Antworten: 19
renelaux 30-07-2012 22:07 - E-Mail an User
Heuernte aufbauen
Hallo liebe Bauern,
und zwar habe ich dieses Jahr einem guten Freund geholfen, dass Heu für seine Schaafe und Rinder zu machen. Er hat kleine Quaderballen gepresst. Die Heuernte hat mir richtig viel Spaß gemacht und jetzt spiele ich mit dem Gedanken, auf meinen 5ha Eigenland selbst Heu zu machen und die Ballen dann zu verkaufen. Einen leistungsstarken Traktor (jd 2130) besitze ich bereits und ich habe mich dann mal im Internet nach den benötigten Geräten umgeschaut und kam auf 2500€ (Schwader, Wender, Kreisel- bzw. Trommelmäher). Ein Kumpel von mir würde mir die Ballen dann für 30ct pro Ballen pressen. Meine 5ha sind keine Bachwiesen sondern liegen schön ein bisschen im Hang und somit denke ich, dass das Gras dann auch gut trocknen kann usw. Natürlich muss ich meine Wiesen dann auch düngen lassen, was auch wieder kosten verursachen wird. Ich schätze mal das ich bei guter Ernte 2000 kleine Ballen bekomme. Wenn ich die dann für ca. 2€ den Ballen verkaufe habe ich am Ende 4000€. Ob ich 2 Schnitte machen kann weiß ich nicht. Das kommt ja dann drauf an, wie viel ich dünge und wie das Wetter mitspielt. Außerdem bekomme ich durch ein Gründlandprojekt 200€ pro Hektar Zuschuss im Jahr. Ich würde mir dann vorher natürlich feste Abnehmer suchen, damit ich die Ballen doch schon größtenteils auf dem Feld los werde. Ich werde mir noch weitere Gedanken machen ich wollte mir über diesen Weg mal eure Meinung reinholen, ob es überhaupt Sinn macht und ob am Ende auch etwas rausspringt.
Danke schonmal für die Antworten
Gruß


AnimalFarmHipples antwortet um 30-07-2012 22:28 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Heuernte aufbauen
Wenn Dir das Spaß macht hats schon Sinn.
Bedenke aber daß die Qualität des Heus variiert und dementsprechend auch der Preis und evtl. auch die Abnahmebereitschaft (ein Pferde-Einstellbetrieb kann zB kein minderqualitatives Heu abnehmen, sonst kriegt er Brösel mit den Einstellern).
Ich mache gern Heu, bin aber froh, daß ich nicht mehr hauptsächlich für den Verkauf produzieren muß, weil einerseits kann ichs jetzt viel entspannter angehen (wenns mal dreinregnet, wurmts mich zwar, aber is halt so) und andererseits war das Ganze bei mir grad mal kostendeckend aber nicht wirklich ein Geschäft (und es macht auch keinen Spaß, erstklassiges Heu quasi zu verschenken, weils die Tschechen billiger liefern bzw. weilst sonst drauf sitzen bleibst).


renelaux antwortet um 30-07-2012 23:08 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Heuernte aufbauen
Also mir macht es riesigen Spaß. Ja ich mache es auch nicht hauptsächlich wegen dem daraus resultierenden Gewinn (falls es einen geben sollte), sondern eigentlich auch nur, weil mir das doch großen Spaß bereitet. Falls es Gewinn bringt freu ich mich und wenn es kostendeckend ist dann bin ich auch froh, weil ein Hobby normalerweise immer kostet und ich dann somit keine Ausgaben habe.
Wie viel bewirtschaftest du denn und welche Maschinen hast du?



AnimalFarmHipples antwortet um 30-07-2012 23:16 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Heuernte aufbauen
Momentan um die dreieinhalb Hektar in zwei Schnitten, wovon der zweite teilweise im Fahrsilo landet.
Meine jüngste Maschine dürfte das PZ165 Trommelmähwerk sein, die älteste ein Steyr Hamster aus 1965 oder ein evtl. noch etwas älterer Steib-Miststreuer. Das meiste davon hab ich sehr günstig hier über Kleinanzeigen erstanden.


renelaux antwortet um 30-07-2012 23:28 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Heuernte aufbauen
Okay, interessant. So wie ich das lese sieht es sehr danach aus, als ob du noch Tierwirtschaft hast?


schellniesel antwortet um 30-07-2012 23:37 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Heuernte aufbauen

Wenns Spaß macht und du verlässliche Abnehmer hast, hast ja schon Prima vorausetzungen!
Was sind den die 5ha derzeit??

mfg Andreas


renelaux antwortet um 30-07-2012 23:45 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Heuernte aufbauen
Das sind normale Wiesen, die ich einem Bauern aus meinem Dorf verpachtet habe. Er macht da Silo und Heu drauf.


