hans_meister 26-06-2012 09:44 - E-Mail an User
Hat die IG Milch noch Zukunft?
Faire Milch, Freie Milch, IG Milch? Wer tut was und ist wofür verantwortlich?
Über die "Faire Milch" gibt es verschiedene Gerüchte. Was ist dran an den Gerüchten, dass die Lieferanten einen sehr niedrigen Milchpreis bekommen und dass die "Faire Milch" finanzielle Probleme hätte?
Hat die IG Milch noch Zukunft?

Die Stellungnahmen von Geschäftsführer Ernst Halbmay, Freie Milch und Obfrau Erna Feldhofer, IG Milch, lesen Sie in der Ausgabe 13/2012.


heumax antwortet um 26-06-2012 12:19 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Hat die IG Milch noch Zukunft?
Guten Tag !
Auch in meinem Bekanntenkreis waren anfangs die Erwartungen teilweise groß.
Durch Versäumnisse und Überheblichkeit mancher Molkereiverantwortlichen hatte sich bei manchen doch grosser Frust aufgebaut.
In den zahlreichen Versammlungen wurden durch emotionelle Aussagen viele Hoffnungen geweckt.
Durch das dauernde Schlechtreden fast aller Verantwortlichen in der Milchwirtschaft hat man sich aber bald ins Abseits gebracht.
Was nun kam waren teilweise Hirngespinste die den mitmachenden Milchbauern viel Geld gekostet haben und leider keine dauerhaften Erfolge gebracht haben.
" Beim Geld hört sich die Freundschaft auf " diese alte Sprichwort ist nun auch hier aktuell.
Durch die völlig verkehrte eingeschätzte Situation des Milchmarktes und des harten wirtschaftlichen Umfeldes verlassen nun viele dieses Experiment.
Nur der harte Kern, der das Ganze auch zu seinem ideologischen Credo stilisiert hat, wird versuchen die Stellung zu halten.
Was bleibt von der ganzen unrealistischen Träumerei ausser Geldvernichtung, Unfrieden und Gehässigkeit ? Die Zukunft kann man auf solche Art sicher nicht meistern.
.


Andi36 antwortet um 26-06-2012 12:29 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Hat die IG Milch noch Zukunft?
i glaub das die faire milch mit der fma freie milch austria nix zutun hat das eine ein kind der ig milch und das andere eine vermarktungsidee von ernst halbmayer das meine ich ist vorerst mal zu trennen wobei ich zuwissen glaube das die faire milch auch aus einer idee von ernst halbmayer entstanden ist als dieser noch bei der ig milch war




G007 antwortet um 26-06-2012 13:27 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Hat die IG Milch noch Zukunft?
NEIN!


walterst antwortet um 26-06-2012 14:32 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Hat die IG Milch noch Zukunft?
Hat die IG Zukunft? Schaut der Bauernbund alt aus? Hat im UBV jemand Bauchweh?........

Ich hätte da viel interessantere Fragen:

Haben Milchbauern in Österreich eine Zukunft?
Unter welchen Voraussetzungen?
Wer kann diese Voraussetzungen schaffen, hat den Hebel dafür und ist auch willens, dies zu tun?

Die IG wurde aus der Not heraus gegründet , dass auf sinkende Erzeugerpreise, eine ruinöse EU-Agrarreform, auf Absenken der Interventionspreise, auf Schleuderaktionen des Handels und auf betrügerische Falschkennzeichnung von der etablierten Agrarvertretung inklusive der Mehrheit der Agrarmedien, aber auch von den Bauern selber keine sichtbare Reaktion kam, oder die Missstände gar noch verteidigt wurden.
Ich habe viel Zeit und Energie in die IG-Milch investiert. Ob die Organisation als Hilfsmittel - kurz gesagt als Reißnagel unterm Hintern der etablierten Agrarvertretung - eine Zukunft hat, hat mich ehrlich gesagt nie interessiert.
Je schneller das Vakuum beseitigt ist, aus dem die IG entstand und je rascher Kammer, bauernbund und Molkereien ihre Aufgaben wieder erfüllen und damit die IG-überflüssig wird,um so lieber ist mir das. Ich werde aber vermutlich noch etwas warten müssen.

Das Durcheinander in der Fragestellung des Bauernsprechers zwischen IG, Faire Milch und Freie Milch Austria Rohmilchvermarktung kann man im Übrigen ohnehin nicht kurz beantworten.



Christoph38 antwortet um 26-06-2012 15:10 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Hat die IG Milch noch Zukunft?
Die IG Milch ist eine Interessenvertretung der Milchbauern.

Wenn sich herausstellt, dass die Marktverfassung des Milchmarktes so ist, dass Interessenvertretung keine Zukunft hat, da jeder Einsatz sinnlos ist, dann sollte man sich als Milchbauer auch fragen, ob es nicht Zeit ist das Milchkammerl für immer zuzusperren.

