Get it on Google Play

Melkleistung erhöhen, aber wie?

Antworten: 12
Name: Favorit12 07-06-2012 14:48 nach oben
Melkleistung erhöhen, aber wie?
Hallo Kameraden,

ich habe etwa 50 Kühe zu melken. Wir haben dazu einen Doppel 5er Fischgräten Melkstand von Westfalia, jedoch nur einfach bestück. Also 5 Melkzeuge die jeweils von einer Seite zur anderen umgesteckt werden müssen. Milchleitung ist unten, eine Ringleitung mit 50mm. Also kein Swingover wie man ihn jetzt baut, wo man nach oben milkt. Wir haben damit etwa eine Melkzeit von 105 min pro Mahlzeit. Das ist mir auf Dauer zuviel. Ich möchte nun die Melkleistung erhöhen um etwa auf 60 bis 70 min zu kommen. Wie würdet ihr das machen? Entweder den Melkstand doppelt bestücken oder einfach bestück lassen und auf Doppel 7er erweitern? Was meint ihr? Bzw. was habt ihr für eine Melkleistung bei welcher Ausstattung?


Name: Berschl antwortet um 07-06-2012 18:50 auf diesen Beitrag nach oben
Melkleistung erhöhen, aber wie?
Hier fehlen noch einige Daten:Wie sind die Melkzeuge angesteuert- Pulsatoren, elektronisch oder Mengenenregelung?Werden die Melkzeuge umgesteckt oder haben die einfach einen langen Schlauch?
Welche Hilfseinrichtungen sind vorhanden zb. zum Euterreinigen oder Abnahme?
Was sind die Zeitfresser- müssen Kühe nachgetrieben werden, geht das Austreiben zu langsam, geht die meiste Zeit mit Anrüsten oder Ausmelken verloren, melken die Kühe allgemein langsam?

Name: ansruu antwortet um 07-06-2012 19:09 auf diesen Beitrag nach oben

Melkleistung erhöhen, aber wie?
Also ich würde, ohne die näheren Gegebenheiten zu kennen, die zweite Seite bestücken. Das mit dem Umstecken kommt mir nicht praktikabel vor und auf Doppel 7er aufzurüsten ist ja auch nicht ganz einfach (billig). Vielleicht findest du ja günstige gebrauchte Melkzeuge die für die zweite Seite passen. Ich melke 16 Kühe im Doppel 2er. Ist zwar großzügig dimensioniert, aber so hab ich in ca. 30-40min gemolken. Feine Sache...

Name: Aequitas antwortet um 07-06-2012 19:59 auf diesen Beitrag nach oben
Melkleistung erhöhen, aber wie?
Den 5er auf D7 ausbauen ist ja auch mit viel Mühe verbunden, Gerüst, Melkgrube stemmen, passts überhaupt vom Platz her und Austrieb.

Würd da auch eher die 2te Seite ausbauen.
Wenn du Glück hast erwischt du günstig gebrauchte Melkzeuge und dein Techniker baut dir das dann um.
Für D5 + Kannenmelkzeug wirst wohl eine 1500L Vakuumpumpe brauchen, eventuell größeren Releaser was mir grad einfällt.

Wenn du alles besorgst und da hast und einen flotten Melktechniker hast müsste es sich wenn du bald melkst in der Früh und gleich dann anfängst mitn umrüsten bis am Abend fertig sein. Vakuumpumpe und Releaser schon vorher machen das es sich Zeitlich leichter ausgeht, weils ja egal ist wenn du ein paar Tage mit ner stärkeren Pumpe melkst.






Name: mostilein antwortet um 07-06-2012 20:38 auf diesen Beitrag nach oben
Melkleistung erhöhen, aber wie?
kühe trocken stellen oder roboter kaufen
ihr habt sorgen i hab 8 kühe und melke mit 2 eimer 55min mit melken füttern ausmisten und das alleine

Name: tch antwortet um 07-06-2012 20:46 auf diesen Beitrag nach oben
Melkleistung erhöhen, aber wie?
Mostilein, Du bist echt der Beste!

