Rundballenpresse selber kaufen???

Antworten: 15
StCh 08-06-2012 22:29 - E-Mail an User
Rundballenpresse selber kaufen???
Mache in Jahr ca. 500 Ballen Silage und bin jetzt am überlegen mir selber ein Presse zu Kaufen.

Hab die Ballen bis jetzt vom MR machen lassen aber bei den Preisen (15€ ) bin ich am überlegen ob ich nicht günstiger komme wenn ich selber Pressen und Wickeln würde?
Traktor mit 100PS ist vorhanden.
Was meint ihr?




Quacksi antwortet um 08-06-2012 23:39 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Rundballenpresse selber kaufen???
Ist sicher eine Überlegung bei der Stückzahl.
Was ich denke, was da beste der Sache wäre, man ist sofort Einsatz bereit.
Ich hab schon ein paar mal den Fall gehabt, dass auf Grund des Wartens, der Wegzeiten usw. mein Siliergut ein Raub des Unwetters wurde.
Dennoch: Preis der Maschine, Instandhaltung, und ich wette du kannst fix auch zu anderen Fahren!


luky01 antwortet um 09-06-2012 07:50 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Rundballenpresse selber kaufen???
du darfst eins nicht vergessen wenn du das gespann selber hast: billiger fährst du sicher nicht!

du verfährst deinen eigenen diesel, kaufst di folie und sitzt selber aufm traktor. nicht zu vergessen die anschaffungskosten.

schneller bist du auch nicht weil du alles machen musst. pressen, ballen nach hause transportieren und wickeln.

bei 500 stk rundballen wäre ein fahrsilo eine alternative wenn es arbeitstechnisch möglich ist.
ich persönlich überlege auch ob ich einen bauen soll und hab pro jahr nur 160 ballen, aber darum gehts jezt nicht.



herbie801 antwortet um 09-06-2012 13:30 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Rundballenpresse selber kaufen???
Wir standen vor Jahren auch vor diesem "Problem" und haben und entschieden eine neue Presse zu kaufen. Machen etwa 250-300 Silage und 100Heuballen. Es waren noch DM-Zeiten und die Claas RC 250 kostete etwa 42.000DM. Jetzt kosten vergleichbare Neugeräte annähernd 30.000€ und mit Sonderausstattung können es bis zu 40.000 werden. Von gebrauchte Pressen unter 10.000 würde ich abraten, obwohl man nicht alles schlecht reden sollte!!! So zwischen 12 bis 20.000 könntest Du schon was brauchbares finden. Das Marken-Thema lasse ich mal aussen vor, ist ganz allein Deine Entscheidung. Was ich für ein Neugerät empfehlen würde ist ein absenkbarer Schneidboden, da Verstopfungen sonst zum Problem werden. Und evtl eine 25Messer Variante für den besseren Schnitt.

Ich bin der Meinung im Unterhalt machst Du Ballen günstiger als der Lohnunternehmer. Du brauchst nicht mehr Diesel oder Folie als er. Aber bei Ihm sind noch Personalkosten und sein zu erwartender Gewinn mit im Preis. Beim teuren Netz kostet es pro Ballen etwa 0,50 Euro. Und für die Folie darfst Du schonmal um 2€ einplanen.
Ausserdem hast Du KEINE Wartezeiten in Stoßzeiten. Es zerfährt dir niemand die Felder, und Du kannst Dir beim Lohnunternehmer nie wirklich sicher sein ob er die Ballen zu 100% füllt. Du kennst da ohne Waage keinen Unterschied, einer mit 90% sieht genau so aus, aber in der Stückzahl schlägt es sich nieder, und das im positiven Sinn für den Lohnunternehmer.

