heumax 24-05-2012 06:51 - E-Mail an User
Superabgabe höher als Milchpreis ?
Nach den jüngst veröffentlichen Zahlen über Steigerung der Milchanlieferung und der damit verbundenen Superabgabe könnte diese so wie in Holland 27 (siebenundzwanzig) Cent betragen).
Ist damit höher als der derzeit von manchen unkritisch zur Kenntnis genommene Auszahlungspreis eines Aufkäufers.
Schuld sind natürlich wieder die Agrarpolitik, die Kammer , der Bauernbund die Genossenschaften usw.
Vor einigen Jahren, manche schon vergessen, haben in Holland, Deutschland und auch in Österreich nicht wenige aktive Milchproduzenten das Ende der Kontigentierung massiv gefordert.
Noch im Dezember erklärte mir ein mitteljunger Milchproduzent mit 70 Kühen und Obmann des Viehwirtschaftsausschusse der Bezirksbauernkammer: Jetzt ist der Preis gut, jetzt muss produziert werden.
Freier Markt pur !
Nur die Harten kommen durch, und da auch nur 10%


Baum5 antwortet um 24-05-2012 08:31 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Superabgabe höher als Milchpreis ?
Die Superabgabe soll viel höher sein als der Milchpreis,oder noch besser überhaupt keinen Preis Da sind schon die Überlieferer in die Pflicht zu nehmen,und ohne Rahmenbedingungen seitens der Politik.wirds nicht gehen., warum werden sie gewählt,und wofür werden sie Fürstlich bezahlt.Ich predige schon Jahre,wer über Quote liefert-gratis Abgabe.Freien Markt- Ellbogenwirtschaft-richtig wäre gelenkten Markt.


Christoph38 antwortet um 24-05-2012 08:40 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Superabgabe höher als Milchpreis ?
Wie viel kriegst du dafür, das du das Thema im Forum gebührend aufbereitest kreszens und von wem ?

Lass mich raten:
Du bist ein ganz normaler Bauer, ohne jede politische Präferenz, den es einfach nur so interessiert wie schlecht FMA/IG-Milch arbeiten und der alle Bauern selbstlos warnen will mit den Genossenschaften, Bauernbund usw. zu brechen ?



helmar antwortet um 24-05-2012 08:49 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Superabgabe höher als Milchpreis ?
Und du, lieber Christoph.....was treibt dich?
fragt sehr freundlich Helga


edde antwortet um 24-05-2012 09:00 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Superabgabe höher als Milchpreis ?
danke christoph--dasselbe denke ich mir bei kreszens auch schon länger.

wirklich extrem billig und durchsichtig, den derzeit schlechten auszahlungspreis von nicht-verarbeitungsbetrieben immer wieder zu thematisieren.

nur abwarten-derzeit gibt es einen extremen druck, ausgehend von deutschen discountern auf den milchpreis und der kommt bei den österreichischen molkereinen an-mit sicherheit !

mfg


walterst antwortet um 24-05-2012 09:21 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Superabgabe höher als Milchpreis ?
@christoph
Dass kredenz und Konsorten für die Meldungen hier bezahlt werden, glaube ich nicht. Es gibt halt noch echte Berufene.
Und ich habe auch großes Verständnis, dass die einmalige Gelegenheit genutzt werden muss, um den aufgestauten Druck an verletzten Eitelkeiten abzubauen.
Allein die Tatsache, dass die FMA existiert, ist ja schon eine Provokation sondergleichen für manche Gemüter.
Dass die dann auch noch Milch in vielen Gräben abholt und regelmäßig bezahlt, geht ja wirklich auf keine Kuhhaut mehr für einen echten Genossenschafter.
Den Frust darüber muss man halt auch irgendwie loswerden - auch wenn man dabei gerne übersieht, dass die Situation der FMA-Lieferanten nur der Vorbote für die allgemeine Milchpreisentwicklung ist, die sich - so hoffe ich für alle - auch rasch erholen kann.