Hut ab vor Deiner Leistungsfähigkeit!

tch

Name: mosti antwortet um 07-06-2012 22:32 auf diesen Beitrag nach oben

Melkleistung erhöhen, aber wie?
hälfte kühe verkaufen oder aufrüsten, mit 50kühen kann mann doch leicht neue melkzeuge anschaffen

Name: tch antwortet um 07-06-2012 22:43 auf diesen Beitrag nach oben
Melkleistung erhöhen, aber wie?
Hallo Mosti, finde Deine Idee sehr gut!

Wie kommst Du mit dem Milchgeld Deiner 8 Kühe über die Runden?

tch


Name: tch antwortet um 07-06-2012 22:59 auf diesen Beitrag nach oben
Melkleistung erhöhen, aber wie?
@ Berschl....

Zeitfresser? 10 Umtriebe in 105 Minuten! alles klar?

tch

Name: cowkeeper antwortet um 08-06-2012 13:27 auf diesen Beitrag nach oben
Melkleistung erhöhen, aber wie?
Doppelt bestücken funktioniert in dieser Größe für gewöhnlich optimal und ist nicht der große Aufwand.


Name: 010109 antwortet um 08-06-2012 17:40 auf diesen Beitrag nach oben

Melkleistung erhöhen, aber wie?
Ich weißn nicht was ihr alle habt der melkstandt ist doch gerade gut ausgelastet
Ich melke in einem 2x2er Tandem 52 Kühe in 1h54min reine Melkzeit !!!

Name: mosti antwortet um 08-06-2012 23:25 auf diesen Beitrag nach oben

Melkleistung erhöhen, aber wie?
@tch: mal ein bischen achtgeben, mosti und mostilein sind nicht die selben, bei mir kannst etwa 8 verschiedene rassen bei 15-20 kühen im 5er syde by side melken. anschauen beim bio-sunda am 12.8.2012. lg mosti

Name: tch antwortet um 08-06-2012 23:28 auf diesen Beitrag nach oben
Melkleistung erhöhen, aber wie?
sorry mosti, das war nicht beabsichtigt!

lg
tch

Forum SUCHE
Privatanzeigen - Melktechnik
Berichte über Milchvieh
Milchwirtschaft sieht positiv in die Zukunft

Milchwirtschaft sieht positiv in die Zukunft

Die Österreichische Milchwirtschaftliche Fachtagung 2016 stand unter dem Generalthema „Ein Jahr nach der Quote“ . Einstimmige Meinung: Den Härtetest haben wir überstanden. Die Aussichten sind positiv.
Lohnt sich das Milchhilfspaket für mich?

Lohnt sich das Milchhilfspaket für mich?

Mehr Geld für weniger Milch - Das ist das Konzept des EU-Hilfspaket für Milch. Milcherzeuger müssen schnell sein, denn die erste Antragsfrist endet am 21. September. Wenn die 150 Mio. € weg sind, ist es vorbei. Schnell prüfen und entscheiden mit dem Excel-Tool: „Milch-Hilfspaket im Check“. Jetzt kostenlos downloaden und gleich nachrechnen.
Milchmenge runter: Antragsfrist in Deutschland gestartet

Milchmenge runter: Antragsfrist in Deutschland gestartet

Deutsche Milcherzeuger können vom 12. bis 21. September 2016 Anträge für den Reduzierungszeitraum Oktober 2016 bis Dezember 2016 stellen. Danach erhalten Milcherzeuger eine Beihilfe in Höhe von 14 Cent je Kilogramm reduzierter Rohmilch. In Österreich startete die Antragstellung bereits.
EU-Hilfspaket für Milchbauern - Kommentar

EU-Hilfspaket für Milchbauern - Kommentar

Die Mitgliedsstaaten der EU ziehen nicht an einem Strang, auch nicht beim Hilfspaket für Milchbauern. Die 350 Mio. Euro, die die EU den Mitgliedsstaaten überlässt, könnten daher wirkungslos verpuffen. Ein Kommentar von Roman Goldberger.
EU-Hilfspaket soll Milchmenge senken

EU-Hilfspaket soll Milchmenge senken

Nun ist es fix. Ab Oktober erhalten Landwirte, die weniger Milch liefern eine finanzielle Unterstützung. Die Antragsfrist läuft am 21. September um 12 Uhr aus.
Weitere Artikel

Tipps zur Errichtung von Weidetriebwegen

Das Bio-Institut der HBLFA Raumberg Gumpenstein stellt ein kostenloses Beratungsvideo zur Errichtung von Weidetriebwegen zur Verfügung. Auch eine neue Info-Broschüre zum Thema Triebwege ist ab sofort erhältlich.