Vielleicht solltest Du mit dem 100PS Schlepper mal eine Presse "probe fahren". Damit Du ein Gefühl dafür kriegst. Wir hatten die ersten beiden Jahre einen Fendt 309 (90PS) davor und das was schon in leichter Hanglage bei Silage unendlich zäh!!! Auch das war für uns ein Grund einen neuen Traktor anzuschaffen. (6Zyl - 125PS)


Die andere alternative wäre wirklich das Fahrsilo!!


gg1 antwortet um 09-06-2012 14:37 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Rundballenpresse selber kaufen???
Der Vorteil der Eigenmechanisierung ist sicher, das ich mein Futter abmähen kann wenn ich will und nicht wenn der LU Zeit hat. Bei einer Schönwetterperiode ist es ja noch einfacher mit dem LU, aber bei Gewitteranfälligem Wetter bin ich schon froh das ich nicht ewig herumtelefonieren muß. Da kann ich auch mal kleinere Flächen auch machen.
Bei uns auf den Bergen kommens dann immer mit ihren schweren Geräten daher und schauts hinterher aus wenn der Boden net ordentlich abgetrocknet ist.
Ich bin auf jeden Fall froh, das ich selber eine Presse habe, da ist die Ernte viel Streßfreier.
Aber bei der Ballenzahl wäre wirklich ein Fahrsilo überlegenswert.

@ herbie801

Wie kommst du mit 2 Euro Folie pro Ballen aus???

Gruß Georg


179781 antwortet um 09-06-2012 16:48 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Rundballenpresse selber kaufen???
"Auch das war für uns ein Grund einen neuen Traktor anzuschaffen. (6Zyl - 125PS) "

Es gibt gute Gründe FÜR den Kauf einer eigenen Presse. Der obige Satz ist aber eindeutig ein Argument DAGEGEN.
Wenn man sonst mit 90 PS das Auslangen findet und nur wegen dem Pressen für alle anderen Arbeiten auch die Anschafftung und die höheren Betriebskosten für einen um 1/3 gößeren finanzieren muss, wird es unsinnig.

Gottfried


m001 antwortet um 09-06-2012 16:59 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Rundballenpresse selber kaufen???
Wir machen seit 15 Jahren jedes Jahr 150 Silageballen nur für uns und fahren nicht im Lohn. 70 PS (Fendt 306) Schlepper, Festkammerpresse, Hanglage, Garnbindung, keine Messer. Dafür einen Messerschneidbalken zum Ausseinanderschneiden der Ballen. Bei 500 Ballen pro Jahr und einem 100PS Schlepper musst du dir nur noch eine Frage stellen: hast du die Zeit, die Ballen selber zu pressen? Wenn ja, kauf dir sofort eine! Vergiss Fahrsilo bei nur 500 Ballen. Zuviele Nachteile.


herbie801 antwortet um 09-06-2012 17:32 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Rundballenpresse selber kaufen???
@ Gottfried:

auch wenn es nicht hier rein gehört, ich habe damit nur sagen wollen das ich es mit 100PS schon etwas grenzwertig finde eine moderne Presse zu fahren. Aber jeder ist da anderer Meinung.
Und da unser 309er eben schon 9000BS hatte und wir insgesamt "größeren" Maschinen bekamen war das einfach notwendig. Ganz unabhängig von der Presse und diesem Thema.
Ganz klar ist, kann er die Presse nicht fahren - steht nichts dafür nur darum einen Schlepper zu kaufen.
Allerdings empfehle ich dennoch eine Presse mit min 14 Messer!!

@m001

500Ballen sind nicht grad wenig Silo. Da bekommst Du mehr als nur ein kleines Fahrsilo voll.
Aber wenn er schon auf Ballen eingestellt ist kann man das auch ruhig so weiterführen.


JD 5080 R antwortet um 09-06-2012 17:40 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Rundballenpresse selber kaufen???
Ich stand vor 4 jahren auch bei der gleichen frage Fahrsilo oder Ballenpresse, hab mich dann für die Ballenpresse endschieden grund waren die vielen vorteile die man beim Pressen hat, zbs. man braucht nicht so viel mähen aufeinmal, viel leichter kein sandsack schleppen, wenn nur ein tag schön ist kannst auch was mähen! Nur es ist halt teurer! Mach selber ca. 400 stk. und ein bisschen auswärts. Fahr mit 90PS bin früher aber mit einen 975 Steyr gefahren mit 14messern ich habs bis jetzt noch nicht bereuht das ich eine gekauft habe! Und mit 2€ für Folie kommst aber nicht weit, bei mir ca. 3,70€ pro Ballen es kommt halt drauf an wieviele lagen du wickelst!!! Ich würd eine Ballenpresse kaufen aber mit Schneitwerk. MFG


