Deckel vom Hydliköltank beim Steyr 188 ist undicht

Antworten: 24
steyrtraktor188 02-06-2012 18:14 - E-Mail an User
steyr 188 hydrauliktank
hallo

habe ein problem und zwar ist bei unserem steyr 188 der deckel vor dem sitz an der hydraulik undicht, deshalb wollte ich wie in der betriebsanleitung das hydrauliköl aus dem zwischenachsgehäüse auslassen. da ist mir aufgefallen das da kein tank ist, und auch die saugleitun zur hydraulikpumpe liegt unterm sitz, jetz hab ich am tank unterm sitz nach einem ölmesstab gesucht bzw. nach der ablassschraube, habe allerdings keinen gefunden, der traktor ist bj. 1966 und hat schon die ölfilterpatrone zum tauschen, kann es sein das der hydrauliktank bei den letzten modellen nach hinten verlegt worden ist da in der betriebsanleitung nichts davon steht obwohl es die letzte ausgabe ist. vieleicht weis ja von euch etwas darüber undkann mir helfen.

vielen dank schonmal


Teuschlhof antwortet um 02-06-2012 20:49 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
steyr 188 hydrauliktank
Wenn die Saugleitung zur Hydraulik geht dann hat er die starke Hydraulik. Der Tank ist die Hydraulik selbst. In dem dreieckigen Deckel links unterm Sitz befindet sich ein Druckfilter und in der Saugleitung (bei Hydraulik hinten Winkelverschraubung) befindet sich ein Saugfilter. Messtab ist hinter dem Sitz rechts die Verschraubung mit der SW 19. Geeignetes Öl HLP 46.


jfs antwortet um 02-06-2012 20:52 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
steyr 188 hydrauliktank
Schau mal an der rechten Seite unter dem Dieseltank nach. Dort findest so ein dreieckiges Aluteil mit etwa 10 cm. Durchmesser, einer Kunststoffschraube und mit drei Schrauben befestigt. Dahinter verbirgt sich der Hydraulikfilter. Ist nur zum Reinigen nicht zum Tauschen. Etwas höher, daneben befindet sich die Schraube mit dem Ölmessstab und in der Nähe noch ein Rohrbogen für die Tankentlüftung und zugleich Einfüllöffnung. Die Ablassschraube findest du unter dem Zwischengehäuse. Füllmenge ca 8Liter. Kontrolliere auch die 4 Schrauben unter dem Fahrersitz. Diese sind im Quadrat angeordnet und daran ist der Hyd. Zylinder befestigt. Unter dem Sitz kommst nur zum Differential. So ist es bei meinem BJ 63. Er hat noch keine Regelhydraulik.



steyrtraktor188 antwortet um 02-06-2012 21:36 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
steyr 188 hydrauliktank
vielen dank für die hilfreichen antwortn

teuschelhof hat recht er aht eine regelhydraulik m,meinst du mit dem dreieckigen deckel das bosch teil, das ist zwar dreiecking hat aber einen kunststoffdeck, und gehör der filter darin auch gereinigt. zu dem sw 19, recht unter meinem sitz ist bei mir nur ein innensechskant direkt am steuergerät neben der senkdrossel, kann das der ölmessstab sein? außerdem weiß ich auch nit sicher wo die ablassschraube ist vermute links hinten unter dem sitz außerdem befinden sich hinter und links unter dem sitz sw 32 schrauben die einen siebeinsat haben