Erneute Preissteigerung am Milchmarkt

Erneut hat sich bei einer Milch-Auktion ein kräftiger Preissprung gezeigt. Die Indizes der Standardmilchprodukte schnellten Mitte August auf der Handelsplattform Global Dairy Trade nach oben. Die größten Anstiege konnten bei Vollmilchpulver und Butter verzeichnet werden.

Oberösterreichische Biomolkerei sperrt zu

Mit Oktober 2016 wird die Biomolkerei Furtmüller in Lembach in Oberösterreich ihre Produktion einstellen. Der Betrieb konnte nicht mehr mit den bayerischen Milchpreisen konkurrieren und verlor seine Lieferanten. Die Marke „Besser Bio“ wird an die SalzburgMilch verkauft.

Deutschland: Preise für Milchprodukte steigen

In Deutschland konnte die Butter- und Käsebörse in Kempten weiterhin positive Entwicklungen bei den Standardmilchprodukten verzeichnen. In der zweiten Augustwoche 2016 stiegen die Preise für Blockbutter, Schnittkäse und Süßmolkepulver.

Milchvieh umweltfreundlicher füttern

Milchvieh in Laufställen produziert mehr Ammoniak als in Anbindehaltung. Mit effektiven Fütterungsmaßnahmen können die Emissionen verringert werden. Dabei ist es wichtig, bereits den Stickstoff-Input so gering wie möglich zu halten.

Russischer Milchverband fürchtet Rezession

Der russische Milchverband warnt vor einem Abschwung in der Milchbranche. Aufgrund einer Wirtschaftskrise sank das Einkommen der Russen im Jahr 2015 um 4 %. Damit ist auch die Nachfrage nach Milch eingebrochen.

Kooperation zwischen Smartbow und Garant

Das Startup Unternehmen Smartbow hat mit dem Mischfuttererzeuger Garant Tiernahrung GmbH einen neuen Partner gefunden. Garant übernimmt den österreichischen Vertrieb der Ohrmarke ab Sommer 2016.

NÖM erhöht konventionellen Milchpreis

Die niederösterreichische Molkerei NÖM erhöhte Anfang August 2016 den Erzeugermilchpreis um 1 Cent/kg netto. Gleichzeitig reduzierte sie die Auszahlung für Biomilch um 1,5 Cent/kg netto.

Hilfe bei Hitzestress

ForFarmers bietet Milchviehhaltern während der heißen Sommermonate eine Hilfestellung für ihr Herdenmanagement. Die Hitzestress-Karte gibt einen Überblick der verschiedenen Phasen von Hitzestress bei Kühen und praktische Empfehlungen dagegen.

Preisverbesserungen bei Milchprodukten in Deutschland

In Deutschland zeigten sich aufgrund der Sommerferien am Milchmarkt leichte Preisanstiege. Vor allem bei den Preisen für abgepackte Butter, Rahm und Schnittkäse konnten von Juli auf August 2016 Zuwächse verzeichnet werden.

EMB appelliert an EU-Politiker

Das European Milk Board (EMB) zeigte sich kritisch gegenüber dem neuen Hilfspaket der EU für die Milchwirtschaft. Die am 18. Juli 2016 beschlossenen Gelder müssen dieses Mal unbedingt richtig eingesetzt werden, fordert die Interessensvertretung.

2. Milchforum mit breit gestreutem Publikum

Beim Milchforum am 26. Juli 2016 trafen sich Erzeuger und Verarbeiter: vom Direktvermarkter-Bergbauern bis hin zu Molkereiunternehmern. Nicht verwunderlich, wurden den Teilnehmern doch Fachvorträge, eine Sennereibesichtung und ein Hygienezertifikat geboten.