AnimalFarmHipples antwortet um 31-07-2012 00:01 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Heuernte aufbauen
Dann hilf besser weiterhin bei Deinem Freund mit und freu Dich über den Pachtzins, anstatt das Dorf gegen Dich aufzubringen indem Du aus purem Spaß an der Freud die Wirtschaftsplanung Deines Pächters durchkreuzt.


schellniesel antwortet um 31-07-2012 00:01 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Heuernte aufbauen
Ja gut eh Wiese!
um dein Hobby etwas Lukrativer zu gestalten:
Weiß ja net welche Naturschutzmaßnahmen bei euch möglich sind und was man dafür an Unterstützung pro ha lukrieren kann! Welche Bedingungen auch erfüllt werden müssen...
info einholen, Bezirkskammer!?

Wenn es was gibt das mit Düngerverzicht ect gibt und mit späteren Mähtermin und 1x oder 2x malige Mahd würde ich dir so etwas in die Richtung empfehlen!
Allerdings würde ich das eben auch mit potentiellen Abnehmern im vorhinein Absprechen ob die eben auch "Magerwiesen" als Futter wollen (Pferdeheu)!
Ökologisch Wirtschaftsweise weniger Arbeitsintensiv und die eben auch bei uns zumindest noch gefördert wird!

Also etwas aus dem Fördertopf abgreifen!

Mfg Andreas




steyr8100chrisi antwortet um 31-07-2012 08:19 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Heuernte aufbauen
ich mach auch weils spaß machtz heu du kanst sie aber weiter verpachten deann bekommst du immer was und hast keine kosten mit dem maschineneinsatz usw. aber du must das selbst entscheiden


biokartoffel antwortet um 31-07-2012 17:15 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Heuernte aufbauen
Ich bin der Meinung, dass bei der Bewirtschaftung von Grünland auch Tiere (Rinder, Schafe usw.) "dazugehören". Eventuell für anderen Landwirt Heu machen und der bringt Wirtschaftsdünger auf dein Feld. Finanziell wirst du damit natürlich nicht fett.


Holzspalter antwortet um 31-07-2012 18:31 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Heuernte aufbauen
hallo,
das must du dir gut überlegen denn deine 2000 Ballen wollen erstmal deinen Schweiß sehen, ab Feld wollen die wenigsten Pferdebesitzer ihr Heu haben , die haben meist weniger Platz als du selber zum einlagern und meist muss es bei der Ernte ja schnell gehen da hast du nicht die Zeit dazu das Heu Kilometerweise zu transportieren und dann vieleicht sogar noch umständlich beim Pferdehof einzulagern. Denk mal wie lange du brauchst um 2 Anhänger (400Ballen) sauber zu entladen, da ist nix los mit Kipper hoch und wieder weg.
Zu deiner Kalkulation, Ballen für 30 Cent ist ja recht günstig( bei uns seit heuer 50 Cent) dennoch sind schon mal 600€weg dann noch deinen Diesel, ist ja grad so günstig und dann das Risiko mit dem Wetter war ja die letzten Jahre mehr ein Lotteriespiel 3-4 trockene Tage zu erwischen und die werden dir aber bei 2000Ballen nicht ausreichen denn bei dir hat der Tag auch nur 24 Std. von denen du nur max. 10-11 Std. nutzen kannst. Deine Maschinenkosten will ich gar nicht erst erwähnen, Rechne deine Einsatzstunden nur mal mit dem Maschinenringsatz!!!
Mach selber mit meiner eigenen Arbeitskraft um die 700 Ballen im Jahr, mir machts auch Spass, ist aber trotzdem mit sehr viel Arbeit verbunden.
Nur zur Anmerkung: Bei uns in der Region werden momentan für Grünland bis zu 500€ Pacht bezahlt!!!da brauchste nix mehr Schwitzen, nicht aufs Wetter schauen und hast kein Risko.
Übrigens geht bei mir kein Ballen unter 2,80€ vom Hof.
mfg





josefderzweite antwortet um 31-07-2012 21:16 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Heuernte aufbauen
Quaderballen verkaufe ich schon seit einigen Jahren um 3,50 ohne Presskosten für die lieben Pferdefreunde. Dafür gibt es auch ein Top Heu oder Grumet. Einzelne Ballen gehen da auch schon mal für 5 euro weg.
Jahresleistung 3000 Ballen - auf grund des hohen Arbeitsaufwands rückläufig. Die Nachfrage steigt aber rapide an.

