-08-2012 19:34 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
genetisch hornlos
Hallo!

Haben schon 15 Jahre Angus Stiere!
Kreuzen Sie mit Fleckvieh und Galloways!
Sind sehr Gutmütige Tiere, da Sie genetisch Hornlos zur Welt kamen.
Haben noch nie Hörner gehabt!
Sind sehr zufrieden mit Ihnen, würde mir nie wieder einen Stier kaufen, der nicht genetisch Hornlos ist!
In der Regel haben die Nachkommen von Angus x Fleckvieh einen weißen Fleck auf dem Kopf und sind ansonsten komplett schwarz.

Lg

-Tom-


helmar antwortet um 06-08-2012 20:27 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
genetisch hornlos
Ich habe mal eine Reportage gesehen, leider weiss ich nicht mehr genau wie diese geheissen hat, aber da waren in den USA die Fleckviecher als Fleischrasse hoch gelobt. Die Farbe......schwarz, manchmal fast violett mit weisen Blessen am Kopf. Also wennda keine Angus mitgemischt haben.....
Mfg, Helga


helmar antwortet um 06-08-2012 20:29 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
genetisch hornlos
Hallo Kraftwerk, mein Nachbar welcher einige meiner Kühe trächtig übernommen hat, hat eine Solo-DE Tochter, 2 Wochen, und da ist der Kopf sowas von rund.........also fast sicher dass sie hornlos ist.
Mfg, Helga


veti antwortet um 06-08-2012 21:08 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
genetisch hornlos
@helmar: angus ist bei vielen hornlosen fleischrassen irgendwo drinnen, natürlich auch bei fleckvieh- fleisch. das gibt es außerhalb von europa auch in der variante "black simmental", die haben aber die roten genauso (deine rambold hat z.b. einen sehr bekannten kanadischen simmentalstier im stammbaum).




Bewerten Sie jetzt: genetisch hornlos
Bewertung:
4.2 Punkte von 5 Bewertungen (Maximum 5 Punkte)
message;352655




Landwirt.com Händler Landwirt.com User