IP und Netzmaske, Bitte um Hilfe

Antworten: 25
eranz 28-06-2012 21:10 - E-Mail an User
IP und Netzmaske, Bitte um Hilfe
Hallo an alle, aber besonders an die PC-Experten,
ich bräuchte wieder einmal Unterstützung.

Seit einiger zeit bemerke ich das mein Virenscanner blockiert wird. Und da zuletzt auch das Telebankingprogramm etwas Probleme gemacht hat vermute ich einen Zusammenhang.

Aufgrund dessen habe ich mit Hilfe des Virenscanners eine Art "Rettungs-CD" nach Angaben des Herstellers erstellt. Dies hat gut funktioniert und die CD läuft. Der Rechner wird über die CD gestartet und soll dann vom Virenscanner geprüft werden. Dazu brauche ich aber eine Verbindung zum Internet.

Es wird eine IP-Adresse verlangt, da habe ich die Zieladresse (10.0.0.138) von meiner Internetverbindung eingetragen. Früher „aon-“ jetzt A1-Breitband.
Nun brauche ich aber auch eine Angabe unter „Netzmaske“ sonst kommt eine Fehlermeldung.

Weiß jemand von euch welche Angaben hier notwendig sind, oder woher ich die notwendigen Daten bekomme?

Über das (komplizierte) A1-Portal habe ich nichts Passendes gefunden, nur „einen Haufen“ Zeit vertan.

Anmerkung: Ich arbeite mit Win-XP, und das Modem (speedtoch 546i v7) ist mit einem Netzwerkkabel an den PC angeschlossen.


Vielen Dank schon im voraus

eranz



Aequitas antwortet um 28-06-2012 21:50 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
IP und Netzmaske, Bitte um Hilfe
Versuch mal.
Subnetzmaske: 255.255.255.0

lg



Restaurator antwortet um 28-06-2012 22:33 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
IP und Netzmaske, Bitte um Hilfe
@eranz:
die vom vorschreiber genannte subnetzmaske stimmt.
was mich sehr interessiert: welcher virenscanner verlangt für die notfall-cd eine ip-adresse?
sofern man es nicht bewusst umstellt gilt überall: adresse automatisch beziehen.
ich kann mir nicht vorstellen, dass ein gut arbeitender antivirus eines renommierten herstellers sowas vom normaluser verlangt.



Sperre_234 antwortet um 28-06-2012 22:56 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
IP und Netzmaske, Bitte um Hilfe
Hallo
A1 Breitbandmodem verwendet die IP-Adresse 10.0.0.138

Somit kannst du für dein Notebook oder PC oder Netzwerkdrucker die IP Adresse
10.0.0.1 bis 10.0.0.137 und 10.0.0.139 bis 10.0.0.254 verwenden.
Sollte dein Modem auf DHCP eingestellt sein, bekommst du die IP Adresse automatisch zugewiesen.
Bei statischer Vergabe (händischer Eintrag) sollte deine IP Adresse so definiert werden.
IP 10.0.0.140
Subnetz 255.255.255.0
Gateway 10.0.0.138
DNS 10.0.0.138

Oder auch
IP 10.0.0.1
Subnetz 255.255.255.0
Gateway 10.0.0.138
DNS 10.0.0.138

Bitte niemals für ein Endgerät die IP Adresse 10.0.0.138 eintragen. Grund: IP Adresse-Konfilikt mit dem Breitbandmoden


eranz antwortet um 28-06-2012 22:59 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
IP und Netzmaske, Bitte um Hilfe
Danke für die Auskunft.
Hätte ich die Frage gleich hier reingestellt würde das ganze wahrscheinlich schon laufen.

@Restaurator:
Ich habe den „Panda Antivirus pro“ laufen. Über den Punkt „Servicleistungen“ findet man den Eintrag „Rettungsmedium“.
Ein ISO-Image einer CD wird aus dem Netz geladen und muss gebrannt werden. Mit dieser CD fährt man den PC hoch, und es wird dann der Rechner überprüft.