Erst mit einem Ballenwerfer und Förderanlage würde ich mehr als 500 Ballen produzieren. Damit kann man auch schon mal kleinere Mengen abkippen.


dali1 antwortet um 31-07-2012 22:05 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Heuernte aufbauen
Wenn du das selber bewirtschaftest, wirst dann auch Sozialversicherung bei der Bauernkrankenkasse abliefern müssen?! Ich habe heuer 38 ha Heu gemacht, und ich mache keine kleinen Ballen. Pferdebetriebe kaufen auch Großballen. Aber das mußt du dir selber durchrechnen.


Gadet antwortet um 01-08-2012 21:52 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Heuernte aufbauen
Danke Landwirt das ihre die meisten Antworten wie meine von gestern löscht.
Wollte als Antwort nur schreiben das du keine 2000 Ballen sondern nur 1000Ballen bei 5 Ha machen wirst und da musst du auch schon sehr viel Futter haben. Wären ja 40.000kg Heu auf 5ha bei 20kg Ballen.


steyr8100chrisi antwortet um 02-08-2012 06:11 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Heuernte aufbauen
wir haben oft balln gelifert an eine pferdebesitzerin einfach bei ihr die hd ballen abgekippt und sie hats dan reingeräumt


renelaux antwortet um 02-08-2012 18:03 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Heuernte aufbauen
@Gadet: Auch schon ohne den Einsatz von Naturdünger sind bei uns in der Region pro Morgen 100 Ballen locker drin bei durschnittlich guter Ernte. 4 Morgen=1 Ha=400 kleine Quaderballen.


Josefjosef antwortet um 04-08-2012 08:25 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Heuernte aufbauen
serwus,
Frag aber wirklich vorher mal bei landw. Sozialversicherung nach, wieviel du bei
Selbstbewirtschaftung deiner Fläche jährlich dafür zahlen mußt.
Vielleicht vergeht dir dann die Freude an selber machen.
Oder auch nicht. Kann es nicht einschätzen, was das ausmacht.
gruß
Josef



Bernhard91 antwortet um 04-08-2012 09:00 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Heuernte aufbauen
Guten Morgen!
Ich bewirtschafte mit meinem Großvater etwa die gleiche Fläche Grünland und wir verkaufen das Heu dann auch, meist an Pferdebesitzer mit 2 od 3 Pferden.
Verlangen 12ct für den Kilo Heu und ein Ballen wiegt bei uns ca 12 (durchschnittlich).
Das einzige Problem ist aber, dass keiner unserer Kundschaften Platz hat das Heu das er für ein ganzes Jahr braucht einzulagern. Das heißt wir schlichten das Meiste auf unseren Heuboden (da sind wir mindestens 4 Leute) und verkaufen es dann Anhängerweise den ganzen Winter über.
Wenn du verlässliche Abnehmer von der Wiese findest, kannst du dich glücklich Schätzen, wenn nicht überleg dir ob du nicht deinem Pächter mehr hilfst und ihr deine Fläche gemeinsam bewirtschaftet.
mfg Bernhard


Bernhard91 antwortet um 04-08-2012 09:01 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Heuernte aufbauen
Guten Morgen!
Ich bewirtschafte mit meinem Großvater etwa die gleiche Fläche Grünland und wir verkaufen das Heu dann auch, meist an Pferdebesitzer mit 2 od 3 Pferden.
Verlangen 12ct für den Kilo Heu und ein Ballen wiegt bei uns ca 12 kg (durchschnittlich).
Das einzige Problem ist aber, dass keiner unserer Kundschaften Platz hat das Heu das er für ein ganzes Jahr braucht einzulagern. Das heißt wir schlichten das Meiste auf unseren Heuboden (da sind wir mindestens 4 Leute) und verkaufen es dann Anhängerweise den ganzen Winter über.
Wenn du verlässliche Abnehmer von der Wiese findest, kannst du dich glücklich Schätzen, wenn nicht überleg dir ob du nicht deinem Pächter mehr hilfst und ihr deine Fläche gemeinsam bewirtschaftet.
mfg Bernhard


Bewerten Sie jetzt: Heuernte aufbauen
Bewertung:
3.8 Punkte von 10 Bewertungen (Maximum 5 Punkte)
message;352429




Landwirt.com Händler Landwirt.com User