Baum5 antwortet um 24-05-2012 09:25 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Superabgabe höher als Milchpreis ?
Wenn ich mir einige Berufskollegen anschau,.Es ist verrückt.. Stallbau entsprechend gross, pachten und nochmals pachten,wie die Irren durch die Gegend hetzend, keine Zeit mehr zum Nachdenken,so will uns doch die Politische Vertrettung ?


karl0815 antwortet um 24-05-2012 09:33 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Superabgabe höher als Milchpreis ?
Ist ist sehrwohl möglich, Milch um 22 cent zu produzieren, um dann nächstes Jahr realistische 15 cent Superabgabe für die überlieferte Milch zu bezahlen!
Das entscheidende dabei ist, sich täglich einzureden, wer aller an der Miesere Schuld sind: Genossenschaftsmolkereien, Bauernbund , die Schwarzen, die Rote, die AK, die Grünen sowieso...........


Fallkerbe antwortet um 24-05-2012 09:39 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Superabgabe höher als Milchpreis ?
Die gangart wird immer härter ;-) seit die verordnete Geheimhaltung zum MFA-milchpreis gebrochen wurde.

Zeugen und Anwohner werden in die nähe der Stasi gerückt.
Frachtunternehmen werden nebulös "besondere Geschäftspraktiken" unterstellt.
Forumsschreiber werden als bezahlte Schreiberlinge denunziert.
Die abholung und regelmässige bezahlung- und sei es auch nur der halbe milchpreis- wird schon als besondere Leistung, ja geradezu als Provokation für alle mitbewerber verkauft.

















Christoph38 antwortet um 24-05-2012 09:41 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Superabgabe höher als Milchpreis ?
Liebe Helmar was mich treibt im Forum zu schreiben oder zum Milchpreis zu schreiben ist sehr einfach.

Wir haben auf unserem Grünlandbetrieb über Generationen Milchwirtschaft betrieben und die Schwierigkeiten miterlebt. Im Prinzip wie bei dir, nur weil man keine Milchkühe mehr hat, ist ja nicht alles vergessen.

Letztendlich stimmt es mich einfach eher nur traurig, wie Bauern aufeinander losgehen. Nach meiner Logik müsste jeder Milchbauer froh sein, wenn es neue Vermarktungsinitiativen gibt, die versuchen Abhängigkeiten zu lockern, Preise zu verbessern, kurzum die Marktsituation für alle Bauern zu verbessern und einen freien Markt zu schaffen.

Statt dessen gibt es den Applaus von Milcherzeugern, wenn ihre Möglichkeiten am Markt eingeschränkt werden und Abweichler in Schwierigkeiten geraten.
Anstatt an die eigene Marktlage zu denken, gönnt man sich den Luxus über schlechte Preise anderer Bauern zu frohlocken. Vielleicht weil man selber soviel verdient, dass das Absinken der Preise und die Preisschlachten des Handels einem wurscht sind ?
Oder weil man beleidigte Leberwurscht spielt und dafür ein paar tausend €uronen Verlust gerne in Kauf nimmt ?


freidenker antwortet um 24-05-2012 09:50 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Superabgabe höher als Milchpreis ?
@Kreszens


die superabgabe wird meiner meinung nach in den nächsten 3 Milchwirtschaftsjahren monoton ansteigen und dann voraussichtlich geschichte sein. Bei den langfristigen investitionen die im milchproduktionsbereich eben anstehen (krediten mit hoher laufzeit) wird sie also keine bzw kaum eine rolle spielen - also bald schnee von gestern sein.

die wesentliche frage die bleibt ist: Wie sehen die lieferverträge ab 2015-2016 aus