Ich denke die Internetverbindung ist zum laden von aktuellen Virensignaturen notwendig.

eranz



eranz antwortet um 28-06-2012 23:03 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
IP und Netzmaske, Bitte um Hilfe
@Fragenstein:
Soll das heißen „DHCP“ auszuwählen hätte gereicht für die Verbindung???

eranz



Sperre_234 antwortet um 28-06-2012 23:05 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
IP und Netzmaske, Bitte um Hilfe
Würde dir den kostenlosen Virenscanner Microsoft Security Essentials für dein Privatgerät empfehlen.
Arbeitet auf meinem Gerät zuverlässig und ressourcenschonend




Sperre_234 antwortet um 28-06-2012 23:13 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
IP und Netzmaske, Bitte um Hilfe
DHCP hätte gereicht,


eranz antwortet um 04-07-2012 22:04 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
IP und Netzmaske, Bitte um Hilfe
Hallo Restaurator u. Fragenstein,

ich muss mich noch einmal mit der Bitte um Unterstützung an euch wenden:

Weder mit „DHCP“ noch mit „IP u. Netzmaske“ (10.0.0.138 / 255.255.255.0) konnte eine Verbindung zum Internet hergestellt werden. Wird wohl mit anderen möglichen Adressen nicht viel anders sein. Und ohne Verbindung gibt’s keinen Scan.

Wie kann ich weiter vorgehen?

eranz




 


eranz antwortet um 04-07-2012 22:08 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
IP und Netzmaske, Bitte um Hilfe
...und noch ein Bild, ist im Ablauf eigentlich vor dem oberen:



 


Restaurator antwortet um 05-07-2012 00:07 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
IP und Netzmaske, Bitte um Hilfe
@eranz: also mit der am foto eingetragenen ip kann's nicht funktionieren, weil das ist dein a1 router.
trag dort z.b. 10.0.0.139 / 255.255.255.0 ein und bei "gateway" kommt dann dein a1 router mit 10.0.0.138 rein.
als dns kannst z.b. den open dns - server eintragen: 208.67.222.222 (dns - server sind rechner die z.b. aus www.landwirt.com 213.174.44.90 machen, bzw. umgekehrt).
jetzt sollt's funzen (zumindest wenn du nicht vergisst "apply" zu drücken ;)


eranz antwortet um 05-07-2012 21:09 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
IP und Netzmaske, Bitte um Hilfe
Hallo Restaurator,
ich fürchte der Hund liegt irgendwo anders begraben (aber nur Wo?).

Ich habe die von dir vorgeschlagenen Werte eingegeben, incl. DNS u. Gataway und es funktioniert trotzdem nicht.

Und ich habe nicht auf „Apply“ vergessen. ;-)).

eranz



Restaurator antwortet um 05-07-2012 22:51 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
IP und Netzmaske, Bitte um Hilfe
:(
eine frage: wenn du dein windows startest, dann gibt's internet? - es sind ja öfters als man glaubt lose kabel, defekte stecker, etc.
mach sonst folgendes in windows:
start - ausführen
in die box "cmd" eingeben (alles ohne die " eingeben) und eingabe drücken
im dann aufgehenden fenster "ipconfig" eingeben, eingabetaste
danach oberhalb der pfeiltasten die "drucken" taste drücken (manchmal steht "print" drauf).
jetzt hast due ein bildschirmfoto in deiner zwischenablage und kannst es mit "einfügen" in jeder anwendung - vom grafikprogramm bis zu textverarbeitung - einfügen.
stell diesen schnappschuss dann online.


eranz antwortet um 05-07-2012 23:51 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
IP und Netzmaske, Bitte um Hilfe
Hallo Restaurator,
danke für die genaue Erklärung, und für den Befehls-Namen.
Das mit dem Screen-shot ist mir bekannt. Habe ich aber mit „PicPic“ (bin ich irgendwann einmal drübergestolpert) erstellt.

eranz



IPconfig
 


scherbauer antwortet um 06-07-2012 07:29 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
IP und Netzmaske, Bitte um Hilfe
Lt. Screenshot von der Shell (Dosfenster), müssten bei der Panda SafeDisk folgende Eingaben passen:
IP: 10.0.0.1
NetMask: 255.255.255.0
DNS: frei lassen oder 195.3.96.68 (a1 DNS Server), oder 8.8.8.8 (Google DNS Server)
Gateway: 10.0.0.138