Paul10 antwortet um 09-06-2012 19:26 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Rundballenpresse selber kaufen???
Ich weiß nicht wie das bei euch ist mit dem Abwasser der Siloplatten vom Fahrsilo.......... Hier kommt da gewaltig was auf uns zu. 20 cm dicker und allerbester Beton sind notwendig. Regenwasser muß aufgefangen werden und auch ausgebracht werden. Das umgehst du mit Wickelballen..........
Gruß Paul


stefan_k1 antwortet um 09-06-2012 22:15 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Rundballenpresse selber kaufen???
Ich habe gemerkt, daß es beim Ballenpressen und Wickeln in Österreich enorme Preisunterschiede gibt oder geben muß. Wie kommen sonst Ballenpreise im Einkauf von 20-40€ zustande?
OK schon klar Ballendurchmesser, Futterqualität, fahren mit Press-Wickelkombi sind auschlaggebende Faktoren.
Aber ich habe heuer im Winter Ballen gekauft aus OÖ dort kosteten die Ballen 23€ gleicher Ballendurchmesser wie bei uns 2 lagen mehr gewickelt wie bei uns, Silo war geschnitten weiß aber nicht mit wieviel Messer und Top Futterqualität.
Macht einen Preisunterschied zu den Ballen in unserer Gegend von 11€ wie lässt sich das Argumentieren bei gleicher bzw. besseren verhältnissen? Bei uns werden die Ballen nicht mehr unter 35€ gehandelt und das schon seit Jahren und dabei fragt aber auch keiner nach Durchmesser, Qualität.......
Pressen kostet bei uns zur Zeit 7,50€ und Wickeln 7,80€ d.h. dem Bauern blieben dann nur mehr 7,70 Euro für düngen, mähen, kreiseln, schwaden und fürs Futter wie geht sich das aus?


walterst antwortet um 09-06-2012 23:24 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Rundballenpresse selber kaufen???
@stefan k1
mit scharfer Kalkulation und einer Portion Nächstenliebe geht sich dieser preis locker aus.
Kalkulationsbeispiel: Ballen sind vorhanden und werden selber nicht gebraucht. Verkauf vermeidet Entsorgungskosten. Also sind die 23 € ca 120% Gewinn.


rotfeder antwortet um 09-06-2012 23:31 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Rundballenpresse selber kaufen???
Hallo!
Außerdem wird von den genannten Arbeiten noch das Kreiseln und das Düngen eingespart. So bleibt nur mähen und schwaden, was die Kosten ordentlich senkt.


schellniesel antwortet um 09-06-2012 23:43 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Rundballenpresse selber kaufen???
Entweder das oder mulchen! wenn es nicht selber veredelt werden kann!
Bei uns pressen ~€7-8 wickeln 7-8€ gesamt ~min15 € wennst einen Ballen um 16€ verkaufts bist auch zufrieden :-)
Nur das Mulch musst meist auch wegräumen (wohin auch immer) hast damit nur kosten!! rentabel macht das ganze nur unser Umweltfordersystem!
Nix düngen nicht viel ernten dadurch net viel arbeit wenig kosten.... aber die Förderung bekommen!

Quasi stilllegen auf Raten!

Mfg Andreas






Landbauer antwortet um 10-06-2012 09:27 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Rundballenpresse selber kaufen???
Hallo!
Warum hat ein Fahrsilo bei rund 500 Ballen im Jahr nur Nachteile?
Bin selbst vor der Überlegung (ca. 350 Ballen im Jahr) entweder Pressen lassen, Presse und Wickelmaschine kaufen (wobei ich mit 64 PS sicherlich ein Problem habe) oder eine Fahrsilo bauen und Silieren lassen.


Hundsdorfer antwortet um 02-07-2012 21:40 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Rundballenpresse selber kaufen???
die folie bei einen 1,30m ballen 6-lagig gewickelt kostet 3,30 euro.. habs mir gerade ausgerechnet da ich selbst auswärts ca. 1000 ballen/jahrr wickle


Bewerten Sie jetzt: Rundballenpresse selber kaufen???
Bewertung:
2.5 Punkte von 2 Bewertungen (Maximum 5 Punkte)
message;346938




Landwirt.com Händler Landwirt.com User