Teuschlhof antwortet um 03-06-2012 15:20 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
steyr 188 hydrauliktank
Der Innensechskant ist für einen drucklosen Rücklauf vorgesehen.
Die Einfüllschraube mit Messtab befindet sich ganz oben bei der Hubwellenverriegelung wo auch die Feder für die Oberlenkerhalterung sein sollte. Links davon sinzt ein "Schwammerl" das ist die Entlüftung. Und ja das mit dem Plastikdeckel das ist der Druckfilter. Du solltest ihn tauschen. Auswaschen lohnt sich nur wenn der Filter noch fast neu ist. Bei alten Filter kann es vorkommen wenn sie so zehn oder fünfzehn Jahre alt sind das sich das Filterpapier nach dem reinigen Auflöst und du hast den ganzen Schmarrn dann in der Pumpe und im Regelsteuergerät.
Ölablassen kannst auch wenn du den Saugfilter reinigst, da läuft dir Zwangsläufig das ganze Öl aus der Hydraulik somit erübrigt sich das mit dem Ablassschrauben.


steyrtraktor188 antwortet um 03-06-2012 17:51 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
steyr 188 hydrauliktank
hallo

hinten bei der feder ist nur die schraube mit der die federhalterung angschraubt ist und das ist kein messstab und links davon ist die entlüftungsschraube sonst finde ich nichts

im anhang ein foto




 


dirma antwortet um 03-06-2012 19:06 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
steyr 188 hydrauliktank
hallo,
Du hast die Ausführung mit der neueren Regelhydraulik, am Winkelanschluß der Saugleitung kann ein kleines Sieb mit Feder drinnen sein, unter dem dreieckigen Aludeckel ist ein Rücklauffilter, denn gilt es zu erneuern, die schwarze Plastikschraube ist die Einfüllschraube, und auch der Füllstand, wenn alles abgesenkt ist, gehört bis hier vollgefüllt, am besten vor dem Einbau des Filters einmal ziemlich vollfüllen, weil es sonnst ziemlich langsam geht, die Kappe vor dem Filter ist die Entlüftung für das Getriebe, die hintere ist die Entlüftung für die Hydraulik, da könntest das Öl auch einfüllen, bis es bei der schwarzen Plastikschraube voll wird.
mfg.



steyrtraktor188 antwortet um 03-06-2012 21:11 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
steyr 188 hydrauliktank
vielen dank für die hilfe ihr habt mir echt weitergeholfen, danke

mfg christian


MCP antwortet um 04-03-2014 08:33 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
steyr 188 hydrauliktank
Servus!

Nachdem du dich beim 188er anscheinend sehr gut auskennst, hab ich eine Frage.

Mir ist aufgefallen, dass beim Differenzial eine eigene Ölablassschraube sitzt. Hat die Hinterachse einen eigenen Ölkreislauf? Getriebeöl hab ich schon mal getauscht, aber nun ist mir eben die hintere Ablassschraube aufgefallen!? Hängt das Differenzial nun am Getriebeöl oder ist das eigenständig???
und wenns eigenständig ist, wo ist die Einfüllöffnung?

mlg

Manuel


dirma antwortet um 04-03-2014 20:26 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
steyr 188 hydrauliktank
hallo,
Getriebe und Differential ist ein Öl, nur Ablassschrauben sind zwei, Einfüllschraube und Füllstand ist da neben den Gangschalthebeln, und an der Hinterachse sind jeweils links und rechts die Portalgetriebe extra zu wechseln und einzufüllen.
mfg.



MCP antwortet um 05-03-2014 14:32 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
steyr 188 hydrauliktank
Danke für die Info!!! war leicht verwirrt aufgrund der 2 schrauben.....

die Portalachsen kenn ich schon, danke =)

Lg Manuel


hheri antwortet um 26-01-2016 21:20 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
steyr 188 hydrauliktank
Hallo Miteinand!

Bin auch Besitzer eines Steyr 188 und hätte eine Frage bez. druckloser Rücklauf!

Habe die Möglichkeit bzw. einen Anschluss (Ev. beim Tank) für einen drucklosen Rücklauf?

Vielleicht kann mir ja jemand weiterhelfen!

Schon mal Danke,

lg heri


dirma antwortet um 26-01-2016 22:46 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
steyr 188 hydrauliktank
hallo,
Ist es die gleiche Regelhydraulik wie am Bild oder die ältere mit Hydrauliköltank vorne im Block unter dem Dieseltank ?
mfg.



hheri antwortet um 27-01-2016 08:06 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
steyr 188 hydrauliktank
Hallo,

der Tank ist unter dem Sitz, wie im Bild oben!