Falls diese Werte unerwarteter weiße auch nicht funktionieren, würde ich diese Werte versuchen:

IP: 10.0.0.50 (um Konflikte mit anderen Geräten im Netzwerk auszuschließen)
NetMask: 255.0.0.0 (ist eigendlich Standart bei Klasse A IP Adressen, keine Ahnung warum hier immer wieder Klasse C verwendet wird)
DNS: frei lassen - oder 8.8.8.8
Gateway: 10.0.0.138


Sperre_234 antwortet um 06-07-2012 10:31 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
IP und Netzmaske, Bitte um Hilfe
Hallo Franz
Habe kurz das Programm getestet und IP Adresseneinstellungen durchgeführt.
Panda SafeDisk 4.4.3.0 auf CD gebrannt.
PC über CD hochgestartet
IP Adresse vergeben:
IP 10.0.0.67
NetMask 255.255.255.0
DNS 10.0.0.138
Gateway 10.0.0.138

Ich hoffe man sieht es auf den Bildern ( Wurde mit Handy fotografiert )

Sollte das auf deinem PC immer noch nicht funktionieren?
Modem aus und einschalten
Netzwerkkabel tauschen
anderen Netzwerkanschluß am Modem verwenden ( müßten ja vier zur Verfügung stehen )
sollte ein zweiter PC oder ein Notebook zur Verfügung stehen, mit diesem testen, ( Könnte auch ein Problem mit der Netzwerkkarte und dem Prgramm Panda SafeDisk zusammenhängen )

Gruß
Fragenstein



 


Restaurator antwortet um 06-07-2012 10:44 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
IP und Netzmaske, Bitte um Hilfe
@scherbauer:
klasse a lässt ja nur 255 netzwerke, aber adfür jedes mit rund 17 millionen teilnehmern zu. das ergibt sich aus dem fakt, dass z.b. bei 10.0.0.140 die erste einheit (10) die netzklasse definiert, die restlichen 3 stellen bilden dann die adressen der rechner). standardmässig erkennt die software um welche adressklasse es sich handelt und teilt die entsprechende subnetzmaske zu.
es besteht aber die möglichkeit eine adresse der klasse a z.b. in eine klasse b oder c zu verwandeln.
durch das subnetz 255.255.255.0 entsteht die möglichkeit 17 millionen netze mit je 255 teilnehmern zu bilden, da jetzt die ersten 3 stellen das netzwerk und nur die letzte stelle die adresse definiert.
so wird aus der klasse a - adresse durch das klasse c subnetz eine c-adresse.
sowas kann z.b. die verwaltung vereinfachen. auch wären sonst ALLE a1-teilnehmer im gleichen netz, aber welche firma hat schon 17 millionen rechner? also teilt man den einen, riesigen adressraum der klasse a auf viele kleine der klasse c (in diesem fall) auf.


Shalalachi antwortet um 06-07-2012 15:52 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
IP und Netzmaske, Bitte um Hilfe
Im Post von eranz sieht man das die Internetverbindung direkt über das Modem als PPP-Verbindung aufgebaut wird. In dem fall muss man das Modem umkonfigurieren auf Mehrbenutzer. Das geht normalerweise mit der AON-CD, für Laien ist hier der Punkt wo mans lassen sollte, sonst hat man gar kein Internet mehr.
Bei mir stürzte die CD-Version ab, und nichts ging mehr. Folge: Modem auf Werkseinstellungen zurück und alles von vorne.
Versuch mal eine andere Antivirus-CD die ohne Internet auskommt. Die Dinger sind auch öfter mal in den PC-Zeitschriften dabei.
Oder frag dich mal bei den Bekannten durch ob dir jemand vor Ort helfen kann.


eranz antwortet um 06-07-2012 21:18 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
IP und Netzmaske, Bitte um Hilfe
Danke für die Geduld und die Bemühungen!

Ich habe mich an die Ausführungen von Fragenstein (10:31) angelehnt – Modem aus, anderer Netzwerkanschluß – und bin trotzdem nicht weitergekommen.
Aber durch Zufall (habe mich verklickt „Scan Options“) bin ich draufgekommen das man den Punkt „Signature file selektion“ ändern kann, und habe so den Eintrag geändert (Virensignaturen von der HD verwenden).
Und jetzt war der Scan auch ohne Internetverbindung möglich.

