30.06. - Schmetterlingswiesendeadline

Antworten: 8
soamist2 30-06-2012 22:06 - E-Mail an User
30.06.
so - die schmetterlingswiesendeadline ist vorüber.

nun darf auch der letzte grünlandbauer seinen blühstreifen der ureigenen bestimmung zuführen...

ich frage mich jedes jahr aufs neue wieviel funktionslose gehirnmasse notwendig ist eine solche maßnahme in gesetzesrang zu zu bringen ( soviel blödheit traue ich nicht einmal den ösi grünInnen zu)





sisu antwortet um 30-06-2012 22:46 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
30.06.
Hallo!
soamist 30.06 ist gefährlich, da geht ein jeder Keiler mit 150kg in die Knie


traktorensteff antwortet um 30-06-2012 23:24 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
30.06.
Ja, soamist... dein Beitrag. Wann hättest du gerne gemäht? Anfang Mai?



may antwortet um 01-07-2012 09:48 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
30.06.
jaja, Geld ist willkommen, Hackerl leicht gesetzt, aber über die Auflagen jammern
ps
Einkommensteuererklärung ist auch fällig bei Finanzamt online, sonst schon zu spät
(oder zahlt ihr keine?)
schönen Sonntag



Baum5 antwortet um 01-07-2012 10:57 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
30.06.
may, wir nehmen nur ,zahlen natürlich keine Steuern,und lassen den Herrgott einen schönen Tag sein Menschen gibts!!! Jetzt geh ich heuen. angenehmen Sonntag.


schellniesel antwortet um 01-07-2012 23:57 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
30.06.
Und ich lass freiwillig kleine Ecken stehen! Ganz ohne Förderungen dafür zu kassieren!

Gibts bei euch auch noch viele Insekten??

Hab in dem Forum schon einige Jammern Hören Bienen sind keine da und auch andere Nützlinge werden immer weniger!

Kenn die Probleme so eigentlich net??

Mfg Andreas


gg1 antwortet um 02-07-2012 22:08 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
30.06.
Mir ist jetzt so aufgefallen wieviel Treibstoff durch diese Idiotenflächen mehr verfahren wird. Bin jetzt öfters unterwegs gewesen, dort ein Fleckerl mähen dann dort.... und dann wieder 3 oder 4 Heuballen machen und die meiste Zeit auf der Straße unterwegs.
Zuhause auch, mähen, 2 mal kreiseln, schwaden und dann pressen, ein großer Zeitaufwand für die kleinen Fleckerl!
Großer Energieaufwand für wenig Ertrag....

Gruß Georg


schellniesel antwortet um 02-07-2012 23:34 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
30.06.
Ja wer sagt den das man da unbedingt Heuballen machen muss!!
Fressen die Viecher des lose getrocknet net mehr???
Also Probleme habst ihr? dann lässt ihr eben deise Maßnahme sausen und gut is!? zwingt ja keiner dazu!

Da wollens von Natürlicher LW reden und dann ist ein kleiner Streifen Wildwiese schon a Katastrophe??

Also bei mir stehen einige mini ecken unberührt die ganze Vegationzeit lang! Sicher da braucht auch keiner futter wird auch keines mehr draus!

Für mich alle mal noch sinnvoller als der künstlich erzwungene Blühstreifen!!

Mfg Andreas


gg1 antwortet um 03-07-2012 06:15 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
30.06.
Ja wer sagt denn das ihr jeden Riegel mit dem Pflug bearbeiten müßts und dann jammern wenn nach einem Gewitter die Erde wieder weg ist!
Bei dir Schelli weiß ich eh, das du schon auf pfluglos umstellen willst, bist eh auf dem richtigen Weg.

Das Problem ist
1. Das viele gar keinen Ladewagen mehr haben und
2. Wenn ich für meine Kunden immer dort die Ballen presse, dann kann ich auch nicht sagen wegen die paar Ballen mußt jemand anderen suchen.
3. Die Jungen arbeiten auswärts, und für die Pensionisten ist es leichter die Heuballen heimführen, wie mit dem Ladewagen heimführen, mit dem Gebläse irgendwo hinblasen und wieder auseinandergabeln.

Georg




Bewerten Sie jetzt: 30.06.
Bewertung:
Noch keine Bewertungen vorhanden!
message;349204




Landwirt.com Händler Landwirt.com User