heumax antwortet um 24-05-2012 09:50 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Superabgabe höher als Milchpreis ?
So jetzt komme ich gerade kurz vom Wald heim, die veflixte Technik spinnt wieder einmal, und was lese ich hier.
Lieber Christoferl, Walterle, Eddilein ihr wart doch immer beim Austeilen so kompetent und überdemisioniert mit Gescheitheit gesegnet, dass einem der blanke Neid fressen konnte, jetzt beim einstecken macht Ihr aber ein bischen zu schnell in die Hose. ga,ga
Solange ich gesunde Hände hab und mein Hirn noch halbwegs funktioniert brauche ich niemanden und habe auch in der Vergangenheit niemand gebraucht der mich bezahlt.
Meine Frage was aus dem enormen Preisvorteil den ein Aufkäufer von landwirtschaftlichen Erzeugnissen, durch seinen niedrigen Preis den er seinen Lieferanten bezahlt gemacht wird, hat mir noch niemand beantwortet.
Dass hier die Vermutungen und Gedanken (die ja Gottseidank in unserer virtuellen Welt so frei sind, nur haben die wenigsten die Eignung dazu, damit würdevoll umzugehen) immer mehr werden, haben sich die Verantwortlichen selbst zuzuschreiben.
So und jetzt wieder gema gema


martin2503 antwortet um 24-05-2012 11:24 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Superabgabe höher als Milchpreis ?
@ kreszenz
Ich bin auch der gleichen Meinung wie Du.
Mir gefällt was u. wie Du schreibst u. wie Du denkst.
Man braucht nur in den Kleinanzeigen nachschauen, wie panikartig Quote gesucht und gekauft wird.
Das sind genau jene die noch vor ein paar Jahren gesagt haben: "Ich bin doch nicht Blöd und Kaufe noch Quote, die Superabgabe wird bis zum Auslaufen der Quote nie mehr anfallen."
So und nun noch an alle die glauben es gibt nur auf Teufel komm raus und gemma gemma, ich habe sogar Unterliefert (bei einer Quote über 300 000kg). Ein Rückschlag kommt oft schneller als man denkt, so ist´s halt wenn das Glück im Stall einfach nicht mehr vorbeischauen will.

P.s. Wo bleiben Mostis Beiträge - hats ihm beim durchrechnen seiner Milchgeldabrechnungen die Sprache verschlagen.


Haa-Pee antwortet um 24-05-2012 11:49 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Superabgabe höher als Milchpreis ?
mit milch dauerhaft geld zu verdienener und das unter annehmbaren sozioökonomischen bedingungen ist schlicht und einfach in der heutigen zeit unmöglich.

wer das immer noch nicht kapiert oder kapieren will dem ist nicht zu helfen.

ich werde nicht müde zu betonen dass die neue grundsicherung für milchbauern ein segen ist.
endlich die möglichkeit unter annehmbaren belastungen seinen lebensunterhalt zu bestreiten.

mit oder ohne superabgabe ohne europäisches kuhnotschlachtprogramm bei sich abzeichnenden milchüberschüssen werden milchbauern im durchschnitt der jahre zu working poor verkommen.......!


dahans antwortet um 24-05-2012 12:11 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Superabgabe höher als Milchpreis ?
Über die Abgabe wird man nicht herumkommen,wenn auf einmal zuviel produziert wird ! Es müßte eine ehrliche Diskussion über ja oder nein der Kontigierung geführt werden ! Ohne wird es meiner Meinung zu einer Verträngung der schwächeren in benachteiligten Gebieten kommen ! Während die Großen schon auf die Verdoppelung ihrer Bestände warten ,wird man den Kleineren einen staatlichen Lohn zahlen müssen ,damit auch da noch bewirtschaftet wird !


walterst antwortet um 24-05-2012 12:42 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Superabgabe höher als Milchpreis ?
@fallkerbe
den Stasi-Begriff habe ja ich verwendet und darf mich deswegen wohl betroffen fühlen.
Es ist sonderbar, dass Du Dich an dem von mir verwendeten Begriff stösst, aber nicht an den vorher von jemand anderen für die Verfolgung von Abweichlern geforderten Stasi-Methoden.

Bezüglich der ungewöhnlichen Geschäftspraktiken habe ich Dir schon geantwortet. Mein Name ist bekannt und der Geschäftsmann kann gerne gerichtlich klarstellen, was Sache ist.

Ich habe nicht behauptet, dass die Existenz und Geschäftstätigkeit eine besondere Leistung wäre. Ich habe behauptet, dass es von den Genossenschaftern als Provokation gesehen wurde und wird. Dabei muss ich im Sinne der Wahrheit auch bleiben.


