Gerstenstroh, Triticalestroh oder Weizenstroh??

Antworten: 9
dlawe 24-06-2012 20:51 - E-Mail an User
Gerstenstroh, Triticalestroh oder Weizenstroh??
Welches Stroh eignet sich für das Einstreuen in einem Tieflaufstall bzw. für Festmist am besten?



MF7600 antwortet um 24-06-2012 21:37 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Gerstenstroh, Triticalestroh oder Weizenstroh??
rapsstroh


dlawe antwortet um 25-06-2012 09:57 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Gerstenstroh, Triticalestroh oder Weizenstroh??
die frage bitte richtig lesen MF 76OO



280563 antwortet um 25-06-2012 12:54 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Gerstenstroh, Triticalestroh oder Weizenstroh??
Hallo,dlawe!
Das bestsaugendste und weichste Stroh ist Winter- bzw. Sommergerste. Wir benötigen für die gleiche Anzahl von Schweinen im Laufstall mit diesem Stroh praktisch um die Hälfte weniger. Früher hatten wir fast nur Weizenstroh, damals verbrauchten wir die doppelte Menge Strohballen, da dieses Stroh langfaserig ist und nicht gut die Flüssigkeit aufsaugt.
:MF7600: Rapsstroh zum Einstreuen ist so ziemlich das schlechteste, daß du nehmen kannst. Wir haben es einmal zum Einstreuen benutzt, als ein totaler Engpass an Stroh in unserer Gegend herrschte. Saugfähigkeit ist gleich null.
Alles Gute für die Strohernte
Silvia


Fetzerl antwortet um 25-06-2012 14:31 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Gerstenstroh, Triticalestroh oder Weizenstroh??
Hallo,
Frage: welche Tiere?
Im Prinzip ist das ist eigentlich egal, Hauptsache halbwegs kurz geschnitten.
Zu meiner Vorrednerin: sie hat recht, wenn Gerstenstroh am saugfähigsten ist; aber das nur deshalb, weil es nach dem Mähdrescher bereits schon etwas zerkleinert ist und die Halme etwas leichter brechen.
Empfehlung: die Presse sollte mindestens 24/25 Messer haben (entspricht ca 5 cm Schnittbreite); damit solltest du schon halbwegs saugfähiges Stroh haben. Wenns kürzer sein soll, brauchst du eine Presse mit Feinschneidwerk oder Vorhäcksler. Für Tieflaufstall soll das Stroh nicht ganz kurz sein, da die Tiere sonst keine richtige Matte aufbauen, sondern in den Gatsch einsinken können.

LG, Franz


MF7600 antwortet um 25-06-2012 21:13 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Gerstenstroh, Triticalestroh oder Weizenstroh??
@silvia
gerstenstroh ist kürzer und hat weit weniger hektarertrag,es ist brüchiger als langes weizenstroh und dann ist gerstenstroh natürlich saugfähiger.
moderne pressen mit schneidwerk sind in der lage weizenstroh und auch rapsstroh in saugfähige längen zu bringen.
wenn ich zukaufen müsste würde ich heuer rapsstroh einsetzen da die nachfrage danach gering und eventuell günstig zu bekommen ist.
der schwammige kern der rapsstängel saugt toll wenn die presse es schafft den stängel aufzufasern.






Haa-Pee antwortet um 25-06-2012 22:15 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Gerstenstroh, Triticalestroh oder Weizenstroh??
mf7600 normalerweise sind deine antworten meist recht gut überlegt und sinnvoll....

aber beim rapsstroh bin ich skeptisch nicht wg der saugfähigkeit wenn es staubtrocken ist ergibt das eine prima saugfähige einstreu!

nur von rapsstroh als einstreu würd ich wg dem darin noch befindlichen samenpotenial mal die finger lassen!

es reicht wenn am rapsschlag einiges draussen bleibt das muss mans ich nicht noch auf die ganzen ackerflächen zusätzlich verteilen!


179781 antwortet um 25-06-2012 23:36 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Gerstenstroh, Triticalestroh oder Weizenstroh??
Wenn wir schon von "exotischen" Einstreuvarianten reden. Vor vielen Jahren hatten wir einmal wenig Getreidestroh und haben dann im Herbst sehr schönes Wetter gehabt und trockenes Maisstroh gepresst. Das war auch eine recht gute Einstreu im Tieflaufstall. Das saugt ordentlich und bildet eine gut tragfähige Mistmatratze.

Gottfried


schellniesel antwortet um 25-06-2012 23:42 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Gerstenstroh, Triticalestroh oder Weizenstroh??
Gottfried ja an das kann ich mich auch noch erinnern als wir noch Rinder hatten wurde auch das Maisstroh dazu verwendet! hin und wieder macht das in der nähe auch noch ein Rinderbauer wenn die Witterung im herbst noch mitspielt! Allerdings nicht gepresst sondern führt das lose ein!

Auch das Berühmte "Strei" (laub) rechen war eine viel geliebte arbeit daraus wurde später auch ein super Mist!!

Mfg Andreas


MF7600 antwortet um 26-06-2012 08:19 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Gerstenstroh, Triticalestroh oder Weizenstroh??
@schellniesel
auch maistroh ist eine möglichkeit wenn die witterung im herbst passt.
@happee
rapssaat überlebt nicht im mist.
bei normaler bewirtschaftung stellt sie auch kein problem dar.
wär mit ausfallgetreide im stroh das selbe.


Bewerten Sie jetzt: Gerstenstroh, Triticalestroh oder Weizenstroh??
Bewertung:
Noch keine Bewertungen vorhanden!
message;348595




Landwirt.com Händler Landwirt.com User