Leider, oder Gott sei Dank, keinen Virus gefunden.

eranz




 


eranz antwortet um 06-07-2012 21:22 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
IP und Netzmaske, Bitte um Hilfe
Die Möglichkeiten: Zertifiziert, nicht Zertifiziert oder Disk.



 


Sperre_234 antwortet um 06-07-2012 21:35 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
IP und Netzmaske, Bitte um Hilfe
Hallo Franz
Super
Es gibt in der EDV für alles eine Lösung.

Gruß
Fragenstein


eranz antwortet um 06-07-2012 22:21 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
IP und Netzmaske, Bitte um Hilfe
„Alle Wege führen nach Rom“

…oder so ähnlich.



Aber Ich hätte noch eine Zusatzfrage an die PC-Experten:

2009 musste ich meinen PC erneuern. Indirekter Blitzschlag. Aussage des (kleinen) Händlers: „Er wird langsam dahinsterben“.

Den neuen bekam ich fertig Installiert und Aufgesetzt, incl meiner Daten. Soweit so gut.

Allerdings fehlt mir seit dem die Möglichkeit „F8“ beim Start für die erweiterten Startoptionen zu drücken. Ist mir zwar aufgefallen, habe ich aber nicht reklamiert.

Vor einiger Zeit habe ich irgendwo gelesen dazu ist ein Eintrag in der „BOOT.ini“ notwendig. Leider kann ich die betreffende Seite nicht mehr finden.
Wie lautet dieser Eintrag bzw. Befehl???

Es ist mir bewusst dass es nicht ohne Risiko ist an der Boot.ini etwas zu ändern.

eranz

Inhalt Meiner Boot.ini:

[boot loader]
timeout=30
default=multi(0)disk(0)rdisk(0)partition(1)WINDOWS
[operating systems]
multi(0)disk(0)rdisk(0)partition(1)WINDOWS="Microsoft Windows XP Professional" /noexecute=optin /fastdetect



Sperre_234 antwortet um 06-07-2012 23:21 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
IP und Netzmaske, Bitte um Hilfe
Ein Versuch ist es wert
PC neu starten,
Drücken der F5 Taste, ( nicht nur einmal sondern sozusagen immer wieder )



1976 antwortet um 07-07-2012 05:38 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
IP und Netzmaske, Bitte um Hilfe
Hallo eranz,

bezüglich Deiner fehlenden F8 Funktion würde ich beim Starten des Rechners trotzdem versuchen in kurzen Abständen die F8-Taste zu drücken, solltest Du dennoch nicht in den abgesicherten Modus kommen, gibt es die Möglichkeit den normalen Systemstart zu unterdrücken.
Dazu gehst Du folgendermaßen vor;
Gehe unten auf der Taskleiste auf "Start" und dann auf den Menüpunkt "Ausführen" (rechts unten).
Dann dort einfach "msconfig" eingeben und mit "OK" bestätigen.
Jetzt öffnet sich das Fenster zum Systemkonfigurationsprogramm - dort Bitte den Menüpunkt "BOOT.INI" auswählen - dann einen Haken bei "/SAVEBOOT" setzen und mit "Übernehmen" bestätigen.
Nun sollte der Recher im abgesicherten Modus starten und man kann dort dann die erforderlichen Arbeiten durchführen.
Nach getaner Arbeit einfach wieder die vorher durchgeführeten Einstellungen in der "BOOT.INI" rückgängig machen, damit der PC wieder wie gewohnt normal starten kann.

Interessant finde ich übrigens auch die nicht sehr qualifizierte Aussage des Händlers "Das nach einem Blitzschlag ein PC langsam sterben kann".
Sowas habe ich auch noch nie von jemandem gehört - das wird wohl eher ein Beweggrund zum Kauf eines neuen Rechners des (kleinen) Händlers gewesen sein.
Normal kann man auch fast alle defekten Komponenten einzeln austauschen, wenn der PC noch nicht zu alt ist - also man braucht nicht immer gleich einen neuen Rechner.
Meistens sind nach Blitzschlägen übrigens Netzteile und Mainboards defekt - beides ist oft relativ leicht und kostengünstig austauschbar.
Es gibt zudem auch kostengünstige Steckerleisten die PC und Netzwerk (Modem) vor Blitzschlägen schützen und sowas ist in unserer blitzreichen Gegend wirklich empfehlenswert.