LG heri


hheri antwortet um 27-01-2016 08:15 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
steyr 188 hydrauliktank
Hallo,

der Tank ist unter dem Sitz, wie im Bild oben!

LG heri


dirma antwortet um 27-01-2016 08:27 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
steyr 188 hydrauliktank
hallo,
oben am Steuerblock ist hinter der Senkdrossel ( das kleine Alu-Hebelchen ) eine Verschlußschraube mit Innensechskant, da kann man einen Rücklauf anschließen.
Es gibt eine original Adapterverschraubung, ich bohre ein Loch 13mm durch und schweisse ein Nippel drauf, ( 15L, M22 x 1,5 Gewinde metrisch,) dann kannst mit passendem Winkel und Schlauch anschließen.
mfg.


hheri antwortet um 27-01-2016 09:31 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
steyr 188 hydrauliktank
Meinst du hier?? siehe roter Kreis im Bild!



 


Mopi antwortet um 27-01-2016 11:46 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
steyr 188 hydrauliktank
Er meint die große Schraube auf der anderen Seite der Drossel.


dirma antwortet um 27-01-2016 13:08 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
steyr 188 hydrauliktank
hallo,
hier, Verschraubung beim blauen Pfeil



 


hheri antwortet um 27-01-2016 13:45 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
steyr 188 hydrauliktank
OK, alles klar!!

Herzlichen Dank!!


markus.f(ch16) antwortet um 15-05-2016 14:28 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
steyr 188 hydrauliktank
Hallo,

bin auch gerade beim Wechseln der beiden O-Ringe und musste feststellen, dass die Manschette vom Hubzylinder auch einen kleinen Riss hat - deshalb hält sich die Hydraulik im abgestellten Zustand nicht mehr oben.

Gibt es die Manschette für den Hubkolben noch als Ersatzteil?

Hat jemand eine Idee, wo ich diese bekommen könnte bzw. welche Teilenummer diese hat?

LG


JAlfred antwortet um 20-12-2016 22:41 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
steyr 188 hydrauliktank
190 hydaulik welle rechts u. links undicht wie dichte ich bez. was u.wie mus ich abmontieren ist ein o ring oder simering zu tauschen danke in voraus .ALFRED


thomas.p(tid64) antwortet um 24-10-2017 19:15 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
steyr 188 hydrauliktank
hallo jfs,

du bist ja ein Spezialist für den 188er Steyr 188 ich hab ein Baujahr 1962 gerade erworben.
Und ich würde gerne eine T-Stück mit Sperrhahn und 3/2 Wegeventil plus eine kleine Steuereinheit für einen Kipper dazu bauen falls ich das schaffe. Da ich mich mit den 188 gar nix auskenne würde ich gerne wissen wo überhaupt die Druckleitung ist. Ich hänge mal ein paar Fotos dran. Wäre voll nett wenn du mir einen Hinweis geben könntest.

LG aus Österreich / Kärnten ;)


188er
 


LW-Maise antwortet um 07-10-2018 16:04 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
steyr 188 hydrauliktank
Hallo !
Nach deinem Bildern zu entnehmen hast du die (alte ) Hydraulik mit dem Raddruckverstärker.
Hier kannst du einfach einen 3-Wege-Hahn in die Druckleitung zum Hydraulikhubzylinder einbauen mit einem Schauch plus Steckkupplung einen Kipper anschliessen. Einfach 3-wege-Hahn umschalten und du kannst mit dem Hubwerksteuergerät den Kipper betätigen.

mfg.


Bewerten Sie jetzt: steyr 188 hydrauliktank
Bewertung:
Noch keine Bewertungen vorhanden!
message;346239




Landwirt.com Händler Landwirt.com User