Fallkerbe antwortet um 24-05-2012 12:59 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Superabgabe höher als Milchpreis ?

Zitat:
Es ist sonderbar, dass Du Dich an dem von mir verwendeten Begriff stösst, aber nicht an den vorher von jemand anderen für die Verfolgung von Abweichlern geforderten Stasi-Methoden.
Zitat ende

@walterst
wer hat denn Stasi-Methoden für die "verfolgung" von Abweichlern gefordert?
Was für Stasi-methoden wurden da gefordert?
Was genau ist ein " abweichler"?

Was verstehtst du unter Verfolgung? Ist es schon eine verfolgung, wenn man Worte und Taten mancher FMA- lieferanten und funktionäre nicht umgehend verzeiht und vergisst-

mfg


walterst antwortet um 24-05-2012 13:30 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Superabgabe höher als Milchpreis ?
@fallkerbe
ich bin zu faul, die Beiträge durchzusuchen. Das kannst Du leicht selber machen und in dem von mir angesprochenen Beitrag beantworten sich dann Deine Fragen recht klar nach meiner Meinung.


Fallkerbe antwortet um 24-05-2012 15:26 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Superabgabe höher als Milchpreis ?
lol @ walterst
der beitrag ist ähnlich durchsichtig wie damals die Ausrede, -der angebliche neid-, für die Milchpreisgeheimhaltung der FMA ;-)

4 recht einfache fragen- die man, wenn man schon mit solchen anschuldigungen wie stasimethoden um sich wirft,- aus dem handgelenk sollte beantworten können .

1.wer hat denn Stasi-Methoden für die "verfolgung" von Abweichlern gefordert?
2.Was für Stasi-methoden wurden da gefordert?
3.Was genau ist ein " abweichler"?
4.Was verstehtst du unter Verfolgung? Ist es schon eine verfolgung, wenn man Worte und Taten mancher FMA- lieferanten und funktionäre nicht umgehend verzeiht und vergisst-


helmar antwortet um 24-05-2012 18:07 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Superabgabe höher als Milchpreis ?
Hallo Fallkerbe...wer sich vor Verfolgern fürchtet sieht auch welche...
Mfg, Helga


Hausruckviertler antwortet um 24-05-2012 18:47 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Superabgabe höher als Milchpreis ?
Soweit ich informiert bin, gibt es die erhöhte Superabgabe erst ab einen gewissen Prozentsatz der überlieferten Milch im Verhältnis zur Richtmenge. Damit mußte man rechnen. Würden die Molkereien jetzt bekanntgeben wie sie die Bezahlung der angelieferten Milch nach Ablauf der Richtmengenregelung handhaben, könnte vielleicht die Überlieferung hintangehalten werden. So rechnet jeder, dass er sich durch entsprechend hohe Liefermenge eine gute Ausgangsbasis für neue Verträge mit den Molkereien schafft.
Die Strafzahlung jetzt ist vielleicht eine gute Investition. Erinnert euch an die Einführung der Richtmengenregelung. Die folgenden Jahre konnten die ihr Kontinget aufstocken, die überliefert haben und die Abgabe bezahlt haben.
Würden jetzt die Molkereien sagen, dass in den Verträgen mit den Lieferanten keine Menge festgelegt wird, für die der volle Preis bezahlt wird und die dann auch geliefert werden muß, sondern dass jede Menge angeliefert werden kann und Angebot und Nachfrage den Preis machen, wäre es jetzt nicht notwendig auf "Teufel komm raus" zu liefern.
Wer in einem bescheidenen Rahmen überliefert, braucht die Abgabe nicht zu fürchten. Diejenigen die besonders schlau waren und ihr Kontinget verkauft haben und jetzt voll liefern, die erwischt es eben heftig. Ich gönne es ihnen NICHT, tun mir aber auch nicht richtig leid. Jeder macht mal einen Fehler für den er teuer bezahlen muß.