Auf eine Zukunft die so ausschaut, dass man am Markt nichts mitzureden hat, weil diese Aufgabe einzig von Politikern und Genossenschaften wargenommen wird, ist mM nach verzichtbar.


krähwinkler antwortet um 26-06-2012 15:22 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Hat die IG Milch noch Zukunft?
Als ausgeweisener Freund der Milchmarktliberalisierung hätte mich die Beibehaltung der Quotenregelung - wie sie die IG seit je her fordert - negativ überrascht. Dieses Ziel scheint mir für die IG außer Reichweite. Aber eine halbwegs wirkmächtige Alternative zum Bauernbund täte der Bauernschaft sicher gut. Ob die stürmische See, durch die die IG gerade segelt, das Schiff zum Kentern bringen wird? Der Bauernbund würde sich in trügerischer Sicherheit wiegen, wenn er glaubt, in 5 Jahren noch so dazustehen wie jetzt. Scheinbar unerschütterlich! Es wäre wenig überraschend, wenn der BB infolge der Neuordnung der GAP bald eine massivere Krise durchleben wird wie jetzt die IG.
Wenn die IG nur halbwegs zu einem kritischen Überdenken der bisherigen Strategie in Lage ist, könnte sie sich schneller erfangen als erwartet. Als 1-Themen-Verband der Milchbauern könnte sie einen wichtigen Part beim Interessensausgleich mit den Getreidebauern abgeben. Sie hat nach wie vor bei den Konsumenten ein starkes Standing. Sie kostet den Steuerzahler erheblich weniger als sein Konkurrent. Sie wird als Grünlandlobby verstanden. Sie soll sich nur nicht dazu versteigen in ihrem Scheitern den Beweis für die Macht des BB erbringen zu wollen. Nicht der BB ist so böse, sondern wir müssen uns noch mehr anstrengen. Das sollte die IG-Lehre aus der gegenwärtigen Lage sein.



helmar antwortet um 26-06-2012 19:38 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Hat die IG Milch noch Zukunft?
Ja, hat sie.........wenn sie um ihre derzeitigen Helferlein von "Wir haben es satt" einen Bogen macht. Und wirklich überparteilich agiert. Und damit meine ich nicht "alle gegen Bauernbund".
Mfg, Helga


Quacksi antwortet um 27-06-2012 00:30 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Hat die IG Milch noch Zukunft?
Gegenfrage... haben die wiedererstarkten Genossenschaften eine Zukunft?
Einzahlen und keine Leistung?
Mal sehen!


krähwinkler antwortet um 27-06-2012 11:14 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Hat die IG Milch noch Zukunft?
Überparteilich? Wie schaut eine überparteiliche Position zur Milchmarktordnung aus? Unparteiisch wirst du wohl nicht ernsthaft gemeint haben, wenns um die Verteidigung und Durchsetzung von Interessen geht? Du liebst doch auch die Polemik? Um mit den Griechen zu sprechen: Polemos pater panton!


ThomasE antwortet um 02-07-2012 22:11 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Hat die IG Milch noch Zukunft?
So viel ich weiß, hat die Freie Milch hat zur Zeit einen sehr niedrigen Erzeugerpreis und nicht die Faire Milch. Beide werden sehr gerne verwechselt.

Die IG-Milch hat mit Ihrer Forderung für 40 Cent Milchgeld sicher gute Arbeit geleistet. Leider hat sie sich mit der totalen Ablehnung des Genossenschaftswesens und der Bevorzugung des total freien Marktes ein ordentliches Eigentor geschossen. Es wäre besser gewesen, wenn die IG-Milch statt der Freien Milch, eine eigene Genossenschaft, mit dem Ziel der Verarbeitung und dem Verkauf der erzeugten Produkte gegründet hätte. Auch wenn es ein schwerer Weg ist komplett neu anzufangen, es ist aber sicher der beste Weg. Der total freie Markt gibt keine Sicherheit und hat genauso wie die Planwirtschaft noch immer versagt.

Thomas Erber
Wolfpassing


hermueller antwortet um 03-07-2012 08:46 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Hat die IG Milch noch Zukunft?
Sehr geehrte Berufskollegen!

Den Versuch, Faire Milch, Freie Milch, IG Milch, zu trennen ist nicht möglich und auch nicht notwendig. Handelt es sich im Prinzip immer wieder um die gleichen Vetreter, die jetzt alle auf Tauchstation sind. Ich hoffe, das der Fortschrittliche Landwirt in einer der nächsten Ausgaben einen Beitrag bringt, was der Ausflug zu der freien Milch jeder einzelnen Bauernfamilie kostet. Ich bin seit 20 Jahren Vorstandsmitglied in einer Molkerei, und ich denke das wir auf den richtigen Weg sind. Die einzige Chance für die Österreichischen Milchbauern besteht darin, das wir hochwertige Produkte erzeugen.
Sobald die Milch in einem Jumbo ist, ist sie gleich weis wie Milch aus irgentwo. Mit jeden Liter Milch der, so wie bei der Freien Milch, exportiert wird, werden auch gleichzeitig die Arbeitsplätze mitexportiert. Den Beitrag in der letzten Ausgabe von Herrn Spatzenegger fand ich besonders interessant. Sich von der Genossenschaft zu verabschieden, und dann weil das Projekt freie Milch in allen Bereichen gescheitert ist, wieder zurückkommen zu wollen, und sich auch noch darüber zu beschweren wenn das nicht so einigereinfach ist, ist schon erste Sahne.
Wer Seiltanzen will, soll nicht erwarten das die Genossenschaften das Auffangnetz spannen.
GR



Bewerten Sie jetzt: Hat die IG Milch noch Zukunft?
Bewertung:
Noch keine Bewertungen vorhanden!
message;348770




Landwirt.com Händler Landwirt.com User