Noch was zu Deinem eigentlichem Problem mit der Internetverbindung vom Panda Virenscanner .
Ich vermute Du hast noch ein altes VPN Modem von AON, das zum einwählen ins Internet ein Passwort verlangt und diese Eingabe ist vermutlich über die Konfigurationsmöglichkeiten im Panda nicht möglich.
Somit kann sich dann auch der Rechner über dieses Programm nicht einwählen und auch keine aktuellen Virensignaturen aus dem Internet nachladen.
Besser sind hier die neueren Modems die ständig mit dem Internet verbunden sind und meistens über DHCP ihre IP automatisch vergeben.
Vielleicht einfach mal bei AON nachfragen ob Sie Dir das Modem bzw. den Anschluss auf das neuere System umstellen können.



eranz antwortet um 11-07-2012 19:39 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
IP und Netzmaske, Bitte um Hilfe
Hallo an alle,

leider bin ich in den letzten Tagen nicht zum schreiben gekommen. Trotzdem danke für die Hinweise und Tipps.
Das drücken von F8 funktioniert, aber auch im Abgesicherten Modus wird der Panda Virenscanner blockiert. Ein Scan im Abgesicherten Modus brachte kein Ergebnis.
Ich werde daher versuchen den Virenscanner neu zu Installieren, oder wisst Ihr eine Alternative dazu???
Was bewirkt das drücken von F5?



@1976
Die Aussage von wegen „langsam sterben“ war durchaus berechtigt, der PC-Techniker hatte schon mehrere ähnliche Fälle betreut. Aussage: „zuerst fallen die USB - Anschlüsse aus.“

Der PC zeigte ungewöhnliche Verhaltensweisen, wobei ich mich nicht mehr so genau an Details erinnern kann. Einzelne Komponenten (auch die ersatzweise nachgerüstete neue Netzwerkkarte) wurden zwar in der Systemsteuerung und im Gerätemanager angezeigt, waren aber nicht konfigurierbar und verschwanden auf ungeklärte Weise, ohne deinstall., daraus.

Die Überspannung zerstörte das Modem und schlug auch auf den LAN-Anschluss und das Mainbord durch. Auch der Sachverständige der Versicherung hat den Schadensfall nicht abgelehnt.

Mit „kleinem Händler“ wollte ich sagen dass der PC nicht bei einer Handelskette gekauft wurde, und der Techniker (jetzt mit eigener Firma selbstständig) arbeitet unter anderem auch für einen Internationalen Papierkonzern und ist sicher kein „Nixerl“

eranz.



Restaurator antwortet um 11-07-2012 20:56 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
IP und Netzmaske, Bitte um Hilfe
@eranz:
falls dein internetproblem tatsächlich, wie ein vorschreiber meint, an einem passwort festzumachen ist, entweder wie er vorschlägt bei a1 urgieren, oder bei deinem "kleinen pc-händler" probehalber einen router ausborgen (oder gleich ein billiggerät kaufen).
der wird dann mit deinen login-daten gefüttert und verbindet sich auf der einen seite über dein a1-modem (das in wirklichkeit auch ein router ist) mit dem internet.
auf der "anderen" seite bedient er dann dein hausnetzwerk (in der regel 4 anschlüsse).
zusätzlicher vorteil: die heutigen router besitzen alle eine hardware-firewall, d.h. du kannst dann deine (leicht zu umgehende) software - firewall deinstallieren / ausschalten und gewinnst so rechenleistung. eventuelle eindringlinge landen dann in deinem router mit einem nicht-windows-betriebssystem.
und dein panda sollte dann auch gehen.


Bewerten Sie jetzt: IP und Netzmaske, Bitte um Hilfe
Bewertung:
Noch keine Bewertungen vorhanden!
message;349020




Landwirt.com Händler Landwirt.com User