Milcherzeugung im Jahr 2015

Die heimische Rohmilchproduktion stieg im Jahr 2015 laut Statistik Austria sowohl bei Kuhmilch als auch bei Ziegenmilch gegenüber dem Vorjahr an. Währenddessen nahm die Erzeugung von Schafmilch ab.

Besondere Milchqualitäten legen in Bayern zu

Milch mit besonderen Qualitätskriterien wird in Bayern immer attraktiver. Sei es Bio-Milch, gentechnikfreie Milch oder Heumilch - die Nischenprodukte des Milchmarktes gewinnen an Bedeutung, das zeigt die aktuelle Analyse der LfL Bayern.

Milchvermarktung mit Automaten

Am 20. Juli 2016 luden das Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten Neumarkt und die Bayerischen Landesanstalt für Landwirtschaft (LfL) zum Informationstag „Milchvermarktung mit Automaten – Chancen und Risiken“ nach Möning im Landkreis Neumarkt.

Erste 100.000 Liter Jerseykuh in Tirol

Am 11. Juli 2016 hat die erste Jerseykuh in Tirol die 100.000 Liter Lebensleistung erreicht. Im Gegensatz zu den Hochleistungsrassen Fleckvieh und Holstein ist das bei den kleinrahmigen Jerseys ein Seltenheit.

Polnische Milchpreise am Tiefpunkt

Auch die polnischen Milchbauern haben mit niedrigen Milchpreisen zu kämpfen. Die Situation hat bereits viele Landwirte dazu veranlasst, ihren Tierbestand zu reduzieren. Trotzdem ist die Milchmenge gleich hoch geblieben.

Umstellung auf GVO-freie Milch?

Der niedrige Milchpreis veranlasst viele deutschen Bauern über einen Umstieg auf GVO-freie Produktion nachzudenken. Als Entscheidungshilfe gibt es jetzt einen GVO-frei-Check von Möller Agrarmarketing. Bis 31. Oktober können sich Landwirte eine kostenlose Testversion des Programmes herunterladen.

Tote Milchkühe: Trockensteller aus dem Verkehr gezogen

Die Anwendung des Tierarzneimittels Velactis, das zum Trockenstellen von Milchkühen verwendet wird, wurde nach Todesfällen bei Milchkühen gestoppt. Die deutschen Behörden veranlassten den sofortigen Rückruf des Medikaments.

EU-Kommission schnürt neues Hilfspaket für Milchbauern

Am 18. Juli 2016 hat die europäische Kommission ein zweites Hilfspaket für die Milchwirtschaft in der Höhe von 500 Mio. Euro genehmigt. Es fließen davon rund 6 Mio. Euro in die österreichische Milchproduktion.

Zweites Hilfspaket gegen Krise im Milchsektor

Das zweite Hilfspaket der EU für die Milchwirtschaft lässt positive als auch negative Stimmen laut werden. Ob es dem Milchmarkt tatsächlich aus der Krise hilft, hängt von allen Beteiligten ab. Genossenschaften und Erzeugergemeinschaften sollen bei der Abwicklung helfen, der Handel muss mitspielen und natürlich auch die Milchbauern selbst.

Einstreu vom Gülleseparator

Der Gülleseparator separiert Feststoffe aus der Gülle. Das Material eignet sich auch zum Einstreuen von Liegeboxen.

Zweite Finanzspritze für europäische Milchbauern

Die Aprilzahlen der deutschen Milchproduktion belegen, kostendeckende Milchproduktion ist zu den aktuellen Preisen nicht möglich. Agrarkommissar Phil Hogan reagiert und genehmigt eine weitere finanzielle Unterstützung in Höhe von 500 Mio. Euro.

Weniger Milch, mehr Qualität, Naturschutz und Einkommen

Vielen Milchviehbetriebe geht es schlecht. Der Fehler liege im System, betonen der Bund Ökologische Lebensmittelwirtschaft (BÖLW) und der Deutsche Naturschutzring (DNR) anlässlich des Krisengipfels am 15. Juli 2016 in Brüssel.