helmar antwortet um 24-05-2012 19:32 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Superabgabe höher als Milchpreis ?
Hallo Hausruckviertler...schön dass du dich wieder meldest. als die Kontingentierung eingeführt wurde, hat es in Österreich keine Handelbarkeit gegeben, und die einzige Möglichkeit sein Kontingent zu erhöhen war jene der Überlieferung. Und es gab bis 1995 auch eine Beschränkung der Richtmenge auf 80.000 kg/Betrieb. Man hat damit praktisch die Betriebe einzementiert....ich habe mich auch mit Überlieferung von 29.000 auf über 40.000 raufgeliefert, später habe ich dann von meinem Aufzuchtpartner zuerst 12.000 Richtmenge beliefert, dann im Rahmen der Handelbarkeit etwas über 10.000 von ihm gekauft (85% wenn ich mich nicht irre, die gesamte Menge war ja nicht möglich) was rückblickend kein Fehler gewesen ist.
Ich persönlich glaube dass die Übernehmer sehr wohl auch weiterhin Mengenverträge machen werden, vielleicht gesplittet in eine Bedarfsmenge für die Markenproduktererzeugung mit einem Garantiepreis und einen Splittingpreis für jene Milch welche darüber liegt, je nach Erlös auf dem Spotmarkt. Ich kann mir nicht so recht vorstellen dass sich Molkereien mit Milch "zuschütten" lassen werden und dann nicht wissen wohin mit der abgenommenen aber nicht für die Betriebsproduktion benötigten Milch.
Um auf die von einem anderen User angesprochenen Erzeugergemeinschaften zurückzukommen...was denn bitte ist denn eine Genossenschaft?
Liebe Grüsse, Helga


walterst antwortet um 24-05-2012 19:46 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Superabgabe höher als Milchpreis ?
@fallkerbe
später in der Nacht suche ich Dir den Beitrag heraus. Ausrede ist es keine. Mich ärgert nur, dass Du zwar meinen Stasi-Vorwurf liest und bekrittelst, aber nicht den Beitrag davor, wo gegen die FMA-Lieferanten - wenn Du schon mit dem Begriff Abweichler nichts anfangen kannst - gewettert wird.

Zum Stillschweigen über FMA-Preise hängt es mir halt irgendwann zum Hals heraus, es ewig und ewig zu wiederholen wie es nun tatsächlich war: Der FMA-Preis war von Anfang an monatlich veröffentlicht. So lange, bis sich herausgestellt hat, dass der Preis der FMA der zweitbeste Preis in Ö und der beste eines österr. Abnehmers war. Daraufhin wurde auf den damaligen Abnehmer sanft eingeredet (wenn ich schreibe "Druck ausgeübt", dann hast Du wieder was zu meckern), dass das so nicht weitergeht und absolut zufällig konnte die FMA nur mehr einen wesentlich schlechteren Anschlussvertrag bekommen.
Seither gibt es diese Veröffentlichungen nicht mehr. Können wir dieses Thema damit abschliessen?


Schadseitn antwortet um 24-05-2012 19:47 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Superabgabe höher als Milchpreis ?
Maunche vo eich haum keine Ahnung vom Leben,.... muaß i jetzt moi erlich sogn,....
i hob scho amoi gsogt dasst auf da autobahn net 180 fahrn kaunst wenn ah 130ger tofel steht do host ah mit ana strof zum rechnen,...
Seits doch froh dass olle Gsund seits, wohlgemerkt körperlich geistig fehlt es dem ein oda anderen, mehr ois wie arbeiten kaun ka mensch, zu wenige schätzen in der heutigen Zeit noch des Wesentliche.
i bin sehr dankbar das i Grund und Boden auf der ach so schönen Welt bewirtschaften derf, dass alle Jahre wieder wos wächst, dass ois Gsund is im Stall und dass mir und meiner Familie ah guat geht! Ma sollt anfoch ah wengal schaun wie ma eigentlich Wirtschaft, Massenproduktion hin oda her, Tag ei Tag aus wie ah trottl ums haus renna, und mit 50 2 neiche knie braucha,... wenns Glücklich mocht bitte, owa i verstehs net warumse maunche leit wie depat sich und des gaunze Umfeld ruiniern! Jeder will oiwei no mehr und no mehr,... bringt jo eh nix bleibt ah net mehr über ois wie oan mit oana Kuha!


walterst antwortet um 24-05-2012 22:38 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Superabgabe höher als Milchpreis ?
@fallkerbe
so, jetzt komm ich drauf, dass ich voll auf der Leitung gestanden bin.
Es bist eh Du selber, dem ich die Stasi-Methoden vorzuwerfen und vorgeworfen habe.

"Das werden die zuständigen Genossenschafter schon noch wissen.
Ansonsten haben sie sicher noch etwas Fotomaterial, alte Mailkorrespondenz und auch ein Forumsarchiv, um sich das Relevante ins Gedächniss zu rufen."




HAFIBAUER antwortet um 25-05-2012 06:56 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Superabgabe höher als Milchpreis ?
@Schadseitn ich kann dir nur recht geben.Es gibt wirklich immer mehr Bauer die nur mehr der Arbeit nachlaufen und aufs Rechnen vergessen vor lauter Gier.


helmar antwortet um 25-05-2012 07:05 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Superabgabe höher als Milchpreis ?
Nicht nur die Gier......auch der Ehrgeiz, oder der Wille bei manchen nie mehr wieder in der Fabrik oder sonstwo einen Chef über sich zu haben. Aber mit dem Rechnen haben es manche davon wirklich nicht immer, ganz besonders beim Pachten, oft weit entfernt vom Betrieb.....
Mfg, Helga


sturmi antwortet um 25-05-2012 07:15 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Superabgabe höher als Milchpreis ?
Ja lasst sie doch angasen! ;-)) Die EU-Kollegen sind doch große Vorbilder, oder?!
http://www.youtube.com/watch?v=7BCP3YbwT74
MfG Sturmi
PS: Was für den Biolix, glückliche Kühe! :-P
http://www.youtube.com/watch?v=WMfopytcQkE&feature=endscreen&NR=1
 


Fallkerbe antwortet um 25-05-2012 07:54 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Superabgabe höher als Milchpreis ?
@Walterst
Zitat
"Das werden die zuständigen Genossenschafter schon noch wissen.
Ansonsten haben sie sicher noch etwas Fotomaterial, alte Mailkorrespondenz und auch ein Forumsarchiv, um sich das Relevante ins Gedächniss zu rufen."
Zitat ende

damit wären wir bei frage 4, die du noch nicht beantwortet hast:

4.Was verstehtst du unter Verfolgung? Ist es schon eine verfolgung, wenn man Worte und Taten mancher FMA- lieferanten und funktionäre nicht umgehend verzeiht und vergisst-


@walterst,
es ist übrigens in der Wirtschaft recht üblich, das man relevante Geschäftsmails, Offerte, Rechnungen und Reklamationen ein paar jahre speichert.




walterst antwortet um 25-05-2012 08:32 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Superabgabe höher als Milchpreis ?
@fallkerbe

Die Speicherung von Kundendaten aus Geschäftsfällen mit der Auswertung von Foto- und Filmmaterial von Genossenschaftseigentümern, die in einer angemeldeten Demonstration ihre freie Meinung äußern und ein sehr geschütztes Recht ausüben zu vergleichen ist für mich mehr als mies.

zu Deiner Frage 4

beschreibe mir Doch konkrete Worte und Taten, um die es gehen soll?


Fallkerbe antwortet um 25-05-2012 10:18 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Superabgabe höher als Milchpreis ?
@walterst,

Zumindest ich will dir keineswegs das Recht absprechen, deine Meinung zu vertreten.
Du wirst aber doch den Firmen nicht das recht absprechen, eine Meinung, die lautstark vorgetragen wurde, zur Kenntniss zu nehmen- das wäre ja schlicht absurd.

es ist ja auch doch wichtig, die meinung potentieller Geschäftspartner zu kennen, damit man sich entsprechend auf die meinungen einstellen kann.








Bewerten Sie jetzt: Superabgabe höher als Milchpreis ?
Bewertung:
Noch keine Bewertungen vorhanden!
message;345091




Landwirt.com Händler Landwirt.com User